Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Blood Lines 2 - Die goldene Lilie



Blood Lines 2 - Die goldene Lilie (Richelle Mead) - Rezension


Verlag: LYX
Taschenbuch
ISBN: 978-3-8025-8836-5
Seiten: 406
Preis: 12,99 €
mit Klick auf das Buch kommt ihr direkt zum Verlag





Zitat(e):

Warum hilfst du mir dauernd? Mir lagen eine Million Antworten auf den Lippen, angefangen von "es ist das Richtige" bis hin zu "Ich weiß es nicht" Stattdessen sagte ich "Weil ich es will".
(Seite 239)


Buchrückentext:

Seit die Alchemistin Sydney Sage die Moroi-Prinzessin Jill beschützt, hat sie den Respekt und die Anerkennung ihrer Leute zurückerlangt. Die Verachtung der Alchemisten gegenüber den Vampiren, kann sie jedoch nicht länger teilen. Denn obwohl Sydney zum ersten Mal in ihrem Leben einen Verehrer hat, merkt sie bald, dass ihr Herz in Wirklichkeit für einen anderen schlägt, den zu lieben ihr verboten ist...

Cover/ Aufmachung: 

Das Cover passt sich sehr schön an den ersten Teil der Blood-Lines-Reihe und an ihre Vorgänger-Reihe die Vampire Academy Bücher an. Es sind dieses mal 2 Mädchen abgebildet, wobei eines der beiden erneut Sydney mit ihrem Lilien-Tattoo auf dem oberen Rand der Backe darstellt. Der Hintergrund ist wie immer in schwarz und somit sehr dunkel/ düster gestaltet. Das "Blood Lines" sticht in seinem gold-gelb und dem untermalendem rosa-weißen Schimmer schön hervor.

Meinung:

Nach dem Ende des ersten Teils, war ich natürlich unglaublich gespannt, wie es weiter geht, denn nun sollte ja auch "mein" Dimitri mit von der Partie sein. Der zweite Band fügt sich nahtlos an den ersten an, sodass man sofort und ohne Probleme, wieder mitten in der Geschichte steckt. Für mich war es wie immer schön, erneut in der Moroi-Dhampir-Strigoi- und Alchemisten-Welt zu sein und weitere Abenteuer mit den mir lieb gewonnen Charakteren zu erleben. Ich mag den Schreibstil von Richelle Mead unglaublich gerne und so flieg man beim Lesen nur so durch die Seiten. Vor allem Sydney´s Entwicklung in diesem zweiten Teil, hat mir sehr gut gefallen, da sie nun viel mehr auf ihr Herz, als auf ihren Verstand hört und sie so nun endlich eine richtige Bindung mit ihrem Schützling Jill und den anderen Moroi und Dhampiren eingeht. Auch die Beziehung zwischen Sydney und Adrian vertieft sich, wie zu erwarten war, zusehends, was ich mit Wohlwollen und einigem Schmunzeln beobachtet habe. Hier dürfen wir in den Folgebänden auch sicher noch so einiges erwarten. Dennoch geschieht in diesem zweiten Band eher wenig Unvorhergesehenes und somit fehlt einfach auch oft die Spannung und das Unerwartete, was für mich in einer Geschichte schon sehr wichtig ist. Im letzten Drittel legt das Buch, wie man es auch schon von seinem Vorgänger und den Vampir Academy Büchern gewohnt ist, an Tempo zu, und so mag man es auch bis zum Ende nicht mehr aus der Hand legen. 

Bei der Vampir Academy Reihe erging es mir beim Lesen des ersten Bandes gleich, wie nun bereits nach zwei Büchern der Blood Lines Reihe. Erst als sich die Geschichte und die Ereignisse rund um Rose und Dimitri nur so überschlugen und die Spannung sich fast ins unermessliche gesteigert hat und allgemein immer mehr an Tiefgang gewann, bin ich regelrecht süchtig danach geworden. Und so habe ich immer noch die große Hoffnung, dass dies bei der Blood Lines Reihe spätestens beim dritten Band, ebenfalls der Fall sein wird. 

Trotz allem kann sich der Leser mit Sydney sehr gut identifizieren und man gewinnt sie von Seite zu Seite immer lieber. Man versteht ihre Beweggründe und begreift an Hand ihrer "Erziehung" zur Alchemistin, warum sie immer noch Schwierigkeiten hat, sich auf die Magie, mit allem was dazu gehört einzulassen. Was ich ebenfalls sehr an ihr mag, ist das sie ihren Prinzipien dennoch nicht treu bleibt und das Wohl von Jill und den anderen, über die Gesetze und Ansichten der Alchemisten stellt, und somit eine richtige Freundin und Verbündete wird.

Auch Jills Entwicklung schreitet immer mehr voran und sie entwickelt sich von einer schüchternen jungen Frau zu einer würdigen Prinzessin. Für ihr Alter ist sie schon sehr reif, sie stellt das Wohl ihrer Halbschwester und Königin Lissa und den unbedingten Erhalt ihrer Blutlinie oft über ihr eigenes und tut somit, auch wenn es ihr nicht immer leicht fällt, das Richtige. Jill ist ein sehr liebevoller Moroi den man einfach nur ins Herz schließen muss.

Adrian, den muss man einfach lieben! Ich bin seinem Charme und seiner Ausstrahlung bereits in den Vampir Academy Bücher erlegen. Und seit er in Blood Lines eine noch größere Rolle spielt, hat sich dies noch um einiges gesteigert. Der Moroi hört immer auf seine Gefühle und so denkt er auch nicht immer über die Konsequenzen, die seinen Handlungen unweigerlich folgen, nach. Dennoch ist auch er einiges reifer und erwachsener geworden, sodass ich mich über seine Entwicklung fast am Meisten gefreut habe. Man wünscht ihm einfach nur das Allerbeste und fiebert und hofft mit ihm. Dies wird sich auch in den Folgebüchern mit Sicherheit nicht ändern.

Dimitri (es ist so schön, dass er dabei ist), Eddie (der Liebe), Sonya, Angeline, der alte Clarence und all die anderen Nebencharaktere komplettieren die Truppe rund um Sydney und verleihen der Geschichte mit ihren unterschiedlichen Charakteren den nötigen Feinschliff und sind somit einfach nicht mehr wegzudenken. 


Fazit:

Blood Lines - Die goldene Lilie bekommt von mir 3,5 von 5 möglichen Flügeln.



Da mir, wie ja bereits erwähnt, größtenteils das Unerwartete, die Überraschungen und die Spannung gefehlt haben. Mir das Buch aber dennoch einiges an Lesegenuss und schönen Stunden geschenkt hat, was sehr viel an den wunderbaren Protagonisten und dem schönen Schreibstil von Richelle Mead liegt. Ich freue mich dennoch sehr auf die Folgebände und bin gespannt, wie die Geschichte weiter geht!











Kommentare:

  1. Ja die Reihe steht auch auf meiner Wunschliste. Ich hab auch Vampire Academy gelesen und bin davon auch süchtig geworden.
    Freu mich schon auf die etwas andere Fortsetzung der Geschichte, auch wenn Rose und Dimitri da nicht mehr bei sind.

    Knuddel dich Aline

    AntwortenLöschen
  2. ...du hast für die Rezension wirklich schöne Beschreibungen gefunden. Glaube aber, dass es für mich nichts ist. Dein Blog ist aber weiter auf meinem Radar ;-)

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  3. Du kannst dich auf jeden Fall freuen Aline, vor allem, wenn du nach Vampir Academy auch so süchtig warst :) zurück Knuddel

    Danke Kay das freut mich :) Ich glaube allerdings auch nicht, dass das was für dich ist *gg*. Es folgen aber sicher auch noch Bücher, die dir gefallen ;)

    AntwortenLöschen
  4. Jetzt freu ich mich noch mehr auf das Buch :D :D

    AntwortenLöschen