Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Nevernight - Die Prüfung - Jay Kristoff - Rezension

https://www.fischerverlage.de/buch/nevernight/9783596297573

Verlag: Fischer TOR
Hardcover 
ISBN: 978-3-596-29757-3
Seiten: 699
Preis: 22,99 €
Übersetzung: Kirsten Borchardt
Mit Klick auf das Buch, gelangt ihr direkt auf die Verlagsseite!


Mia Corveres behütetes Leben verändert sich von einem auf den anderen Tag. Sie verliert alles, als ihr Vater getötet und ihre Mutter und ihr kleiner Bruder in ein Verlies gesperrt werden, aus dem es unmöglich ist lebend zu entkommen. Mercurio, ein alter Mann, nimmt sie bei sich auf und bringt ihr alle Grundlagen bei, um eine gute Assassine zu werden. Für Mia zählt nur noch eines, sie will Rache an den Männern nehmen, die für das Unglück ihrer Familie verantwortlich sind. Mia ist auch keine normale junge Frau, sie ist eine Dunkelinn. In ihrem Schatten lebt Schattenkatze "Herr Freundlich" der Mias Angst trinkt und sie ihr so zum größten Teil nimmt. Nach einigen Jahren wird Mia in der "Roten Kirche" aufgenommen. Eine gefährliche, todbringende Ausbildung zu einer vollwertigen Assassine, einer Klinge, beginnt.


Als ich das erste Mal von "Nevernight - Die Prüfung" gehört habe, war ich sofort fasziniert von der düster klingenden Geschichte. Das grandiose Cover trug natürlich nochmals zu meiner Vorfreude bei, es passt auch ganz hervorragend zum Inhalt des Buches. Zunächst war ich etwas skeptisch, ob ich eine "dunkle" Protagonistin mögen und sie auch verstehen würde. Doch diese Angst war vollkommen unbegründet, ich habe Mia vom ersten Moment an tief in mein Herz geschlossen. Als sie gerade einmal zehn Jahre alt ist, wird ihr Vater erhängt und ihre Mutter und ihr Bruder verschleppt. Auch Mia soll getötet werden. Doch dank einer Schattenkatze, die Mia liebevoll "Herr Freundlich" nennt, gelingt ihr die Flucht. Das Schattenwesen bleibt von diesem Tag an immer an Mias Seite und trinkt ihre Angst. Mercurio, ein alter Mann, nimmt das Mädchen bei sich auf. Er lehrt Mia die Grundlagen, die eine Assassine beherrschen sollte. Von Rache getrieben und dank "Herrn Freundlichs" unermüdlichem Einsatz, wird Mia immer gewiefter und versteht sich bald in der Kunst des Tötens. 

Einige Jahre später wird Mia in der "Roten Kirche" aufgenommen und ihre Ausbildung zur tödlichen Waffe, einer vollwertigen Assassine beginnt. Nur die besten Vier werden zu "Klingen" und haben somit das Privileg, auch nach ihrer Ausbildung alle Ressourcen und Mittel der Enklave zu nutzen und an gefährlichen Missionen teilzunehmen. Alle anderen Schüler, die die Prüfungen überleben, werden im Orden als Gehilfen angestellt. Für Mia gibt es nur ein Ziel, einen der vier begehrten Plätze zu ergattern, denn nur so hat sie die Chance, die obersten Männer des Regimes zu töten und ihre Familie endlich zu rächen. Dennoch freundet sich Mia mit den Geschwistern Ashlinn und Osrik an, und hegt tiefere Gefühle für Tric, der sich ebenso in Mia verliebt. Eigentlich ist in dieser kalten und dunklen Welt kein Platz für Freundschaften und Liebe, das weiß auch Mia.

Mia ist zum einen knallhart, absolut taff, schonungslos, schlagfertig und kann durchaus auch brutal sein, und dennoch steck in ihr auch viel Menschlichkeit und Herzensgüte, was mir ganz besonders gut gefallen hat. Für die, die ihr wichtig sind, tut sie absolut alles. Und genau diese Eigenschaften sind es, die Mia zu einer so tollen und authentischen Protagonistin machen. Außerdem ist sie extrem schlau, somit hat sie auch mich des Öfteren definitiv überrascht. Ich habe mit einigen ihrer Handlungen so gar nicht gerechnet, fand sie aber dennoch sehr passend. Kleine Flashbacks lassen den Leser auch an Mias Vergangenheit teilhaben, so konnte ich sie und ihre Albträume noch besser verstehen.

Auch Gehilfin Naev wird für Mia zu einer wichtigen Verbündeten, denn Mia hat durchaus auch Feinde, die die Dunkelinn mehr als gerne tot sehen würden. So kann sich Mia auch kaum wirklich sicher sein, wem sie trauen kann. Auch die anderen Charaktere, allen voran die Assassinen-Anwärter, sind extrem vielschichtig. Ich war ab und an ziemlich perplex über ihr Verhalten und hätte mit so manchem absolut nicht gerechnet.

Bereits die Idee, Mia als zehnjährige zur Dunkelinn werden zu lassen und das große Potential, welches dahinter steckt, ist grandios! Einer der interessantesten "Charaktere" ist somit für mich auch Schattenkatze "Herr Freundlich". Die Dialoge die Mia und er führen, sind einfach nur göttlich! Ich bin auch absolut angetan von "Herrn Freundlichs" Daseinsart und seinem Beschützerinstinkt. Auch wie Mia ihre Schattenkraft einsetzt und wie sie diese lenkt, ist atemberaubend.

Als kleines Mädchen kam Mia das erste Mal mit der Dunkelheit in Berührung, die seither ein Teil von ihr ist. Dies weiß auch der übergeordnete Erzähler, welcher Mias Geschichte ab und an derb und auch mit Schimpfwörtern versehen, aber auch recht häufig sehr humorvoll, zum Besten gibt. Außerdem befinden sich unfassbar viele Fußzeilen im Roman, die hin und wieder tatsächlich eine dreiviertel Seite einnehmen. Diese sind aber auch sehr interessant, detailreich und oft auch extrem witzig. Dennoch stoppen sie auch den Lesefluss, können daher auch als sehr störend empfunden werden. Ich habe die Fußnotizen trotzdem recht oft entweder ganz, oder ein stückweit gelesen, weil sie mich neugierig gemacht haben. Dadurch habe ich für diesen ersten Band aber auch ungewöhnlich lange gebraucht. Zum Glück bleibt jedem Leser die Wahl, ob er die Fußzeilen liest. Für den Verlauf des Buches sind sie nicht zwingend notwendig, enthalten aber dennoch viel Hintergrundwissen.

Jay Kristoff hat ein gigantisches Setting geschaffen, das mich vollkommen in seinen Bann gezogen hat. Bereits die "Rote Kirche" mit ihren Ausmaßen und den unterschiedlichen, heftigen Prüfungen, die die Anwärter durchlaufen müssen, ist gigantisch. Und eine Schule, in der die Schüler als Tötungsmaschinen ausgebildet werden, alle Arten des Tötens erlernen und die Lehrer in der Hierarchie um so höher aufsteigen, um so mehr Menschen sie getötet haben, ist alles andere als gewöhnlich. Aber auch diese Tatsache macht den ersten Band so unglaublich gut und anders. Ich lese eigentlich ungern vom morden und abschlachten, vom grausamen Tod, Blut und Gewalt. Zumal Jay Kristoff auch alles recht plastisch und realistisch beschreibt. Doch in "Nevernight" hat es mir dennoch nichts ausgemacht, da die Gewalt und alles was damit in Verbindung steht, zur Geschichte dazugehört. Außerdem ist die Dunkelheit nicht von Grund auf Böse, in ihr steckt auch viel Gutes, was man nicht nur durch Mia erkennt. Der Autor versteht es einfach hervorragend, die perfekte Balance zu finden. Denn trotz all der Düsternis steckt in jeder Zeile vor allem auch viel Gefühl, Ängste die es zu bewältigen gilt, unglaublich toller, zum Teil auch sarkastischer Humor und eine große Portion Ehrlichkeit und Menschlichkeit. Die Atmosphäre, die der Autor dadurch erzeugt, hat mich vollkommen begeistert. Ich hätte am Liebsten gar nicht mehr aufgehört zu lesen. Ebenso anziehend fand ich die magischen Momente des Romans, die hauptsächlich natürlich durch Mias Schattenkraft, aber auch durch den Glauben an die unterschiedlichen Gottheiten zutage tritt.

Der Schreibstil ist großartig und absolut authentisch, allerdings auch etwas derb, roh und zu keiner Zeit beschönigend, was bestimmt nicht allen zusagen wird, zu diesem Roman aber einfach gehört. Das Buch an sich ist ein kleines Kunstwerk, sowohl innen als auch außen. Denn die wunderschönen detailgetreuen Zeichnungen der Karte und vor allem auch der rote Buchschnitt unterstreichen die Einzigartigkeit. 
 
Ich bin absolut überwältigt und vollkommen begeistert von diesem Auftaktband, der auch trotz seiner Dicke zu keiner Zeit an Spannung und Sogwirkung verliert. Die Welt, die Jay Kristoff erschaffen hat ist so komplex, actionreich, mystisch, bildgewaltig, voller Emotionen, faszinierend und brutal. Durch die Andersartigkeit ist dieses Buch, und mit Sicherheit auch die komplette Trilogie, rund um beeindruckend. 

Ich freue mich schon unglaublich auf die Fortsetzung und darauf Mia und "Herr Freundlich" auf weitere Abenteuer begleiten zu dürfen. Zumal es garantiert in den Folgebänden noch so viele weitere Geheimnisse zu lüften und viel Neues zu entdecken geben wird. 


"Nevernight - Die Prüfung" von Jay Kristoff ist für jeden Fantasyliebhaber, der komplexe, spannende, außergewöhnliche und hochwertige Geschichten mag, ein absolutes MUSS! Die Andersartigkeit dieses Buches, das geniale Setting, die großartigen Ideen, sowie die Tatsache, dass Protagonistin Mia eine Dunkelinn ist, zogen mich vollkommen in den Bann. 

5/5 Flügeln für diesen beeindruckenden Auftaktband! 





Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor, sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Kommentare:

  1. Hallo meine liebste Ally,
    wow, man merkt richtig bei dieser Rezension wie sehr Dich das Buch in seinen Bann gezogen hat. Das hat mich jetzt richtig angesteckt und möchte das Buch auch gerne lesen. Ich habe allerdings schon viel gutes davon gehört.
    Ich mag sehr Bücher, die ein wenig sich von der Masse abheben und bei Deinem scheint es der Fall zu sein.
    Danke für diese wundervollen Gedanken
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine liebste Andrea,

      das Buch hat mich wirklich in den Bann gezogen, weil es so anders ist und in der Dunkelheit eben auch Gutes steckt :). Ich freue mich sehr, dass ich dich anstecken konnte! Ich habe bisher auch wenig negatives gehört.

      "Nevernight" hebt sich auf jeden Fall von der Masse ab :)

      Ich danke dir für deinen lieben Kommentar <3

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  2. Hallo Prinzessin <3,

    eine richtig tolle und begeisternde Rezi zu einem wirklich genialen Buch hast du hier geschrieben. Hätte ich dieses nicht schon gelesen, dann müsste ich es mir nun unbedingt kaufen.

    Was Mia und Tric angeht, sind wir uns mal wieder einig :) und auch das Setting und die Idee mit der Katze gefiel mir richtig gut. Ich freue mich sehr auf den 2. Band.

    Drück dich, Küsschen,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Schnuffi, <3

      ich danke dir wie immer sehr und ich freue mich, dass dir meine Rezi so gut gefällt :). Und *lach* ja, das hättest du dann definitiv tun müssen!

      Mia finde ich wirklich grandios, vor allem weil sie mich echt oft überrascht hat. Und Tric ist auch ein echt toller Charakter. Ich freue mich auch sehr auf Band 2.

      Drück dich, Küsschen,
      Ally

      Löschen
  3. Huhu Ally :)

    Eine tolle Rezi!
    Mich konnte das Buch auch begeistern und ich kann es kaum erwarten mit dem zweiten Band weiterzumachen! :)

    Liebe Grüße
    Chianti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Chianti, :)

      vielen lieben Dank! Schön, dass dir "Nevernight" auch so gut gefallen hat.

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  4. Huhu Ally,
    schön, dass es dir auch so gut gefallen hat. Ich fand es mega cool und bin so gespannt auf die Fortsetzung.
    Liebe Grüße
    Mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Mandy, :)

      es war wirklich großartig! Ich bin auch froh, dass es mir so gut gefallen hat, weil ich wegen der brutaleren Szenen doch etwas skeptisch war, zum Glück unbegründet, da diese einfach dazugehören und zur Gesamtgeschichte passen. Ich bin auch so gespannt auf Band 2.

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  5. Wieder mal eine ganz tolle Rezension, liebe Ally <3
    Ich hatte das Buch nun schon ein paar Mal in der Buchhandlung in der Hand, aber hab mich noch nicht dazu entscheiden können, es zu kaufen .. Mal sehen, vielleicht nehme ich es nächstes mal mit, denn dich scheint es ja richtig begeistert zu haben. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen dank liebe Binzi <3

      ich bin mir ziemlich sicher, dass dir "Nevernight" auch gefallen wird, schon deshalb, weil es so anders ist. Halte mich auf jeden Fall auf dem Laufenden wenn du es dir kaufst.

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  6. Huhu liebe Ally, <3

    nachdem Uwe, Laura und du alle so von dem Buch begeistert seid, muss ich es irgendwann auch unbedingt lesen. Momentan schrecken mich noch die hohe Seitenzahl und die Fußnote ab :-D Aber spätestens, wenn ihr von Band 2 schwärmt, werde ich es mir einfach kaufen müssen.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Sandra, <3

      bei dir bin ich mir 100% sicher, dass dir das Buch sehr gefallen wird! Uwe und Laura schwärmen definitiv auch zu recht. Die Seitenzahl ist allerdings wirklich enorm und das Papier an sich auch eher dünner. Und die Fußnoten halten natürlich auch auf, zumindest wenn man sie liest, was aber nicht zwingend notwendig ist. Ich fand sie aber wirklich cool, informativ und auch oft humorvoll. Jay Kristoff kann es einfach^^

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  7. Hallo liebe Ally,

    man merkt dir deine Begeisterung für das Buch absolut an. Ein interessantes Detail finde ich die teils sehr langen Fußzeilen, ich kann mir vorstellen, dass das etwas den Lesefluss stört.
    Ansonsten finde ich es einfach toll, wenn es nicht nur Schwarz und Weiß gibt und auch in der Dunkelheit noch etliche Gefühle mitschwingen!

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Desiree,

      schön, so soll es natürlich sein, dass man mir die Begeisterung anmerkt :). Die Fußnoten sind wirklich interessant, da man dadurch noch einiges an Hintergrundinfos und humorvolle Kommentare zusätzlich bekommt. Aufhalten tun sie aber absolut!

      Das fand ich auch so toll, dass eben das Dunkel nicht nur böse ist. Und vor allem Mia steckt definitiv voller Gefühl.

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  8. Huhu meine liebste Ally <3

    was für eine grandiose Rezension, darauf kannst du echt stolz sein! Du hast definitiv nicht zu viel versprochen. Ich konnte dich ja schon beim Lesen mehr oder weniger begleiten und habe da schon gemerkt, wie unfassbar schön dieses Buch ist, aber jetzt in deiner Rezi liest man das noch mehr. Du hast mich mit deinen Worten definitiv angefixt und mittlerweile denke ich auch, dass "Nevernight" etwas für mich ist. Aber mir kommt der Name vom Autor so bekannt vor. Muss ich doch gleich mal schauen, warum der mir so bekannt vorkommt. Jap, meine Vermutung war richtig: Er hat bei Illuminae mitgeschrieben :D Noch ein Grund mehr das Buch zu lesen.

    Ich danke dir vielmals für deine schöne Rezi, und übrigens, in Herrn Freundlich habe ich mich schon verliebt, so das was du schreibst erinnert er mich etwas an die Grinsekatze von Alice im Wunderland, jedenfalls optisch stelle ich ihn mir so vor ^^

    Fühle dich ganz fest gedrückt,
    deine Cata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine liebste Cata, <3

      ich danke dir du Schatz, dann bin ich das :). Und ich freue mich natürlich, dass ich nicht zu viel versprochen habe. Du konntest mich auf jeden Fall während des Lesen begleiten :). Es ist vor allem grandios, schön ist fast das falsche Wort für dieses Buch *grins*. Jetzt hast du auf meine geballten Infos :). "Nevernight" ist definitiv etwas für dich! <3

      Und ja genau, Jay Kristoff ist auch der Autor von Illuminae ;)

      Herr Freundlich ist toll und außergewöhnlich aber ganz schwarz, da er ja ein Schattenwesen ist, also optisch sieht er ganz anders aus. So ein bisschen kannst du ihn aber schon mit der Grinsekatze vergleichen, wobei mir die eher dubios ist ^^.

      Ich danke dir für deinen wundervollen Kommentar :-*

      Fühl dich ebenfalls ganz feste gedrückt,
      deine Ally

      Löschen
  9. Hallo liebe Ally :)

    Eine richtig tolle Rezension von dir - deine Begeistern schwappt förmlich über :D Bei mir steht das Buch auf jeden Fall auch noch auf der Wunschliste. Spätestens wenn die ersten begeisterten Rezensionen zur Fortsetzung erscheinen, wird die Geschichte wohl auch bei mir einziehen müssen ;)

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Facebook)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Lisa, :)

      ich danke dir sehr und es ist schön, dass meine Begeisterung überschwappt :). Auf der Wunschliste steht es schon mal gut! Ich gehe fest davon aus, dass Band 2 ebenfalls so grandios wird! Und dann muss die Geschichte wirklich bei dir einziehen. ;)

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  10. Hi!
    Eine sehr schöne und ausführliche Rezension. Man merkt richtig, wie sehr das Buch dir am Herzen liegt.
    Nevernight hab ich letztes Jahr auch nahezu verschlungen. Es hat mich an so vielen Stellen abgeholt und ich hoffe, dass das Erscheinungsdatum für den zweiten Teil bald gesagt wird!!!

    Viele liebe Grüße
    Ani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ani,

      ich danke dir sehr und ja, das tut es definitiv! Wie schön, dass du auch so richtig begeistert davon bis :). Der zweite Teil erscheint (sofern sich nichts ändert, wovon ich nicht ausgehe) im April.

      Viele liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  11. Hallo liebe Ally,

    das ist tatsächlich so ein Buch, dass bei mir sofort von der WuLi verbannt wurde. Es klingt total interessant, aber dennoch klingt es einfach nicht so als ob es etwas für mich ist. Nachdem mir auch die Leseprobe nicht zugesagt hat, war es für mich erledigt. Es freut mich aber, dass es dich so begiestern konnte. :)

    Liebe Grüße, Toni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Toni,

      oh okay, dass ist ja schade, so wie dir ging es aber sicher auch einigen Lesern. Es kann ja auch echt nicht jedes Buch etwas für einen sein.

      Dankeschön, dass du dich mit mir freust :)

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen

Ich danke dir für deinen Besuch und würde mich sehr über einen Kommentar freuen.


Mit dem hinterlassen eines Kommentars, erkennst du die Speicherung deiner personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) sowie eine eventuelle Nutzung und Weiterverarbeitung z. B. für Statistiken durch Google oder andere Firmen an. Nähere Informationen dazu erhältst du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG .