Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Sternensturm - Das Herz der Quelle - Rezension

http://www.arena-verlag.de/artikel/das-herz-der-quelle-sternensturm-978-3-401-60290-5

Verlag: Arena
Hardcover
ISBN: 978-3-401-60290-5
Seiten: 381
Preis: 16,99 €
Übersetzung: -
Mit Klick auf das Buch, gelangt ihr direkt auf die Verlagsseite! 


Magierin Liliana freut und fürchtet sich gleichermaßen vor dem Tag, an dem sie ihre Quelle zugeteilt bekommt und somit ein vollwertiges Mitglied der Gemeinschaft wird. Ihr schlimmster Albtraum wird zur Wirklichkeit, als sie ausgerechnet mit Chris, welcher sich der Magie verweigert, verbunden wird. Sein ursprünglicher Partner kam unter mysteriösen Umständen ums Leben, seither ist Chris voller Hass, welchen er schwer verbergen kann. 

Da sich eine Naturkatastrophe anbahnt, bei welcher alle Magier gebraucht werden, muss Liliana Chris Vertrauen um jeden Preis gewinnen. Denn ohne dieses ist sie nicht in der Lage große Zauber zu wirken, denn dazu benötigt sie die volle Unterstützung, Kraft und Energie ihrer Quelle. 


Als großer Fantasyfan habe ich mich sehr auf das Lesen von "Sternensturm - Das Herz der Quelle" gefreut und eine tolle Geschichte erwartet. Dass mich dieser erste Band aber so sehr begeistern und regelrecht flashen würde, damit habe ich definitiv nicht gerechnet. Es gibt zwei Erzählstränge. Beim Ersten begleitete ich Liliana, die kurz davor steht mit ihrer Quelle verbunden zu werden, um im Anschluss daran als vollständige Magierin Magie wirken zu können. Der Zweite berichtet von Adara, welche ihre Quelle durch einen tragischen Tod verloren hat und nichts unversucht lässt, um diese wieder zum Leben zu erwecken. Beide Handlungsstränge haben mich von Beginn an gefesselt, sodass ich das Buch regelrecht verschlugen habe, da ich es kaum aus der Hand legen konnte. Jedes Kapitel endet sehr neugierig machend, außerdem wechselt nach jedem auch die Erzählperspektive, was es beinahe unerträglich spannend macht, natürlich auf eine gute Weise.

Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig, nicht zu ausufernd, aber dennnoch einprägsam und bildlich. 

Je weiter die Erzählungen voranschritten, um so tiefer tauchte ich in diese Welt, die in Neuseeland und des Öfteren auch in Rom spielt, ein. Ich erfuhr mehr über die Gemeinschaft, die Regeln und die allgemeine Verbindung zwischen einem Magier und dessen Quelle. Ich konnte die Magie beinahe am eigenen Leib spüren, so mitgerissen wurde ich von all den Erzählungen. Ich war vollkommen gefesselt und begierig darauf, zu erfahren wie es weiter geht. 
 
Mir war natürlich klar, dass auch die Liebe oder anders gesagt die Gefühle eine zentrale Rolle einnehmen, aber wie und unter welchen Umständen sich alles entwickeln würde, blieb durchgehend interessant. Chris ist voller Hass und Misstrauen gegenüber der Gemeinschaft bzw. dem Rat. Während sich Liliana in dieser zu Hause fühlt und harmonisch aufgewachsen ist. Daher kann sie lange Zeit Chris Zweifel und Missmut nicht teilen und versucht zunächst auch alles, um ihn vom Gegenteil zu überzeugen. Gerade diese Mischung aus extrem starker Anziehungskraft, unbändiger Magie und Annäherung, die im krassen Gegensatz zu ihren unterschiedlichen Welt - bzw. Magieansichten steht, ist im wahrsten Sinne des Wortes explosiv. Dadurch wird ihre magische Verbindung immer wieder gestört. Sie fühlen sich zueinander hingezogen, stoßen sich aber doch immer wieder auch ab. Dennoch sind sie ein fantastisches Team, das gerade durch die große Bandbreite an Emotionen gemeinsam zu Außergewöhnlichem fähig ist. 

Auch Adaras Erzählperspektive ist unglaublich faszinierend, diese ist von unbändiger Trauer, Angst und Verrat geprägt. Sie verfolgt nur ein Ziel, ihren Liebsten, sprich ihre frühere Quelle von den Toten zurück zu holen, völlig egal was dies für Konsequenzen mit sich bringt. Lilianas und Chris Momente sind auch immer wieder von Licht und Hoffnung durchdrängt, während bei Adara alles sehr düster und dunkel erscheint. Um so mehr ich von beiden Perspektiven erfuhr, um so mehr wurde ich von der Komplexität der Geschichte mitgerissen. Besonders eine Wendung, die im Nachhinein betrachtet so logisch ist, hat mich überrumpelt und überrascht, was den kompletten Roman einfach nur noch gigantischer macht. 

Ein weiterer Charakter, dessen Namen ich auf Grund der Spannung nicht verraten möchte, hat mich auch schwer beeindruckt, da dieser die unterschiedlichsten Gefühle in mir hervorgerufen hat. 

Ich freue mich so unfassbar auf den zweiten und zugleich letzten Band und auch darauf, von eben erwähnter Person noch mehr zu erfahren. Ich stecke voller Erwartungen, ob Alana Falk bei ihrem Finale, welches ca. in einem Jahr erscheinen wird, noch eine Schippe draufsetzt. Die Messlatte hat sie auf jeden Fall bereits sehr weit oben angesetzt. Denn nach diesem grandiosen ersten Buch und dem wirklich beeindruckenden Ende, erwarte ich sehr, sehr viel.


 "Sternensturm - Das Herz der Quelle"von Alana Falk, entführte mich in eine faszinierende, facettenreiche Welt der Magie, der Magier und ihrer Quellen. Spannende Entwicklungen und interessante Wendungen, zogen mich von Beginn an in diese bewegende und fesselnde Geschichte, welche mich komplett begeistern konnte. 

5/5 Flügel inklusive Krönchen und somit den Status Lieblingsbuch, für Liliana und Co.

Kommentare:

  1. Hi Prinzessin <3,

    wow, was für eine tolle und mitreißende Rezi. Ich bin echt am überlegen, ob ich das Buch als nächstes lesen soll. Eigentlich wollte ich erst ein anderes beginnen, aber nach dieser Meinung juckt es mir in den Fingern ;)

    Ich bin gespannt, ob wir, was die Protas betrifft, dann wieder einer Meinung sind.

    Drück dich, Küsschen,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uwe, lies es als nächstes. Es ist super ;-)

      Löschen
    2. Hi Schnuffi <3,

      ich danke dir sehr und es freut mich, dass du so mitgerissen bist. Jetzt liest du es ja schon, worüber ich mich sehr freue. Du wirst es ebenso toll finden und so überrascht werden wie ich, denke ich zumindest. Ich bin echt gespannt, ob ich da recht habe.

      In Sachen Prota sind wir mit Sicherheit einer Meinung :)

      Drück dich, Küsschen,
      Ally

      Löschen
  2. Huhu Ally-Maus, <3

    ich lese es gerade, bin auf Seite 150 und finde es bisher richtig super.
    Was ich ganz besonders toll finde ist die Kulisse und die ganzen Ideen die Alana Falk sich hier ausgedacht hat. Aber mindestens genauso genial finde ich es, dass die Geschichte aus zwei verschiedenen Perspektiven erzählt wird! Und ich bin schon ganz gespannt, welcher Person dich so überzeugen konnte. Ich hätte da schon einen Verdacht ;-)
    Ich werde jetzt auch gleich noch ein paar Seiten verschlingen.

    Liebe Grüße und drück dich
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Herzchen :-*

      jaaaaa, wie toll, das freut mich sehr, ich habe nämlich echt Redebedarf :) Die Kulisse finde ich auch mega, das ganze Setting ist großartig. Die Perspektiv-Wechsel ebenso, ich bin echt soooo begeistert von "Sternensturm" <3

      Also bisher weißt du eher nicht welche Person ich meine, der Charakter ist einfach sehr facettenreich, was ich lange nicht gedacht habe. Ich schreibe jetzt lieber noch nicht so viel, das bequatschen wir dann, wenn du fertig bist <3 Viel Spaß beim Seiten verschlingen :)

      Liebe Grüße,drück dich auch,
      Ally

      Löschen
  3. Hallo Ally,
    eine sehr treffende Rezension. Mir hat das Buch auch super gefallen und besonders eine Stelle hat mich komplett überrascht und sprachlos gemacht. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil und bin sehr gespannt, was Alana sich da wieder einfallen lassen wird.
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen