Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Das zufällige Leben der Azalea Lewis - J. W. Ironmonger - Rezension

http://www.script5.de/titel-2-2/das_zufaellige_leben_der_azalea_lewis-7485/

Verlag: script5
Hardcover
ISBN: 978-3-7855-8332-6
Seiten: 426
Preis: 18,95 €
Mit Klick auf das Buch, kommt ihr direkt auf die Verlagsseite!


Natürlich spielt das Schicksal in unser aller Leben eine entscheidende Rolle. Als Erwachsene dachte Azalea oft über die unwahrscheinliche Abfolge von Ereignissen nach, die ihr Leben dirigiert zu haben schien. (Seite 63)

Zufälle basieren auf einer gewissen Synchronizität. Sehen wir uns einmal John Adams und Thomas Jefferson an, zweiter bzw. dritter Präsident der USA. Und dreimal darfst du raten: Sie sind beide am selben Tag gestorben, am 04.Juli 1926 - exakt fünfzig Jahre nach der Unabhängigkeitserklärung, die beide mit unterzeichnet hatten. (Seite 239)  

Wenn ich dich davon überzeugen wollte, dass meine Zufälle mehr sind als nur unglückselige, willkürliche, schicksalhafte Ereignisse, dann könnte ich auf deine Website gehen und etwas vorhersagen, das mir zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft möglicherweise widerfahren wird. (Seite 254)


Azalea Lewis Leben wird durch unzählige Zufälle und wiederkehrende Ereignisse bestimmt. Sie befürchtet, dass ihr Schicksal unabwendbar und ihr Lebensweg unumstößlich vorgeschrieben ist. So beschließt sie, sich dem Experten für Zufälle Dr. Thomas Post anzuvertrauen.

Thomas glaubt ganz fest daran, dass es keine Zufälle gibt. Dank seiner jahrelangen Studien ist es ihm möglich, jeden anscheinend vorherbestimmten Moment zu erklären und jeden Zufall zu widerlegen. Doch als Azalea in sein Leben tritt, geraten seine Überzeugungen und seine Statistiken ziemlich ins wanken. Gemeinsam begeben sich die beiden auf eine Reise in die Vergangenheit und versuchen das Rätsel "Azalea Lewis" zu entschlüsseln.


Da ich selbst an das Schicksal und so manche Vorherbestimmung glaube, war ich sofort begeistert davon, ein Buch über genau dieses Thema zu lesen. Das großartige Cover das übrigens perfekt zum Inhalt passt, sowie der doch ungewöhnliche, aber ebenso passende Titel, machten mich unfassbar neugierig auf "Das zufällige Leben der Azalea Lewis".

Schon nach dem Lesen der ersten Seiten, war ich fasziniert von dieser Geschichte und unglaublich gespannt darauf, wohin mich die weitere "Reise" durch Azaleas Leben führen würde. J.W. Ironmonger hat hier keineswegs eine lockere Lektüre geschaffen, ganz im Gegenteil. Azalea hat es definitiv nicht leicht, ihr Leben besteht nicht nur aus wirklich unglaublichen Zufällen, sondern auch aus einigen Schicksalsschlägen, die man noch nicht einmal seinem größten Feind wünschen würde. Wer also eine Geschichte für Zwischendurch sucht, sollte wohl eher nicht zu diesem Buch greifen. Wer allerdings absolut ungewöhnliche und besondere Storys liebt, welche einen auch zum Denken anregen, dem lege ich "Azalea" sehr ans Herz.

Denn trotz all der Widrigkeiten und unschönen Erlebnisse ist Azaleas Weg dennoch außergewöhnlich und immer wieder auch von wunderschönen Momenten und Lebensabschnitten geprägt, die so mit Sicherheit fast einzigartig sind. Vor allem die Menschen die Azalea begleiten und zur Seite stehen, sind sehr wertvoll. So erfährt die junge Frau selbst in den schlimmsten Momenten immer wieder wie es ist, bedingungslos geliebt zu werden.

All diese Erlebnisse machen Azalea natürlich auch zu einer wahnsinnig interessanten Protagonistin. Ich war und bin immer noch begeistert von ihrem Optimismus, ihrem starken Willen, ihrer Liebenswürdigkeit und ihrer unumstößlichen Lebensfreude.

Auch Thomas Post ist definitiv ein interessanter Hauptcharakter. Schon alleine seine Studien - und Berufswahl "Experte für Zufälle" ist mehr als selten. Thomas hat einen sehr durchgeplanten Tagesablauf und hält auch ansonsten sehr an seinen Prinzipien und seinen wissenschaftlichen Thesen fest. Als er und Azalea sich das erste Mal begegnen, prallen also wirkliche Gegensätze aufeinander, und dennoch ist die Chemie zwischen den beiden vom ersten Augenblick an spürbar. Es war einfach großartig Azalea und Thomas miteinander zu erleben. Das gegenseitige Agieren und Reagieren, ist trotzt der oft ernsten Themen einfach nur amüsant. Es ist berauschend und bezaubernd zugleich wie viele Zufälle es gibt, und wie viele sich davon dann letztendlich doch tatsächlich erklären lassen.

J.W. Ironmongers Schreibstil ist sehr komplex, die Sätze sind schön formuliert und gut strukturiert. Dadurch empfand ich das Lesen zwar überhaupt nicht anstrengend, ich flog aber auch nicht durch die Seiten. Ich habe mir genügend Zeit genommen, seine Worte und das eben gelesene auf mich wirken zu lassen. J.W. Ironmongers Geschichte macht auf eine ganz spezielle Weise nachdenklich, sie berührt und bleibt mit Sicherheit noch sehr lange in meinem Gedächtnis präsent.


Glaubt ihr an das Schicksal und seid immer wieder überrascht, was in eurem Leben für Zufälle passieren?  Dann solltet ihr unbedingt zu  J.W. Ironmongers Buch "Das zufällige Leben der Azalea Lewis" greifen. Ein faszinierendes Grundthema, sowie unglaublich interessante Charaktere, sorgen für einen Lesegenuss der ganz speziellen Art.

Für mir gibt es für "Azalea" und Co. 5/5 Flügeln!


Kommentare:

  1. Hallo Ally-Maus <3

    das Buch klingt sehr interessant. Ich glaube zwar nicht unbedingt an Schicksal usw., aber deine tolle Rezi hat mich neugierig auf die Geschichte von Azalea gemacht. Das Buch werde ich mir mal näher anschauen.

    Küsschen, Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu mein lieber Uwe,

      das Buch wäre ganz sicher auch etwas für dich :) Schön, dass dir meine Rezi gefällt :D

      Küsschen zurück

      Löschen
  2. Ich fand das Buch auch ziemlich gut. 4 Punkte hat's von mir bekommen :) Schöne Rezension <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Binzi, ich danke dir <3 schön dass dir Azaleas Geschichte auch so gut gefallen hat :)

      Löschen
  3. Ich kann dir in allem nur zustimmen. Ein ganz tolles Buch. Danke dir nochmal, dass ich bei der Blogtour dabei sein durfte :-).
    Meine Rezension ist gestern auch online gegangen.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen