Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Fragmente - Partials 2 - Dan Wells - Rezension

http://www.piper.de/buecher/fragmente-isbn-978-3-492-70283-6

Verlag: ivi 
Hardcover
ISBN: 978-3-492-70283-6
Seiten: 571
Preis: 19,99 €
Mit Klick auf das Buch, kommt ihr direkt zum Verlag
ebenfalls kaufen könnt ihr es hier Amazon




Manchmal muss die Gegenwart zur Hölle werden, damit die Zukunft so wird, wie sie sein soll.
(Seite 250)

Wenn du die Kraft hast zu heulen, dann hast du auch die Kraft, etwas zu ändern.
(Seite 326)

Kira schloss die Augen und tat so, als wäre die Welt nicht untergegangen, als wäre dies erst der Anfang und als wäre die ganze Welt am nächsten Morgen wieder dieser Ort: heil und unversehrt, nicht verschandelt durch die Eingriffe der Menschen, die Rebellion der Partials und irgendwelche Anzeichen von Zivilisation. Sie schlief ein und träumte von der Dunkelheit.
(Seite 364)


Während Kira sich auf der Suche nach Antworten für ein Heilmittel gegen RM, das Verfallsdatum und nach ihrer eigenen Vergangenheit auf die Reise nach Manhattan begibt, sucht eine Partialsarmee unter der Führung von Dr. Morgan ihrerseits nach der jungen Frau. Zunächst führt Kira´s Weg sie in das Gebäude von ParaGen, doch auch hier wird nur ein kleiner Teil ihrer Fragen beantwortet. 

So beginnt Kira´s bisher größtes Abenteuer - sie "muss" die Menschen UND die Partials retten, denn keine Spezies kann auf Dauer ohne die andere überleben!


Von "Aufbruch" dem ersten Band der Partials-Triologie war ich so unglaublich begeistert, dass ich Band 2 nicht lange ungelesen in meinem Buchregal stehen lassen konnte. Der Einstieg fiel mir leicht und ich war sofort wieder mitten drin in Kira und Samm´s Welt. Im Gegensatz zum ersten Buch, beginnt diese Fortsetzung sehr ruhig, beinahe gemächlich, auch wenn sich an der prekären Situation "das Finden eines Heilmittels gegen RM und auch gegen das Verfallsdatum der Partials" nichts geändert hat. 

Kira´s Reise führt sie zunächst in das ParaGen Hauptgebäude in Manhattan, doch dort ist ihr jemand zuvorgekommen, hat Computer und eventuell wichtige Dokumente entwendet, und die junge Frau so um ihre dringend benötigten Antworten gebracht. Zur selben Zeit wechselt die Erzählperspektive zu Samm, der den Tod eines Colonel miterleben muss, denn dessen Verfallsdatum ist abgelaufen. Auch politisch hat sich in East Meadow einiges getan, ein neuer Rat wurde gewählt und alte Vergehen werden ordnungsgemäß bestraft. Inmitten des ganzen Szenarios dürfen wir Leser auch Marcus immer wieder begleiten, der durch sein sehr positives, verändertes Verhalten ebenfalls versucht, das drohende Unheil aufzuhalten. Sämtliche Neugeborene, die nach Arwen das Licht der Welt erblickten sind gestorben, denn den Ärzten ist es immer noch nicht gelungen, das Heilmittel erfolgreich zu synthetisieren. Als dann auch noch Heron, eine Partial in der Gemeinde auftaucht, die nach der verschwundenen Nandita sowie Kira sucht, wird Marcus ein für alle mal klar, dass auch er alles tun muss, um Dr. Morgans Armee daran zu hindern, die Menschheit gewaltsam auszulöschen.

"Fragmente" lebt sehr viel von der Suche nach Antworten, welche diese gezwungenermaßen extrem lange, oft auch trostlose Reise, natürlich auch mit sich bringt. Durch diesen endlos scheinenden langen Weg, den Kira und ihre Gefährten zurück legen müssen, entstehen beim Lesen aber hin und wieder kleinere Durststrecken, welche allerdings die Strapazen und Qualen eines solchen Unterfangens nur um so deutlicher machen, was eventuell vom Autor auch genauso gewollt ist. Dennoch wurde dadurch mein Lesefluss immer wieder etwas gestört, da mir ein bisschen die Spannung gefehlt hat. Dan Wells wirft aber auch immer wieder kleine Appetithäppchen ein, die unglaublich neugierig machen. Und so bangt man vor allem mit Kira und Samm, lechzt genauso wie die beiden Hauptprotagonisten nach Antworten und ist froh und dankbar, über jeden noch so kleinen Hinweis, der ein wenig mehr Einblick gewährt. Wie bereits aus Band 1 gewohnt, streut der Autor auch immer wieder medizinische, definitiv interessante Fakten ein, er deckt Dinge auf, die mich überraschten und auch schockierten. So setzten sich einzelne Puzzleteile nach und nach zusammen und ergaben ein Gesamtbild, welches mich fasziniert auf Herrn Wells geschaffene Zukunft blicken lies. Natürlich wurden auch wieder genügend Fragen aufgeworfen, die mich jetzt schon gespannt auf das Ende der Trilogie machen. Dan Wells beschreibt erneut ausführlich und plastisch, sodass ich mir jede einzelne Szene perfekt vorstellen konnte. 

Kira ist gewohnt taff, unglaublich authentisch, sehr mitfühlend, aber auch wahnsinnig stark, sie lässt sich von ihrem Ziel nicht abbringen, auch wenn sie immer wieder an ihre Belastungsgrenzen stößt. Sie hat sich definitiv verändert und gibt sich wie bereits zum Ende des ersten Bandes hin, kampfbereit und sicher. Samm´s Wandlung hat mir sehr gefallen, von seinen Grundzügen ist er sich treu geblieben, er wird mit Fortschreiten der Geschichte aber immer menschlicher. Sein Verhalten hat mich des Öfteren schmunzeln lassen und gegen Ende, war ich regelrecht stolz auf ihn. Er hat mein Herz genauso berührt, wie bereits in "Aufbruch - Partials1". Bei Kira und Samm stimmt, selbst wenn nur wenige Worte fallen, oder offen gezeigte Gefühle  fehlen, einfach die Chemie. 

Marcus hat mich sehr positiv überrascht, seine Handlungen aus dem ersten Band konnte ich nicht immer nachvollziehen. In "Fragmente" stellt er sich seinen Ängsten, lässt sich von seinem Weg nicht abbringen und mischt aktiv mit. Auch ihm ist deutlich bewusst, dass die Menschen und die Partials zusammen arbeiten müssen, denn ansonsten ist ihr endgültiges Ende nur noch eine Frage der Zeit. Auch hier hat Dan Wells seine Geschichte vorsichtig, aber stetig vorangetrieben, was mir ebenfalls sehr gefallen hat. Die Nebencharaktere dürfen keineswegs außer acht gelassen werden, denn auch sie tragen sehr zum Gelingen des Ganzen bei, decken auf, verändern, und haben Antworten parat.

"Fragmente" ist wie auch "Aufbruch" dieses mal in 4 Teilbereiche untergliedert, was sehr passend ist, da so die komplette Entwicklung der Geschichte nochmals präziser gesplittet wird. Ein Ereignis zum Schluss hat mich vollkommen begeistert. Andere Erlebnisse wiederum lassen mich Band 3 regelrecht herbei sehnen, denn nun MUSS ich natürlich unbedingt wissen, wie sich alles fügt, wie alles endet.


"Fragmente" ist im Gegensatz zu "Aufbruch" dem ersten Teil der Trilogie weniger fesselnd und spannend. Einige kleinere Längen werden zum Glück meist durch interessante und schockierende Wendungen abgelöst. Wichtige Fragen auf deren Antworten ich so lange gewartet habe, werden endlich zufriedenstellend geklärt, werfen allerdings auch Neue auf, die einen perfekten Grundstein für den finalen Band liefern. Wer von                                     Band 1begeistert war, wird sicher auch die Fortsetzung mögen.


Von mir gibt es 4/5 Flügeln

Kommentare:

  1. Ich stimme dir da größtenteils zu, auch für mich war dieser Teil doch schwächer, aber trotzdem schön zu lesen :)
    Das hast du ja wieder mal in gewohnter Ally-Manier wunderschön beschrieben <333

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke du Schatz <333 dann sind wir uns ja mal wieder einig :D

      Löschen
  2. Wunderschöne Rezension, Süße!!! Und wir sind uns hier komplett einer Meinung! Das Ende fand ich einfach nur *waaaah* und ich hoffe, dass es bald weiter/zu Ende geht und wir unser erhofftes Ergebnis bekommen!

    Viele Grüße und Küsse

    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Süße <3 schön, dass wir so komplett einer Meinung sind. Nach diesem Ende würde ich am Liebsten sofort weiter lesen, unser erhofftes Ergebnis bekommen wir am Ende aber bestimmt :)

      Viele Küsse zurück <3

      Löschen
  3. Oh jaa, die Chemie ist super zwischen den beiden - bin gespannt, wie es sich noch entwickelt! :D
    Aber auch sonst kann ich mich deiner Meinung nur anschließen!
    Schön beschrieben! <33

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch so gespannt, und ich freue mich richtig aufs Finale <3
      Danke dir <3<3<3

      Löschen
  4. Mir hats nicht wirklich gefallen, leider :( Ich hatte unendlich hohe Erwartungen und wenn ich etwas leider nicht abkann, dann ewiges Rumgelatsche. Das gabs ja leider zuhauf in dem Buch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte auch sehr hohe Erwartungen nach dem gigantischen ersten Band. Ich gehe mal stark davon aus, dass im Finale nicht gewandert wird.

      Löschen