Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Mind Games - Teri Terry - Rezension

https://shop.coppenrath.de/produkt/66712/mind-games/

Verlag: Coppenrath
Hardcover
ISBN: 978-3-649-66712-4
Seiten: 459
Preis: 17,95 €
Mit Klick auf das Buch, gelangt ihr direkt zur Verlagsseite! 


Luna führt als Verweigerin zunächst ein eher ruhiges und recht einsames Leben. Ihre Klassenkameraden, sowie ihre frühere besten Freundin Melrose, sind fast rund um die Uhr eingeloggt. Da der Großteil des Unterrichtes so wie fast alle anderen Aktivitäten nur noch online stattfinden, ist die reale Welt kaum noch von Bedeutung. Selbst Luna´s Dad ist bedingt durch seinen Job mehrere Wochen Daueronline. Bei einem Eignungstest der das weitere Berufsleben der Schüler bestimmen soll, wird PareCo eine gigantische Entwicklerfirma auf Luna aufmerksam. Als diese sich nach sehr langer Zeit wieder einloggt, gibt es für sie kein entkommen mehr. Luna kann ihr wahres "Ich" nicht länger verbergen.


Als mega großer "Gelöscht-Fan" habe ich mich so unsagbar auf "Mind Games" von Teri Terry gefreut. Ich finde ihre Ideen und wie sie diese umsetzt, sowie ihren Schreibstil, absolut fantastisch. Ich war mir also ziemlich sicher, dass ich ein großartiges Buch lesen würde, und so kam es schließlich auch.

Ich tauchte in eine faszinierende und ebenso erschreckende Welt ein. Luna´s Alltag bzw. der ihrer Mitmenschen spielt sich größtenteils nur noch virtuell ab. Bereits zum Unterricht loggen sich die Schüler ein. Nur eine kleine Gruppe von Verweigerern wird noch auf die altmodische Art unterrichtet. Luna kann sich zwar ebenfalls einloggen und online per "Realtime", einem Programm mit anderen kommunizieren, ihr fehlt aber ein Implantat, wodurch sie zur Gruppe der Verweigerer gehört. Ihre Großmutter, liebevoll Nanna genannt, hat Luna ihr ganzes Leben lang eingetrichtert, dass die Implantate gefährlich sind, so hat sich Luna letztendlich gegen ein solches entschieden. An Hand dieses Implantats, sind die Nutzer untereinander noch auf eine ganz andere "bessere" Weise miteinander vernetzt. Jeder Implantatbesitzer bekommt viele Informationen über eben dieses, so wurde Luna über all die Jahre zu einer Außenseiterin. Selbst ihr kleiner Bruder, ihr Vater und ihre Stiefmutter sind via Implantat verbunden. Lunas Mum ist vor 13 Jahren durch einen waghalsigen Onlinejob ums Leben gekommen, und da es Luna schnell ziemlich schlecht wird, wenn sie eingeloggt ist, hat diese gleich zwei gute Gründe die Onlinewelt zu meiden. Warum Luna letztendlich doch in die Fänge der gigantische Entwicklerfirma PareCo gerät, und was gerade sie so außergewöhnlich macht, verrate ich an dieser Stelle natürlich nicht.     

Ich selbst bin auch sehr gerne online, da ich so mit meinen Freunden die nicht in meiner Nähe wohnen, in täglichem Kontakt stehen und mich mit ihnen austauschen kann. Ich könnte mir allerdings niemals eine Zukunft oder ein Leben vorstellen, in der nur noch alles virtuell abläuft. Der eigene Körper liegt auf einem gemütlichen Sofa, bewegt sich also nur noch selten, während die Seele bzw. der online-Körper sich in völlig neuen und immer besser konzipierten Welten befindet. Man muss zum Beispiel nicht mehr selbst in Urlaub fahren, man loggt sich einfach in einem Wunschort ein, schwubs befindet man sich dort. Dass das Leben so aber nicht nur eitel Sonnenschein ist, ist den meisten Menschen in Lunas Umfeld absolut nicht bewusst. Ihnen ist nicht klar, dass all ihre Online-Schritte Spuren hinterlassen, dass sie auf diese Weise kontrollier - und lenkbar sind.

Teri Terry ist es ein weiteres Mal hervorragend gelungen, mich zu fesseln, zu überraschen und mich nachdenklich zu stimmen. Mit ihren Geschichten schafft sie es definitiv, auch in mir tiefe Spuren zu hinterlassen, was mir unter anderem an ihr und ihren Büchern ganz besonders gut gefällt. Ihre Ideen sind durchaus realistisch und könnten erschütternd schnell tatsächlich zur Wirklichkeit werden. Teri Terry hat mich in "Mind Games" regelrecht hineingezogen und bis zum Beenden des Buches nicht mehr losgelassen. Als kleinen besonderen Bonus hat die Autorin ihre "Gelöscht-Bücher" mit in "Mind Games" einfließen lassen, was ich wirklich großartig fand. Ich hatte in diesem Moment beim Lesen mit Sicherheit ein sehr breites Grinsen im Gesicht.

Ihre Charaktere, besonders ihre Protagonisten wirken absolut echt und authentisch. Ich kann und konnte mich auch in Teri Terry´s neuestem Werk komplett in sie hinein versetzen. Besonders bei Luna fiel mir das sehr leicht. Ich fand sie großartig, ich mochte es, dass sie ihren eigenen Kopf hat und Dinge auch hinterfragt, ohne alles als gegeben hinzunehmen. Luna macht eine ziemliche Entwicklung durch, sie wird sich ihres wahren Könnens immer deutlicher bewusst, sie glaubt an sich und ihre Fähigkeiten, und nimmt letztendlich auch ihre Identität an. Auch Gecko den männlichen Protagonisten, mochte ich echt gerne, auch wenn er lange nicht so viel Raum wie Luna einnimmt. Auch die weiteren Charaktere sind für die Gesamtgeschichte sehr wichtig und durchaus interessant.  Auch mit dem Ende und der letztendlichen Auflösung, dem finalen Kampf, bin ich sehr zufrieden, auch wenn mich mancher Handlungsstrang richtig traurig gestimmt hat, passt es so wie es letztendlich gekommen ist am Besten. Und auch wenn ich Reihen wirklich sehr liebe, ist es ab und an auch ganz erfrischend, einen Einzelband zu lesen. Ich hätte mir aber dennoch ein wenig mehr Ausblicke in die Zukunft gewünscht bzw. hätte ich so gerne noch mehr von Lunas weiterem Leben und den allgemeinen Veränderungen gelesen. So bleibt es mir/uns Lesern und der eigenen Fantasie überlassen, wie sich alles entwickeln könnte. 


"Mind Games" ist ein spannender Jugend-Thriller, der Dank des großartigen Schreibtalentes der Autorin nicht nur mit den Gedanken der Protagonistin, sondern auch mit denen der Leser spielt. Packend, fesselnd und erschreckend real ist Teri Terry´s virtuelle Welt, voller großartiger Möglichkeiten aber auch jeder menge Gefahren und Intrigen. 

Von mir gibt es für dieses Dystopische-Thriller-Abenteuer 4,5/5 Flügeln! 


Kommentare:

  1. Hallo Ally-Maus <3,

    eine wundervolle Rezi und ich kann dir nur zustimmen. Mir ging es beim Lesen ganz genauso. Meine Rezi dazu gibt es am Dienstag :)

    Küsschen, Uwe :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Schnucki <3

      vielen Dank ich freue mich immer sehr wenn du kommentierst, das weißt du ja :-* Und ich bin sehr, sehr gespannt auf deine Rezi.

      Küsschen zurück :)

      Löschen