Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Aufbruch Partials 1 - Rezension


Aufbruch - Partials 1 (Dan Wells) - Rezension


Verlag: ivi (Piper) 
Hardcover
ISBN: 978-3-492-70277-5
Seiten: 506
Mit Klick auf das Buch, kommt ihr direkt zum Verlag


Zitate:

"Vergesst die Liebe, vergesst die Entscheidungsfreiheit, werdet einfach schwanger und rettet die verdammte Welt".
(Seite 41)

Skousen erinnerte sich, wie die Welt in Stücke gegangen war. Kira erinnerte sich, wie die Welt die letzten Kräfte mobilisiert hatte, um zu überleben. Das war der Unterschied.
(Seite 132)

"Der Senat sagt Hopp, und wir fragen, wie hoch wir springen müssen, weil man uns davon überzeugt hat, dass die Stimme uns umbringt, wenn wir nicht parieren. Unsere Jungs ziehen in den Krieg, unsere Mädchen werden schwanger. Wir tun brav, was man von uns verlangt, und es ändert sich überhaupt nichts."
(Seite 225)

"Das ist wirklich ein großartiger Traum", sagte Xochi. "Ja" antwortete Kira. "Ich fürchte, uns sind nur noch großartige Träume geblieben."

Inhalt:

 Den vor 11 Jahren stattgefundenen Krieg gegen die Partials, künstlich erschaffene Menschen, haben nur wenige tausend echte Menschen überlebt. Die 16-jährige Kira ist eine von ihnen. Sie arbeitet auf einer Endbindungsstation in einem Krankenhaus. Doch die Kinder überleben nicht lange, denn sie werden Opfer des sogenannten RM-Virus, gegen dass nur die Überlebenden des Krieges immun sind. Die Forschungen nach einem Heilmittel stehen seit dieser Zeit im Fokus der noch verbliebenen Wissenschaftler und Ärzte, doch bisher blieben alle Bemühungen ergebnislos. Wäre diese Situation nicht schon schlimm genug, ist die Angst vor den "bösen" Partials immer noch allgegenwärtig, auch wenn kein Mensch mehr diese seit dem Ende des Krieges zu Gesicht bekommen hat. Und auch "die Stimme", eine geheime Untergrundorganisation, die sich gegen die Gesetzte des Staates auflehnt, mischt kräftig mit. Als Madison, Kiras Ziehschwester schwanger wird, fasst diese einen folgenschweren Entschluss. Denn Kira ist sich sicher, dass ein Heilmittel nur bei den Partials zu finden ist und das sie der Schlüssel zur Heilung der Menschheit sind.

Cover/Aufmachung:

rosa, rot und lila gehören zu meinen absoluten Lieblingsfarben und so spricht mich "Aufbruch - Partials 1" schon alleine von der Optik total an. Im Hintergrund sieht man Hochhäuser, die inzwischen längst nicht mehr dazu dienen, dass in ihnen Menschen leben und/oder arbeiten. Eine junge Frau (für mich Kira) steht auf einer verlassenen Straße und macht sich auf, in eine ungewisse Zukunft. Ein sehr passendes Cover, welches unglaublich gut zum Buchinhalt passt.

 Meinung:

Selten schafft es ein Buch, so einen Hype auszulösen, wie es Dan Wells mit dem ersten Band seiner Partials-Trilogie geschafft hat, meiner Meinung nach absolut zu recht! Den Autor auf der Buchmesse live zu erleben und seinem tollen Humor direkt ausgesetzt zu sein, hat mich nur noch mehr überzeugt, ich MUSSTE dieses Buch haben! Brachte mich die Widmung darin noch zum Grinsen, so hat mich das Vorwort zum ersten Teil sofort in seinen Bann gezogen und ich wurde infiziert. 

Gleich zu Beginn der Geschichte findet sich der Leser in der Zukunft (Jahr 2076 Long Island) wieder. Die Menschheit ist fast vollständig ausgerottet...

...erste Sequenz: ein Krankenhaus, die Geburt eines Kindes, eigentlich ein freudiges Ereignis, nicht so aber in Kira´s Welt. Denn keines der Neugeborenen schafft es, länger als 3 Tage zu überleben. Man fragt sich sofort, warum ist das so? Wie fanden all diese Menschen den Tod, und warum sterben die Säugling? Was genau bewirkt dieses RM Virus? Und schon ist man mitten drin, in einer Dyspopie, die typische Elemente aufweist, und doch wiederum so ganz anders, einzigartig ist!

Kira ist eine unglaublich tolle und sehr authentische Protagonistin, die mich von der ersten Seite an absolut begeistert hat. Ihr Kampfgeist und ihr Wille sind gerade zu ansteckend und so kann man sich auch sofort mit ihr identifizieren. Kira, sowie auch die anderen Jugendlichen (ihre Freunde) wirken um so vieles erwachsener und reifer, als man es in diesem Alter erwarten würde. Sie leben in einer düsteren Welt, die Regierung hat das Sagen und so müssen sie sich dem Zukunftsgesetz unterwerfen, was besagt, dass jedes Mädchen mit 18 schwanger werden muss, um den Fortbestand der Menschheit zu sichern. Und so beginnt Kira nach und nach die "guten Absichten" der Regierung und deren Machenschaften zu hinterfragen und beschließt auf eigene Faust etwas zu unternehmen, und nicht mehr nur brav das zu machen, was von ihr verlangt wird.

Kira schafft es, ihre Freunde zu mobilisieren und sie für ihren Plan zu "begeistern", denn eines ist definitiv sicher, so wie es ist, kann es nicht weiter gehen. Denn dann wird es in absehbarer Zeit gar keine Menschen mehr geben.

Dan Wells hat es mit seinem lockeren, und dennoch sehr präzisen Schreibstil geschafft, mich regelrecht an Partials zu binden. Er beschreibt seine Welt sehr genau, ohne dabei aber zu ausschweifend zu werden. Gewürzt wird die ganze Geschichte durch seinen tollen Humor, der sich auch in der ein oder anderen Szene im Buch widerspiegelt, sodass die Charaktere noch mehr an Tiefgang und Sympathie gewinnen. Er saugt einen regelrecht in seine Story hinein, lässt einen Stück für Stück mehr an Kiras Leben teilhaben, er nimmt uns mit in fremde Gebiete, bis wir schließlich dem ersten, doch so gefürchteten Partial begegnen. Und so wird auch Kiras Denkweise noch einmal verändert, denn sie blickt hinter die Kulissen und erkennt, was den meisten anderen Menschen verborgen blieb/bleibt.

Besonders zu erwähnen sind natürlich auch noch die anderen Charaktere, wie Marcus, Kiras Freund, den ich in seinem Handeln allerdings nicht immer verstehen konnte. Xochi, Madison und Isolde, Kiras tolle Ziehschwestern, Jayden (Madisons richtiger Bruder) Yoon und auch Haru, sowie die Regierungsmitglieder und diverse "Stimmen", die der kompletten Geschichte noch mehr Tiefe verleihen.

Vor allem aber auch der Partial Samm, der doch so ganz anders ist, als zunächst erwartet, der Kiras und mein Herz gleichermaßen berührt hat, der die Geschichte erst so richtig ins Rollen bringt und viele aufregende und spannende Momente schafft. Ihn in Band 2 wieder zu treffen, darauf freue ich mich jetzt schon sehr.

"Aufbruch - Partial 1" ist in 3 Teile gegliedert. Im ersten Teil erfährt man viel über Kira und ihre Welt, man lernt die anderen Charaktere kennen und wird unglaublich neugierig auf den weiteren Verlauf. Teil 2 vermittelt einem ein gewisses Grundwissen an Medizin, sodass man direkt noch etwas lernt und entführt uns in die "fremde" Welt außerhalb Long Island nach Manhattan. Teil 3 ist so nervenaufreibend und spannend, dass man das Buch von diesem Zeitpunkt an nicht mehr aus der Hand legen kann. Das Ende bereitet dem Leser einen nicht all zu schlimmen Cliffhanger, dennoch gibt es eine Wendung, die einen mit Staunen zurück lässt, da man damit einfach so gar nicht rechnet, und so sehnt man Band 2 regelrecht herbei.

Fazit:

Dan Wells konnte mich mit seiner Dystopie und seiner einzigartigen Welt vollkommen überzeugen. Der erste Teil der Partials Trilogie ist ein richter Pageturner, von dem man sich nur sehr schwer trennen kann. Ein toller Schreibstil, Charaktere mit Tiefgang, eine starke und außergewöhnliche Protagonistin, sorgen für Spannung und Unterhaltung pur. Unerwartete Wendungen und Ereignisse lassen einen mit fiebern und runden dieses Meisterwerk perfekt ab. Für mich definitiv bisher eines meiner absoluten Lesehighlights 2013. 

Ich vergebe 5 von 5 absolut begeisterten Flügeln. 


Kommentare:

  1. Ist das nicht toll? Wir alle LIEBEN dieses Buch! :D
    Eine schöne Rezension von dir - as always! :D
    LG Jan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja das ist echt toll, aber dieses Buch kann man auch nur lieben :D
      Danke dir <3

      Löschen
  2. Wir ALLE <3
    Ich finde du bringst die Stimmung am Anfang so schön rüber!!!! Toll!

    lg
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Ganz, ganz tolle Rezi meine Süße!!! :) Und ja - Partials ist UNSER Buch! :D
    Stimme dir voll zu :)

    lg <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke dir mein Engel <3 und ja genau Partials ist UNSER Buch :D

      Löschen
  4. Ohhhh woooow mein Herz <3 Soooo tolle Rezi, ich war direkt wieder im Buch!!
    Das hast du wirklich absolut treffend und genial beschrieben!! Aber das ist man ja von dir gewöhnt! ;)

    Ganz liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir mein Schatz <3 so etwas von dir zu lesen, freut mich ganz besonders :-*

      Löschen
  5. Das Buch ist wirklich sagenhaft!
    Absolut fesselnd und total authentisch!

    Liebe Grüße ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist es definitiv, ein absolutes Highlight :D

      Löschen
  6. Huhu Ally! :-) (Ich nochmal.^^)

    Ich bin Mitglied einer erst kürzlich gegründeten Seite ( https://bloggervernetzt.wordpress.com/an-blogger/ ), dort sammeln wir alle möglichen Rezensionen von den verschiedensten Buchblogs. Natürlich stehen wir noch ganz am Anfang, aber jeder hat ja mal klein begonnen.^^ Jedenfalls soll dieser Blog eines Tages ein ganz großes "Buchblog-Rezensionen-Netzwerk" werden. Und jedem Blogger, der dazu beiträgt, sind wir sehr dankbar! :) Deswegen jetzt meine Frage an dich: Darf ich deine Rezension hier zu "Aufbruch" dort verlinken? (Bzw. darf ich in Zukunft generell Rezensionen von dir dort verlinken?)

    Ganz herzliche Grüße ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Janine,

      oh, das ist ja mal wirklich eine schöne Idee :) Ich speichere mir die Blogseite gleich mal ab. Und ja, du darfst meine Rezension von "Aufbruch" und auch weitere Rezensionen sehr gerne verlinken.

      <3 <3

      Löschen
  7. Hallo Ally :)

    Ahhh, schon wieder ein Buch mehr auf meiner WuLi :D. Ich glaube ich könnte mit meiner Wunschliste langsam mein Zimmer tapezieren, wennn sie immer weiter wächst :P
    Ich liebe Geschichten mit starken Protagonistinnen!
    Schöne Rezension und dein Blog ist wirklich hübsch ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi :)

      *lach* so geht es mir auch, meine WuLi wächst und gedeiht auch täglich, was einerseits aber ja auch richtig schön ist :)
      Ich liebe Geschichten mit starken Protagonistinnen auch!
      Ich danke dir sehr :)

      Löschen
  8. Da gibt es doch nichts zu danken! Ich bin der Meinung, wer gute Arbeit leistet hat auch mal Lob verdient ;)
    Ich folge dir (bzw. habe dir eine Freundschaftsanfrage gesendet) übrigens über Goodreads, ich finde deinen Blog toll *daumen hoch* :D

    LG
    Clary

    AntwortenLöschen