Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Ashes 3 - Ruhelose Seelen (Ilsa J. Bicks) - Rezension


Verlag: Egmont INK
Hardcover
ISBN: 978-3-86396-007-0
Seiten: 442
Preis: 17,99 €
Mit Klick auf das Buch, kommt ihr direkt zum Verlag




Eine wogende Masse aus glitzernden Augen, glänzenden Federn und schwarzen Schnäbeln besetzte das Gebäude. Krähen wussten wo der Tod zu Hause war. Denn in dem grauen Schädelhaus lagen die Leichen.
(Seite 126)

Hunderte leckere Mahlzeiten aus denen man auswählen konnte, aber sie wollten Alex - und nur sie. Doch woher wussten sie es? Die Trillerpfeife war sein erster Anhaltspunkt gewesen, aber er hatte sie erst gehört, nachdem er die Chuckies entdeckt hatte, es war also...Der Geruch? 
(Seite 132)


Alex, die nur knapp ihrem Tod im Bergwerk entgeht, da sie von Wolf einem Veränderten gerettet wird, sieht diesen nun mit ganz anderen Augen. Dennoch ist es ihr nicht möglich, auf Dauer bei der kleinen Gruppe von Chuckies zu bleiben, da sich auch das Monster in ihr wieder regt und ungeahntes zum Vorschein bringt. 

Die Mutierten sind gefährlicher denn je, denn auch sie haben sich verändert. Dies ist auch Tom aufgefallen, der die Hoffnung noch nicht aufgegeben hat, das Alex doch irgendwie überlebt hat. Und so versuchen sich die beiden erneut gegenseitig zu finden. Auch Ellie vermisst ihre ehemaligen Gefährten sehr, das kleine Mädchen ist erwachsener, stärker geworden und wächst sogar über ihre eigenen Grenzen hinaus. 

Auch in Rule nagt der Zahn der Zeit und die noch verbliebenen Bewohner tun alles um zu überleben, und so beginnt auch hier eine neue Epoche der Veränderung und des Umbruch´s, Regeln werden gebrochen und Zusammenhalt neu definiert.


Nach dem extrem fiesen Cliffhänger von Band 2, musste ich Ashes 3.1 natürlich sofort lesen, da ich einfach nur unglaublich gespannt war, wie die Geschichte rund um Alex weiter geht. Gleich zu Beginn steckt man mit ihr erneut in diesem Bergwerk fest, den Tod unaufhaltsam vor Augen, und so steigt das Adrenalin bei jeder weiteren Seite die man liest unaufhaltsam an. Und auch als dann letztendlich Rettung naht, wird die Geschichte keinesfalls ruhiger, da man nur so zwischen den einzelnen Settings und den Charakteren hin-und-her geworfen wird. Und so ist man, wie auch bereits bei den beiden Vorgängerbüchern regelrecht dazu gezwungen, immer weiter zu lesen. 

Zunächst stand ich vor dem selben Problem, wie auch schon bei Band 2. Ich musste mich erst wieder an alle Charaktere und deren einzelne Schicksale erinnern, was ohne jegliche Flashbacks seitens der Autorin nicht gerade einfach ist. Die ganze Sache wird einem auch noch dadurch erschwert, dass es eine große Anzahl an Protagonisten gibt und die einzelnen Handlungsstränge zudem auch noch an unterschiedlichen Orten spielen. Hat man es dann aber geschafft, die verschiedenen Puzzleteile wieder zusammenzusetzen, dann gelingt es einem auch wieder einigermaßen in die Geschichte einzutauchen. Dennoch bleibt auch vieles verworren, da Ilsa J. Bicks des Öfteren die Realität mit Träumen und Wahnvorstellungen vermischt, sodass es mir hier oft schwer fiel, richtig zu trennen.

Ahes 3.1 ist wie auch bereits seine Vorgänger sehr blutig und oft auch extrem brutal, eklig und auf eine beinahe schon kranke Art, dennoch fesselnd und faszinierend. Die Protagonisten erleben Grausamkeiten, werden gequält und teilen oft auch richtig heftig aus, um selbst am Leben zu bleiben. Besonders abschreckend und schockierend sind für mich die Szenen mit Peter, die mich oft einfach nur Schaudern ließen. Dennoch erfährt man dadurch auch einiges, Fragen werden geklärt und man beginnt zu rätseln und zu überlegen, wo dies alles noch hinführen wird. Auch einzelne Erinnerungen und Begebenheiten vor dem Blitz, helfen dem Leser dabei zu verstehen und zu begreifen. Die Spannung wird auf altbekannte Weise durch die kurzen Kapitel und die kleinen Cliffhängerchen am Ende eines Jeden stetig gesteigert und so steht man beim Lesen unter Dauerstrom.

Alex die Protagonistin ist unglaublich stark, ihr Überlebenswille ist immer noch ungebrochen, dennoch hat auch sie sich verändert, was zu einem großen Teil auch an dem Monster in ihr liegt. Sie entdeckt weitere Fähigkeiten an sich und entwickelt Sympathien für den Feind, insbesondere für Wolf. Und so fragt sie sich, wie viel des alten Wolfs noch in ihm steckt, wie viel von seiner Seele noch vorhanden ist.

Ich muss auch echt gestehen, ich bin sehr hin und her gerissen, was diesen diesen dritten Band betrifft. Stellenweise war mir das Buch echt zu brutal und zu eklig, sodass man hier schon lange nicht mehr von einem Jungendbuch sprechen kann. Ich bin auch nicht wirklich ein Fan von Gemetzel, auch wenn ich es gern spannend und mitreißend mag. Dennoch hat auch dieser dritte Band einiges zu bieten, da die Charaktere tiefgründig sind und man sich in sie hinein versetzen kann. Und so bin ich trotz allem sehr gespannt, wie die Reise von Alex und Co. enden wird.

Was ich ebenfalls noch bemängeln muss, ist die Aufteilung des dritten Bandes in zwei Hälften, was ich immer noch für unsinnig halte, da es in der Originalfassung nur einen Band gibt. Ich hätte lieber ein dickeres Buch gelesen und dafür alles an einem Stück, als nun wieder zu warten, bis 3.2 erscheint, auch wenn dies nur wenige Wochen dauert. 


Für Fans der ersten beiden Bände ist "Ashes - Ruhelose Seelen" definitiv ein Must-Read. Auch mich hat dieser dritte Teil gefesselt und mitgerissen. Gleichermaßen aber auch durch seine Brutalität, ein hohes Maß an Ekel, Grausamkeiten und diversen "Psychospielen" geschockt!  Dennoch übt das Buch einen gewissen Sog aus, dem man sich kaum entziehen kann, und so ist man quasi gezwungen immer weiter zu lesen. Neue Erkenntnisse und interessante Hintergrundinformationen lassen mich dennoch gespannt auf das bald erscheinende Ende blicken und so vergebe ich letztendlich 3,5/5 Flügeln.


    

Kommentare:

  1. Wie süß, Ally. Du kleiner Angsthase xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lach* ich hatte keine Angst, es war einfach nur oft zu eklig!

      Löschen
    2. Dann verträgst du wirklich nicht viel xD
      Dann müssen wir unbedingt mal einen Horrorfilm zusammen gucken! :D

      Löschen
    3. können wir gerne machen ;) wir sehen uns ja bald wieder. Ich vertrage das schon ^^ ich mag es nur nicht sonderlich! ;)

      Löschen
  2. liegt auch noch bei mir auf dem sub...bin schon gespannt drauf...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin sehr auf deine Meinung gespannt ;)

      Löschen
  3. Hallo Ally,

    fühlte mich beim Lesen der Rezi gerade wieder voll im Buch :-) Das Eklige hab ich mal ausgeblendet...Bin jetzt wirklich sehr auf das Ende gespannt!

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu du Lieber, das freut mich :) *lach* ich hab es zum Teil einfach auch ausgeblendet und bin auch wirklich auf das Ende gespannt!

      Löschen