Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Soul Beach - Frostiges Paradies (Kate Harrison) - Rezension



Verlag: Loewe
Hardcover
ISBN: 978-3-7855-7386-0
Seiten: 351
Preis: 17,95 €
Mit Klick auf das Buch, kommt ihr direkt zum Verlag 



Zitat(e):

Wir denken, es hat etwas damit zu tun, wie stark die Verbindung zwischen dem Gast und demjenigen ist, den er zu erreichen versucht. Je stärker, desto größer ist die Chance, dass er oder sie irgendwann hier auftaucht.
(Seite: 96)

Inhalt:

Am Morgen der Beerdigung ihrer Schwester Meggie, erhält Alice eine E-mail von deren E-mail-Account um genau 10:05:12 Uhr. Diese Uhrzeit könnte aber ebenso gut das Datum von Alice 16. Geburtstag sein, oder auch der Todestag ihrer Schwester.

Zunächst glaubt Alice, dies alles sei ein blöder Scherz einer der zahlreichen Fans ihrer Schwester, der Maggies Account geknackt hat. Doch dann beginnt sie zu zweifeln, und schreibt der "Unbekannten" all ihre bisher ungesagten Gefühle und Ängste. 

Das Unfassbare geschieht, Alice erhält eine Einladung von "Soul Beach" einem Social Network. Doch noch immer hegt die junge Frau Zweifel an der Echtheit dieser Seite, da selbst Google nichts finden kann. Einige Tage später erhält Alice auf ihre E-mail eine Antwort, in der sie mit dem Kosenamen, den nur ihre Schwester kennt, angesprochen wird. 

Daraufhin folgt Alice der Einladung und findet sich selbst an einem wundervollen Strand wieder, Wellen umspielen ihre Füße, die Sonne strahlt....und doch hält sie sich gleichermaßen noch in ihrem Zimmer auf.

Völlig fasziniert von dieser einzigartigen "Welt" und dem großen Glück, auf diese Weise endlich wieder mit ihrer Schwester kommunizieren zu können, gehört "Soul Beach" bald zu Alice Alltag. Denn es gibt außer Meggie noch jemanden, der ihr Herz höher schlagen lässt: Danny Cross!!!

Doch schon ganz bald, lernt Alice auch die Schattenseiten des Internetportals kennen, denn deren "Bewohner" sind nicht nur ausnahmslos zufrieden und glücklich...und so muss die junge Frau eine schwerwiegende Entscheidung treffen.

Meinung:

Nach den ersten positiven Meinungen zu "Soul Beach" und der pinken Farbe, die mich eh schon magisch angezogen hat, habe ich mir das Buch bzw. den Inhalt etwas genauer angesehen und beschlossen, dieses Buch willst du lesen! Ich habe mir eine etwas andere, sehr interessante Geschichte vorgestellt, und wurde nicht enttäuscht. 

Der Einstieg in Frau Harrisons Geschichte, fiel mir sehr leicht, da der Leser zunächst weder mit "Soul Beach" noch mit etwas anderem Unbekannten konfrontiert wird. Man trifft zunächst auf die Hauptprotagonistin Alice, die um ihre ermordete Schwester trauert und diese unendlich vermisst. Erst langsam entdeckt man gemeinsam mit Alice die Welt des Internetportals und wird mit dessen Umgang vertraut. Es ist auch nicht so, dass Alice in den Bildschirm gezogen wird. Sie befindet sich während all ihrer Aufenthalte in "Soul Beach" weiterhin in ihrem Zimmer, spürt und fühlt aber dennoch die Wellen und die Wärme des Strandes. Diese Mischung ist der Autorin auf hervorragende Weise gelungen, da ich mir jede Szene sofort bildlich vorstellen konnte.

Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive und aus Alice Sicht erzählt, dazwischen folgen aber immer wieder kurze Einblicke des Mörders, welche ebenfalls aus der Ich-Perspektive, aus seiner Sicht erzählt werden.

Man fühlt und leidet jede einzelne Sekunde mit Alice, ihre Trauer ist wohl für jeden mehr als nachvollziehbar, ebenso ihr großes Glück, als sie endlich wieder eine Möglichkeit hat, ihre Schwester immer und immer wieder zu sehen. Ihre reale Welt, in der die Streitereien ihrer Eltern, sowie ein Leben ohne ihre Schwester Alltag sind, wird immer unwichtiger für die junge Frau. Nur am "Soul Beach" fühlt sie sich wirklich lebendig, was nicht nur an den Treffen mit ihrer Schwester liegt, sondern auch an Danny, in den sich Alice langsam zu verlieben beginnt. Aber auch das Schicksal der anderen "Bewohner" des Strandes lässt Alice nicht kalt, und so bekommt die heile Welt des "Soul Beach" nach und nach ihre Risse, als sie erkennt, dass dieses Paradies eben nicht für jeden ein Solches ist. 

Besonderen Tiefgang erhält die Geschichte, durch die neuen Freunde von Meggie, die Alice auch bald als ihre eigenen ansieht, sowie durch Lewis, Alice helfende Hand in der realen Welt, der für sie schnell zu einer wichtigen Stütze und Verbündetem wird. Im weiteren Verlauf erhält der Leser auch immer wieder Einblicke in das kranke, irrsinnige Verhalten des Mörders, welche mir des Öfteren eine kleine Gänsehaut beschert haben. Hin und wieder gerät dieser für kurze Zeit etwas in Vergessenheit, was allerdings dem restlichen Geschehen sehr angepasst ist, um dann in Momenten in denen man gar nicht mit ihm rechnet, wieder mit seinen Wahnvorstellungen konfrontiert zu werden. 

Die allgemeine Idee, die hinter "Soul Beach" steckt hat mir sehr gut gefallen, denn ich bin mir sicher, dass sich jeder schon einmal Gedanken um ein Leben nach dem Tod gemacht hat. Dass dort aber nicht immer nur eitel Sonnenschein herrscht, macht für mich einen weiteren Reiz des Buches aus. Ebenso behandelt Kate Harrison das allgegenwärtige Thema der Social Networks auf eine gut durchdachte, kritische Art. Zu bemängeln bleibt mir der etwas leichtfertige Umgang mit Alkohol, der in der gesamten Geschichte zur Beruhigung ebenso oft dient, wie zum allgemeinen fast täglichen Verzehr dazugehört.

Das Ende von "Soul Beach" lässt mich zum einen zufrieden, zum anderen aber auch voller Erwartungen auf den Folgeband zurück, in welchem ich mir viele Antworten auf noch ungeklärte Sachverhalte und das Vorantreiben einiger wichtiger Geschehnisse erhoffe.

Fazit:

Kate Harrison hat mit "Soul Beach" einen einzigartigen, sehr speziellen Roman geschaffen, der mich begeistern und trotz des eher niedrigen Spannungslevels, sehr gut unterhalten konnte. Für Fans etwas "anderer" Geschichten ein absolutes Must-Read!!!

Von mir gibt es 4/5 sehr guten Flügeln!



Kommentare:

  1. Wie wunderbar geschrieben!!!! Kann dir in allen Punkten nur zustimmen - es war besonders und fesselnd auf ganz besondere Weise <3

    Jetzt müssen wir alle auf die Fortsetzung warten :-(

    Glg
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen Dank <3 <3

      Und ja leider, ich hoffe, die lässt nicht all zu lange auf sich warten!

      Löschen