Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Emmy & Oliver - Robin Benway - Rezension

http://www.magellanverlag.de/feine-b%C3%BCcher/jugendbuch/

Verlag: Magellan
Hardcover
ISBN: 978-3-7348-5018-9
Seiten: 380
Preis: 17,95 €
 Übersetzung: Jessika Komina und Sandra Knuffinke
Mit Klick auf das Buch, gelangt ihr direkt auf die Verlagsseite!



Ich drückte ihn wortlos an mich. Es gab nichts zu sagen. Manchmal reichen Worte einfach nicht aus, um die Risse in einem Herzen zu füllen.
(Seite 347)


Emmy & Oliver wurden am selben Tag geboren, wachsen als direkte Nachbarn zusammen auf und sind die besten Freunde. Sieben Jahre lang sind die Beiden ein Herz und eine Seele, bis Oliver von seinem Vater entführt wird, und erst nach zehn Jahren wieder nach Hause zurück kehrt.

Während dieser zehn Jahre wächst Emmy sehr behütet und über-beschützt auf. Sie geht heimlich zum surfen und auf Partys, da ihre Eltern seit Olivers verschwinden überall Gefahren wittern.

Emmy vermisst ihren Kinderfreund all die Zeit über, es vergeht kaum ein Tag an dem sie nicht an ihn denkt. Als dieser nach all den Jahren plötzlich wieder da ist, ist die alte Vertraut - und Verbundenheit zwar schnell wieder vorhanden, dennoch lassen sich diese zehn Jahren in denen beide ein vollkommen anderes Leben geführt haben natürlich nicht ausradieren.  


Wie sehr ich die Bücher des Magellan Verlags mag, ist ja längst kein Geheimnis mehr. Daher wusste ich bereits vor dem Lesen, dass eine ganz besondere Geschichte vor mir liegt. Allerdings habe ich selten so ein herzerwärmendes und berührendes Buch gelesen wie dieses. "Emmy & Oliver" geht unter die Haut, ohne jedoch kitschig oder übertrieben zu sein. Robin Benway hat in ihrem Roman ein Thema aufgegriffen, was in Jugendbüchern sicher selten zu finden ist. Um so mehr sticht "Emmy & Oliver" meiner Meinung nach auch hervor.

Emmy & Oliver sind bereits vom Tag ihrer Geburt an miteinander verbunden, da die Beiden am selben Tag geboren sind. Glücklich wachsen die Kinder direkt nebeneinander auf, feiern ihre Geburtstage zusammen, gehen in den selben Kindergarten, werden gemeinsam eingeschult und sind die besten Freunde, die alles miteinander teilen. Bis zu jenem schicksalhaften Freitag, als Olivers Dad seinen Sohn von der Schule abholt und mit ihm verschwindet.

Nach diesem Tag ist nichts mehr wie zuvor, Emmys und auch das Leben ihrer beiden anderen besten Freunde Caro und Drew verändert sich schlagartig. Die drei Kinder stehen in der Öffentlichkeit, denn Olivers Entführungsfall hält natürlich auch die Presse nicht fern. So müssen die Kinder nicht nur mit dem Verlust des Freundes, Psychiaterbesuchen und der Presse klarkommen, sondern wachsen von diesem Tag an auch noch unter extremer Fürsorge und übertriebener Bemutterung ihrer Eltern auf. 

Besonders Emmy wird all die Jahre sehr in Watte gepackt. Und auch wenn die Eltern ihre Tochter über alles lieben und Emmy diese Liebe auch sehr zu schätzen weiß, fühlt sie sich oft eingeengt und in ihren Wünschen eingeschränkt. Um so älter und erwachsener Emmy wird, um so mehr rebelliert sie. Mit Vierzehn beginnt sie das Surfen zu lernen, welches sich recht schnell zu ihrem liebste Hobby entwickelt. Dieses hält Emmy allerdings bereits seit drei Jahren vor ihren Eltern geheim. Wenn Emmy auf eine Party möchte, übernachtet sie bei Caro, damit ihre Eltern nicht wissen, dass sie diese besucht. Auch weitere Einschränkungen machen das Leben des Teenagers nicht gerade einfach, dabei ist Emmy dennoch eine recht brave Tochter und gute Schülerin.

Olivers Verlust lässt die junge Frau dennoch nie ganz los. Sie vermisst ihren Kinderfreund all die Jahre über, denkt oft an ihn und stellt sich vor, wie es wohl wäre, wenn Oliver tatsächlich wieder zurück kommen würde. Dann geschieht dass, worauf Emmy so lange gehofft hat, die Polizei findet den Nachbarjungen und bringt diesen nach Hause zurück. Als Emmy & Oliver wieder vereint sind, ist die Verbundenheit aus Kindertagen tatsächlich immer noch greifbar. Dennoch gibt es diese große Lücke von zehn Jahren, in denen die Beiden ein vollkommen unterschiedliches Leben geführt haben.

Robin Benway erzählt Oliver und Emmys Geschichte mit so viel Einfühlungsvermögen, Herz und Liebe, was mich sehr tief berührt hat. Sie greift die Probleme die eine Entführung mit sich bringen sehr realistisch und glaubwürdig auf, und beschreibt Olivers Sicht der Dinge und seine innere Zerrissenheit absolut authentisch. Als Olivers Vater mit seinem Sohn verschwindet, ist der siebenjährige selbstverständlich vollkommen verstört und vermisst besonders seine Mum unsagbar.  Dennoch wächst der Junge glücklich und gesund heran und entwickelt sich großartig. Als Oliver nach so vielen Jahren plötzlich wieder in sein früheres Leben zurückkehrt, ist absolut nichts mehr wie es war, er fühlt sich fremd und fehl am Platz.

Für einige Zeit schafft es nur Emmy an ihn heranzukommen, sie durchbricht die Schutzmauer die Oliver errichtet hat, und hilft ihm all die Geschehnisse zu verarbeiten. Aus alter Vertrautheit und Freundschaft entsteht eine zarte und wundervolle Liebe. Gemeinsam und auch mit der Hilfe von Caro und Drew, beginnt Oliver zu verarbeiten und zu heilen. So steht auch nicht die Liebe der beiden im Mittelpunkt der Geschichte. Die Freundschaft nicht nur zwischen Oliver und Emmy, sonder auch die zu Caro und Drew, stehen absolut im Fokus. Robin Benway zeigt in ihrem Roman auf, wie facettenreichen, wichtig und wundervoll Freunde sind, die einen in allen Lebenslagen begleiten und uneingeschränkt zu - und hinter einem stehen. Die Geschichte benötigt keine Aktion und große Spannung, da sie von den zwischenmenschlichen Beziehungen getragen wird.

Sowohl Emmy als auch Oliver sind ganz außergewöhnliche Protagonisten. Emmy ist eine absolute Kämpferin, sie ist sehr einfühlsam und stark, gibt nie auf und erreicht so auch ihre Ziele. Auch Oliver ist stark, er stellt sich seinen Ängsten, lässt sich nicht unterkriegen und erkämpft sich so seinen Platz in der Welt zurück. Unterstützt wird das Duo wie bereits erwähnt von Caro, die immer einen lustigen Spruch auf Lager hat, sowie Drew, der unheimlich gut zuhören kann. Die Beiden gehen gemeinsam mit Emmy und Oliver in den Kindergarten und anschließend auch in die Schule. Sie spielen oft zusammen, sind ein vierblättriges Kleeblatt, das immer zusammen hält. Als Oliver entführt wird, sind es vor allem Caro und Drew, die Emmy den nötigen Halt im ihrem Leben geben. Die Drei bleiben ein unzertrennliches Gespann.

Das Ende hätte nicht authentischer und besser sein können. Ich habe dieses Buch gerührt, aber auch beschwingt und definitiv glücklich geschlossen. "Emmy & Oliver" ist eine dieser Geschichten, die ich niemals vergessen werde, da diese sich ganz tief in mein Herz gebrannt hat.


"Emmy & Oliver" von Robin Benway ist ein sehr berührendes Jugendbuch, dass durch ein ungewöhnliches Thema, Authentizität, Ehrlichkeit, tiefe Freundschaft und eine zarte Liebe besticht. Die Autorin erzählt Emmys & Olivers Geschichte sehr einfühlsam und bereichernd, und macht diese so für mich zu einem absoluten Buchschatz.

5/5 Flügeln für dieses herzerwärmende Buch!

Kommentare:

  1. Hallo Ally,

    du hast mich beim Bookflirt schon überzeugt, aber JETZT will ich das Buch so schnell wie möglich haben!
    Danke für die schöne Rezension! Sie überzeugt und liest heraus, wie begeistert du von dem Buch bist und wie einfühlsam es geschrieben ist.

    Alles Liebe,
    Tiana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebste Tina,

      jeah, das freut mich sehr, ich bin mir GANZ sicher, dass dir "Emmy & Oliver genau so gut gefallen wird wie mir <3. Also sehr, sehr gerne!!!

      Ich danke dir, alles Liebe,

      Ally

      Löschen
  2. Hallo Ally,

    diese Geschichte klingt wirklich ganz zauberhaft. All das was du beschrieben hast, lässt mich wissen, dass ich die Geschichte genauso lieben würde. Eine sehr schöne Rezension mit so viel Gefühl von dir. Ich liebe deine Rezensionen <3

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Vanessa <3

      ich bin mir zu 100% sicher, dass du Emmy & Oliver genauso großartig finden würdest wie ich :)
      Ich danke dir so sehr für deine lieben Worte und das Kompliment :-*

      Drück dich,
      Ally

      Löschen