Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Zara von Asphodel - Rebellin und Magierin - Ellen Renner - Rezension

http://www.dtv.de/buecher/zara_von_asphodel_-_rebellin_und_magierin_76088.html

Verlag: dtv
Hardcover 
ISBN: 978-3-423-76088-1
Seiten: 404
Preis: 17,95 €
Mit Klick auf das Buch, kommt ihr direkt zum Verlag
ebenfalls kaufen könnt ihr es hier: Amazon



Der Mensch hängt mehr am Leben, als er denkt, besonders dann, wenn er auf der Schwelle des Todes steht. Und... Magiern kann man nicht trauen. Aus diesem Grund wähle ich den Zeitpunkt und den Ort mit Bedacht.
(Seite 232)

Die Angst macht uns schon länger zu Sklaven, als der älteste Knochen da unten sich erinnern kann. Aber jetzt kämpfen wir. Und das ist gut, egal ob wir gewinnen oder verlieren.
(Seite 240)


Zara ist eine junge Magierin mit großem Potential. Gemeinsam mit anderen Magiern wird sie in Asphodel unterrichtet, um die hohe Kunst des Zauberns zu erlernen. Ihr Vater ist der Erzmagier, der Anführer ihres Volkes, er ist hart, schonungslos und vollkommen gefühlskalt. Zara hasst ihren Vater, seit dem Tag, als dieser ihre "Schwester" ein nicht magisches Mädchen auf brutalste Weise ermordet hat. Seit einigen Jahren spioniert sie für die Gegenseite, die Erkenntnissuchenden. Als ihr Vater einen jungen Erschaffer gefangen hält, steht für Zara schnell fest, sie muss diesen retten. Doch bevor sie ihr Versprechen einlösen kann, muss sie selbst fliehen. 


Das Fantasy-Genre ist seit vielen Jahren mein Liebstes, und so bin ich immer auf der Suche nach neuen tollen Büchern, mit viel Magie und der richtigen Priese an Abenteuern. Und genau ein solches, ist "Zara von Asphodel - Rebellin und Magierin" von Ellen Renner. Schon nach wenigen Seiten war ich gefangen in der erschaffenen Welt der Autorin. Ich fühlte mich vom ersten Augenblick an unglaublich gut unterhalten. Ich tauchte ein in eine Welt voller wundervoller, gleichzeitig aber auch brutaler Magie. Und lernte die verschiedenen Gruppen, wie die Magier, die Diebe, die Erkenntnissuchenden, die Erschaffer, die Großmeister, die Halblinge und die Hüter kennen. Ich hatte keinerlei Schwierigkeiten mich zurechtzufinden, ich wusste schnell welcher Charakter wozu gehört und was es mit den einzelnen Fraktionen auf sich hat. Für all Diejenigen die sich hierbei etwas schwer tun, gibt es ein perfekt ausgearbeitetes Glossar am Ende des Buches. 

Zaras Vater Benedict ist nicht nur der mächtigste Erzmagier, er ist auch ein Mann ohne jegliches Gefühl. Er hat Zara auf das strengste erzogen, brutal und rücksichtslos hat er vor den Augen seiner Tochter ihre liebste und einzige Freundin Swift getötet. Außerdem hat er Zara das Schlimmst angetan, was ein Magier einem Gleichgesinnten antun kann, er ist damals in ihren Geist eingedrungen. Kein Wunder also, dass die junge Frau ihren Vater über alles hasst, dennoch wagt sie es lange Zeit nicht, sich gegen ihn aufzulehnen, da sie einfach nicht stark genug ist. Allerdings ist Zara auch nicht vollkommen untätig, und so spioniert die junge Magierin für die Menschen, die alle unter der Herrschaft Benedicts zu leiden haben. In Magier Gerontius findet sie einen väterlichen Freund, dieser erzählt Zara viel von ihrer verstorbenen Mutter und ist auch sonst immer für sie da.

Als Benedict Aidan einen jungen Erschaffer gefangen nimmt, muss Zara herausfinden, was es mit ihm auf sich hat, und was ihr Vater für bösartige Absichten plant. Denn Zara ist sofort klar, dass der angebliche Frieden, den ihr Vater mit den Erschaffern anstrebt, eine einzige Lüge ist. Als es Zara dank ihrer Magie gelingt, in das Zimmer in welchem Aiden gefangen gehalten wird vorzudringen, weiß sie, dass sie den Erschaffer um jeden Preis retten muss. Doch bevor ihr dies gelingt, muss sie selbst fliehen, um nicht zu sterben.

Zara die mit Hilfe der 12-jährigen Twiss bis in die Katakomben der Diebe gelangt, ist auch hier alles andere als sicher, denn die Magier sind die größten Feinde der Räuber. Und so dauert es seine Zeit, bis die Diebe in Zara die Frau sehen, die sie wirklich ist, das Vertrauen aber wächst zunächst dennoch nur sehr langsam. Doch als ein weiteres schlimmes Ereignis alles überschattet, beginnen sie gemeinsam einen Plan zu entwickeln, um Aidan zu befreien und endlich gegen die Magier an zu kämpfen.

In "Zara von Aspodel - Rebellin und Magierin" gibt es eine Vielzahl an Charakteren, die alle eine wichtige Rolle im großen Ganzen spielen. Und so fiel es mir auch überhaupt nicht schwer, diese zuzuordnen und mich auch ein Stück weit in sie hinein zu versetzen. Jede noch so kleine Rolle wurde von Ellen Renner so gut ausgearbeitet, dass man als Leser sofort einen Bezug zu ihnen findet. Und so hat mich die Anzahl der Personen auch überhaupt nicht gestört, ganz im Gegenteil, sie alle machen die Geschichte rund um Zara zu einer wirklich Großartigen.

Zara ist eine Hauptprotagonistin, wie sie oberflächlich betrachtet in vielen Büchern vorkommt. Sie ist zunächst eher schüchtern und glaubt nicht an sich, entwickelt sich dann aber ganz erstaunlich und erkennt zum ersten Mal wirklich, welches Potential in ihr steckt. Ellen Renner hat Zara aber so viel Tiefe, Gefühl und eine besondere Stärke verliehen, die man eben nicht in jeder Geschichte wieder findet. Tief in ihr drin ist Zara nämlich schon von klein auf eine Rebellin, da sie außerdem eine Emphatin ist (was sie von ihrer Mutter vererbt bekommen hat), spürt sie die Menschen und die Gefühle der anderen auf eine ganz besonderen Weise. Gepaart mit ihrer Magie macht sie das zu einer außergewöhnlichen Protagonistin. Als sie ihr Herz an Aiden verliert und sich Hals über Kopf in den Erschaffer verliebt, dachte ich im ersten Moment auch wieder an eine "klischeehafte Liebe auf den ersten Blick - wir bleiben für immer zusammen - Story". Doch auch hier konnte mich die Autorin positiv überraschen, denn es geschieht etwas, was ihre heile Welt und zarte Liebe erschüttert und verändert, und so bin ich jetzt schon extrem gespannt darauf, wie es im zweiten und sogleich letzten Band dieser Dilogie weiter gehen wird. 

Aiden ist ebenfalls ein interessanter Charakter, er ist sehr stur, weiß was er will, ist tapfer und setzt sich sehr für einen kleinen Jungen, seinen Lehrling ein. Er ist nicht der klassische Schönling, hat aber doch etwas unglaublich Anziehendes, und so konnte ich Zaras Gefühle für ihn auch absolut nachvollziehen. Twiss die kleine 12-jährige Diebin hat es auch faustdick hinter den Ohren, sie lässt sich nur ungern etwas sagen, ist sehr taff und hat das Herz am rechten Fleck. 

Ganz anders Benedict, er ist das personifizierte Böse, er ist skrupellos, kalt und abgrundtief dunkel, so ist es für jeden Leser ein leichtes, ihn so sehr zu hassen, wie Zara ihn hasst. Ich hoffe dennoch, dass ich im zweiten Band noch mehr über Benedict und die Hintergründe, die ihn so haben werden lassen, erfahren werde. Wie bereits erwähnt, gibt es noch eine große Zahl an weiteren Charakteren, alle aufzuzählen und zu beschreiben, würde den Rahmen sprengen, so kann ich nur jedem empfehlen, dieses wundervolle Buch zu lesen und sich selbst ein Bild zu machen. 

Ellen Renners Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig, sie hat ein absolutes Händchen dafür, ihren Charakteren Leben einzuhauchen. Sie hat die Welt rund um Asphodel in genau dem richtigen Maß beschrieben, sodass man sich als Leser alles bildlich vorstellen kann, dennoch aber genug Raum für die eigene Fantasie hat. Der Inhalt ist zu keiner Zeit langatmig oder gar langweilig und so klebte ich buchstäblich an den Seite, bis ich "Zara von Asphodel" zufrieden und dennoch voller Neugierde auf den finalen Band schließen konnte. Ich hoffe sehr, dass diese grandiose Story noch viele weitere Fantasy Herzen genau so hoch schlagen lässt wie meines. 


Wer eine wundervoll ausgearbeitete Fantasy Geschichte mit viel Magie und der richtigen Portion Abenteuer, Liebe, Zusammenhalt und einem Kampf gegen das ultimative Böse sucht, sollte unbedingt zu "Zara von Asphodel - Rebellin und Magierin" von Ellen Renner greifen. Ich bin absolut begeistert von diesem Buch und fiebere schon jetzt dem sicher großartigen Finale entgegen. 

Von mir bekommt Zara 5/5 Flügeln



Kommentare:

  1. Liebe Ally,
    eine richtig tolle Rezension ♥
    Das Buch hört sich echt toll an und ist genau nach meinem Geschmack *-* Ich hoffe ich kann es bald von meiner Wunschliste erlösen.
    Außerdem hab ich schon lang keine 2-teilige-Reihe mehr gelesen.

    Ganz liebe Grüße,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir liebe Jasi ♥
      Für dich ist es sicher genau das richtige Buch, ich kenne deinen Lesegeschmack ja inzwischen auch schon recht gut :D
      Ich finde es auch super, mal wieder eine Dilogie zu lesen. Und ich hoffe natürlich auch, dass du Zara bald von deiner Wunschliste erlöst :D


      Löschen
  2. Hi Ally,

    wow, deine Rezi macht mir gerade große Lust auf das Buch. :D Es darf auf meine Wunschliste ziehen. ❤

    Lg
    Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Micha ♥ es freut mich sehr, dass das Buch auf deine Wunschliste ziehen darf, die Geschichte ist so toll, die müssen einfach mehr Leute lesen :D

      Löschen