Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Das Reich der sieben Höfe - Frost und Mondlicht - Sarah J. Maas - Rezension

https://www.dtv.de/buch/sarah-j-maas-das-reich-der-sieben-hoefe-4-frost-und-mondlicht-76251/

Verlag: dtv
Hardcover
ISBN: 978-3-423-76251-9
Seiten: 336
Preis: 17,95 €
Übersetzung: Anne Brauner 
 Mit Klick auf das Buch, gelangt ihr direkt auf die Verlagsseite!


Der Krieg gegen Hybern ist an den sieben Höfen nicht spurlos vorübergegangen. Auch der Hof der Nacht und Velaris leiden unter den Folgen. Feyre, Rhys, ihre Gefährten und ihr Volk geben alles, um ihr zu Hause wiederaufzubauen und den Frieden dauerhaft zu erhalten. Die Vorbereitungen für die Sonnenwende bieten die Gelegenheit noch mehr zusammenzurücken, das Gemeinschaftsgefühl zu stärken, zu feiern und abzuschalten. Die schöne Atmosphäre, lässt die Wunden der Vergangenheit für eine kurze Zeit in den Hintergrund rücken. Doch es gibt noch viel zu tun, denn die Kriegsverbündeten, sollen dies auch längerfristig bleiben.  


Ich habe mich so sehr auf den Zusatz – bzw. Zwischenband „Frost und Mondlicht“ aus der „Reich der sieben Höfe“ - Reihe von Sarah J. Maas gefreut. Da bereits von Anfang an klar war, dass dieser vierte Teil „nur“ ein Bonusband ist, habe ich natürlich nicht erwartet, dass dieser so mächtig und inhaltlich so gewaltig, wie seine drei Vorgänger ist. Dieser ruhige Band ist nach den schrecklichen und aufwühlenden Ereignissen auch mehr als perfekt. Er ist wie eine Atem – und Ruhepause nach einem großen Sturm. Und auch wenn im Vergleich zu den Vorgängern weniger actionreiches passiert, sind es die vielen kleinen Momente und Erlebnisse, die berühren und unter die Haut gehen. Die Gefühle, Gedanken und das Verarbeiten, stehen ganz klar im Fokus, was ich richtig schön und vor allem auch sehr wichtig finde. 

Der Kampf gegen Hybern ist vorbei, doch die Auswirkungen sind nach wie vor verheerend. Rhysand und Feyres Volk ist beinahe permanent damit beschäftigt, Velaris wiederaufzubauen. Häuser und Gebäude lassen sich mit den entsprechenden finanziellen Mitteln wieder reparieren und erneuern, doch die seelischen Wunden der Fae sitzen tief. Rhys und Feyre unterstützen zahlreiche Spendenaktionen und tun alles in ihrer Macht Stehende, um ihr Volk zu unterstützen. 

Unerschütterlich an ihrer Seite sind ihre Gefährten, ihre Familie. Während des Aufbaus kommt die Sonnenwende immer näher, sodass die Bewohner von Velaris bzw. das komplette Reich, trotz des schrecklichen Kampfes, gemeinsam diesen besonderen Festtag planen. Denn die Wintersonnenwende bedeutet allen Velariern unendlich viel. Gemeinsam schöpfen sie dadurch Kraft und stärken den Glauben an eine gute Zukunft. 

Für mich hat sich dieser vierte Band die komplette Lesezeit über so angefühlt, als würde ich nach Hause kommen und meine Familie und wichtigsten Bezugspersonen wiedersehen und sie alle fest in die Arme schließen. Dieses ganz spezielle Gefühl haben bisher nur zwei Autorinnen bei mir ausgelöst. Zum einen J. K. Rowling und zum anderen Sarah J. Maas. Was diese beiden Frauen alleine schon mit ihrem Weltenaufbau und ihren unter die Haut gehenden Charakteren erschaffen haben, lässt sich mit absolut nichts auf der Welt vergleichen. 

Besonders Feyre, Rhys, Cassian, Azriel, Morrigan und Amren habe ich so sehr in mein Herz geschlossen, sodass ich das Wiedersehen mit ihnen absolut genossen habe. Nach den vielen spektakulären Kampf – und vor allem Rettungsszenen, ist dieser Specialband wie bereits erwähnt, natürlich sehr ruhig. Alle Höfe, so auch der "Hof der Nacht/der Träume", haben seelische Wunden davongetragen, die weit mehr schmerzen als die Zerstörung der Bauwerke. Viele Fae, High-Fae und auch Menschen haben in diesem Krieg ihr Leben gelassen, sodass die zurückgebliebenen verständlicherweise trauern. Die Fae müssen wieder Vertrauen fassen und den Mut finden, weiterzumachen, um sich nicht selbst zu verlieren. Rhysand und Feyre, denen ihr Glück im Unglück mehr als bewusst ist, tun alles, um Velaris wieder die Sicherheit und Stabilität, derer die Bewohner, dank ihres High-Lords über so viele Jahrhunderte hinweg stets gewiss waren, zurückzugeben. Zwischen all der Trauer und der Angst, die noch deutlich spürbar ist, stehen die Feierlichkeiten zur Sonnenwende, die den Fae viel Halt und vor allem auch Liebe schenken. Die Fae rücken enger zusammen und fühlen sich verbundener. 

Diese Emotionen hat Sarah J. Mass mit ihrem wunderschönen und einmaligen Schreib – und Erzählstil perfekt transportiert. Auch die Jahreszeit und der damit verbundene viele Schnee, erzeugen einen Zauber, der die Welt oder besser gesagt mich, hat innehalten lassen. Der Schnee deckt alles zu, erzeugt Ruhe, unendliche Geborgenheit und tiefe Glücksgefühle. Das was für mich das perfekte Weihnachten ist, erleben Feyre und Rhys mit ihrer Familie an der Sonnenwende. Es gibt wunderbare Gespräche, tolle Geschenke und jede Menge leckeres Essen. Nach all der Trauer, der Angst und der Verluste, ist dieses Fest wie Balsam für Herz und Seele. Und genau dies, bringt die Autorin mit ihrer unvergleichlichen Art wunderbar rüber. Auch die Magie und die besonderen Kräfte, hauptsächlich von Rhys, finden wieder genügend Raum. 

Die Art und Weise wie Rhysand und Feyre ihre Liebe und Zusammengehörigkeit (aus)leben, ist einfach nur wunderschön. Ich liebe die beiden zusammen so sehr und ich liebe Rhys dafür, dass er ist, wie er ist, rundum göttlich und mehr als großartig! Rhys zeigt sich seinem Volk gegenüber noch offener und gefühlvoller. Feyre bringt all das Gute in ihm noch mehr zum Leuchten und Strahlen. Auch Feyre hat sich erneut weiterentwickelt, sie ist in die Rolle der High-Lady hineingewachsen. Und dennoch ist sie dieselbe liebevolle Feyre, die sie stets war. Dies zeigt sich deutlich im Umgang mit ihrer Familie und auch mit ihrem Volk. Denn auch bei den vielen Bewohnern Velaris erreicht sie mit ihrer Wärme und Herzensgüte extrem viel. Auch einige Fae und deren Kinder spielen eine zentrale Rolle, was mir ebenfalls unglaublich gut gefallen hat. 

Auch Mor, Cas und Az sind gewohnt großartig und ganz in ihrem Element. Auch Elain hat sich hervorragend in ihre neue Familie und ihr jetziges Heim eingefügt. Nur Lucian hält sie nach wie vor auf Distanz, doch dieser lässt so schnell nicht locker. Nesta ist gewohnt biestig und zieht sich immer mehr zurück. Ihre Szenen sind eher düster, auch wenn das Feuer, das zwischen ihr und Cassian brennt, für einige humorvolle Augenblicke sorgt.

Auch in Illyriens läuft längst nicht alles harmonisch, der Frieden steht nach wie vor auf wackligen Beinen und so haben hauptsächlich die Krieger, auch in Zukunft richtig viel zu tun, um einen dauerhaften Frieden und die weitere gute Zusammenarbeit mit den anderen Höfen zu sichern. Einziger Wehrmutstropfen ist Tamlin, den nach wie vor alle außer Lucian mit Füßen treten. Feyres Rache hatte er absolut verdient, doch nachdem er in "Sterne und Schwerter" zweimal das absolut Richtige tut, sollte seine Schuld zumindest ein Stückweit beglichen sein. Rhys geht ein wenig auf ihn zu, für die Zukunft wünsche ich mir in Bezug darauf aber noch mehr. Ich bin sehr gespannt, was mit Tamlin in den weiteren Bänden passieren wird. 

Ein kleines weiters Goodie hingegen ist die Tatsache, dass die Erzählperspektive dieses Mal auch ab und zu, zu Mor, Cassian und Nesta wechselt, sodass man auch direkte Einblicke in ihre Gedanken erhält. Leser, die diesen Zusatzband als langweilig und unnötig empfinden, haben meiner Meinung nach Sarah J. Maas Botschaften und den Sinn hinter diesem vierten Band nicht verstanden, was ich sehr schade und traurig finde.  

Ich persönlich bin sehr glücklich und dankbar für diesen Zwischenband, der so viele schöne, rührende, traurige und emotionale Augenblicke für jeden wahren Fan bereithält. Und der den Hof der Nacht (und der Träume) sowie deren Bewohner nach dem epischen Finale des dritten Bandes zeigt. Ein wirklich tolles Zückerchen, dass bereits interessante Einblicke in das folgende Spin-Off und deren Protagonisten bietet. 


„Das Reich der sieben Höfe - Frost und Mondlicht“ von Sarah J. Maas ist ein wunderschöner und berührender Specialband für die wahren Fans der Reihe. Einfühlsam schildert die Autorin die Emotionen der Fae und den Wiederaufbau von Velaris nach dem schrecklichen Krieg gegen Hybern

Gleichzeitig bringt sie uns auf herzerwärmende Weise die Magie und den Zauber der Wintersonnenwende näher. Ich fand es großartig, ein letztes Mal so intensiv in die Gefühls - und Gedankenwelt von Feyre und Rhysand einzutauchen und ihnen somit nochmals ganz nah zu sein, bevor der Fokus in den Folgebänden auf zwei anderen Protagonisten liegt. 

5/5 Flügeln für diesen Bonusband! 



 Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor, sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Ally!

    Danke für deine tolle Rezension, jetzt habe ich direkt Lust, mir das Buch zu schnappen *-* Die ersten drei Bände gehören ja schon zu meinen absoluten Lieblingsbüchern und es freut mich, dass dich auch der Extraband begeistern konnte. Ich bin schon richtig gespannt!

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Facebook)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Lisa,

      ich danke dir und es freut mich sehr, dass du jetzt so richtig Lust auf das Buch hast. Zu meinen absoluten Lieblingsbüchern gehören die drei ersten Bände auch, ganz große Buchliebe!!! Und für die wirklichen Fans ist dieser Extraband ein soooo tolles Goodie! Ich bin sehr gespannt, wie dir das Buch gefallen wird.

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  2. Huhu Ally-Schatz, <3

    mir hat das Buch an sich auch ganz gut gefallen. Dennoch war es mir teilweise wirklich zu ausschweifend erzählt (gerade die Punkte rund um Feyres Malerei und die Geschenke Geschichte). Und meine Meinung zu Rhys und Feyres Verhalten gegenüber Tamlin kennst du ja :-D

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sandra-Schatz, <3

      ich mochte gerade das total, weil dafür in den "normalen" Büchern natürlich keine Zeit ist. Ich habe das echt genossen. Und ja, deine Meinung kenne ich, wir hoffen hier nun einfach auf das Spin-Off.

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  3. Hi liebste Ally,

    ich finde es toll, dass sich die Autorin getraut hat, diesen Zwischenband zu schreiben und uns als Fans der Serie damit ermöglicht, am Aufbau von Velaris und der Weiterentwicklung der Figuren teilzuhaben. Auch dass verschiedene liebgewonnene Charaktere zu Wort kommen finde ich toll! Ich habe diesen Band noch nicht gelesen, will es aber ganz bald tun!

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi liebste Desiree,

      du sprichst mir sehr aus der Seele! Ich finde es auch so großartig, dass es dieses Buch gibt. So durften wir an Erlebnissen und Gefühlen teilhaben und das wirklich sehr ausführlich und intensiv, was anders niemals so möglich gewesen wäre. Dass auch die anderen Charaktere zu Wort kommen, finde ich auch mega. Ich freue mich schon sehr auf deine Meinung.

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  4. Hallihallo meine liebe Ally <3,

    schön, dass dich der 4. Band bzw. dieser Zwischenband so begeistern können. Das entfacht noch mehr die Neugier, wie mir dies gefallen wird. Auch finde ich schön, dass dies eben nur ein Zwischenband ist und sich hier ganz bewusst auf das Emotionale bezogen wird. Das klingt alles wahnsinnig schön und bereits als ich las, dass es - wie sollte es auch anders sein - wieder nach Velaris geht wollte ich direkt dorthinkehren.

    Danke für deine schöne Rezi, ich hoffe dass dieses Buch nicht allzulange auf dem SuB liegt!

    Drück dich,
    deine Cata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine liebe Cata, <3

      ja, das stimmt, ich habe allerdings auch nichts anderes erwartet. Bei dir bin ich mir ziemlich sicher, dass dir der Zwischenband auch richtig gut gefallen wird. Ich finde es auch so schön, dass das Buch sehr auf die Gefühle, auf den Aufbau und das Zusammengehören ausgerichtet ist. Velaris ist der Dreh-und-Angelpunkt, genauso muss das auch sein :)

      Sehr gerne und ich hoffe, dass du bald zum Lesen kommen wirst.

      Drück dich,
      deine Ally

      Löschen
  5. Hallo Prinzessin <3,

    dass mir das Buch und die Geschichte ebenso gefallen haben, weißt du ja bereits. Gerade das die Story etwas ruhiger ist, fand ich toll. Denn Action oder Kampfszenen hätten hier nicht wirklich gepasst! Besonders toll fand ich, dass man auch mal in die Gefühlswelt von Cassian, Azriel, Mor sowie Elain und Nesta eintauchen konnte. Dies hätte für mich sogar noch etwas mehr sein können.

    Das dir die Handlung - gerade was die Geschenke usw. betrifft - richtig gut gefallen haben, kann ich bei dir sehr gut nachvollziehen, da du Weihnachten und diese Zeit vergötterst <3. Mir war die Gewichtung auf das Schenken untereinander etwas zu viel, aber das ist nur mein Empfinden.

    In Bezug auf Tamlin gebe ich dir absolut recht und im Hinblick auf die Entwicklung zum Ende hin, bin ich sehr neugierig, wie es weitergehen wird. Hoffentlich gibt S.J.M. hier richtig Gas und wir können bald weiterlesen :)

    Drück dich, Küsschen,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Schnuffi, <3

      das Ruhige der Geschichte hat nach dem letzten Band mehr als perfekt gepasst. Ich habe es rundum genossen das Buch zu lesen und Feyre, Rhys und ihre Gefährten zu begleiten. Mir war es am Wichtigsten Feyre und Rhys Gefühlswelt zu erleben, auch wenn ich es natürlich toll fand, auch die anderen Sichtweisen zu lesen.

      Außerdem fand ich es sehr herzerwärmend dieses "Weihnachten" so mitzuerleben. Auch das Schenken fand ich richtig schön, auch wenn das natürlich nicht im Fokus stand sondern die gemeinsame Zeit. Durch die finanziellen Mittel die die Crew hat und wegen der vielen Jahre, ist das Schenken aber tatsächlich sehr umfangreich. Aber das Gefühl, dass Sarah durch die Wintersonnenwende vermittelt hat, ist wirklich das perfekte Weihnachten.

      Bei Tamlin sind wir uns denke ich mal alle einig, wir hoffen hier einfach auf die Folgebände :)

      Und ich fürchte, ganz so schnell wird Sarah leider nicht sein. Die Hauptsache ist, dass wir ein gigantisches Spin-Off bekommen <3. Erwarten kann ich es aber natürlich auch kaum. :)

      Drück dich, Küsschen,
      Ally

      Löschen

Ich danke dir für deinen Besuch und würde mich sehr über einen Kommentar freuen.


Mit dem hinterlassen eines Kommentars, erkennst du die Speicherung deiner personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) sowie eine eventuelle Nutzung und Weiterverarbeitung z. B. für Statistiken durch Google oder andere Firmen an. Nähere Informationen dazu erhältst du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG .