Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

LUM - Zwei wie Licht und Dunkel - Eva Siegmund - Rezension

http://www.randomhouse.de/Buch/LUM-Zwei-wie-Licht-und-Dunkel/Eva-Siegmund/e453491.rhd

Verlag: cbt
Hardcover 
ISBN: 978-3-570-16307-8
Seiten: 511
Preis: 16,99 €
Mit Klick auf das Buch, kommt ihr direkt zum Verlag.
Ebenfalls kaufen könnt ihr es hier: Amazon 


Nach dem dritten Weltkrieg entstand durch den Völkerauflösungsvertrags der Unionsstaat des Lichts (UdL), sowie Adeva ein Reservat des Unionsstaats. 

In diesen Städten leben die beiden Protagonisten Meleike und Flynn. Während Flynn in UdL aufwächst, der Stadt der Wissenschaft und Technik in der es ihm an nichts fehlt, führt Meleike in der Trümmerstadt Adeva ein sehr einfaches, aber dennoch glückliches Leben.

In der Mantai-Nacht erhalten die 15-jährigen Pekuu, so werden die Einwohner Adevas genannt, ihre Gabe. Meleike, die Enkelin der größten Seherin geht zunächst leer und ohne Zeichen aus, denn sie hat ein weitaus größeres, wichtigeres Schicksal zu erfüllen. Dies wird der jungen Frau nur allzu bewusst, als kurze Zeit später ein ganz besonderes Mal auf ihrem Handgelenk erscheint. 

Als auch Flynn dieses einzigartige Mal erhält, bleibt diesem nur die Möglichkeit zur Flucht, die ihm dank seiner Mutter auch gelinkt. In Adeva werden Menschen mit besonderen Fähigkeiten verehrt, in UdL verachtet. Schnell wird klar, dass die beiden die Gabe des Sehens besitzen, und dass sie nur gemeinsam das drohende Unheil abwenden können. 


Bereits das toll gestaltete Cover hat mich auf "LUM - Zwei wie Licht und Dunkel" aufmerksam gemacht, und auch der Inhalt hörte sich sehr interessant und ganz nach meinem Geschmack an. Die ersten Seiten entführten mich direkt in Meleikes Welt und somit nach Adeva. Ich fühlte mich in eine längst vergangene Zeit zurückversetzt, gleichzeitig wiederum aber in eine entfernte Zukunft, in der die Menschen aus einem nicht weiter erklärten Grund, plötzlich ganz besondere Gaben hatten. Da mich Fantasy-Elemente immer sehr ansprechen, war ich sogleich begeistert vom Beginn der Geschichte. Ich wurde in die Nacht der Mantei "entführt" und erlebte Meleikes Nervosität darüber, welche Gabe sie wohl erhalten wurde, hautnah mit. Als Leikes schlimmste Befürchtung wahr wird, und sie überhaupt kein Zeichen und somit auch keine Gabe bekommt, ist diese tief traurig und fühlt sich weniger wertvoll als ihre Freunde, die mit den unterschiedlichsten Gaben gesegnet wurden.

Einige Woche später tritt ein schreckliches Ereignis ein, dadurch "vererbt" Meleikes Großmutter ihr deren Gabe. Die junge Frau wird zur Seherin und somit ist ihr Vermächtnis besiegelt. Eine Vision zeigt Leike ihre wahre Bestimmung. Gemeinsam mit dem ihr bis dahin völlig unbekannten Flynn, muss sie Adeva vor dem Untergang bewahren.

Flynn der bis zu seinem 15. Geburtstag keine Ahnung hat, dass es das Übernatürlich bzw. unterschiedliche Gaben überhaupt gibt, ist zunächst völlig geschockt darüber, dass sein eigener Vater, der bisher alles für ihn getan hat, ihn ins Gefängnis steckt. Doch es kommt noch schlimmer, ihm steht eine grausame Behandlung, ja sogar der Tod bevor, und das alles nur wegen eines seltsamen Mal´s, dass auf seinem Handgelenk erschienen ist. Auch Flynn ist ein Seher, seine Bestimmung ist es an Meleikes Seite zu kämpfen. 

Ich war von Anfang an begeistert von den Geschehnissen rund um die beiden jungen Seher. Mir hat es unglaublich gut gefallen, wie Eva Siegmund die beiden Handlungsstränge nach und nach zu einem einzigen verwoben hat. Und auch wenn ich manche Dinge bereits geahnt hatte, konnte mich die Autorin immer wieder überraschen und verblüffen. Ihre erdachte Zukunfts-Welt war mir am Anfang zwar fremd, aber dennoch vollkommen plausibel. Frau Siegmund schickt ihre beiden jungen Protagonisten durch einige recht harte Prüfungen, lässt sie im Laufe ihre Reise wachsen und deutlich reifer werden. Das Spannungslevel bleibt sehr konstant, sodass ich auch die etwas ruhigeren Momente genossen habe. Ich hatte ständig den Drang weiter zu lesen, genau dass macht ein gutes Buch für mich aus. 

Meleike mochte ich von Anfang an sehr gerne, ich konnte mich absolut in sie und ihre Gefühlswelt hinein versetzen. Zum einen ist sie ein ganz normaler Teenager, zum anderen aber auch eine junge Frau, die ihren Weg akzeptiert, die sich ihren Aufgaben stellt, und nicht aufgibt, auch wenn die Aussichten auf Erfolg noch so hoffnungslos sind. Meleike hat ein sehr gutes Gespür für die Menschen, sie lässt sich von ihrem Herzen leiten, was sie nur noch sympathischer macht.

Flynn ist ebenfalls ein toller Charakter, als dieser merkt, mit welcher Lüge er aufgewachsen ist, steckt er den Kopf nicht in den Sand, sondern nimmt sein Schicksal an. Er setz sich für die Menschen die er liebt ein und ist für Meleike ihr Fels in der Brandung. Trotz des jungen Alters entsteht zwischen den beiden Jugendlichen eine besondere Bindung, eine Liebe und tiefe Vertrautheit, die weit über ihre Gabe hinaus geht und sehr berührend ist. 

Frau Siegmunds Schreibstil ist recht detailreich, was mir allerdings ebenfalls gut gefallen hat, da diese Beschreibungen definitiv nötig sind, um die Welt von LUM, das Entstehen und die Geschichte von Adeva zu verstehen. Hier hätte ich mir sogar noch mehr Hintergrundinformationen und Fakten gewünscht. Allerdings konnte sich so auch meine eigene Fantasie und Vorstellungskraft entfalten, was ich wiederum absolut klasse fand. 

"LUM - Zwei wie Licht und Dunkel" weicht vor allem durch die beiden unterschiedlichen Weltenentwürfe von den "normalen" Dystopien ab, die Geschichte ist einfach "anders". Und "anders" ist in diesem Fall mehr als nur gelungen.


Wer gerne eine Dystopische Geschichte mit einer größeren Portion fantastischer Elemente lesen möchte, sollte unbedingt zu LUM - Zwei wie Licht und Schatten" greifen. Ein tolles Setting gepaart mit sehr sympathischen Protagonisten, lassen auch bei ruhigeren Passagen keinerlei Langeweile aufkommen. Ein rund um gelungenes Erstlingswerk!

Von mir gibt es für diese "andere" Geschichte 4,5/ 5 Flügeln 


Kommentare:

  1. HuHu liebste Ally Prinzessin ♥

    Ich hoffe es geht dir gut und die genießt die letzten Stunden der Wochenendzeit :* Kommen wir nun zu deiner tollen Rezi:
    Diese ist wirklich genial geschrieben, da du weder zuviel noch zu wenig über das Buch und seinen Inhalt verrrätst und den kleinen Neugierdefunken aufrecht erhälst-hab nun richtig Lust diese "etwas andere" Geschichte zu lesen, denn ich LIEBE Dystopien *----------*

    Fühl dich lieb gedrückt und hab noch einen wundervollen Abend/Tag <3
    Deine Leslie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine liebste Leslie-Maus <3

      oh, ich danke dir, ich liebe deine Kommentare, das habe ich zwar gerade eben schon geschrieben, kann es aber gar nicht oft genug sagen :-* DAAAAANKE!

      Schön, dass ich dich neugierig auf LUM machen konnte und natürlich, dass dir meine Rezi gefällt.

      Fühl du dich ebenfalls lieb und ganz fest gedrückt, hab du auch einen wundervollen Abend, Sonntage sind toll, die MUSS man in vollen Zügen genießen :-*

      Löschen
  2. Hallo Ally Maus <3

    eine wirklich gelungene Rezi und du hast mir noch mehr Lust auf das Buch gemacht und ich hoffe, es im Februar lesen zu können. So langsam gefallen mir die Bücher mit Fantasy-Elementen :)

    Küsschen, Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Uwe Hasi <3

      uiiiiii das ist so toll, dass du immer mehr Spaß an Fantasy Büchern hast, um so mehr gemeinsame Bücher werden wir lesen :)

      Küsschen zurück, DANKE!!!

      Löschen
  3. Ich habe das Buch vor einiger Zeit gelesen und meine mich dran erinnern zu können, dass ich auch 4,5 Sterne gegeben habe. Mir hat das Buch ähnlich gut gefallen :)
    Deine Rezension gefällt mir sehr gut, du hast auf jeden Fall alle wichtigen Punkte angesprochen :)
    Liebe Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jana,
      Dankeschön, dann sind wir uns ja absolut einig. Ich freue mich, dass dir meine Rezension gefällt :)

      Löschen
  4. Huhu Ally,
    eine sehr schöne Rezi. Ich mochte das Buch ja auch, auch wenn es "nur" 4 Sterne bekommen hat, aber vieles hatte mir auch total gut gefallen und ich finde das Buch insgesamt klasse. ;)
    Liebe Grüße
    Mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Mandy,
      ich danke dir, und 4 Sterne ist ja auch noch absolut super :) Lum ist wirklich klasse!

      Löschen
  5. hey Ally,
    schön, dass dir das Buch auch so gut gefallen hat wie mir, freut mich. Schöne Rezi u kann ich dir nur recht geben, nette Protas u spannende, andere Handlung.
    Alels Liebe, lG Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tina,

      schön dass wir uns so einig sind :), ich danke dir!

      Löschen
  6. Huhu Allyschatz :)
    Eine wirklich schön geschriebene Rezi und ich freu mich so, dass "LÚM" dir so gut gefallen hat, ich war ja etwas skeptischer, weil mir ab und an der rote Faden etwas verloren gegangen ist. Aber ich stimme dir zu, das Setting war wirklich super! Die Zusammenführung der beiden Geschichten/Handlungsstränge fand ich auch sehr schön und ich hoffe ja, dass Eva die Chance bekommt, die Geschichte weiter zu schreiben (Ideen hat sie ;) ).
    Fühl dich gedrückt <3 <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Laura-Liebes <3
      ich danke dir :-* und *grins* ich kann mich noch gut erinnern, als du mir deine Eindrücke zu LUM geschrieben hast. Ich würde mich auch sehr über eine Fortsetzung freuen, und drücke Eva natürlich auch die Daumen :)
      Fühl dich ebenfalls gedrückt <3 <3 <3

      Löschen
  7. Das hört sich ja wirklich verlockend an! Eine richtig spannende Dystopie ist genau das was ich zur Zeit brauchen kann :)
    Tolle Rezension!
    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön <3 dir wird LUM mit Sicherheit gut gefallen :)

      Löschen