Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Blink of Time - Rainer Wekwerth - Rezension

http://www.arena-verlag.de/artikel/blink-time-978-3-401-60094-9

Verlag: Arena
Hardcover
ISBN: 978-3-401600949
Seiten: 310
Preis: 16,99 €
Mit Klick auf das Buch, gelangt ihr direkt auf die Verlagsseite!



Scheinbar gibt es unzählige Möglichkeiten für uns, wie wir uns persönlich entwickeln können, und je nachdem, wie man sich entscheidet, verändert man sich und die Welt.
(Seite 251)


Sarah führt ein ganz normales Teenagerleben mit den damit verbundenen Höhen und Tiefen. Die Aufmerksamkeit ihrer Eltern, so kommt es Sarah zumindest vor, gehört ganz ihrem kleinen 2-jährigen Bruder Ben. So fühlt sie sich unverstanden und weniger geliebt.

Sarah ist mit ihrem Leben allgemein unzufrieden, dies liegt mit Sicherheit auch an der noch recht frischen Trennung von ihrem ersten Freund. Doch dann trifft sie auf den charismatischen, mysteriösen Josh, der eine tiefe Traurigkeit in sich trägt. Bei ihrem ersten geplanten Date jedoch passiert etwas, dass Sarah´s Welt komplett aus den Angeln hebt.


Da ich bereits vor Erscheinen einiges über das Buch erfahren habe, war ich sehr gespannt darauf und habe mich sehr aufs Lesen gefreut. Die Grundidee die hinter "Blink of Time" steckt ist auch definitiv großartig. Ich bin ein absoluter Fan von Parallelwelten und den damit einhergehenden Möglichkeiten. Sarah lebt ein typisches Teenagerleben, und auch wenn sie zumindest zu Beginn des Buches der Meinung ist, von ihren Eltern nicht wirklich geliebt zu werden, ist genau das Gegenteil der Fall. Doch dies wird ihr erst bewusst, als sie das erste Mal unfreiwillig ihre Realität wechselt, und beschuldigt wird, während eines Amoklaufs einige ihrer Mitschüler getötet zu haben.

Josh der selbst einen sehr schlimmen Schicksalsschlag erlebt hat, die selben Fähigkeiten wie Sarah besitzt, und bereits unzählige Male zwischen den Realitäten hin und her gewechselt ist, steht ihr wie ein starker Fels in der Brandung zur Seite. Josh versucht für sich eine Realität zu finden, in der der schlimmste Albtraum seines Lebens niemals stattgefunden hat. Als er diese nach einer endlos langen Suche tatsächlich gefunden hat, und mit Sarah gemeinsam glücklich sein könnte, wird plötzlich eine ihrer größten Ängste bittere Wahrheit. Josh, der nicht noch einmal sein persönliches Glück in den Fördergrund stellen kann, entscheidet sich schweren Herzen dazu, Sarah gehen zu lassen. Doch erneut kommt alles ganz anders als erwartet.

Das Spannungslevel ist sehr konstant und so rast man förmlich durch die Geschichte, weil man immer wissen muss, wie es weiter geht. Eine einzige falsche Entscheidung kann nicht nur das eigene Leben, sondern auch das zahlreicher anderer für immer verändern. Es gibt unzählige Möglichkeiten und je nach dem welche man wählt, nimmt das Schicksal seinen Lauf.

Rainer Wekwerth´s Schreibstil ist gewohnt flüssig und sehr angenehm, er macht es einem sehr leicht, in die Geschehnisse einzutauchen und sich beim Lesen rund um wohl zu fühlen. Manche Dinge konnte ich voraus ahnen, des Öfteren wurde ich aber auch sehr überrascht, was mir extrem gut gefallen hat. Das Ende hätte nicht passender und perfekter sein können, alles andere wäre einfach falsch und zu kitschig gewesen. Doch so hat alles seine Richtigkeit, es hat mich berührt und ich konnte das Buch mehr als zufrieden zuklappen.

Ich mochte beide Hauptprotagonisten total, ganz besonders Josh hat es mir angetan! Er versucht so sehr das Richtige zu tun, versucht Dinge wieder gutzumachen, und geht dafür jeden Tag auf´s neue durch die Hölle. Es sollte auf der Welt viel mehr derart rücksichtsvolle Menschen geben, die nicht nur das eigene Wohl an die erste Stelle setzten, sondern das derer die sie aus tiefstem Herzen lieben. An Sarah mochte ich ihren Kampfgeist, sowie ihren unbändigen Willen, sich nicht klein kriegen zu lassen. Absolut überzeugt hat sie mich mit ihrer grandiosen Entscheidung/Aktion am Ende des Buches, ich hätte damit so niemals gerechnet, fand diese aber mehr als genial. Es ist eben immer wichtig für seine Träume, für sein Glück und vor allem für die Menschen die man liebt zu kämpfen, und manchmal auch für diese über sich hinauszuwachsen.


"Blink of Time" von Rainer Wekwerth konnte mich vor allem durch die fantastische Grundidee, die fesselnden Ereignisse, sowie durch die zwischenmenschlichen Beziehungen überzeugen. Auch der Gedanke, dass eine einzige falsche Entscheidung eine unfassbare Kettenreaktion hervorrufen kann, die das eigene Leben und das vieler anderer für immer verändert, hat mich absolut fasziniert. Ich hätte mir allerdings noch mehr Backroundinformationen darüber gewünscht, warum ausgerechnet Sarah und Josh die Realitäten wechseln können.

Von mir gibt es 4/5 sehr guten Flügeln!

Kommentare:

  1. Hallo Ally-Maus <3,

    ich habe heute morgen auch meine Rezi zu diesem Buch geschrieben :)

    Nachdem ich deine gelesen habe, kann ich dir nur zustimmen. Du hast, wie ich finde, die absolut richtigen Worte gefunden. Mit unserer Bewertung liegen wir ebenfalls richtig :)

    Küsschen Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uwe-Hasi <3

      deine Rezi muss ich morgen unbedingt auch noch lesen :)

      Ich danke dir und wie schön, dass wir einer Meinung sind <3

      Küsschen zurück.

      Löschen
  2. Oh wie schön ;) Hey Ally.

    Ich war von der Story auch sehr angetan. Und obwohl ich einige Logikfehler nennen könnte, hat das Buch trotzdem 5 Notrufzellen erhalten. Einfach weil mir die Protagonisten so sympatisch waren und die ganze Story sehr spannend erzählt wurde. Null Durststrecken. Das liebe ich ;) Bei nem SciFi kann man, was die Logik an geht, gerne mal ein Auge zudrücken :P

    Schöne Rezi liebe Ally. Bin gespannt, was dein nächstes Buch werden wird.

    Herzliche Grüße Sasija aus der Tardis <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Süße :)

      wir müssen unbedingt über deine Entdeckungen quatschen wenn wir uns wieder sehen :) nur noch ein paar Tage *freu*. Sarah mochte ich auch sehr gerne, auch wenn es mir Josh noch mehr angetan hat :D. Stimmt, Durststrecken gab es wirklich keine, Rainer schreibt schon mega toll :)

      Ich danke dir liebe Sasija <3 meine nächste Rezi kommt auf jeden Fall allerspätestens am WE :D

      Drück dich <3

      Löschen