Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Breathe - Gefangen unter Glas



Breathe - Gefangen unter Glas (Sarah Crossan) - Rezension


Verlag: dtv
Hardcover
ISBN: 978-3-4237-6069-0
Seiten: 431
Preis: 16,95 €
Mit Klick auf das Buch, kommt ihr direkt zum Verlag

Zitat(e):

Sie haben mich beschützt, als ich ganz alleine auf mich gestellt war. Aber sie haben noch viel mehr für mich getan: Sie haben mir gezeigt, wie kalt und hart ich geworden bin und das ich auf dem besten Weg war, mich selbst zu verlieren. Und ohne nach mir gesucht zu haben, haben sie mich gefunden. Das ist es vor allem anderen, was ich ihnen verdanke. Meinen Freunden.

Rückentext:

Eine Welt ohne Sauerstoff. Alles scheint tot. Unter einer Glaskuppel gibt es nur wenige Überlebende:

Alina, hat sich schon vor Langem den Rebellen angeschlossen, die gegen die Allmacht von »Breathe« kämpfen, und wurde nie gefasst. Bis jetzt...

Quinn, will als Sohn eines ranghohen »Breathe«-Direktors eigentlich nur einen harmlosen Ausflug ins Ödland machen. Bis er dort auf Alina trifft...

Bea, Tochter eines Bürgers zweiter Klasse, wollte den Trip raus aus der Kuppel nutzen, um Quinn endlich für sich zu gewinnen. Doch dann taucht Alina auf...

Die Begegnung mit Alina verändert für Bea und Quinn alles. 
Unversehens werden sie zu Gejagten...

Cover/Aufmachung:

Das Cover gefällt mir richtig gut. Durch die Aufteilung in die gelb-orangene und blaue Seite, wird die Welt innerhalb und außerhalb der Glaskuppel gekonnt dargestellt. Die junge Frau und der junge Mann, sehen für mich auch so aus, als würden sie etwas die Luft anhalten, um möglichst wenig zu atmen und so Sauerstoff zu sparen. 

Das weiß des Buchtitels sticht schön hervor. Und was mir besonders gut gefällt, ist das verwischte am Rand der einzelnen Buchstaben bei "Berathe", weil mich das an die Atemwölkchen im Winter wenn es draußen sehr kalt ist erinnert.

Meinung:

Die Vorstellung in einer Welt leben zu müssen, in der Sauerstoff nicht selbstverständlich ist, hat mich an diesem Buch sofort fasziniert, gleichzeitig aber auch geängstigt. In "Breathe - Gefangen unter Glas", wird man in diese, doch recht erschreckende und durchaus mögliche Zukunft entführt. Man sieht die Welt mit ganz anderen Augen und stellt sich selbst die Frage, was wäre wenn...? Auf eindrucksvolle und bildlich sehr deutlich vorstellbare Weiße, zeigt Frau Crossan uns, wie sehr wir von der Natur abhängig sind und zu was ein leichtfertiger Umgang mit dieser führen könnte. Nach dem Lesen dieses Buches, betrachtet man selbst das kleinste Bäumchen anders.

In "Breathe" haben die Menschen ohne an die Konsequenzen zu denken, sämtliche Wälder und Baumbestände gerodet, sodass der Sauerstoffgehalt der Luft auf  4% gesunken ist, was einen sogenannten Switch ausgelöst hat, der die gesamte Weltbevölkerung um 99,5% verringert hat. Das Überleben der restlichen 0,5% konnte nur durch Sauerstoffflaschen gesichert werden, bis es Wissenschaftlern gelungen ist, eine glasdichte Kuppel zu entwerfen und zu bauen, in dieser der Rest der noch bestehenden Menschheit nun lebt.

Innerhalb dieser Kuppel gibt es allerdings eine zwei Klassengesellschaft. Die sogenannten Premiums, die "Reichen und Besseren", die sich so viel Sauerstoff wie sie wollen leisten können, und denen es dadurch auch möglich ist Sport zu treiben und die Seconds, die Arbeiterklasse, deren Sauerstoffverbrauch genauestens berechnet ist und die dadurch in ihrem alltäglichen Leben sehr eingeschränkt sind, da für sie vieles schlechthin nicht möglich ist. 

Die Regierung pumpt Sauerstoff mit einem sehr hohen Gehalt in die von der Außenwelt fest verschlossene Kuppel, sodass deren Bewohner ohne diese Dosis nicht mehr Lebensfähig sind. Ein Ausflug nach draußen, ist daher immer noch nur mit Sauerstoffmaske und der dazugehörigen Flasche möglich.

Dass es aber dennoch ein Leben außerhalb der Kuppel für Menschen als auch für Pflanzen und Bäume gibt, erfahren wir durch die Rebellen und speziell durch meine Lieblingsprotagonistin Alina, die zu dieser Gruppe gehört. Mit ihr und dem Stehlen von Setzlingen aus einem Biotop beginnt die Geschichte auch. Alina wirkt sehr selbstbewusst, sie weiß was sie will und sie verfolgt dieses Ziel zunächst, ohne an mögliche Verluste zu denken. Doch tief in ihr drin, ist sie versteckt, ihre verletzliche Seite, die nach und nach auch immer mehr an die Oberfläche tritt. Alina ist sehr facettenreich und dadurch ein ganz besonderer Charakter. Durch sie bekommt der Leser auch sofort einen ziemlich guten Einblick in den Rebellenclan und in dessen Handeln. 

Quinn ist ein Premium, sein Vater ein sehr hohes Tier bei "Breathe", sodass er ohne Sorgen und Ängste aufgewachsen ist. Dennoch möchte er aber selbst und ohne Einfluss seines Vaters etwas erreichen. Er ist sehr schlau, selbstbewusst, hat das Herz am rechten Fleck und ist trotz seiner besseren Stellung am Boden geblieben, was ihn unglaublich sympathisch macht.

Bea ist eine Second, die es nie leicht im Leben hatte, da ihre Eltern nur einfache Arbeiter sind, die ihrer Tochter nicht all das ermöglichen können, was sie gerne würden. Bea ist in Quinn verliebt, doch dieser sieht in ihr "nur" seine beste Freundin, da er sich zu Alina hingezogen fühlt. Dennoch tut er alles für Bea und behandelt sie absolut gleichwertig. Bea ist sehr intelligent und hat somit die besten Chancen, aufzusteigen und etwas "besseres" zu werden, doch die Regierung unterbindet dies auf hinterlistige Weiße. Im Laufe der Geschichte zeigt sich Beas wahre Stärke, ihr besonderer Mut und ihre stetig steigende Tapferkeit. Sie erkennt worauf es wirklich ankommt und erreicht durch ihre liebevolle Art sehr viel.

Als Quinn und Bea bei einem Ausflug nach draußen, Alina bei ihrer Flucht verhelfen, ändert sich deren Weltbild und bisheriges Leben von Grund auf. Sie erfahren Dinge, die sie selbst nicht für möglich gehalten hätten und so beginnt eine aufregende und spannungsgeladene Reise, in die der Leser mitgerissen wird. Aus der anfänglichen klassischen Dreiecksgeschichte entwickelt sich schnell eine Story mit Tiefgang und den unterschiedlichsten Emotionen, die einen in ihren Bann zieht. Das Level des Buches ist durchgehend hoch, die Spannung flacht kaum ab, sodass man immer weiter und weiter lesen will und nicht aufhören kann, bis man zufrieden die letzte Seite aufschlägt.

Der Schreibstil von Sarah Crossan ist sehr flüssig und angenehm. Sie lässt ihre Protagonisten altersgemäß agieren und reagieren, sodass es ein leichtes ist, die Drei und ihr Handeln nachzuvollziehen, sowie ihre Gefühle zu verstehen. Erzählt wird abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Alina, Quinn und Bea, sodass man sofort eine Verbindung zu den drei Hauptprotagonisten bekommt. Die Kapitel sind eher kurz gehaltenen und durch den Perspektivenwechsel noch interessanter. Das Buch ist in 5 Teile untergliedert, sowie man dies aus vielen Dystpopien kennt. 

Fazit:

Mit "Breathe" ist der Autorin ein toller Trilogieauftakt gelungen, der ohne großen Cliffhanger am Ende unglaublich neugierig auf die Folgebände macht. Steigende Spannung, liebenswerte, charakterstarke Protagonisten, facettenreiche Nebencharaktere und ein angsteinflösender Ausblick auf eine mögliche Zukunft, sind ein Garant für unterhaltsame Lesestunden, die einen zum Nachdenken anregen. 

Ich vergebe somit 4 sehr gute Flügel!

Kommentare:

  1. Eine schöne Rezension! :) Die Protagonisten hören sich sehr gut and und das macht mich sehr neugierg. Auch die Story hört sich glaubwürdig an - ich bin sehr gespannt. Es landet mal auf meiner Wunschliste (du schaffst es immer weder xD)

    P.S.: Das US-Cover find ich persönlich viel Schöner und passender :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ich bin stolz auf mich :))) Spaß beiseite, aber ich weiß dass es dir genauso gefallen wird, wenn du es dann irgendwann lesen wirst :D

      Und ja das US-Cover gefällt mir auch noch besser, weil es wie du ja schon sagst noch besser passt.

      Löschen
  2. Die Rezi macht wirklich neugierig! Und jaaaaaaaa, du hast es auch bei mir geschafft, das Buch ist auf meine Wuli gerutscht ;)
    Ich war ein wenig skeptisch, weil im Moment so viele Dystopien aus dem Boden schießen, aber die Story klingt recht interessant :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :-* und das freut mich soooo :)

      Es gibt wirklich sehr viele Dystopien derzeit und ich denke der Hype wird auch noch lange nicht abreißen. Und es wird mit Sicherheit auch die eine oder andere Ähnlichkeit zwischen den einzelnen Dystopien geben, das wird sich wohl nicht vermeiden lassen. Und dann muss eine zusätzlich etwas besonderes bieten, dass sie sich dennoch von den anderen abhebt.

      Löschen
    2. Ich hab mich mal bei Lovelybooks für die Leserunde beworben *g*

      Löschen
    3. Ich drück dir die Daumen, dass es klappt :D

      Löschen
  3. Mit diesem Buch liebäugle ich auch schone ine ganze Weile. Aber da noch so viele tolle Bücher auf mich warten, muss es sich wohl auf der Wunschliste erst einmal hinten anstellen.

    lG Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich, dass Breathe auf deiner Wunschliste gelandet ist :) Und ich kenne das, mein SUB ist auch ziemlich groß, es warten also auch ganz viele tolle Bücher auf mich!

      Löschen
  4. Heute schenk ich dir mal was:

    http://chrissysbuchwelt.blogspot.de/2013/02/mein-zweiter-award.html

    Lg
    Chrissy

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Ally,

    du wurdest von mir für den "Best Blog Award" nominiert. Bitte schau auf BinerellaSco.blogspot.com vorbei und schreibe mir, ob du die Nominierung annimmst.

    Ganz liebe Grüße Bine

    AntwortenLöschen
  6. Huhu,

    mir hat das Buch leider nicht so gut gefallen.
    Die Protagonisten und auch die Nebenfiguren blieben blass und oft konnte ich nicht nachvollziehen, was sie sich eigentlich bei ihren Aktionen denken. Und auch sonst konnte ich mir Vieles einfach nicht erklären. Schade, denn ich hatte mir sehr auf das Buch gefreut.

    Liebe Grüße
    MacBaylie

    AntwortenLöschen