Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Wild - Sie hören dich denken - Ella Blix - Rezension

https://www.arena-verlag.de/artikel/wild-978-3-401-60510-4

Verlag: Arena
Hardcover
ISBN: 978-3-401-60510-4
Seiten: 372
Preis: 18,00 €
Übersetzung: - 
 Mit Klick auf das Buch, gelangt ihr direkt auf die Verlagsseite!


Mitten im Nirgendwo, in einem Waldgebiet, müssen die Jugendlichen Noomi, Olympe, Flix und Ryan Sozialstunden ableisten. Dort restaurieren sie Blockhütten und wohnen zu zweit in den bereits Fertigen. Motiviert und diszipliniert arbeiten alle fleißig, um keine Strafpunkte zu bekommen und schnell wieder nach Hause, und somit nach Berlin zurückkehren zu können. Als plötzlich Dinge verschwinden und sich die Jugendlichen auch noch beobachtet fühlen, ahnen sie zunächst nicht, das dahinter Tiere stecken. Diese versuchen immer hartnäckiger mit ihnen zu kommunizieren, doch erst als jemand verletzt wird, folgen die Vier den Spuren.


Bereits als ich das erste Mal von "Wild - Sie hören dich denken" von dem Autorenduo Ella Blix gehört habe, war ich gespannt auf diese mysteriöse Geschichte. Zu Beginn "ziehen" die Jugendlichen Noomi, Olympe, Flix und Ryan in das Sozial-Camp "Feel-Nature" ein. Dort müssen die Vier Sozialstunden ableisten, in dem sie Blockhütten restaurieren, keinen Kontakt zur Außenwelt haben und als Team zusammenarbeiten. Dies gelingt ihnen nach kürzester Zeit recht gut und nach einigen Tagen, vertrauen sie einander auch Dinge an. So erzählt Noomi den anderen auch, dass sie vor ca. einem Jahr ganz in der Nähe, während einer Exkursion, verschwunden ist und erst einen Tag später, ohne Erinnerung an diese letzten Stunden, gefunden wurde. Ryan, Flix und Olympe erklären sich bereit, Noomi bei ihren Recherchen zu helfen.

Noomis Erzählungen klangen so richtig mysteriös und dubios, daher wollte ich unbedingt wissen, was es damit auf sich hat und was ihr wirklich passiert ist. Auch ihr Verhalten ist ab und an seltsam, was mich noch neugieriger machte. Dadurch ist die Geschichte auch von Anfang an fesselnd und lies mich an den Seiten kleben. Ich mochte alle vier Protagonisten echt gerne, allen voran die beiden Mädels, da sie sehr taff, mutig und absolut liebenswert sind. Flix ist ein wahrer Kämpfer und Ryan als Jüngster eher ruhig, aber ziemlich schlau. Die Teenager haben alle ihr Päckchen zu tragen, und das, was ihnen bereits in ihrem noch recht jungen Leben widerfahren ist, ist definitiv heftig und berührend.

Kurioser wird es, als persönliche Dinge der Campleiter und der Vier verschwinden und als Ryan immer mehr das Gefühl hat, dass sie alle beobachtet werden. Dass dahinter Tiere stecken sollen, die auch noch mit den Jugendlichen kommunizieren, fand ich sehr interessant. Auch deren Spuren zu verfolgen, hat definitiv Spaß gemacht, da ich mir nicht vorstellen konnte, warum sich die Tiere so verhalten, wie sie es eben tun. Außerdem war ich gespannt, in welchem Zusammenhang hier Noomis Erlebnisse stehen könnten.

Das Setting ist grandios und schön atmosphärisch, die beiden Autorinnen beschreiben den Wald, die dort vorhandenen Gerüche, Geräusche und Farben so intensiv, sodass ich mich gefühlt habe, als wäre ich selbst dort. Außerdem hatte ich während des Lesens große Lust, eine Runde im Wald und in der Natur spazieren zu gehen. In der Geschichte ist Sommer und es ist ziemlich heiß, genau dieses Wetter hatte ich auch während des Lesen, wodurch ich mich noch mehr in die Story hineinziehen lassen konnte.

Ich mochte es unglaublich gerne mit zu rätseln und Vermutungen anzustellen, was hinter dem Verhalten der Tiere steckt und was diese von den Teenagern wollen könnten. Das Mysteriöse steht neben den Charakteren hier ganz klar im Fokus, so kommt auch ein Hauch von Gruselfaktor auf, was mir ebenfalls gut gefiel.

Die Story wird im Wechsel von Noomi, Olympe, Flix und Ryan erzählt, was dafür gesorgt hat, dass ich zu allen Protagonisten eine Verbindung aufbauen und deren Gefühle und Gedanken nachvollziehen konnte. Zwischendurch gibt es kleine Passagen, in denen X zu Wort kommt, was das Ganze noch lebendiger macht.

Je weiter die Geschichte voranschreitet, um so kurioser wurde sie, da sowohl Flix, Olympe, Noomi und Ryan sowie die Leser erfahren, was es mit dem untypischen Verhalten der Tiere auf sich hat. Mir war die Auflösung tatsächlich etwas zu skurril und fantasievoll. Daher bin ich allerdings auch absolut nicht auf die Lösung gekommen. Ella Blix bzw. das Duo hat sich hier definitiv ein absolut interessantes und faszinierendes Szenario ausgedacht. Das Ende kam mir für mich ein wenig zu abrupt. Ich hätte mir hier noch mehr Hintergrundinformationen gewünscht, fand es aber dennoch gut und auch sehr passend. 

Der Schreibstil ist wunderbar flüssig, sehr angenehm und mitreißend. Absolut erwähnenswert ist auch dieses geniale Cover, das den Inhalt der Geschichte perfekt widerspiegelt. Alexander Kopainski hat hier einmal mehr wundervolle Arbeit geleistet.


"Wild - Sie hören dich denken" vom Autorenduo Ella Blix besticht durch eine mysteriöse und spannende Geschichte rund um vier Jugendliche, die in einem Camp Sozialstunden leisten müssen, während diese zunächst von Tieren beobachtet werden, die im weiteren Verlauf sogar mit ihnen kommunizieren. Das Verhalten der Tiere bzw. die Auflösung dahinter, fand ich etwas seltsam, aber auch außergewöhnlich und vor allem extrem gut durchdacht. 

Daher gibt es von mir gute 4/5 Flügeln für diese ungewöhnliche Story! 





 Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor, sowie eventuell auch zu weiteren Romanen. 

Kommentare:

  1. Hallöchen Ally-Schatz, <3

    mir hat Wild, wie du ja weißt, richtig gut gefallen. Mich konnte das Setting und auch die Geschichte an sich absolut überzeugen. Ich fand an der ein oder anderen Stelle war es schon ein wenig unheimlich in diesem Wald. Auch die Charaktere und die Päckchen die sie zu tragen hatten, fand ich sehr realistisch und genial erzählt. :-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Hey Prinzessin <3,

    was das Buch und die Story betrifft, ist unsere Meinung mal wieder deckungsgleich, denn auch mir hat die Story gut gefallen. Aber wie auch bei dir, ging mir das Ganze zum Ende hin zu schnell und mir blieben ein paar Fragen zu viel offen. Auch wenn das Ende zum Nachdenken bzw. spekulieren anregt, hätte ich es schön gefunden, wenn alles geklärt worden wäre. Wobei es "jammern auf hohem Niveau ist".

    Drück dich, Küsschen,
    Uwe

    AntwortenLöschen
  3. Einen wunderschönen guten Abend meine liebste und beste Ally ♥♥
    die Story finde ich total interessant, dass ein paar Jugendliche Sozialstunden absolvieren müssen und sich so ungeahnt in ein Abenteuer stürzen. Die Idee gefällt mir sehr gut, und die Fantasy-Elemente scheinen mir nicht zu ausgeprägt zu sein.
    Das Buch wandert auf jeden Fall auf meine Wuli, denn Du hast mich absolut neugierig gemacht wie die Auflösung gemacht ist :)
    Vielen Dank für die tolle Beschreibung und fürs Neugierig machen.
    allerliebste Grüße mit einer ganz dicken Umarmung
    Deine Andrea, die Dich sehr gerne hat ♥♥♥

    AntwortenLöschen

Ich danke dir für deinen Besuch und würde mich sehr über einen Kommentar freuen.


Mit dem hinterlassen eines Kommentars, erkennst du die Speicherung deiner personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) sowie eine eventuelle Nutzung und Weiterverarbeitung z. B. für Statistiken durch Google oder andere Firmen an. Nähere Informationen dazu erhältst du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG .