Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance - Estelle Laure - Rezension

http://www.fischerverlage.de/buch/gegen_das_glueck_hat_das_schicksal_keine_chance/9783737353267

Verlag: Fischer KJB
Hardcover
ISBN: 978-3-7373-5326-7
Seiten: 256
Preis: 14,99 €
Übersetzung: Sophie Zeitz
Mit Klick auf das Buch, gelangt ihr direkt auf die Verlagsseite!


Die siebzehnjährige Lucille kümmert sich liebevoll um ihre 9 jährige Schwester Wren, nachdem ihre Mutter sie kurz nach der Einlieferung ihres Vaters in eine psychiatrische Klinik einfach sitzen gelassen hat. Als klar wird, dass ihre Mutter nicht zurück kehrt, steht Lucille vor der Entscheidung jemanden um Hilfe zu bitten, oder in Zukunft selbst für sich und Wren zu sorgen. Da Lucille noch keine 18. ist, beschließt sie niemandem von ihrer Situation zu erzählen, lediglich ihre beste Freundin Eden weit sie zunächst ein. Als das Geld immer knapper wird und Lu immer mehr Rechnungen zu begleichen hat, muss sie sich neben der Schule einen Job suchen. Dank der Hilfe von Eden und schließlich auch von Digby ihrem Zwillingsbruder, gelingt es Lucille sich und ihre Schwester über Wasser zu halten. Dennoch ist dies alles andere als leicht für Lu, zum einen macht ihr der wenige Schlaf und die große Verantwortung zu schaffen und zum anderen ist sie seit langer Zeit in Digby verliebt, der allerdings vergeben ist. Doch gerade diese Liebe und das große Verständnis das Digby ihr entgegenbringt, schenken Lu die nötige Kraft um nicht aufzugeben. 


Das Schicksal meint es definitiv nicht gut mit der 17- jährigen Lucille. Sie und ihre kleine Schwester Wren sitzen ziemlich in der Patsche, als ihre Mutter beschließt, dass sie eine Pause von ihren Mädchen braucht, nach dem ihr Vater in eine psychiatrische Klinik eingeliefert wurde. Schon der Beginn des Buches hat es also definitiv in sich, und so war ich natürlich sofort komplett auf Lu´s Seite, da mir die junge Frau wahnsinnig leid tat. Ich konnte sie auch vollkommen verstehen, auch ich würde alles dafür tun, um meine kleine Schwester zu beschützen und für sie zu sorgen. Selbst dass die Mutter nach der ganzen Tragödie mit ihrem Mann eine Auszeit braucht, konnte ich sogar noch nachvollziehen, da zunächst auch "nur" von 14 Tagen die Rede ist. Absolut unverständlich war für mich, dass die Mutter geht ohne jemanden zu bitten, sich in der Zeit um ihre Töchter zu kümmern. Die Krönung des Ganzen ist allerdings die unumstößliche Tatsache, dass sie überhaupt nicht mehr zurück kommt, was für ein Mensch, was für eine Mutter tut so etwas?!

Doch auch wenn zunächst alles hoffnungslos erscheint und Lucille beinahe unter der schweren Last ihres Schicksals zusammenbricht, hat sie immer wieder Menschen an - und auch das Glück auf ihrer Seite. Ihre langjährige beste Freundin Eden passt zunächst Abends auf Wren auf, sodass Lu die Chance hat, Geld für sich und ihre Schwester zu verdienen. Als Eden bedingt durch ihre Ballettstunden nicht mehr nach Wren sehen kann, ist Digby ihr Zwillingsbruder zur Stelle. Weitere Hilfe erhält sie durch die Eltern der Zwillinge, einer neuen Mitschülerin, die Lu auch den Kellnerjob vermittelt, vom Chef des Lokals, sowie von einem "Engel", welcher ihr immer wieder tatkräftig unter die Arme greift, den Kühlschrank füllt und sich um den Garten und das Haus kümmert. 

Die zarte aber sehr intensive Liebe zwischen Lu und Digby bringt trotz all der Schwierigkeiten die sie mit sich bringt, sehr viel Licht und Hoffnung in die Geschichte, was nicht nur Lucille gut tut, sondern auch mir als Leserin das Herz erwärmte. Ebenso gefühlvoll und wunderbar hat Autorin Estelle Laure die Beziehung der Schwestern zueinander dargestellt. Wren steht für Lu an erster Stelle, sie tut alles für die Jüngere und so spürt man in jeder Zeile die bedingungslose geschwisterliche Liebe. Wren vertraut Lu vollkommen, sie ist trotz der Tragödien die sie in ihren jungen Jahren bereits erleben musste, ein sehr liebes und höfliches Mädchen. Wren weiß, dass sie dicht halten muss, um bei Lu bleiben zu können und so kämpft die Kleine mindestens ebenso hart wie ihre Schwester. Sehr goldig und ungewöhnlich für eine Neunjährige ist ihr Hobby, Wren kocht und backt für ihr Leben gerne, daher schaut sie auch jede menge Kochsendungen im Fernsehen an.
Auch wenn die Geschichte vorhersehbar ist, mochte ich es gerne, dass auch Dinge passieren, mit denen ich eben doch nicht gerechnet habe. 

Als Leser wünscht man den Beiden von Anfang an nichts mehr als eine große Portion Glück, daher ist der deutsche Titel auch so wundervoll und extrem passend gewählt. Denn auch wenn das Schicksal noch so hart ist, das Glück schlägt zurück! Lucille macht im Laufe der Zeit eine ziemliche Wandlung und Entwicklung durch. Die schüchterne, junge Frau nimmt ihr Leben selbst in die Hand, sie überwindet ihre Ängste und Zweifel, wird erwachsen und glaubt an sich. Dafür hat sie meinen allergrößten Respekt verdient. 

Estelle Laure´s Schreibstil ist angenehm, ihre Ausdrucksweise und Sprache einfach, aber doch recht gewaltig. Sie hat es geschafft, mich vollkommen in ihren Roman zu ziehen. Ich konnte die Trostlosigkeit und die Ängste am eigenen Leib spüren, ebenso intensiv waren aber auch die Glücks - und Hoffnungsmomente. Dafür, dass dieses Buch doch relativ dünn ist, hat(te) es eine ziemliche Wirkung auf mich. Das Ende ist mehr als passend, da das Glück siegt, aber dennoch nicht nur eitel Sonnenschein herrscht.


"Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance" von Estelle Laure ist ein Roman über das schonungslose und schnelle Erwachsenwerden. Trostlosigkeit und Angst treffen auf Liebe und Hoffnung. Wundervolle und starke Charaktere nehmen ihr Schicksal selbst in die Hand, und erhalten am Ende das mehr als verdiente Glück!

4/5 sehr gute Flügel!!!


Kommentare:

  1. Wow Ally, was für eine tolle Rezension! Es freut mich, dass dich das Buch anscheinend so mitreißen konnte.
    Liebe Ostergrüße
    Anka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Liebes <3
      ja das Buch ist zwar klein aber wirklich sehr mitreißend :)
      Ich schicke dir liebe Nach-Ostergrüße, drück dich!

      Löschen
  2. Liebe Ally <3

    ich habe schon einiges über das Buch gehört, aber ich habe es mir nie so genau angeschaut und irgendwie musste ich dem Drang nachgehen deine Rezi zu lesen :) eine wirklich schönre Rezi und das Buch klingt unglaublich gut, wandert hiermit direkt auf meine WuLi.

    Ich wünsche dir wunderschöne Ostern, einen fleißigen Osterhasen und natürlich ein paar ruhige Stunden <3

    Drück dich, Cata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine liebste Cata <3

      das Buch ist zwar klein bzw. dünn aber ein richtiger Schatz :)Schön dass du es auf deine WuLi gepackt hast :-*

      Ich hatte schöne aber irgendwie auch stressige Ostern, zumindest schreibtechnisch. Ich hoffe du hattest es etwas ruhiger?

      Drück dich auch <3, Ally

      Löschen
  3. Huhu meine allerliebste, süße Ally <3

    eine tolle Rezi hast du da geschrieben!

    Ich finde ja das Cover richtig stark und bin schon seit einer Weile neugierig auf die Geschichte.
    Wenn das Jugendbuch dir so gut gefallen hat, muss ich es wirklich gleich mal auf meine Wunschliste schreiben. :-)

    Die Thematik und die Protagonisten klingen wirklich besonders.. mmh, du hast mich gerade wirklich seehr neugierig auf das Buch gemacht... ;-D

    Ganz liebe Grüße und Dir nochmals wundervolle Ostern,
    deine Hannah
    <3 <3 <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine allerliebste, süßeste Hannah <3

      Dankeschön *.* Das Cover finde ich auch so wunderschön, das hat mich sofort vollkommen begeistert.
      Die Thematik ist auch wirklich ungewöhnlich, solche Eltern wünscht sich wirklich niemand. Um so schöner ist das schwesterliche Band :)

      Drück dich <3 <3 <3
      deine Ally

      Löschen