Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung - Rezension

http://www.loewe-verlag.de/titel-1-1/schicksalsbringer_ich_bin_deine_bestimmung-8350/

Verlag: Loewe
Hardcover
ISBN: 978-3-7855-8569-6
Seiten: 411
Preis: 16,95 €
Mit Klick auf das Buch, gelangt ihr direkt auf die Verlagsseite!



Als sechsjähriges Mädchen erhält Kiera auf einem Jahrmarkt eine geheimnisvolle Münze, die sie in einer kleinen Schatzkiste aufbewahrt. Bei einem Umzug viele Jahre später findet Kiera diese wieder. Von diesem Zeitpunkt an beginnt sich ihr Leben schlagartig zu verändern. Als dann auch noch überaus gutaussehende Zwillingsbrüder an der Schule auftauchen, wird die ganze Sache immer mysteriöser. 

Als der charismatische und überhebliche Phoenix schließlich auch noch behauptet, dass Kiera mit der Münze das Schicksal beeinflussen kann und er ihr einen Mondmonat überall hin folgen wird, überschlagen sich die Ereignisse regelrecht.


Ich habe mich sehr auf "Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung" von Stefanie Hasse gefreut, daher musste ich das Buch natürlich auch zeitnah nach Eintreffen lesen. Der Auftaktband ihrer Dilogie konnte mich auch absolut unterhalten und bescherte mir schöne Lesestunden. Schnell war ich buchstäblich in der Geschichte gefangen und sehr gespannt darauf, wie und warum Kiera das Schicksal lenken kann.

Kiera ist noch ein kleines Mädchen, als sie auf einem Jahrmarkt eine wunderschöne alte Münze erhält. Diese bewahrt sie in einer Schatulle auf und findet sie erst Jahre später bei einem Umzug wieder. Als Kiera die Münze berührt, wird ihre Hand ganz heiß, sodass sie zunächst denkt, sie habe sich daran geschnitten. Mitten im Schuljahr tauchen an ihrer Schule plötzlich die Zwillingsbrüder Phoenix und Hayden auf. Die beiden sind gutaussehend und sehr mysteriös. Phoenix ist ein überheblicher Macho und extrem sexy. Hayden ist der Sunnyboy schlechthin, der ein unheimliches Funkeln in seinen Augen trägt. Hayden freundet sich sofort mit Cody, Kieras bestem Freund seit Kindertagen an und wird als Bassist Teil seiner Band, der auch Kiera angehört. Phoenix hingegen weicht Kiera bald nicht mehr von der Seite. Er behauptet, dass Kiera mit der Münze das Schicksal beeinflussen kann und er nun einen Mondmonat über sie wachen und sie überall hin begleiten wird. Nach anfänglicher Skepsis fügt sich Kiera schließlich ihrem ureigenen Schicksal und nimmt ihre Aufgabe an. Allerdings scheint sie in ihrem neuen Job alles andere als gut zu sein, denn Ereignisse die sie versucht zu ändern, enden immer in irgendwelchen Katastrophen. Plötzlich erwachen in Kiera weitere Kräfte, welche auch die Zwillinge vor ungeahnte Herausforderungen stellen. Außerdem fühlt sich Kiera immer mehr zu Phoenix hingezogen. Dieser erwidert bald ihre Gefühle, sodass Kieras ohnehin schon kompliziertes Leben noch um einiges turbulenter wird.

Stefanie Hasse versteht es ganz wunderbar eine konstante Spannung aufzubauen, die während des kompletten Buches niemals abflacht. Kiera habe ich mit ihrer sympathischen und etwas tollpatschigen Art ziemlich schnell ins Herz geschlossen. Und auch Cody ihren besten Freund und stetigen Begleiter mochte ich unglaublich gerne. Man spürt in jeder Zeile die Vertrautheit und geschwisterliche Liebe der Beiden. Als die Zwillinge auftauchen, bringen sie daher derer beider Leben gehörig durcheinander. Die beiden Brüder waren mir lange Zeit suspekt und zugleich fand ich alle zwei absolut interessant. So kam ich nicht umhin, ständig weiter zu lesen und legte das Buch nur sehr selten aus der Hand. Um so weiter die Geschichte voranschritt, um so spannungsgeladener wurde diese. Die kurzen Kapitel und der wundervolle Schreibstil tragen dazu auch noch ungemein bei. Die Mischung aus Magie, Mythologie, Fantasy, Humor, Romantik, einigen Geheimnissen und ein wenig Nervenkitzel, sind schön aufeinander abgestimmt. Einige Dinge und Ereignisse konnte ich vorausahnen, dennoch wurde ich zum Glück auch überrascht, vor allem in Bezug auf Kiera. Dass die Liebe in all ihren Facetten eine große Rolle spielt habe ich erwartet. Die Liebesgeschichte an sich hat mir gut gefallen, auch wenn sie etwas zu schnell voranschreitet und die beiden Liebenden manchmal zu sehr an sich denken. Die typischen Jugendbuchcharaktere sind allesamt vertreten und auch ihr Verhalten spiegelt meist das Alter im dem sie sich befinden absolut wieder. 

Die Thematik an sich bzw. alles rund um das Thema Schicksal, Bestimmung, Zufall, Glück und auch Vorhersehung, mag ich wahnsinnig gerne. Da ich es absolut faszinierend finde, an das/sein eigenes Schicksal zu glauben und dieses auch in gewisserweise selbst lenken zu können. Außerdem finde ich die Frage nach dem Gut und Böse und die Tatsache, dass in jedem Mensch beides zu finden ist, sehr reizvoll!

Das Ende bietet einen tollen Showdown, der extrem neugierig auf die Fortsetzung macht, auf die ich mich auch schon sehr freue!


Stefanie Hasse hat mit "Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung" einen schönen Auftaktband geschaffen, der vor allem aufgrund der tollen Thematik und der interessanten Geschichte definitiv Lust auf mehr macht. 

4/5 Flügeln für Kiera und ihr Schicksal!

Kommentare:

  1. Liebe Ally, eine ganz schöne und neugierig machende Rezension! Ich freu mich schon auf das Buch :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Binzi <3

      schön, dass ich dich neugierig machen konnte :) Du kannst dich auf jeden Fall auf das Buch freuen!

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  2. Huhu Allylein, <3

    deine Rezi bestätigt mich nur darin, mir das Buch schnellstmöglich zu kaufen :-)
    Die Thematik klingt wirklich toll und das du es nur schwer aus der Hand legen konntest, spricht für sich!

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sandralein, <3

      die Thematik ist wirklich toll, die wird dir garantiert auch gefallen. :). Und Langeweile kommt definitiv keine auf.

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  3. Hi Prinzessin <3,

    wie immer eine tolle Rezi und man spürt deine Begeisterung richtig beim lesen. Ich denke aber, dass das Buch eher nichts für mich ist.

    Drück dich, Küsschen
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Schnuffi, <3

      ich danke dir sehr, es hat wirklich Spaß gemacht das Buch zu lesen :)
      Für dich ist es aber wirklich eher nichts ;)

      Drück dich, Küsschen,
      Ally

      Löschen
  4. Huhu mein liebster Ally-Schatz <3

    deine Rezi ist, wie immer, absolut großartig geschrieben und würde ich das Buch selber gerade nicht lesen, hast du mich damit auf jeden Fall überzeugt. Es freut mich echt, dass dir das Buch so schöne Lesestunden beschert hast, da freue ich mich um so mehr aufs Weiterlesen, was ich ja heute Abend eigentlich vorhatte, aber jetzt bin ich so im Kommentiermodus, dass darauf vllt nichts wird ;)

    Allerliebste Grüße und eine dicke Umarmung <3
    Deine Cata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu mein allerliebster Cata-Schatz, <3

      wie immer tausend Dank für deine lieben Worte :-*. Und *lach* überzeugen muss ich dich dieses Mal ja wirklich nicht mehr, ich bin gespannt, wie dir das Buch letztendlich gefallen wird.

      Das Lesen läuft ja nicht davon und das Kommentieren ist ja auch toll und wichtig :)

      Ich drück dich gaaaaanz feste <3
      Deine Ally

      Löschen
  5. Hallo Ally,
    die Thematik Schicksal finde ich auch wahnsinnig interessant, vor allem ist sie (zumindest nach meinem Empfinden) noch nicht ganz so stark aus geschöpft im Jugendbuchmarkt :D
    Aufgrund des Klappentextes hätte ich ja auch noch eine Dreiecksbeziehung vermutet, bin aber auch glücklich, wenn dies scheinbar nicht der Fall sein sollte. Dieses unnötig kompliziert machen der Liebesgeschichte finde ich dann doch meistens irgendwie ein bisschen anstrengend :D
    Das Buch werde ich auf jeden Fall mal im Auge behalten, aber wenn du sagst es gibt einen Cliffhänger am Ende, lohnt es sich vielleicht zu warten bis Band 2 draußen ist? :P
    Liebe Grüße,
    Hannah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hannah,

      da kann ich dir nur zustimmen, das Thema Schicksal ist wirklich noch nicht sehr ausgeschöpft. Zum Glück sind zwar verwirrende Gefühle vertreten, aber keine wirkliche Dreiecksbeziehung, darüber bin ich auch sehr froh :). Ich finde diese auch immer total unnötig und oft auch einfach nur nervig, ganz selten passen sie gut.

      Mach das unbedingt! Und der Cliffhanger ist nicht so dolle schlimm, also ich halte es noch gut bis Band zwei aus. Auch wenn ich mich auf diesen natürlich freue.

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  6. Hallo meine liebe Ally,
    ach endlich bin ich wieder auf deinem Blog unterwegs und kann deine ganzen Posts durchstöbern! Die Rezi hast du schon einmal toll geschrieben! Von Steffi habe ich bisher nur Band 1 von Book Elements gelesen, aber alle anderen Bücher - so auch Schicksalsbringer - stehen auf meiner Wunschliste. Bei Bloggern, die auch Autoren sind, wird man automatisch neugierig, vor allem wenn sie so sympathisch sind. :D

    Liebe Grüße und fühl dich gedrückt,
    Noemi <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen meine liebe Noemi, <3

      jaaaa, da freue ich mich auch sehr drüber :) Ich danke dir auf jeden Fall für dein Kompliment. Book Elements von Steffi möchte ich auch noch lesen :D Und ja das stimmt, da muss man die Bücher oder zumindest eines echt lesen.

      Liebe Grüße zurück und fühl dich auch gedrückt,
      Ally <3

      Löschen