Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Evolution - Die Quelle des Lebens - Thomas Thiemeyer - Rezension

https://www.arena-verlag.de/artikel/evolution-3-die-quelle-des-lebens-978-3-401-80635-8

Verlag: Arena
Hardcover
ISBN: 978-3-401-60169-4
Seiten: 412
Preis: 17,99 €
Mit Blick auf das Buch, gelangt ihr direkt auf die Verlagsseite!



Jem und die Anderen sind endlich bei der Enklave angekommen und somit in vermeintlicher Sicherheit. Bedingt durch die strapaziöse Reise und den andauernden Wasserverlust, liegt Lucie im Koma und von Katta fehlt zunächst jede Spur. Die Menschen, die in der Oase hausen, nehmen die Zeitspringer auf und sorgen dafür, dass ihre Wunden geheilt werden und sie genügend Nahrung, Kleidung und einen Schlafplatz bekommen. Besonders Sara und Emilia kümmern sich fürsorglich um die Neuankömmlinge. Anführerin GAIA verspricht den Freunden ein neues Leben, in welchem es ihnen an nichts mangelt. Doch als Lucie wieder aus dem Koma erwacht, wird ihnen schnell klar, dass GAIA ein falsches Spiel spielt. Dieses bedroht nicht nur die Bewohner der Enklave, sondern das Leben aller noch verbleibender Menschen auf der Erde. Ein alles entscheidender Kampf Mensch gegen Tier beginnt, bei dem sich die kleine Gruppe entscheiden muss, auf welcher Seite sie steht.

 
Auf den finalen Band der "Evolution" - Trilogie „Die Quelle des Lebens“ habe ich mich sehr gefreut, da ich extrem gespannt darauf war, wie alles endet, und ob die Freunde wieder nach Hause und in ihre Zeit zurückkehren können. Jem, Olivia, Zoe, Arthur, Paul, Nisha, Leod und Ragnar haben es geschafft, sie haben die Enklave erreicht. Auch Lucie und der kleine Squid sind dort angekommen, doch Lucie liegt zunächst noch im Koma. Die Freunde werden mit Nahrung, frischer Kleidung, einem Raum zum Schlafen und allem, was sie sonst noch benötigen versorgt. Emilia und Sara kümmern sich hingebungsvoll um die Outlander und helfen ihnen bei der Eingewöhnung. Auch GAIA, die Anführerin, begrüßt die Neuankömmlinge wohlwollend. Doch als Lucie aus dem Koma erwacht, wird den Freunden schnell klar, dass in der Oase längst nicht alles mit rechten Dingen zugeht und GAIA so einiges im Schilde führt. Jem, Lucie und die Anderen, die bisher immer wieder Hilfe von den unterschiedlichsten Tieren erhalten haben, streben ein friedliches Miteinander an. Doch GAIA will davon nichts wissen, sie hält sich eisern an ihren gefassten Plan. So befinden sich die Zeitspringer innerhalb kürzester Zeit mittendrin, in einem alles entscheidenden Kampf, um das nackte Überleben der Menschheit. 

Ich fand es unheimlich interessant, wie anders die Menschen in der Enklave im Gegensatz zu den Menschen in der Zitadelle leben. In der Enklave fehlt es den Bewohnern an nichts. Eine große Kuppel schützt sie vor den Auswirkungen der Wüste. Sie haben Strom, genügend Essen und Kleidung, jede Menge hochentwickelter Technologien und ein perfektes Kampf- und Abwehrsystem. Sodass auch Jem, Olivia und ihre Begleiter, zunächst begeistert von ihrem vorläufigen neuen Zuhause sind. Als sie hinter GAIAS falsches Spiel kommen, nimmt die Geschichte weiter an Fahrt auf. Das Spannungslevel ist jetzt nicht extrem hoch, hält sich aber konstant. Neugierig verfolgte ich mit, wie eine weitere Tierart, mutierte Termiten, eine immer wichtigere Rolle einnahmen und wie die weiteren Schritte der Freunde aussahen. Besonders gut hat es mir gefallen, dass zwei zusätzliche Charaktere, Emilia und Sara, zu der stetig wachsenden Gruppe dazu stoßen. Ich mochte beide sehr gerne, da sie das Herz auf dem rechten Fleck haben und Dinge auch hinterfragen. Der Fokus liegt natürlich auch weiterhin auf den Protagonisten Jem und Lucie, so geht man als Leser auch eine tiefere Bindung mit den Beiden, als mit dem Rest der Zeitspringer ein. Lucie ist zum Glück auch wieder ganz die Alte, in "Der Turm der Gefangenen", ging sie mir des Öfteren wegen ihres Verhaltens auf die Nerven. Auch die Entwicklung von Olivia, Arthur, Katta, Paul, Zoe und Nisha habe ich extrem gerne mitverfolgt. Vor allem auch Katta hat sich sehr zu ihrem Vorteil verändert. Und auch Leod und Ragnar sind ein fester Bestandteil der kleinen Gemeinschaft geworden. Ich fand es auch schön, mitzuerleben, wie der Zusammenhalt immer stärker wird und wie eng die Freunde inzwischen miteinander verbunden sind. Auch von Kotzbrocken Marek war ich positiv überrascht. Als es darauf ankommt, zeigt er wirklich Größe. 

Thomas Thiemeyer gibt seinen Lesern eine wichtige Botschaft mit auf den Weg. Die Erde gehört nicht nur uns Menschen, ganz im Gegenteil. Nur weil wir die Möglichkeiten und Technologien besitzen, heißt das noch lange nicht, dass wir das Recht haben, die Erde zu regieren und über alles zu herrschen. Der Autor macht bewusst, wie schnell sich unsere Machtgier und unsere Zerstörungswut ins Gegenteil umkehren können und wie lebens- und widerstandsfähig Tiere sind. Nur wenn wir in Frieden und im gegenseitigen Geben und Nehmen leben, wird die Erde auch weiterhin ein sicherer Lebensraum für uns alle sein.   

Thomas Thiemeyers Schreibstil ist gewohnt flüssig, mitreißend und absolut angenehm, sodass ich förmlich durch die Seiten flog, wenn ich genügend Lesezeit zur Verfügung hatte. Ich bin sowohl mit dem kompletten Verlauf des finalen Bandes, als auch mit dem Ende sehr zufrieden. Dieses ist zwar ein wenig anders, als ich es letztendlich erwartet habe, es gefällt mir aber wirklich gut. Alle meine Fragen wurden beantwortet und alles Wichtige geklärt. Daher blicke ich freudig auf „Evolution“ zurück. Ich habe die Trilogie absolut gerne gelesen.


Mit "Evolution - Die Quelle des Lebens" hat Thomas Thiemeyer ein schönes Ende seiner Trilogie voller wichtiger und zu Herzen gehender Botschaften geschrieben. Ich habe es genossen, ein letztes Mal gemeinsam mit Jem, Lucie und deren Freunden, Seite an Seite für das Überleben der Menschheit zu kämpfen. 

4/5 Flügeln für das "Evolution" Finale!


Kommentare:

  1. Huhu mein allerliebster Ally-Schatz <3

    ja endlich *-* da ist die Rezi, auf die ich schon gewartet habe. Und das Warten hat sich gelohnt. Spätestens mit deiner großartigen Rezension hast du mich mit dem Evolution-Fieber infiziert und ich möchte die Reihe am liebsten sofort lesen. Danke dafür <3 Im ersten Moment war ich etwas erschrocken, dass so viele Figuren in der Geschichte mitspielen, dass selbst im finalen Band noch neue Figuren eingebaut wurden, aber so wie du das schreibst, scheint es Thomas Thiemeyer wirklich großartig umgesetzt zu haben. Sehr schön! Hach ich freue mich so ungemein auf diese Trilogie.

    ich danke dir vielmals, dass du mich mit deiner bezaubernden Rezi endgültig überzeugen konntest <3
    Fühle dich an dieser Stelle ganz fest gedrückt <3

    Liebste Grüße,
    Deine Cata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu mein allerliebster Cata-Schatz, <3

      hihi, du bist echt süß :). Schön, dass ich dich jetzt nochmal mehr mit Evolution infiziert habe! Du kannst und wirst die Bücher ja bestimmt ganz bald lesen, ich bin echt gespannt, wie sie dir dann letztendlich gefallen werden.

      Die Menge der Figuren stört hier aber so gar nicht, da der Fokus definitiv auf Jem und Lucie liegt und da zumindest 3 erst in Band 2 und 2 im letzten Band dazu kommen, ist das alles ganz easy :D Thomas hat das wirklich großartig umgesetzt und ich fand es super, das Emilia und Sara wichtige Rollen in Band 3 hatten bzw. haben.

      Ich danke dir vielmals für deinen bezaubernden Kommentar :-*

      Fühl dich ebenfalls fest gedrückt,
      deine Ally

      Löschen
  2. Huhu Allylein, <3

    da sind wir mal wieder einer Meinung :-) Ich fand das Ende auch sehr stimmtig und Fragen blieben für mich ebenfalls nicht offen. Wirklich eine tolle Trilogie. Ich mochte auch die Zusammenfassung am Anfang von Band 2 und 3 super gerne. So konnte jeder entscheiden, ob er diese lesen möchte oder nicht.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sandralein, <3

      ja, das sind wir :) Evolution ist wirklich eine tolle Trilogie und das Ende definitiv stimmig.
      Die Zusammenfassungen fand ich auch sehr toll, ich hätte sie zwar nicht dringend gebraucht, aber so war man sofort wieder mitten drin in der Geschichte. Ich habe sie auf jeden Fall gelesen :D

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  3. Huhu :)

    Den Satz mit: Die Erde gehört nicht nur uns .... finde ich große klasse und es passt absolut auf das Buch. Ich liebe diese Reihe und es wird einem einfach vor Augen geführt, dass wir hier nicht alleine leben.

    Ich habe meine Rezension auch gerade hochgeladen (https://book-angel.blogspot.de/)!

    Liebe Grüße

    Mella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Mella, :)

      oh, dass ist ja lieb, vielen Dank für das Kompliment :) Die Botschaft finde ich auch ganz großartig, wir sollten alle viel mehr auf unsere Erde und auf alle Lebewesen achten.

      Deine Rezension schaue ich mir natürlich auch gerne an :D

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
    2. Da kann ich dir nur zustimmen :)!

      Liebe Grüße

      Mella

      Löschen
    3. Danke :) inzwischen habe ich deine Rezi ja auch schon gelesen.

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  4. Auf diese Reihe freue ich mich schon wahnsinnig :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Binzi, :)

      bei dir bin ich mir auch sehr sicher, dass sie dir gefallen wird.

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  5. Hallo Prinzessin <3,

    eine schöne Rezi und was die Geschichte und die Bücher an sich betrifft, sind wir uns ja beide sehr einig. Die Botschaft, die Thomas Thiemeyer, hier vermittelt, sollten wir uns alle vergegenwertigen und ernst nehmen. Sonst wird es ein Leben, wie wir es kennen, vielleicht irgendwann nicht mehr geben.

    Drück dich, Küsschen,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Schnuffi, <3

      ich danke dir und ja, hier sind wir uns absolut einig. Wir sollten Thomas Botschaft wirklich alle ernst nehmen, sonst ist es für die Erde bzw. das Leben wie wir es kennen vielleicht irgendwann wirklich zu spät.

      Drück dich, Küsschen,
      Ally

      Löschen
  6. Huhu Ally,
    eine sehr schöne Rezi. Ich mochte die Trilogie auch total. :D
    Liebe Grüße
    Mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Mandy, :)

      ich danke dir und es ist schön, dass du die Reihe auch total gemocht hast. Dann sind wie ja mal wieder einer Meinung.

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
    2. Das stimmt, aber ich mag ja sowieso die Bücher von ihm so gerne. :)

      Löschen
    3. Ich auch, Thomas erzählt und schreibt einfach großartig :)

      Löschen