Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Black Blade - Das eisige Feuer der Magie - Jennifer Estep - Rezension

http://www.piper.de/buecher/black-blade-isbn-978-3-492-70328-4

Verlag: ivi
Klappenbroschur 
ISBN: 978-3-49270328-4
Seiten: 353
Preis: 14,99 €
Übersetzung: Vanessa Lamatsch 
Mit Klick auf das Buch, gelangt ihr direkt auf die Verlagsseite!


Denn sobald einem jemand wichtig war, sobald man Gefühle für eine Person empfand, sobald man jemanden liebte... ab diesem Zeitpunkt konnte man quasi die Zeit herunter zählen zu dem Moment, an dem einem das Herz brechen würde, weil einem diese Person genommen wurde.
(Seite 119) 

Ich hütete mein Herz mehr als alles andere, verbarg meine Gefühle hinter der Diebesfassade und harten Sprüchen. Doch heute Abend konnte mir jeder meine Gefühle ansehen, denn sie leuchteten so hell wie einer der verpfändeten Diamanten in den Vitrinen des Razzle Dazzle.
(Seite 249)

Ein Talent - etwas, dass so sehr Teil des eigenen Selbst war - war noch schwerer zu verstecken. Besonders vor Leuten, mit denen man unter einem Dach wohnte.
(Seite 254)


Lila führt seit dem Tod ihrer Mum ein sehr zurückgezogenes Leben. Sie pflegt bis auf ihren Ziehvater Mo keinerlei enge Kontakte. Da die junge Frau in Cloudburst Falls, dem magischsten Ort in ganz Amerika lebt, hat sie allerdings auch so genug zu tun. Sie achtet darauf, den unterschiedlichsten Monstern nicht zu nahe zu kommen, und sich von den mächtigen Familienclans fern zu halten. Lila verfügt selbst auch über zwei außergewöhnliche Talente. Zum einen beherrscht sie die seltene Übertragungsmagie, und zum anderen muss sie den Menschen nur tief in die Augen schauen, um in deren Seelen ihre wahren Gefühle zu lesen. 

Lila ist eine Diebin, die sich mit allerhand Gelegenheitjobs ihren Lebensunterhalt verdient. Sie liebt ihre Freiheit sehr. Doch als Lila dem Sohn einer der reichsten magischen Familien der Stadt das Leben rettet, wird sie als dessen Leibwächterin engagiert - zunächst allerdings alles andere als freiwillig. 


Ich war unfassbar gespannt auf meinen allerersten Jennifer Estep Roman. Da ich bisher keinerlei Vergleichsmöglichkeiten mit einem ihrer anderen Romane/ Reihen habe, konnte ich mich vollkommen unvoreingenommen auf ihren neuen Serienauftakt "Black Blade - Das eisige Feuer der Magie" stürzen. Als absoluter Fantasy-Fan fühlte ich mich zwischen Monstern und jeder menge Magie sofort wohl in Cloudburst Falls und in Lilas aufregender Welt. Lila die nach dem Tod ihrer Mum abgesehen von Mo ihrem Ziehvater niemandem vertraut, faszinierte mich zunächst vor allem wegen ihrer magischen Fähigkeiten. Da sie als Auftragsdiebin einen recht gefährlichen Job hat, hält sie sich die meiste Zeit von anderen Menschen fern. Von der ersten Seite an, wurde ich bestens unterhalten, ich war sofort mitten im Geschehen, ich bangte, fieberte und freute mich gemeinsam mit Lila. 

Lila war mir auch sofort sympathisch, sie ist unglaublich taff, absolut nicht auf den Mund gefallen, mutig und sehr selbstbewusst. Nach dem schrecklichen Verlust ihrer Mutter, schlägt sie sich extrem gut alleine durch. Lila verbirgt ihre Gefühle und ihr trotz allem recht zartes Gemüt hinter einem dicken Schutzschild, dass sie über die Jahre hinweg um sich und ihr Herz errichtet hat. Auch dies konnte ich vollkommen nachvollziehen. Lila hat große Angst davor, wieder einen wichtigen Menschen für immer zu verlieren.

Trotz ihres außergewöhnlichen Jobs, den sie neben ihrer schulischen Laufbahn ausübt, verläuft ihr Leben in recht ruhigen Bahnen. Dies ändert sich schlagartig, als Lila eher unfreiwillig das Leben von Devon, dem Sohn einer der reichsten magischen Familien rettet. Sie wird als Leibwächterin engagiert, wodurch sich ihr ganzes Leben schlagartig  und ein für alle Mal verändert. Eine gewisse Anziehungskraft zwischen den Beiden ist von Beginn ihrer ersten Begegnung an vorhanden. Und so entwickelt sich eine zarte, einfühlsame Liebesgeschichte, die aber nicht zu viel Raum einnimmt. Auch Devon mochte ich gleich von Anfang sehr gerne, er ist ein komplett ehrlicher Mensch, voller Gefühl und einem sehr ausgeprägten Beschützerinstinkt. 

Sämtliche Nebenfiguren sind absolut authentisch, vielschichtig und handeln ganz nach ihrem Charakter absolut glaubwürdig. Es sind eine menge interessanter Figuren vertreten, bei denen ich richtig gespannt bin, was mich in den Folgebänden erwartet. Die Mischung zwischen Gut und Böse passt definitiv perfekt! Eine gewisse Grundspannung und ein toller Showdown konnten mich fesseln, sodass ich Black Blade ungern aus der Hand legte. Es war sehr schön zu beobachten, wie Lila ganz gegen ihren Willen, langsam wieder Bezug zu anderen Menschen aufbaut, wie diese Lila verändern und in gewisser weiße auch prägen. Besonders cool und knuffig fand ich den Pixie Oscar! Trotz einiger trauriger und auch rührender Momente, gab es sehr viele Szenen, die mich zum Schmunzeln gebracht haben. Unter anderem auch die Tatsache, dass Lila Unmengen von Essen, allem voran Speck verputzt.

Auch das Setting hat mir hervorragend gefallen. Eine Stadt in der magische Wesen, Monster und Menschen Co - existieren fand ich großartig. Die unterschiedlichsten Familienstrukturen, welche der Mafia sehr nahe kommen, sind interessant gewählt und bieten weiteres spannendes Potential für die Folgebände. Jennifer Estep hat eine für mich sehr interessante Welt geschaffen, sodass ich mich bereits sehr darauf freue, diese in den kommenden Romanen noch weiter zu erforschen. Ihr Schreibstil ist locker, leicht und sehr angenehm. Einige Dinge konnte ich zwar voraus ahnen, aber dennoch wurde ich auch oft genug überrascht. Ich fiebere dem zweiten Teil auf jeden Fall entgegen, und bin begierig darauf zu erfahren, wie es mit Lila, Devon und Co. weiter geht. 


"Black Blade - Das eisige Feuer der Magie" von Jennifer Estep ist ein fantastischer Auftakt einer großartigen Fantasy-Reihe, der mich auf Grund der vielen magischen Elemente, authentischer Protagonisten und einem tollen Setting absolut überzeugen konnte. 

4,5/5 Flügeln für diesen ersten Band!

 

Kommentare:

  1. Hey :)
    Bin schon sehr gespannt auf das Buch. Zum Glück liegt es schon zum lesen bereit.

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)

      na das ist doch perfekt, ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Lesen <3

      Löschen