Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Speechless - Hannah Harrington - Rezension

http://www.mira-taschenbuch.de/gesamtprogramm/darkiss/speechless-sprachlos/

Verlag: Dark Kiss
Softcover
ISBN: 978-3-86278-848-4
Seiten: 275
Preis: 12,99 €
Mit Klick auf das Buch, kommt ihr direkt zum Verlag
ebenfalls kaufen könnt ihr es hier: Amazon



Man kann von Menschen umgeben sein und sich trotzdem einsam fühlen. Man kann die beliebteste Person der ganzen Schule sein, von allen Mädchen beneidet, von allen Jungen begehrt, und sich trotzdem komplett wertlos fühlen. Die Welt kann einem zu Füßen liegen, und man weiß trotzdem nicht, was man sich von ihr wünscht.
(Seite 222)

"Hass... Hass ist leicht", sagte er. Seine Miene ist ruhig, ruhiger, als sie sein dürfte, sein Blick weicht nicht von meinem. Offenbar ist er sich seiner Sache vollkommen sicher. "Liebe. Für Liebe braucht es echten Mut.
(Seite 250)


Die 16jährige Chelsea ist dank des "beste Freundinnen Status" der Cliquenanführerin Kristen sehr beliebt. Für sie und Ihre Freunde gehört Klatsch und Tratsch zum täglichen Leben genauso dazu, wie styling, Make-up und die neuesten Trends. So fällt es Chelsea auch extrem schwer, ein Geheimnis für sich zu behalten. Als sie auf einer Silvesterparty zufällig etwas beobachtet und dies wie selbstverständlich sofort ausplaudert, bringt die junge Frau etwas ins Rollen. Die Konsequenzen sind schrecklich, ein Jugendlicher wird brutal zusammen geschlagen und liegt anschließend sogar eine zeitlang schwer verletzt im Koma. Chelsea fühlt sich unglaublich schuldig, sie legt ein Schweigegelübde ab, denn so etwas darf nie wieder geschehen!!! Das Leben der 16jährigen ändert sich daraufhin schlagartig, denn plötzlich ist sie es, die angefeindet wird, ihre "Freunde" wollen nichts mehr mit ihr zu tun haben. Chelsea wird nicht nur gemieden, sondern regelrecht gemobbt.


Da ich das Glück habe, ein Dark Kiss VIBlogger zu sein, habe ich Speechless direkt vom Verlag bekommen und mich auch auf den ersten Blick in dieses Cover verliebt. Ich habe schon sehr lange kein Buch mehr gelesen, wo das äußere Erscheinungsbild so perfekt das Innere des Buches widerspiegelt. "Speechless" ist aber längst nicht nur ein Hingucker in jedem Bücherregal, denn zwischen insgesamt 275 Seiten verbirgt sich eine außergewöhnliche Geschichte, die sehr zum Nachdenken anregt.

Chelsea führt als Einzelkind ein sehr behütetes Leben, ihre Eltern lieben sie und in ihrer Clique ist sie ebenfalls sehr gern gesehen, kurz um, ihr fehlt es an nichts. Doch der Schein trügt, denn auch wenn sie in Anführerin Kristen ihre beste Freundin gefunden hat, kann Chelsea bei ihr nie so sein, wie sie eigentlich wirklich ist. Auch in ihrer Clique spielt sie eher eine Rolle, sie weiß wie die anderen sie gerne hätten, also verhält sich die junge Frau dementsprechend. Kristen ist das angesagteste Mädchen in ihrer Schule, sie und ihre Clique geben den Ton an. Verletzungen, Mobbing und allerlei Gehässigkeiten gegenüber Schwächeren und Außenseitern bestimmen den Schulalltag. Was Kristen sagt, denkt und befielt, ist Gesetzt!

Als Chelsea in der Silvesternacht auf einer Party Noahs Geheimnis ausplaudert, tritt sie eine regelrechte Lawine los. Die Ereignisse überschlagen sich, als der junge Mann brutal zusammengeschlagen wird, und sogar für kurze Zeit in Lebensgefahr schwebt. In diesem Moment wird Chelsea zum ersten Mal so richtig bewusst, welch heftige Auswirkungen die falschen Worte haben können. Wie sehr Worte das Leben eines einzelnen Menschen für immer und unwiderruflich verändern können. Die 16jährige ist derart schockiert, über das was sie ausgelöst hat, dass sie beschließt für eine Weile komplett zu schweigen. Doch zuvor tut sie das einzig Richtige, sie zeigt die Täter bei der Polizei an, was allerdings auch bedeutet, dass sie zwei Mitglieder ihrer Clique schwer belastet.

Daraufhin verändert sich das Leben der jungen Frau komplett, denn mit einem Mal ist sie den täglichen Anfeindungen ihrer ach so tollen Ex-Clique ausgesetzt. Für die junge Frau beginnt ein Spießrutenlaufen, welches man noch nicht einmal seinem ärgsten Feind wünschen würde. Die Tatsache, dass Chelsea auch kein einziges Wort mehr spricht, macht alles natürlich noch um einiges schwieriger.

Zunächst war mir Chelsea nicht sonderlich sympathisch, dies ändert sich allerdings sehr schnell, als sie sich für Noah einsetzt und trotz der Konsequenzen die sie erwartet, keinen Moment zögert und zur Polizei geht. Von diesem Augenblick an hatte Chelsea meinen absoluten Respekt, ich konnte mich unglaublich gut in sie hinein versetzen. Ich habe es trotz der ganzen Gemeinheiten und schlimmen Dinge, die Chelsea im Verlauf der Geschichte widerfahren genossen, mit ihr gemeinsam diesen Weg zu gehen. Denn was Chelsea mit ihrem Schweigegelübde auslöst, damit hätte selbst ich niemals gerechnet. Sie trifft auf Menschen, die zu ihr stehen, und die sich zu wirklichen Freunden entwickeln. Menschen die Chelsea so mögen und akzeptieren, wie sie ist, mit all ihren Fehlern, aber auch mit ihren Stärken, die sich erst nach und nach so richtig herauskristallisieren.

Besonders begeistert, war ich von Chelseas Wandlung in ihrem Inneren. Nach dem sie beschlossen hat, für eine Weile nicht mehr zu sprechen, nimmt die junge Frau sich selbst auch wieder ganz anders wahr. Die Dialoge, die Chelsea mit sich führt, sind definitiv interessant und man stellt sich als Leser permanent die Frage "Könnte ich so lange schweigen"? Chelsea ist sich ihrer Schuld sehr wohl bewusst und entscheidet sich dafür, ein besserer Mensch zu werden. Sie beschließt dies aber nicht nur, sie handelt, selbst dann, wenn es für sie unangenehm ist, sie stellt sich ihren Ängsten und das Wohl der anderen über ihr Eigenes, sie kämpft, und am Ende bekommt sie dafür die wohl verdiente Belohnung.

Weitere wundervolle Charaktere bereichern "Spechless" ungemein. Mir hat es vor allem Sam mit seiner warmherzigen und humorvollen Art, sowie Asha, der fröhlicher Wirbelwind, der Chelsea eine zweite Chance gibt, als diese sie so unbedingt braucht, angetan. Aber auch Noah, Andy und die ganze Truppe im Diner sind absolut großartig, sodass jedem Leser mit Sicherheit bewusst wird, wie wichtig es ist wahre Freunde zu haben, die einen genauso mögen wie man ist.

"Speechless" wird aus der Sicht von Chelsea erzählt, was die Intensität des Buches noch um ein vielfaches mehr wirken lässt. Ich war regelrecht in die Geschichte versunken und fühlte, litt und lebte mit der jungen Protagonistin. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und leicht, sodass man nur so über die Seiten fliegt.

Hannah Harrington hat in diesem doch eher kurzen Roman eine Vielzahl an Themen untergebracht, die man zu Beginn so sicher nicht vermuten würde. Das Thema Mobbing und Chelseas Schweigegelübde stehen zwar im Fokus, aber auch Homosexualität, Freundschaft, Liebe, Zivilcourage und das allgemeine Miteinander in Schulen und unter Jugendlichen, spielen eine wichtige Rolle. Frau Harrington ist es gelungen, all diese Komponenten auf wundervolle Weiße miteinander zu verweben. Das Ergebnis ist, wie ja bereits erwähnt, eine großartige facettenreiche Geschichte, die zum Nachdenken anregt. Und auch wenn dieser Roman fiktiv ist, könnte die Geschichte rund um Chelsea sich genau so in jeder Schule abspielen. Schon Kinder können grausam sein, Jugendliche überbieten dieses Verhalten leider oft noch um Längen. So hoffe ich, dass "Speechless" vor allem auch den Weg in die Schulen findet, sodass viele Jugendliche dieses Buch nicht nur lesen, sondern sich auch intensiv damit auseinander setzten "müssen". Aber auch alle anderen "älteren" Leser, wird dieses Buch begeistern, denn Mobbing, Hass, Intoleranz und Ausgrenzungen hören ja mitunter nicht nach der Schule auf, denn wie oft hört man von "Mobbing" am Arbeitsplatz, unter Nachbarn etc. "Speechless" zeigt auf, wie wichtig es ist, nicht wegzuschauen, sondern aktiv zu handeln. Denn wie sehr ein solches Verhalten einen Menschen verletzt und die Seele zerstört, wird einem beim Lesen des Buches sehr deutlich vor Augen gehalten.

Zurückblickend auf meine Schulzeit bin ich sehr froh, das ich solchen Anfeindungen etc.niemals wirklich ausgesetzt war. Und mir wurde vor allem einmal mehr bewusst, was für ein Glück ich habe, so tolle Freunde zu haben, die mich so lieben wie ich bin.


"Speechless"von Hanna Harrington ist so viel mehr als ein weiterer gelesener Roman in meinem Buchregal. In "Speechless" findet der Leser eine Geschichte, die auf sehr intensive Weiße zum Nachdenken anregt und unter die Haut geht, einen also tatsächlich sprachlos macht. Mit viel Herzblut und Engagement, verpackt Hannah Harrington ernste und wichtige Themen der heutigen Zeit in ein wundervolles Buch, welches ungemein bereichert und welches man so schnell nicht wieder vergessen wird.

Von mir gibt es hierfür die Höchstwertung 5 von 5 Flügeln und eine absolute Leseempfehlung.


Kommentare:

  1. Oh, das klingt so toll!!!! <3
    Jetzt wandert es endgültig auf die Wunschliste. Du hast mich neugierig gemacht :-)

    Viele Küsse

    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich Süße <3 dir gefällt es bestimmt auch :)

      Viele Küsse zurück :)

      Löschen
  2. Eine wirklich schöne Rezension und ich kann Dir in jedem Punkt nur zustimmen. Dieses Buch ist wirklich einzigartig.

    LG
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir liebe Moni, bei Speechless sind wir uns echt alle einig :)

      Löschen