Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Pandora - Wovon träumst du? - Eva Siegmund - Rezension

http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Pandora-Wovon-traeumst-du/Eva-Siegmund/cbt/e484636.rhd

Verlag: cbt
Klappenbroschur
ISBN: 978-3-570-31059-5
Seiten: 493
Preis: 12,99 €
Übersetzung:  -
Mit Klick auf das Buch, gelangt ihr direkt auf die Verlagsseite! 


Im Jahr 2032 treffen die eineiigen Zwillinge Sophie und Liz das erste Mal aufeinander. Von einem Notar erfahren sie nicht nur von ihrer gegenseitigen Existenz, sondern auch von ihrer komplizierten Vergangenheit und dem Grund ihrer Trennung. Beide Schwestern wurden als Kleinkinder adoptiert, Liz wuchs in reichen Verhältnissen hauptsächlich unter der Obhut der Köchin und des Sicherheitschefs ihrer Eltern auf, während Sophie mit weit aus weniger Geld von ihrem Adoptivvater großgezogen wurde.

Die Firma NeuroLink Solution hat einen Chip entwickelt, welcher an Hand des Sehnervs gesteuert werden kann. Mit diesem implantierten Chip ist es den Benutzern möglich, jederzeit online zu gehen. Sophie die sehr lange auf ihren Port gespart hat, kann sich diesen trotzdem nur in der Werbe-Version leisten. Dies bedeutet, dass sie in ihren Träumen immer wieder gezielt von allen möglichen eingespielten Werbeprodukten träumen "muss". Die Träume der User sind also steuer - und somit auch manipulierbar, dies macht sich besonders einer zu Nutzen - der Sandmann!

Als die Zwillinge mehr über ihre Eltern in Erfahrung bringen wollen, katapultieren sie sich damit ungewollt direkt in die Fänge des Sandmanns. 


Das wunderschöne Cover von "Pandora - Wovon träumst du?" hat mich regelrecht angezogen. Da ich auch von "LUM - Zwei wie Licht und Dunkel" der Autorin echt angetan bin, war für mich klar, dass ich auch dieses Buch unbedingt lesen muss. Bereits der Einstieg beginnt sehr interessant, ich lernte Liz und Sophie die Zwillinge und Protagonistinnen der Geschichte kennen, und erfuhr den Grund ihrer bisherigen Unkenntnis voneinander. Ich befand mich also sofort mitten im Geschehen und war gespannt darauf, was es mit den beiden Schwestern und deren Eltern tatsächlich auf sich hat.

Nach anfänglicher Skepsis steht für die Zwillinge schnell fest, dass sie sowohl sich als auch ihre verstorbenen Eltern besser kennenlernen und alles über deren Vergangenheit erfahren wollen. So zieht Sophie über die Osterferien kurzer Hand zu Liz, die von Haushälterin und Köchin Fe, sowie deren Sicherheitschef Juan liebevoll umsorgt wird. Als die Schwestern tiefer zu recherchieren beginnen, stoßen sie "dank" Sophies Werbe-Port auf den Sandmann, der die Träume der jungen Frau zu manipulieren beginnt. Da es für die Zwillinge von diesem Moment an kein zurück mehr gibt, verstricken sie sich in immer gefährlichere Machenschaften. Doch sie haben einige Helfer, die ihnen unbeirrt zur Seite stehen. Allen voran Sash, der unter anderem für den Blog "Pandoras Wächter" arbeitet, in den sich Sophie nach einiger Zeit auch verliebt. Gemeinsam mit dem jungen Hacker und dessen besten Freund kommen sie dem schockierenden Geheimnis und somit der Wahrheit immer mehr auf die Spur, bringen sich damit aber in absolute Lebensgefahr.

Eva Siegmund schafft es mit ihrer tollen und interessanten Art des Erzählens sehr schnell eine Grundspannung zu erzeugen, welche sich mit zunehmender Seitenzahl immer mehr erhöht. Ich war fasziniert von der Geschichte der Schwestern und wollte unbedingt mehr über ihre und die mysteriöse Vergangenheit der Eltern erfahren. Nach und nach lernte ich Liz und Sophie besser kennen und schloss die ungleichen Zwillinge, die sich zwar das selbe Gesicht "teilen", aber ansonsten vollkommen unterschiedliche Persönlichkeiten besitzen, in mein Herz. Liz ist auf den ersten Blick unglaublich taff, redet oft frei heraus ohne vorher nachzudenken und ist mit ihren roten kurzen Haaren und den stylischen Klamotten ein absoluter Blickfang. Sophie hingegen trägt ihr blondes Haar lang, wirkt eher zurückhaltend und schüchtern, ist aber unfassbar schlau und absolut liebenswert. Auch Sash mit seiner hilfsbereiten Art und seinem Charme konnte mich vollkommen überzeugen. 

Ich fand es großartig lange Zeit nicht zu wissen, wer der Sandmann wirklich ist und was es mit seiner "Sucht" nach den Zwillingen tatsächlich auf sich hat. Die kleinen Sequenzen bzw. Kapitel die aus seiner Sicht erzählt werden, sind daher sehr gut gewählt und geheimnisvoll. 

Im Verlauf der Geschichte wurden viele Fragen geklärt. Die Schwestern sind immer mehr zusammengewachsen, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Die Liebesgeschichte zwischen Sophie und Sash empfand ich als sehr angenehm und passend, da diese die Spannung immer wieder etwas auflockert und für süße "Herzklopf-Momente" gesorgt hat. Absolut erschreckend hingegen ist die Tatsache, dass Eva Sigmunds Version der nahen Zukunft absolut authentisch und durchaus plausibel sein könnte. Das Internet mit all seinen wundervollen Vorzügen macht uns alle zu einem Teil zu gläsernen Menschen. Besonders durch die implantierten Chips sind diese besonders empfänglich und leicht manipulierbar. Ein Zukunftsszenario das jederzeit genauso auf uns zukommen könnte. Viele Menschen wittern das große Geld und nehmen Gesetz und Ordnung schnell nicht mehr so ernst. Zum Glück gibt es auch die Guten, die unumstößlich für Gerechtigkeit sorgen und die Wahrheit ans Licht bringen. Auch dies hat die Autorin absolut glaubwürdig und toll in ihrem Roman verarbeitet.

Der Showdown bündelt die Spannung nochmals. Und auch wenn ich mir manches Ereignis bereits denken bzw. dieses voraus ahnen konnte, bin ich sehr zufrieden mit dem Ende. Ein rundum gelungener Roman, der mir tolle und unterhaltsame Lesestunden beschert hat.


Eva Sigmund hat mit "Pandora - Wovon träumst du Nachts" einen tollen Zukunftsthriller geschrieben, der mich fesseln und begeistern konnte. Die Grundidee sowie die ungleichen Zwillinge ließen mich das Buch nur sehr ungern aus der Hand legen. Ich fieberte mit Liz und Sophie mit und löste mit ihnen gemeinsam das Rätsel um deren Vergangenheit. 

4,5/5 Flügeln für diese tolle Geschichte! 


Kommentare:

  1. Hallo liebste Ally,
    das klingt ja richtig spannend und bisher habe ich nur gute Rezensionen zum Buch gelesen. Das Thema reizt mich total. Deine Rezension lässt mich gleich vermuten, dass mich die Geschichte genauso in seinen Bann ziehen kann, wie es bei dir der Fall war.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebste Vanessa <3

      mich freut es total, dass Pandora allgemein so gut ankommt :). Ich bin mir auch absolut sicher, dass es dir ebenfalls sehr gefallen wird und wünsche dir, sofern das Buch bei dir einziehen darf, viel Spaß beim Lesen.

      Liebe Grüße, Ally

      Löschen
  2. Huhu Ally-Schatz, <3

    nach deiner tollen Rezension bin ich richtig froh, dass sich das Buch bereits auf meinem SuB befindet. Da darf es jetzt aber auch nicht mehr lange bleiben :-) Hoffentlich kann es mich genauso überzeugen wie dich.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sandra-Schatz <3

      auf deinem SUB liegt es schon mal SEHR GUT :) Ich bin mir auch total sicher, dass es dir ebenso gut gefallen wird. Die Geschichte ist zu keiner Zeit langweilig etc. im Gegenteil, ich wurde super unterhalten :)

      Drück dich, Ally

      Löschen
  3. Hallo Prinzessin <3,

    eine tolle Rezi und ich wusste, dass dir das Buch gefallen wird. Auch hier sind wir uns wieder zu den beiden Protas einig ;)

    Die Thematik fand ich toll ausgearbeitet und erschreckend real.

    Drück dich & Küsschen,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Schätzchen <3

      *lach* ja stimmt, das wusstest du. Dir hat es ja auch super gefallen, von daher habe ich auch nichts anderes erwartet und war mir sehr sicher, dass ich es ebenfalls mögen werde :)

      Die Zwillinge sind echt toll und die Thematik wirklich erschreckend real.

      Drück dich, Küsschen,
      Ally

      Löschen
  4. Hallo Ally,
    auch hier eine sehr tolle Rezension! Wie schön, dass dir das Buch so gut gefallen hat; ich mochte es ja auch, hatte aber ziemliche Kritikpunkte :D Die Grundidee ist faszinierend, aber wie du schon ansprichst, auch schockierend, wenn man es auf die Zukunft projiziert...

    Fühl dich gedrückt,
    Noemi <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Noemi,

      vielen Dank :) und ja Pandora hat mich echt richtig gut unterhalten, ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen! Ich muss mir die Tage unbedingt auch noch deine Rezi durchlesen :)
      Irgendetwas in der Form wird es in Zukunft bestimmt geben, da bin ich mir fast sicher.

      Fühl dich auch gedrückt,
      Ally <3

      Löschen
  5. Oh man, und ich dachte immer, Pandora ist ein Fantasyroman... Danke, dass du mir eines Besseren belehrt und mir das Buch richtig schmackhaft gemacht hast! Zukunftsvisionen finde ich immer unheimlich spannend, vor allem dann, wenn sie so realistisch dargestellt werden.
    Liebe Grüße
    Anka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Liebes,

      das wunderschöne Cover lässt aber auch fast ein bisschen Fantasy vermuten ;). Und *lach* sehr gerne, ich denke dir würde "Pandora" echt gefallen :-*

      Ebenfalls liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  6. Huhu liebste Ally

    auch dieses Buch wird wohl dank deiner und vieler anderen sehr guten Kritiken auf meiner Wunschliste landen. Ein Chip in den Körper gepflanzt, der die Träume steuert und in der Variante für den gewöhnlichen Bürger mit eingespielter Werbung? Sehr futuristisch und irgendwie fast schon möglich oder?
    Klingt gut. :D
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebste Cindy :)

      ich bin mir ziemlich sicher, dass dir Pandora auch sehr gut gefallen wird. Es ist futuristisch aber könnte durchaus in recht naher Zukunft tatsächlich genauso passieren, sprich jeder der gerne möchte und das entsprechende Geld hat, läuft dann mit einem Chip herum.

      Danke dir, liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  7. Hallo meine liebste Ally <3

    danke für deine absolut tolle Rezension :* Optisch spricht mich das Buch ja schon mal sehr an, auch wenn man durch das Cover gleich eine ganz andere Story im Kopf hat. Umso schöner ist es dann natürlich, dass es nicht die Geschichte ist, die man vllt erwartet. "LÚM" habe ich damals so sehr geliebt. Absolut toll und als ich dann herausfand, dass noch ein Werk aus ihrer Feder entsprungen war, war mein Interesse sofort da. Und nun lese ich deine Rezension! Jetzt weiß ich, dass es absolut richtig war, dieses Buch auf meine "Will ich unbedingt sofort lesen" Liste gesetzt habe! Danke, dass du mir richtig Lust auf dieses Buch gemacht hast :*

    Liebste Grüße und fühl dich geknuddelt :* <3
    deine Cata

    AntwortenLöschen