Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Ruinen - Partials 3 - Dan Wells - Rezension

http://www.piper.de/buecher/ruinen-isbn-978-3-492-70284-3

Verlag: ivi
Hardcover
ISBN: 978-3-492-70284-3
Seiten: 474
Preis: 19,99 €
Mit Klick auf das Buch, kommt ihr direkt zum Verlag!



Liebe findet statt, wenn du jemanden findest, der dir so wichtig ist und den du so sehr brauchst, dass die Begegnung wichtiger ist als deine eigenen Ziele, als dein eigenes Leben. Nicht weil dein Leben ohne ihn sinnlos ist, sondern weil die Liebe deinem Leben einen Sinn gibt, den es vorher nicht besaß.
(Seite 292)


Die Lage wird immer ernster, ein Krieg zwischen den Partials und den Menschen scheint unausweichlich. Beide Seiten sind stark genug, um die Andere ein für alle mal auszulöschen, denn den Menschen kommt das Verfallsdatum der Partials "zu Hilfe". Noch ahnen die beiden Gattungen nicht, dass sie auf Dauer nur gemeinsam überleben können. Nur Kira alleine kennt das Geheimnis, doch werden ihr sowohl die Partials als auch die Menschen wirklich glauben?

Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, denn eine seltsame Krankheit an der die Partials zusätzlich sterben, sowie eine Atombombe, scheinen eine friedliche Einigung ein für alle Mal zunichte zu machen.


Nachdem mich sowohl "Aufbruch" als auch "Fragmente" sehr begeistern konnten, fieberte ich dem dritten und letzten Band der Partials Reihe entgegen, und konnte es kaum erwarten zu erfahren, wie Dan Wells seine Trilogie zu Ende führt.

Gleich zu Beginn schlug mir eine Welle der Hoffnungslosigkeit entgegen, die auch mich erfasste. Kira die sich als Versuchskaninchen in die "Obhut" von Dr. Morgan begeben hat, damit diese ein Heilmittel für die Partials findet, ist verzweifelt, denn sämtliche Tests fallen negativ aus. Sie selbst ist nicht der Schlüssel zur Heilung, der sie so lange glaubte zu sein. Kira hat nur noch wenige Monate Zeit, um Samm und auch die anderen Partials zu retten. Je nach Modellreihe, sind es sogar nur noch wenige Wochen, bis wieder eine große Anzahl der Krieger stirbt. Lange Zeit tappt Kira im Dunkeln, doch dann stößt sie dank ihrer Cleverness auf die richtige Lösung, um auch das Leben der Partials zu retten. Um Ihre Theorie auch wirklich zu beweisen, begibt sich Kira ein weiteres Mal auf eine lange, alles entscheidende Reise.

Auch Samm, der im Reservat zurück geblieben ist, um die zehn dort jahrelang gefangener, im Koma liegender Partials wieder ins Leben zu integrieren, und um den Menschen jederzeit sein Pheromon zur Verfügung zustellen, kommt hinter das Geheimnis und löst das Rätsel. So macht auch er sich gemeinsam mit Heron, Calix und Phan auf die beschwerlichen Reise durch die Einöde. Er muss Kira finden, und mit ihr gemeinsam versuchen die Welt vor dem endgültigen Untergang zu bewahren.

Wer die beiden ersten Bände gelesen hat weiß, dass es noch weitere wichtige Charaktere bzw. Gruppierungen wie z.B. Senator Tovar, Haru und Mkele, sowie das Frauen-Team Nandita, Isolde, Madison mit der kleinen Arwen, Xochi und Kessler, als auch die gemischte Gruppe unter der Leitung von Commander Woolf, Vinci und Markus, sowie diverse Partialstruppen, und auch die Wissenschaftler gibt. Somit laufen sehr viele unterschiedliche Handlungsstränge parallel nebeneinander her, welche aber allesamt wichtig für die Geschichte sind. Dies und auch Dan Wells umfangreiches Fachwissen zum Thema Wissenschaft und Medizin, machen "Ruinen" wie auch schon die beiden Vorgängerbände zu sehr komplexen Büchern, die man nicht mal eben so nebenher lesen kann.

Man muss sich definitiv konzentrieren, um allen Handlungssträngen jederzeit folgen zu können. Zum Glück fällt mir dies relativ leicht, sodass ich mich in all den unterschiedlichen Szenen recht schnell zurecht fand. Die Charaktere waren mir dank "Aufbruch" und "Fragmente" ja bereits bekannt, und so konnte ich mich ganz auf die Geschichte und das angestrebte Endszenario fokussieren.

Auch wenn Dan Wells Schreibstil eher nüchtern und oft sachlich ist, konnte ich durchaus mit den unterschiedlichsten Personen, allen voran den beiden Hauptprotagonisten Kira und Samm mitfühlen, ich spürte ihre Angst, ihre Verzweiflung, aber auch ihren unbändigen Willen, für die Welt und das Leben an sich zu kämpfen.

Durch die vielen einzelnen Schauplätze und Geschehnisse und die doch sehr detailreichen Beschreibungen, hatte ich wie bereits auch bei Band 2 öfter das Gefühl nicht so richtig voranzukommen. Allerdings denke ich, dass genau dies vom Autor auch so gewollt ist, da man als Leser die Anstrengung, die Kälte, den Hunger und den Lebenswillen aller beteiligten Personen extrem auf sich selbst überträgt.

Die Liebesgeschichte zwischen Kira und Samm nimmt genau den richtigen Raum ein, man spürt zwar mit jeder Zeile, dass die beiden sich lieben und zueinander gehören, doch gibt es angesichts der Rettung der gesamten Mensch - (und Partials) heit, einfach wichtigeres. Sie müssen nicht nur beide Gattungen zur Besinnung bringen, sondern sich außerdem auch noch mir Dr. Vale, bösartigen Partials sowie einem "Monster" herumschlagen.

Dan Wells führt seine "diversen Gruppen" mit jedem Erzählstrang gekonnt zueinander, er verwebt die unterschiedlichen "Geschichten" und Schicksale miteinander und strebt somit einem großartigen Finale entgegen, welches mich sehr zufrieden zurück gelassen hat. Ganz besonders gefallen hat es mir auch, dass Dan Wells von Beginn seiner Trilogie an darauf gebaut hat, dass die Menschen und Partials es eben doch nur gemeinsam schaffen zu überleben. Wie genau, dass verrate ich hier selbstverständlich nicht.


Auch mit seinem finalen Band "Ruinen- Partials 3" konnte mich Dan Wells überzeugen. Nach wie vor bin ich von seinem Weltenentwurf und der komplexen Idee, die hinter allen Handlungssträngen bzw. der Grundidee steckt, absolut begeistert. Die vielen Perspektivwechsel und die zum Teil etwas ausartenden Beschreibungen, machen ein schnelles Vorankommen allerdings beinahe unmöglich. Wer an wissenschaftlichem und medizinischen Interesse hat, wird dennoch seine wahre Freude daran, sowie an der gesamten Trilogie haben.

Von mir gibt es für den Abschluss der Partials - Reihe 4/5 Flügeln!

Kommentare:

  1. Hey meine Liebe,

    ja ich denke ich könnte jetzt mal damit anfangen Band 1 von meinem SuB zu befreien :-D Bei all euren tollen Rezis bleibt mir so langsam nichts anderes mehr übrig ;-)
    Das einzige was mich davon abschreckt sind die wissenschaftlichen und medizinischen "Fakten".

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine liebe Sandra <3

      mich hat das Wissenschaftliche und Medizinische jetzt nicht wirklich "gestört", man muss eben einfach konzentrierter lesen. Band 1 ist einfach mega, schon gleich der Anfang ist so OMG :D. Du musst ihn also auf jeden Fall befreien!

      Löschen
  2. Hello again <3 :)

    Da ich Band 1 und 2 noch nicht gelesen hab, hab ich sicherheitshalber mal nur dein Fazit gelesen (denn sicher ist sicher :D). Eigentlich wollte ich Partials ja nach Maze Runner lesen, aber als du sagtest, das sei sehr technisch, medizinisch hab ich es dann doch erst sein lassen. Nach Maze Runner wollte ich einfach wieder etwas voller Action, etwas schnelles, wo ich nur so durch die Seiten fliege und das scheint hier ja nicht zu gehen.
    (wobei ich sowas nach Maze Runner bisher noch nicht wieder hatte, aber ich hab mich auch im falschen Genre bewegt...keine Ahnung warum ich das getan hab :D). Aber definitiv muss ich diese Reihe lesen und beenden (nicht nur weil Band 1+2 schon subben). Ich meine, die Bücher glitzern! *_________* :D Das hat mir schon an "Die Stadt der verschwundenen Kinder" so toll gefallen :D (ich bin schrecklich ich weiß, aber Glitzer ist toll!)
    Drück dich meine Liebe <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lach* Laurachen, du bist einfach nur genial :).

      Gut, dass du nur das Fazit gelesen hast, sonst hättest du dich definitiv gespoilert. Vielleicht empfindest du es ja anders, wobei ich das nicht glaube, man muss schon ein bisschen Zeit haben für die Partials :) Die Cover/das Glitzern ist echt toll, und die passen auch so schön zusammen, wie sie da im Regal stehen <3

      Drück dich auch meine Süße :-*

      Löschen
  3. Hallo Ally :-)

    Ich habe diese Trilogie ebenfalls gelesen, allerdings hat sie mir richtig gut gefallen. Ich stimme dir allerdings zu, nicht für jeden sind die Medizinischen Details von Bedeutung. Mich hat es nicht gestört ich wollte ja unbedingt wissen wie es soweit kommen konnte.

    Tolle Rezi, und dein ausgewähltes Zitat ist richtig klasse!

    Liebe Grüße
    Line

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Line :)

      ich mochte die Trilogie auch richtig gerne, sonst hätte ich niemals 4/5 gegeben, Band 1 hat von mir sogar volle Punktzahl bekommen :)
      Mich hat das Medizinische auch nicht gestört, ich fand es zum Teil sogar interessant.

      Ich danke dir :)

      Löschen