Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Wer die Lilie träumt - Maggie Stiefvater - Rezension

http://www.script5.de/titel-2-2/wer_die_lilie_traeumt-7179/

Verlag: script5
Hardcover
ISBN: 978-3-8390-0154-7
Seiten: 525
Preis: 18,95 €
Mit Klick auf das Buch, kommt ihr direkt zum Verlag
Ebenfalls kaufen könnt ihr es hier: Amazon


In diesem Moment war Blue ein kleines bisschen verliebt in jeden Einzelnen von ihnen. In Ihre Magie. Ihre Suche. Ihre Erhabenheit und Andersartigkeit. In ihre Ravenboys. 
(Seite 20)

Fasziniert sann er darüber nach, was für ein großartiges, furchtloses Geschöpf Blue Sargent doch war, und nahm sich fest vor, ihr genau das zu sagen, so sie nicht bei dem Versuch, die zweite Sache heraufzuholen ertrank. 
(Seite 236)

Plötzlich waren sie nicht mehr Noah Czerny und Blue Sargent. Plötzlich waren sie nur noch er und sie. Und dann waren sie nicht einmal mehr das. Sondern bloß noch die Zeit, die sie miteinander teilten.
(Seite 298)


Blue und ihre Raven Boys sind immer noch auf der Suche nach dem verlorenen König Glendower. Um so näher sie ihm kommen, um so mysteriöser und rätselhafter werden die Dinge um sie herum. Doch damit nicht genug, Blue hadert immer noch mit ihrem Schicksal, ihre wahre Liebe mit einen Kuss zu töten. Inzwischen glaubt sie, dass es Gansey ist, was das Zusammensein mit ihm um einiges komplizierter macht. Ronan versteht seine ganz besondere Gabe immer besser, doch was dies für ihn und letztendlich für die ganze Gruppe bedeutet, wird allen beinahe zu spät klar. 


Maggie Stiefvater gehört mit zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen, um so mehr habe ich mich natürlich gefreut, als ich endlich "Wer die Lilie träumt" in den Händen hielt. Ich bin immer noch absolut begeistert von Maggies Ideen und der ganzen Geschichte rund um Blue und ihre Ravenboys. Maggie Stiefvaters Bücher sind für mich immer etwas ganz besonderes, da sie so einzigartig und mit nichts vergleichbar sind. Der Schreibstil der Autorin ist ebenso fantastisch wie einmalig, ihre Sprache ist so grandios wie ihre Geschichten selbst. Oft ausgeschmückt und detailreich aber nie blumig oder gar zu übertrieben. In meinen Augen schlichtweg perfekt! Ihre Fantasie ist beinahe grenzenlos, die Welt die Maggie Stievater erschaffen hat, ist magisch, mysteriös, fantastisch und dennoch wirkt alles absolut real, fast so, als könnten all die Ereignisse zur Wirklichkeit werden. 

Die Ravenboys Reihe ist anspruchsvoll und "Wer die Lilie träumt" definitiv kein Buch für "nebenher". Ich brauchte beim Lesen meine Ruhe, um all den Handlungssträngen und nicht immer sofort zu verstehenden Geschehnissen komplett folgen und die Genialität die sich mir darbot, greifen zu können. Der Prolog des Buches verwirrte mich zunächst etwas und so hatte ich auch kleine Startschwierigkeiten. Dies lag wohl unter anderem auch daran, dass ich in "Wer die Lilie träumt" einen neuen Charakter kennen lernte, in den ich mich nur schwer hinein versetzen konnte. Doch schon nach kurzer Zeit gab auch dieser Handlungsstrang Sinn, und verband sich mit den anderen nach und nach zu einem großen Ganzen. Ganz besonders gut hat es mir auch in diesem zweiten Band gefallen, dass sich die Autorin wieder unglaublich viel Zeit für jeden einzelnen Charakter, besonders für die Hauptprotagonisten, genommen hat. Der Leser lernt Blue, Gansey, Ronan, Adam und Noah noch besser kennen, ihre einzelnen Charterzüge noch mehr zu verstehen und ihr Gefühlsleben noch besser zu deuten. 

Wer bereits Bücher von Maggie Stiefvater kennt weiß, dass diese nie vor Spannung strotzen, dass in ihnen aber ein ganz spezieller Zauber inne wohnt, der es einem unmöglich macht, das Buch lange weg zu legen. "Wer die Lilie träumt" ist hier keine Ausnahme. Die Atmosphäre ist öfter angespannt, kribbelig, manchmal auch traurig und vom Grundgefühl stets tief berührend. In diesem zweiten Teil hat die Magie noch viel mehr Raum um sich zu entfalten, die Ley Linie wird präziser, die Kräfte der Ravenboys intensiver und stärker. Die Freundschaft und das allgemeine geliebt werden, stehen ebenfalls wieder im Fokus, was der ganzen Geschichte noch mehr Tiefgang und diese ganz spezielle "Maggie Stiefvater Note" verleiht. 

Ich mochte alle Protagonisten bereits im ersten Teil, doch hat mir da noch oft eine gewisse Nähe und Verbundenheit gefehlt. Dieses Band wurde jedoch jetzt im zweiten Buch deutlich gefestigt. Die Intensivität der Gefühle nahm schnell auch von mir Besitz, und so fieberte ich mit Blue und ihren Jungs mit. Gemeinsam mit ihnen machte ich mich ein weiteres mal auf, hinter die Geheimnisse der Ley Linie und die des sagenumwobenen König Glendower zu kommen. 

Blue ist eine absolut tolle Protagonistin, eben weil sie nicht wunderschön und perfekt ist. Sie plagen ganz normalen Zweifel, mit denen sich fast jeder herumschlagen muss. Hinzukommt ihr "Fluch" mit dem sie leben muss, und der es ihr oft alles andere als leicht macht. Dennoch ist sie eine Kämpfernatur, ihr Humor ist einfach köstlich und ihre zahlreichen Gefühle absolut nachzuvollziehen. Gansey hat mich in dieser Fortsetzung doch des Öfteren überrascht, ich lernte eine andere Seite von ihm kennen und lieben, die mich wirklich positiv überzeugen konnte. Adam hingegen hat sich doch sehr verändert, und auch wenn ich verstehen kann, was er durchmacht, hat mir sein Verhalten in manchen Situationen nicht gefallen. Jedoch kristallisiert sich immer mehr seine Wichtigkeit für die Gruppe heraus, was absolut passend ist. Ronan ist anders, rebellisch, rechthaberisch und sehr von sich eingenommen. Auf der anderen Seite ist er aber auch ein unglaublich toller großer Bruder und ein wundervoller Freund, der für die Menschen die ihm wichtig sind, alles gibt. Seine Gabe steht dieses mal auch deutlich mehr im Mittelpunkt, was für den Verlauf der ganzen Geschichte sehr interessant und ebenso bedeutend ist.

Absolut zum Schmunzeln sind erneut die hellseherischen Mitglieder von Blues Familie, über diese Ladys amüsiere ich mich jedes mal aufs Neue. Sie bringen eine menge Schwung und auch Spaß in den oft tristen und grauen Alltag.      

Das Ende ist wie bereits auch beim Vorgängerband unerwartet und lässt mich die Fortsetzung herbei wünschen. Ich habe es absolut genossen, "Wer die Lilie" träumt zu lesen, auch wenn mich "Wen der Rabe ruft" insgesamt ein kleines bisschen mehr fesseln und begeistern konnte.  


Wer die Magie, besondere Geschichten und eine gewisse Andersartigkeit liebt, sollte unbedingt zum zweiten Band der Ravenboys "Wer die Lilie träumt" greifen. Lasst euch von Maggie Stiefvaters Schreibtalent in ihre atmosphärische und atemberaubende Welt entführen, lasst euch berühren und verzaubern!

Von mir gibt es für diesen zweiten Band 4,5/5 Flügeln.


Kommentare:

  1. Eine wirklich sehr gut geschriebene Rezension. Auch wenn ich die beiden Bücher nicht gelesen habe, vermittelt deine Rezi sehr gute deine Eindrücke!
    Küsschen, Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir <3 du hörst sie dir ja bald an, zumindest Band 1, dann musst du mir unbedingt erzählen, ob die Ravenboys was für dich sind :) Küsschen zurück.

      Löschen
    2. Mache ich auf jeden Fall, das weißt du doch <3

      Löschen
  2. Huhu Ally,
    Blues Familie hat mir im ersten Band schon super gut gefallen.
    Da bin ich ja richtig neugierig, was sie dieses Mal wieder für tolle Momente hervorbringen :-)
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sandra,
      Blues Familie ist wirklich absolut einmalig, auf sie kannst du dich wirklich freuen :)

      Löschen
  3. Wow, was für eine tolle Rezi! Jetzt hast du mir richtig Lust auf den zweiten Band gemacht. Ich hoffe, ich schaffe es, ihn im Oktober noch zu lesen :)
    Liebe Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :) und dann drücke ich dir ganz fest die Daumen, dass du es im Oktober lesen kannst <3

      Löschen
  4. Hallo meine liebste Ally,

    eine wunderschöne Rezension!! Wunderbar geschrieben, gefällt mir sehr gut! :)
    Wie Du weißt, ging es mir mit dem Buch ähnlich wie Dir, und es war schön mit Dir darüber zu reden.
    Dann sind wir mal gespannt auf den dritten Band, oder? ;-)

    Ganz liebe Grüße,
    Hannah
    http://wonderworld-of-books-from-hannah.blogspot.de
    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine liebste Hannah <3

      Dankeschön, das freut mich sehr. Und ja wir denken über Band 2 sehr ähnlich :) hat mich auch gefreut, mit dir darüber zu reden.
      Auf den dritten sind wir definitiv gespannt, den lesen wir dann bestimmt wieder zur selben Zeit. <3

      Löschen
  5. Du hast echt wieder tolle Worte gefunden, mein Allylein! <3
    Mir hat Band 1 auch ein kleines bisschen besser gefallen, aber insgesamt ist die Reihe bisher echt toll und so schön atmosphärisch :D
    Bis Mittwoch! :D
    <333

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir mein Jannilein <3
      Dann sind wir uns ja mal wieder einig :) atmosphärisch ist echt das perfekte Wort für die Ravenboys Reihe :D
      Bis Mittwoch <3 <3 <3

      Löschen
  6. Hallo liebe Ally!

    Ich lese dich schon recht lange, trau mich aber erst jetzt zu schreiben :) Sehr schöne Rezension, tausend Dank! Damit erleichterst du mir meine Entscheidung, das Buch zu kaufen.

    Liebste Grüße,
    Emilie
    http://www.blaetterwind.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Emilie,

      oh bist du goldig <3 danke dir, dass du dich nun doch getraut hast zu posten. Ich hoffe doch, dass ich in Zukunft immer wieder mal etwas von dir lesen darf :) "Wer die Lilie träumt" gefällt dir bestimmt.

      Löschen