Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

17 Erkenntnisse über Leander Blum - Irmgard Kramer - Rezension

https://www.loewe-verlag.de/titel-0-0/17_erkenntnisse_ueber_leander_blum-8547/

Verlag: Loewe
Hardcover
ISBN: 978-3-7855-8911-3
Seiten: 346
Preis: 17,95 €
Übersetzung: - 
Mit Klick auf das Buch, gelangt ihr direkt auf die Verlagsseite! 


Leander und Jonas sind quasi seit ihrer Geburt die besten Freunde und absolut unzertrennlich. Ihr gemeinsames Hobby ist das Zeichnen, ganz besonders lieben die Jungs das Sprayen der unterschiedlichsten Graffitis. Diese Kunst wiederum, haben sich die beiden über viele Jahre hinweg bis zur Perfektion angeeignet. So führen die zwei Freunde eine Art Doppelleben, als brave Schüler und mutige Streetart-Künstler. Hinter dem Namen BLUX verstecken sich Leander und Jonas bisher noch erfolgreich. Denn Jonas Vater ist Polizist und liefert den Sprayern somit viele wichtige Hinweise, polizeiliche Einsatzpläne inklusive. Dennoch hat besonders Leander immer Angst, von seinem Vater auf frischer Tat ertappt zu werden. Als sich Leander dann auch noch in die hübsche Rapunzel, wie er sie wegen ihres extrem langen Haares nennt, verliebt, ist das Chaos vorprogrammiert. 


Da ich von Irmgard Kramer bereits „Am Ende der Welt traf ich Noah“ gelesen habe, hatte ich recht hohe Erwartungen an „17 Erkenntnisse über Leander Blum“. Die Geschichte rund um Noah ist absolut besonders, einzigartig und mit einem sehr speziellen Ende versehen. Mir war also von Anfang an klar, dass auch Leanders Geschichte alles andere als Mainstream sein würde. Doch, dass sie mich derart überwältigen würde, damit hatte ich definitiv nicht gerechnet! 

Leander und Jonas führen eine außergewöhnlich schöne beste Freundschaft. Die beiden kamen in der selben Nacht und im selben Krankenhaus zur Welt. Durch dieses Ereignis befreundeten sich die Eltern, sodass ihre Söhne miteinander aufwuchsen. Sowohl Leander als auch Jonas sind absolute Zeichentalente. So verbringen die beiden ihre gesamte Freizeit mit Zeichnen und das bereits von Kindesbeinen an. Was beide Elternpaare allerdings nicht wissen ist, dass Leander und Jonas begnadete Sprayer sind, die ihr Handwerk durch viele Jahre harter Arbeit perfektioniert haben. Gemeinsam sprayen die Freunde unter dem Künstlernamen BLUX gigantische Kunstwerke, die die Welt verzaubern. Leander und Jonas vertrauen sich blind, so sitzt nicht nur jeder Zeichenstrich, sondern auch jede Linie ihrer Graffitis perfekt. Die beiden ergänzen sich und denken während des Zeichnens und Sprayens wie ein Gehirn, was jedes ihrer Bilder noch einzigartiger macht. Als sich Leander in ein hübsches Mädchen, dass er wegen ihres langen Haares immer als Rapunzel bezeichnet, verliebt, beginnt sich etwas zu verändern. Da Rapunzel mit dem erfolgreichsten Sprayer der Stadt, der sein Handwerk auch noch legal betreiben darf, zusammen ist, lassen Leander und Jonas sich etwas einfallen, um von The City Priest, kurz TCP zu profitieren. Für Jonas besteht nach dieser einmaligen Aktion zunächst kein Bedarf mehr, sich mit TCP und seinen Anhängern abzugeben. Doch Leander, der dadurch die Möglichkeit hat, Rapunzel nahe zu sein, wendet diesen Trick weiterhin an, bis sich die Ereignisse eines Tages überschlagen. 

Immer im Wechsel folgte ich noch einem weiteren Handlungsstrang, dieser wird aus der Sicht von Lila erzählt. Lila berichtet von ihren Erlebnissen mit Leander und ließ mich somit an ihren Erkenntnissen über ihn teilhaben. Aus ihren Erzählungen lernte ich einen veränderten und noch sensibleren Leander kennen. Im letzten Drittel des Buches laufen die beiden Erzählstränge ineinander über. 

Da ich, wie bereits zu Beginn erwähnt wusste, dass es sich bei Irmgard Kramers neuestem Roman niemals „nur“ um eine simple Liebesgeschichte mit wundervollen Freundschaftsaspekten handeln konnte, war ich während des Lesens immer ein klein wenig angespannt und voll ängstlicher Erwartungen. Doch zunächst hatte ich einfach nur unglaublich viel Spaß daran, mit Jonas und Leander um die Häuser zu ziehen und somit an ihrer grandiosen Streetart teilzuhaben. Die Liebe zur Kunst und des Sprayens im Allgemeinen konnte ich extrem gut nachvollziehen, da Irmgard Kramer diese mit so viel Herzblut und Begeisterung beschreibt, und sie so vor meinem inneren Auge beinahe zum Leben erweckt hat. Ebenso genoss ich die innige und großartige Freundschaft von Leander und Jonas sehr, denn genauso, sollte eine beste Freundschaft sein. Die beiden kennen sich nicht nur in – und auswendig, sie vertrauen sich auch bedingungslos und ergänzen sich ganz selbstverständlich, und dies nicht nur in ihrer Kunst, sondern auch in der Schule und im Alltag.

Auch Lila habe ich sofort in mein Herz geschlossen, sie ist ein liebevoller, ehrlicher Charakter. Sie steht für sich und die Menschen, die ihr etwas bedeuten ein und ist eine wahre Kämpfernatur. Kein Wunder also, dass sich Leander und Lila über einige Umwege ineinander verlieben. Doch ihre Geschichte ist so ganz anders als erwartet, voller Tiefe und einem großen Spektrum an Emotionen. Warum dies so ist, muss natürlich jeder selbst herausfinden. 

Um so weiter die Story voranschritt, um so tiefgründiger und intensiver wurde diese. Der lockere Frohmut zu Beginn weicht einer Ernsthaftigkeit, die mich bis ins Innerste berührte. Es ist unglaublich, wie Irmgard Kramer die einzelnen Fäden miteinander verwebt, wie plötzlich alles zusammenpasst, einen Sinn ergibt und zur Wirklichkeit wird. Je weiter ich las, umso klarer wurden die Dinge und Begebenheiten und umso heftiger und nachhaltiger wurde mein persönliches Leseerlebnis. Ich wusste zwar, was unausweichlich sein würde, es dann allerdings zu lesen und somit selbst mitzuerleben, war im wahrsten Sinne des Wortes überrollend. 

Ich war und bin immer noch absolut geflasht von dieser ergreifend – echten und grandiosen Geschichte, die so viele unterschiedliche Gefühle in mir ausgelöst hat und die tief unter die Haut geht. Es steckt so viel Weisheit und Ehrlichkeit in „17 Erkenntnisse über Leander Blum“ die einen die Welt und die Wichtigkeit der Freundschaft und der Liebe wieder mit ganz anderen Augen sehen lässt. 


Mit „17 Erkenntnisse über Leander Blum“ hat sich Irmgard Kramer ein weiteres Mal selbst übertroffen. Ich bin absolut begeistert und angetan von dieser berührenden und ehrlichen Geschichte, die tief ins Innere geht. Bedingt durch Leander und Jonas Zeichen – und Streetart-Künste und deren Liebe und Leidenschaft für ihr Hobby, spürte wiederum ich die Liebe zum Lesen und zu Büchern im Allgemeinen noch intensiver. 

5/5 Flügeln für Leander & Jonas und ihre Streetarts!!! 




 Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor, sowie eventuell auch zu weiteren Romanen. 

Kommentare:

  1. Meine liebste Ally <3

    wow, was für eine wunderschöne Rezi von dir, meine Liebe. Beim Lesen deiner Worte konnte ich absolut nachempfinden, wie es dir beim Lesen ergangen sein musste. Ganz fantastisch geschrieben. Mich hast du damit auf jeden Fall überzeugt. Und als hättest du mich nicht schon beim Lesen des Buches überzeugt, jetzt bin ich es definitiv.

    Die Geschichte klingt so wahnsinnig berührend und scheint wahrlich eine Buchperle zu sein, die mir in der Masse an Büchern sicherlich abhanden gekommen wäre. Also an dieser Stelle: Tausend Dank für deine großartige Rezi! Dieses Buch landet direkt auf meiner Wuli. Gerade die Freundschaft zwischen Leander und Jonas klingt so wahnsinnig schön, und da du ja weißt, dass ich das Zeichnen ebenfalls sehr liebe, MUSS das Buch einfach bei mir einziehen.

    Ich drücke dich ganz fest <3
    Liebste Grüße,
    deine Cata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu mein Catachen, <3

      ich danke dir wie immer sehr :-* Und es freut mich natürlich mega, dass man merkt wie unglaublich begeistert ich von Leander Blum bin. Außerdem ist es natürlich super toll, dass ich dich überzeugen konnte.

      Die Geschichte ist wirklich sehr berührend und das Buch definitiv eine Perle. Wie schön, dass das Buch auf deiner Wunschliste landet :). Die Freundschaft von Jonas und Leander ist absolut wundervoll, eben so wie eine beste Freundschaft sein soll. Für dich passt das Buch echt doppelt, eben wegen dem Zeichnen, du MUSST es also unbedingt haben.

      Ich drücke dich auch ganz fest <3

      Liebste Grüße,
      deine Ally

      Löschen
  2. Hallo liebe Ally,

    das Buch steht ja bereits auf meiner Wunschliste, denn mir hatte "Am Ende der Welt traf ich Noah" ebenfalls sehr gut gefallen. Nach deiner tollen Rezi bin ich nun nur noch gespannter auf das Buch und es ist jetzt definitiv zu meinem Must-Read für mich geworden. Leander Blum wird auf jeden Fall ganz bald bei mir einziehen müssen, da ich es jetzt unbedingt auch lesen möchte. :D
    Vielen Dank für diese schöne Besprechung!

    Viele liebe Grüße
    Corinna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Corinna,

      "Am Ende der Welt traf ich Noah" ist absolut ein besonderes Buch, ebenso "Leander Blum" auch wenn das total anders ist. Ich freue mich sehr, dass ich dich so neugierig machen konnte, dass das Buch nun ein "Must-Read" ist.

      Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es dir gefallen wird :) Und ich danke dir sehr für deinen lieben Kommentar.

      Viele liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  3. Hallo Prinzessin <3,

    deine Rezi hat mich richtig neugierig gemacht. Gerade der Aspekt mit der Freundschaft und dein "überrollend" sowie das, was du mir bereits erzählt hast reizen mich, das Buch zu lesen.

    Wie immer sehr schön geschrieben ˆˆ

    Drück dich, Küsschen,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Schnuffi, <3

      das freut mich natürlich sehr, dass ich dich so neugierig machen konnte :). Dir würde das Buch definitiv gefallen und Jonas und Leanders Freundschaft ist wirklich besonders.

      Vielen lieben Dank :)

      Drück dich, Küsschen,
      Ally

      Löschen
  4. Hallo meine liebste Ally ♥,
    wow das ist eine unglaublich schöne Rezension und man merkt wirklich wie sehr Dich das Buch gefesselt hat.
    Dieses Buch könnte ich mir sehr gut für eine Freundin von mir vorstellen, die bald Geburtstag hat und immer auf der Suche nach gutem Lesestoff ist.
    Auch mich macht dieses Buch sehr neugierig!!
    Danke für diese tolle Rezi.
    Liebe Grüße und fühl Dich umarmt
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine liebste Andrea, ♥

      ich danke dir sehr und ich bin wirklich unglaublich angetan von diesem Buch. Als Geburtstagsgeschenk für eine gute Freundin ist es definitiv perfekt. Und bei dir bin ich auch sehr sicher, dass es dir gefallen würde. Schön, dass ich dich neugierig machen konnte.

      Ich danke dir sehr ♥

      Fühle dich ebenfalls feste umarmt.
      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  5. Huhu Ally-Schatz, <3

    es freut mich, dass du so gut von dem Buch unterhalten wurdest. Mich spricht es von der Thematik nicht wirklich an, weshalb ich es bisher eher ignoriert habe. Auch ihr Vorgängerbuch sagt mir jetzt erst einmal nichts. Aber du klingst sehr begeistert :-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sandra-Schatz, <3

      Dankeschön, das Buch hat mich wirklich geflasht! Ich denke, dass es dir auch echt gefallen würde. Vielleicht hast du ja irgendwann doch noch Lust es zu lesen. :)

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  6. Hallo liebe Ally,

    ich hab das Buch noch auf meinem SuB und bin schon gespannt darauf! Ich glaube, deine Rezension ist jetz die erste, die ich darüber gelesen habe. Umso mehr freut es mich, dass du gleich die volle Punktzahl vergeben hast. :) Mal sehen, ob es mich genauso umhauen wird wie dich.

    Liebe Grüße und ein wunderbares, lesereiches Wochenende!

    Binzi <3

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen liebe Ally,

    Oha ich habe mich schon gefragt, warum Leander (finde den Namen voll schön) und Jonas ihre Graffiti Kunst nicht legal versuchen zu betreiben? Sie scheinen ja wirklich Talent zu haben. ;) Mir sagte das Buch bislang noch nichts, du hast mich neugierig gemacht.
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen