Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Diabolic - Durch Wut entflammt - S. J. Kincaid - Rezension

https://www.arena-verlag.de/artikel/diabolic-2-durch-wut-entflammt-978-3-401-60272-1

Verlag: Arena
Hardcover
ISBN: 978-3-401-60272-1
Seiten: 453
Preis: 19,00 €
Übersetzung: Ulrich Thiele
 Mit Klick auf das Buch, gelangt ihr direkt auf die Verlagsseite!


Tyrus ist an seinem wichtigsten Ziel angekommen, er ist Kaiser des Chrysanthemums. Mit Nemesis an seiner Seite soll sich alles ändern und zum besseren wenden. Die alten Wissenschaften sollen wiedererweckt werden, um so das Universum vor dem drohenden Untergang zu schützen. Doch nicht alle Bewohner des Reiches sind mit den Veränderungen einverstanden. So bildet sich eine Widerstandsgruppe, die den jungen Kaiser stürzen will. Nemesis, die alles versucht, um ihre große Liebe zu beschützen und zu retten, muss sich einmal mehr entscheiden, welchen Weg sie gehen und was sie dafür aufgeben muss.


Auf diesen zweiten Band war ich ganz besonders gespannt, da "Diabolic – Vom Zorn geküsst" sehr abgeschlossen ist und zunächst auch als Einteiler geplant war. Der Einstieg fiel mir recht leicht, da Autorin S. J. Kincaid immer wieder geschickte Rückblenden einbaut, sodass ich bereits nach kürzester Zeit wieder mittendrin im Geschehen war. „Durch Wut entflammt“ beginnt auch bereits sehr rasant, denn Tyrus und Nemesis müssen einige Herausforderungen bewältigen. Tyrus steht, bedingt durch die Erbfolge der Kaiserthron zu, doch viele Bewohner des Imperiums haben ihre Zweifel, sowohl an ihm, als auch an Nemesis, die kein echter Mensch, sondern „nur“ eine Diabolic ist. So regt sich Widerstand und die unterschiedlichsten Gruppierungen bilden sich, die Tyrus stürzen und vernichten wollen. Attentate und Angriffe stehen daher auf der Tagesordnung. Nemesis, die bedingt durch eine Erfindung nicht immer auf ihre übermächtige Stärke zurückgreifen kann, sind oft die Hände gebunden. Doch als es letztendlich darauf ankommt, trifft sie eine folgenschwere Entscheidung, die alles unwiederbringlich verändert. 

Ich habe für diesen zweiten Band recht lange gebraucht, was aber keineswegs daran lag, dass das Buch nicht spannend ist. Ganz im Gegenteil, die Ereignisse überschlagen sich beinahe. Eine unglaubliche Szene, wird von der nächsten abgelöst. So stockte mir während des Lesens des Öfteren der Atem, da so viel Unerwartetes passiert. S. J. Kincaid schafft es ganz hervorragend, ihre Leser hoffen und bangen zu lassen und diese hinters Licht zu führen. Im einem Moment war ich glücklich, dass nun doch alles so kam wie erhofft, nur um im nächsten Moment wieder festzustellen, dass doch wieder alles ganz anders ist. Dieses Verwirrspiel trug natürlich sehr stark dazu bei, dass meine Gefühlswelt immer wieder Kopf stand. Die komplette Geschichte entwickelte sich rasant in eine Richtung, mit der ich überhaupt nicht gerechnet hatte. Ich wurde so oft überrascht, positiv, als auch negativ. Diese vielen, definitiv unerwarteten Wendungen sorgen dafür, dass eine hohe Grundspannung stets vorhanden ist, auch wenn ich den Vorgängerband alles in allem noch spannender und fesselnder fand. Man muss auch sehr aufmerksam lesen, damit man bei all den Geschehnissen niemals den Faden verliert. Nichtsdestotrotz konnte mich die Autorin mit diesem Zwischenbuch zum Großteil überzeugen. 

Toll fand ich, dass Tyrus und Nemesis viel in der Welt bzw. in der Galaxis herumkommen und so alles noch ausschweifender und größer wurde. Die Strecken, die die beiden zurücklegen, sind im wahrsten Sinne des Wortes gigantisch. So lernte ich unter anderem die Sternenspähre, den mystischen Interdikten, sowie die Hintergründe des helionischen Glaubens und den Grund für die Aufgabe der Wissenschaft und der Forschung kennen. S. J. Kincaids Ideenreichtum kennt keine Grenzen und die Möglichkeiten sind daher beinahe unerschöpflich. Das Setting lässt sich dadurch auch unendlich erweitern und ausbauen. Die Autorin nimmt sich sehr viel Zeit für die Schilderung der Galaxie, der Raumschiffe und des weitläufigen, niemals enden wollenden Weltraums. Ich konnte mir alles sehr gut und absolut bildlich vorstellen. Ihr Schreibstil ist mitreißend, packend sehr angenehm und flüssig, sodass ich mich trotz der vielen Verwirrungen, komplett in der Story fallen lassen konnte. Neue Charaktere treten in das Leben des Kaiserpaares, außerdem traf ich gemeinsam mit ihnen auf altbekannte Freunde und auch auf ihre Feinde. Man weiß absolut nie, wem man trauen kann und wer ein falsches Spiel spielt. Sehr interessant ist Neveni, die in „Durch Wut entflammt“ eine noch größere Rolle einnimmt. Bei ihr wusste ich überhaupt nicht, woran ich bin. Pasus hingegen ist derselbe, hinterlistige, machthungrige, intrigante und durchtriebene Kotzbrocken wie eh und je. 

Ganz besonders begeistert war und bin ich immer noch von Nemesis. Trotz ihrer Diabolic-Abstammung ist sie menschlicher als die meisten der Allbewohner. Sie zeigt in diesem zweiten Band so viel Herz und Gefühl, wozu viele der gierigen Imperianer überhaupt nicht mehr in der Lage sind. Nemesis tut absolut alles, um Tyrus zu schützen, selbst dann, wenn es weit über ihre Macht hinaus geht. Ihre Kräfte werden durch eine Erfindung in Schach gehalten, was es für sie zusätzlich schwer macht, zu kämpfen. Und trotzdem gibt sie niemals auf und glaubt an Tyrus, ein weiterer Charakterzug, den ich sehr an ihr schätze. Nemesis hat sich so stark entwickelt, deswegen mochte und mag ich sie noch ein großes Stück lieber, als am Ende des ersten Teils. 

Tyrus hingegen entwickelt sich ganz anders als gedacht. In meinen kühnsten Träumen hätte ich das alles was mit ihm und durch ihn passiert, niemals erwartet! Und auch wenn mir seine Entwicklung ganz und gar nicht gefiel, gibt es einen triftigen Grund für diese, daher ist auch sein Werdegang mehr als nur passend. Abgesehen davon, hat die Autorin sicher noch ein Ass im Ärmel, sodass sich im Finale eventuell nochmals alles komplett wenden könnte, auch wenn ich derzeit nicht wüsste wie. Aber auch dieser Aspekt, macht die Geschichte noch interessanter und alles andere als Mainstream. Durch Tyrus Verhalten und durch die Zeit der Trennung, kommen die romantischeren Szenen etwas zu kurz. Diese sind aber zum Glück vorhanden und auch wirklich schön und explosiv, gehen aber im großen Ganzen ein wenig unter. Auch hier erwarte ich mir wieder mehr im Abschlussband. Besonders schön waren die Augenblicke, in denen der Kaiser seinem kompletten Volk gezeigt hat, wie sehr er hinter Nemesis steht und dass er sie als vollwertigen Menschen und nicht als ein künstliches Wesen ansieht. In diesen Momenten wird die Beziehung des Kaiserpaares stärker und intensiver. Man spürt, wie sehr sich die beiden lieben und brauchen. 

Insgesamt ist dieser Zwischenband noch um einiges düsterer, dunkler, intriganter und auch gewaltvoller. Viele Gefahren und auch der Tod sind allgegenwärtig. Durch die politischen und wissenschaftlichen Ränkespiele, sorgt die Autorin auch für viele Action - und Powermomente. Mit dem sehr unerwarteten und schockierenden Showdown legt sie noch eine Schippe drauf, sodass ich ziemlich geplättet vor den letzten Seiten saß. Ich bin unglaublich gespannt, was sich S. J. Kincaid für das Finale einfallen lässt. Ich bin voller Hoffnung und habe große Erwartungen. Ich wünsche mir sehr, dass sich diese erfüllen.


Mit „Diabolic - Durch Wut entflammt“ ist Autorin S. J. Kincaid ein weiteres Science-Fiction-Abenteuer gelungen, das vor Spannung und unerwarteten Wendungen nur so strotzt. Ein interessanter Balanceakt zwischen gewaltvollen - und emotionalen Szenen und zwei sehr unterschiedliche Protagonisten, machen diese Fortsetzung definitiv einzigartig. 

4/5 Flügeln für diesen rasanten Zwischenband! 




  Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor, sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Kommentare:

  1. Hey Ally-Schatz, <3

    deine Rezi spricht mir aus der Seele ;-)
    Genau wie dir haben mir die Charakterentwicklungen von Nemesis und Tyrus wahnsinnig gut gefallen! Gerade Tyrus Entwicklung war phänomenal und total unerwartet, damit konnte mich die Autorin echt begeistern. Auch das wir mehr vom Universum kennenlernen fand ich super.
    Neveni konnte ich auch absolut nicht einschätzen, was das ganze furchtbar spannend gemacht hat.
    Magst du mir sagen, warum es am Ende bei dir nicht für die Höchst-Flügelanzahl gereicht hat?

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra-Schatz, <3

      das freut mich sehr :). Ich fand den ersten Band spannender und mochte ihn insgesamt lieber. Außerdem gefiel mir Tyrus Entwicklung persönlich nicht, weil ich mir für ihn was anderes gewünscht hätte. Allerdings passt diese eben einfach perfekt und damit hat mich die Autorin auch absolut gepackt. Ich bin sehr gespannt, wie alles endet. In Bezug auf Neveni können wir uns sicher noch auf etwas gefasst machen.

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  2. Hi liebe Ally,

    ich freue mich auch schon sehr auf Band 2 und deine begeisterte Rezi macht Lust, ganz bald mit dem Lesen loszulegen ;-)

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Desiree,

      ich freue mich mit dir, dass du dich so auf den zweiten Band freust :). Und es ist schön, dass ich dir Lust auf´s Weiterlesen gemacht habe.

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  3. Hallo Prinzessin <3,

    es freut mich, dass dir das Buch und die Geschichte gefallen haben. Wie du ja bereits weißt, konnte sie mich nicht so begeistern. Leider :( Auch was Nemesis betrifft, sich wir mal nicht einer Meinung.

    Wie immer eine tolle Rezi von dir ^^

    Drück dich, Küsschen,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Schnuffi, <3

      danke, mich freut es auch sehr :D und ja, das weiß ich, auch wenn mich das immer noch ein bisschen wundert. Ganz besonders im Bezug auf Nemesis.

      Nochmals viele Dank :)

      Drück dich, Küsschen,
      Ally

      Löschen
  4. Huhu mein allerliebster All-Schatz

    hach ja, deine Rezi macht definitiv neugierig. Immer wenn ich denke, dass meine Wuli gerade nicht wächst, brauch ich nur deine Rezis lesen und schon wächst sie wiedrr :D So geht mir der Lesestoff zumindest nicht aus. :D Ich kann mich noch gut an deine Begeisterung für Band 1 erinnern und freue mich, dass dir auch der 2. Teil weitesgehend gut gefallen hat. Gerade wenn es als Einteiler geplant war, ist es sicherlich nicht so einfach da eine Fortsetzung zu schreiben, die dem ersten Band gerecht wird.

    Die Reihe werde ich auf jeden Fall im Hinterkopf behalten und entscheide dann mal, ob das was für mich ist. Da bin ich mir nämlich noch etwas unsicher.

    Liebste Grüße und fühl dich gedrückt :*
    Deine Cata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu mein allerliebster Cata-Schatz, <3

      *grins*, ich lasse deine Wuli doch mehr als gerne wachsen! Der Lesestoff wird dir sicher niemals ausgehen. Band 1 habe ich sehr geliebt und auch vom Finale erwarte ich mir sehr viel. Eine Fortsetzung für diesen grandiosen ersten Band zu schreiben, ist wirklich nicht leicht.

      Du kannst ja einfach auf den dritten Band und meine Meinung oder allgemein auf die Meinungen dazu warten.

      Liebste Grüße und eine dicke Umarmung,
      deine Ally

      Löschen

Ich danke dir für deinen Besuch und würde mich sehr über einen Kommentar freuen.


Mit dem hinterlassen eines Kommentars, erkennst du die Speicherung deiner personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) sowie eine eventuelle Nutzung und Weiterverarbeitung z. B. für Statistiken durch Google oder andere Firmen an. Nähere Informationen dazu erhältst du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG .