Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Feuer - Rezension



Feuer - Engelsfors-Trilogie Band 2 (Sara B. Elfgren & Mats Strandberg) - Rezension



Verlag: Dressler
Hardcover
ISBN: 978-3-7915-2855-7
Seiten: 728
Preis: 19,95 €
Mit Klick auf das Buch, kommt ihr direkt zum Verlag





Zitate:
Du bist mein Bruder, mein Seelenverwandter. Ich liebe dich für immer.
(Seite 13)

"Als die Dämonen unsere Welt entdeckten, versuchten sie, sich Zugang zu verschaffen, um sich ihrer zu bemächtigen" fährt Mathilda fort. "Die Beschützer leisteten starken Widerstand. Gemeinsam mit mächtigen Hexen drängten sie die Dämonen zurück. Aber bei diesem Kampf entstanden Risse in unserer Wirklichkeit. Türen in unsere Welt.
(Seite 346)

Das Einzige, was sie sagte, war, dass ihr euch mit euch selbst und miteinander versöhnen müsst - ein für alle Mal. Ihr müsst es gemeinsam tun. Der Weg, auf dem ihr wandert, ist dunkel und gefährlich, und ihr müsst es wagen, einander zu vertrauen, müsst eure Geheimnisse teilen, wenn ihr dem entgegen treten wollt, der von Dämonen gesegnet ist.
(Seite 440)

Wahrscheinlich verraten höchstens Bücher etwas über die Persönlichkeiten der Bewohner
(Seite 453)

Ich war wütend auf dich, weil ich deinetwegen anfing zu zweifeln. Es tut mir unendlich leid. Du bist meine beste Freundin. Der einzige Mensch, der mich wirklich versteht. Und ich habe dich einfach fallen lassen für...Rickard.

Mit einem mal wird Anna-Karin bewusst, dass sie die ganze Zeit genauso gedacht hat wie ihre Mutter. Das sie ganz einfach so ist. Dass man den Schmerz sein ganzes Leben lang mit sich herumschleppt, dass man sich nie von ihm befreien kann. Aber vielleicht stimmt das gar nicht.
(Seite 716)

Inhalt:

Band 2 der spannenden Engelfors-Trilogie. Den Sommer über hatten Minoo und Vanessa, Ida, Anna-Karin und Linnéa mit ihren eigenen Dämonen zu kämpfen. Nun geht die Schule weiter. Und ob es ihnen gefällt oder nicht: Die fünf Auserwählten müssen stärker zusammenhalten als jemals zuvor. Das Böse ist zurück in Engelsfors und es droht alles und jeden zu verschlingen. Nur wenn die fünf Mädchen ihre Kräfte annehmen und sich gegenseitig bedingungslos vertrauen, haben sie eine Chance zu gewinnen.

 Cover/Aufmachung:

 Wie auch bereits schon Band eins, ist auch Band 2 in einem schlichten beige-grau Ton gehalten. In der Mitte befindet sich wieder der Hexenzirkel, bestehend aus den noch übrig gebliebenen 5 Auserwählten. Denn wer genauer hinsieht, erkennt zwar noch die Silhouette von Rebecka, ihr Gesicht ist aber nicht mehr vorhanden, da sie nicht mehr am Leben ist. Im Unterschied zu Band 1 ist im Schwarz dieses mal ein Feuer abgebildet, welches man im Buch jeweils nach einem Abschnitt ebenfalls wiederfindet. Ein sehr gelungenes und passendes Cover. 

Meinung: 

Sehr lange musste ich auf diesen zweiten Band warten, um so mehr habe ich mich gefreut, dass er nun endlich erschienen ist. Ich war so gespannt, wie es mit den 5 Auserwählten weiter geht und freute mich darauf, gemeinsam mit Ihnen einigen Geheimnissen auf die Spur zu kommen und sie auf ihrem langen Kampf gegen das Böse zu begleiten. 

Nach den Sommerferien, die die 5 Hexen getrennt voneinander verbracht haben, geht die Schule wieder los, sie müssen zurück an den Ort des "Bösen" und so lassen natürlich auch ihre Gegner nicht lange auf sich warten. Erneut gibt es Jemanden, der von den Dämonen gesegnet wurde, doch wer dieses mal ihr Gegner ist, wissen die Mädchen nicht. Und so stehen Linnéa, Minoo, Vanessa, Ida und Anna-Karin vor einer ziemlich großen Herausforderung. Nicht genug, dass sich die 5 Mädels damit herumschlagen müssen, müssen sie auch noch irgendwie verhindern, dass die Apokalypse eintritt, außerdem gemeinsam Anna-Karins Prozess vor dem Rat überstehen, und wäre dies nicht schon alles schlimm genug, steht Engelsfors auch noch plötzlich Kopf, als Elias Eltern "Positives Engelsfors" gründen. Eine Organisation die zunächst harmlos erscheint, sich aber dann schnell als eine Art Sekte entpuppt, der immer mehr Bewohner des Dorfes und auch der Großteil der Schüler verfallen. Geht dies noch mit rechten Dingen zu? Oder ist etwa auch hier Magie im Spiel?

Sara B. Elfgren und Mats Strandberg haben es erneut geschafft, mich zu fesseln und mitzureißen. Die fünf Protagonisten könnten unterschiedlicher nicht sein, und doch kann man sich in die Gefühlswelt jeder Einzelnen perfekt hinein versetzen und so fühlt und leidet man gleichermaßen mit ihnen. Im Laufe des Buches werden einige Geheimnisse gelüftet, die 5 Hexen entwickeln sich weiter und bekommen ihre stets wachsenden Kräfte immer besser in den Griff. Als sich die Lager immer mehr zuspitzt und die Welt im Chaos zu versinken droht, begreifen die 5, dass sie es nur schaffen, wenn sie sich wirklich bedingungslos vertrauen und zueinander halten. Denn nur gemeinsam können sie ein Problem nach dem anderen lösen und so das Schlimmste erst einmal verhindern. 

Es macht wahnsinnigen Spaß, mitzuverfolgen, wie die Mädchen an ihren Aufgaben wachsen, wie ihre Persönlichkeiten reifen, sie sich zum positiven verändern, wie sie zu einer Einheit werden, und was sie durch ihre Kräfte und den Zusammenhalt alles erreichen können. In "Feuer" werden einige Unklarheiten aus "Zirkel" beseitigt, man begegnet alt bekannten Gesichtern und lernt neue kennen, die für frischen Wind und Abwechslung sorgen. Ich habe alle 5 Auserwählte ins Herz geschlossen, auch wenn Linnéa und Minoo mit Sicherheit bis zum Ende der Trilogie meine Lieblingscharaktere bleiben werden. 

Trotz der langen Pause hatte ich keinerlei Schwierigkeiten mich wieder in die Geschichte hinein zu finden, da die beiden Autoren einen guten Mittelweg gewählt haben, zurückzublicken, ohne das man beim Lesen das Gefühl hat, dass zu viel wiederholt wird. Je weiter die Geschichte voran schritt, um so mehr "Angst" hatte ich vor dem Ende. Weil ich genau wusste, dass etwas passieren wird, was mich zu Tränen rührt, etwas, dass ich nicht wollte, was aber dennoch unvermeidbar ist. Ich will hier nun nicht zu viel verraten, wer "Zirkel" gelesen hat, weiß bestimmt was ich meine!

Und so habe ich "Feuer" mit einem lachenden und einem weinenden Auge beendet. Ich bin froh, dass dieser zweite Band ein so eigenständiges Buch ist. Welches mich aber dennoch Band 3 herbeisehnen lässt, auch wenn ich auf diesen nun wieder sehr lange warten muss. 

Etwas Gewöhnungsbedürftig ist auch bei "Feuer" wieder, die Erzählform in der Gegenwart, doch dies schmälert das Lesevergnügen zumindest für mich keineswegs. Auch in Band 2 wird wieder aus jeder Sicht der Auserwählten erzählt, was ich immer sehr gerne mag, da man die dargebotene Welt so einfach ganz anders und intensiver wahrnimmt. 

Fazit:

Wer "Zirkel" mochte, wird auch "Feuer" lieben. Die Geschichte entwickelt sich ereignisreich weiter, der Kampf Hexen gegen Dämonen, Gut gegen Böse, lässt einen erneut hoffen, erzittern und mit fiebern. Die Autoren entführen uns Leser in eine Welt voller Magie, sie zeigen uns, dass man nur gemeinsam stark ist, und dass das Gute das Böse immer wieder aufs Neue besiegen kann. 

Einziger Kritikpunkt, für mich ist, das Frau Elfgren und Herr Strandberg manches Geschehen etwas hätte straffer zusammenfassen können, da die Bücher allgemein schon sehr dick sind, und es sich so an manchen Stellen ein klein wenig in die Länge zieht. 

Dennoch vergeben ich begeisterte 4,5 Flügel




Kommentare:

  1. Teil eins steht schon EWIG auf meiner Liste :(((
    Super, dass auch Band zwei überzeugt^^
    ~~**~~~IRGENDWANN~~~**~~ :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja so ist das mit dem SUB oder der Wunschliste ;) dir würde die Reihe aber bestimmt gefallen :D und irgendwann klingt doch schon mal sehr gut *lach*

      Löschen