Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Rätselhafte Ereignisse in Perfect - Hüter der Fantasie - Helena Duggan - Rezension

 
Verlag: Loewe
Hardcover
ISBN: 978-3-7432-0780-6
 Seiten: 430
Preis: 14,95 €
Übersetzung: Ulrike Köbele
 Mit Klick auf das Buch, gelangt ihr direkt auf die Verlagsseite!
 

Violet ist vor kurzem mit ihren Eltern nach Perfect gezogen, da ihr Dad dort eine neue Stelle antreten soll. Auf den ersten Blick wirkt das Dorf harmonisch, sauber und absolut idyllisch. Doch schnell wird Violet klar, dass sich die Menschen dort komisch verhalten, sie tragen allesamt rosarote Brillen, trinken täglich Unmengen von Tee und sind absolut gehorsam und angepasst. Doch in der Nacht herrscht eine Ausgangssperre, denn dann patrouillieren Hüter durch die Straßen, die ein Geheimnis wahren. Das Mädchen möchte herausfinden was vor sich geht und warum ihre Mum sie plötzlich anders als sonst behandelt. Schnellt stellt Violet fest, dass ihre Fantasie und Erinnerungen ihre stärksten Waffen sind. Hilfe bekommt sie von Boy, einem Jungen, den die Bewohner von Perfect nicht sehen können. Doch ihnen stellt sich ein machtvoller Gegner in den Weg.


Da ich fantastische Mystery gerne mag, hat mich „Rätselhafte Ereignisse in Perfect - Hüter der Fantasie“ von Helena Duggan sofort angesprochen. Auch eine Stadt, in der im wahrsten Sinne des Wortes alles perfekt ist, hat mich definitiv neugierig gemacht. Protagonistin Violet, die erst vor kurzem mit ihren Eltern nach Perfect gezogen ist, mochte ich sofort. Das Mädchen beobachtet und hinterfragt vom ersten Tag an die seltsamen Geschehnisse. Nicht genug, dass alle Bewohner erblinden, sobald sie in dem Städtchen sesshaft werden, sie trinken auch noch täglich morgens und abends, ohne Ausnahme, den Tee der Zwillinge George und Edward Archer aus deren Teefabrik. Die Menschen sind allesamt sehr folgsam, tun was ihnen gesagt wird, folgen vorgekauten Regeln und weichen von diesen auch niemals ab. Jeder der dies tut, gilt als auffällig und wird in der Gemeinde nicht akzeptiert. Die Archer-Zwillinge führen in Perfect das Regiment und werden von allen angehimmelt.

Als sich Violets Mum komplett verändert und zur backenden Superhausfrau mutiert und ihr Dad plötzlich auf einer angeblichen Geschäftsreise ist, muss sie handeln. Gemeinsam mit Boy, einem Jungen, den die restlichen Bewohner der Stadt nicht sehen können, versucht sie der Sache auf den Grund zu gehen. Dank ihm, verändert sich für Violet einiges und sie erkennt auch plötzlich die Hüter, die die Stadt akribisch bewachen. Um hinter das mysteriöse Geheimnis zu kommen, begeben sich die Kinder nicht nur einmal in Gefahr.

Wie erwähnt, gefiel mir Violet sofort, sie lässt sich nicht verbiegen und auch nichts aufzwängen, was sie nicht möchte und passt dadurch so gar nicht in das Weltbild von Perfect. Violets Fantasie und ihre Vorstellungskraft sind sehr ausgeprägt, wodurch sie nicht so leicht zu manipulieren ist. Und dann gibt es da noch Boy, der ganz in ihrer Nähe in einer Stadt wohnt, die für den Großteil der Bewohner von Perfect nicht existent ist.

Warum dies so ist, wird einem als Leser*in schnell klar, sodass man gemeinsam mit Violet und Boy, alles daransetzt, dem ein Ende zu bereiten. Dabei wird es für die beiden Kinder schnell brenzlig, denn sie kommen Dingen auf die Spur, die selbst ich mir so nicht vorgestellt habe. Natürlich war mir von Anfang an klar, wodurch die Bewohner kontrolliert werden, besonders die Umsetzung einer Sache, fand ich aber definitiv interessant und absolut clever. Helena Duggan hat eine wirklich spannende und gut durchdachte Handlung entwickelt, die besonders die jüngeren Leser in Atem halten dürfte. Denn es wird gruselig, daher kam ich nicht umhin, über das perfide Verhalten der Archer Brüder geschockt zu sein. Diese kennen in ihrem Wunsch nach der perfekten Stadt und den perfekten Menschen keine Grenzen und tut wirklich alles, um diese hörig und von sich abhängig zu machen. Das Setting passt, vor allem auch durch die Umgebung rund um Perfect, absolut zum Inhalt.

 Die Autorin zeigt mit ihrem Auftaktband, wie schnell es gehen kann, dass Menschen abhängig werden, sich anpassen und nichts mehr hinterfragen. Und auch wenn es in diesem Buch Hilfsmittel gibt, die das Handeln der Bewohner beeinflussen, wird trotzdem deutlich, dass es oft nicht viel braucht, um unselbstständig zu sein und überwacht zu werden. Helena Duggan hält ihren Leser*innen einen Spiegel vor und macht klar, wie wichtig die eigene Fantasie und die Bedürfnisse jedes einzelnen sind.

Violet ist sehr taff und kämpft auch ohne aufzugeben darum, ihre Eltern und die restlichen Bewohner zu befreien, was ich sehr mochte. Boy schließt sie schnell ins Herz, daher konnte ich nicht nachvollziehen, warum sie öfter schnippisch zu ihm ist. Boy wiederum ist ein Goldstück, er hält zu Violet und beschützt sie, auch wenn sie dies nicht immer verdient hat. Zusammen sind die beiden allerdings ein unschlagbares Team. Als erwachsener Leser*in kann man natürlich sehr viel, auch in Bezug auf Boy vorausahnen, was aber überhaupt nicht schlimm ist. Ich bin mir auch sehr sicher, dass Kinder oft überrascht sind und gebannt durch die Seiten des Buches blättern werden.

Neben Violet und Boy stehen auch die Archer Zwillinge im Mittelpunkt der Handlung. Diese sind typische Antagonisten und auf jeden Fall sehr spezielle Charaktere. Die Hüter sind brutal aber nicht besonders klug, stehen aber auf der Gehaltsliste der Archers und sind den Brüdern daher ebenfalls untergeben. In Boys Umgebung gibt es einige Figuren, allen voran William, dessen Mutter und einige Waisenkinder, die ich sehr mochte.

Das Ende ist ein ganzes Stück weit abgeschlossen, wirft aber besonders auch durch ein Ereignis Fragen auf, deren Antworten sicher im zweiten Band geklärt werden. Man muss nicht zwingend weiterlesen, auch wenn gerade eine der Schlussszenen definitiv neugierig auf den Folgeteil macht. Mir hat die Auflösung wirklich gut gefallen und auch die Werte, wie Freundschaft, Zusammenhalt und den Glauben an sich, die die Autorin vermittelt, sind schön und wichtig für Groß und Klein. 

Rätselhafte Ereignisse in Perfect – Hüter der Fantasie“ von Helena Duggan ist ein mysteriöser und spannender Auftaktband einer Trilogie rund um eine Stadt, in der auf den ersten Blick alles harmonisch, perfekt und märchenhaft wirkt. Doch schaut man hinter die Fassade, so wie es Protagonistin Violet und ihr Freund Boy tun, wird schnell klar, dass dubiose Machenschaften und das streng geführte Regime der Archer-Zwillinge dahinterstecken, und das es unter allen Umständen gilt, beides zu stoppen.  

4/5 Flügeln für diesen interessanten Auftaktband!

 


 Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor, sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Kommentare:

  1. Hallöchen Ally-Schatz, <3

    mal wieder ein Buch bei dem wir total einer Meinung sind. Vom Grundsatz und der Idee her war ich super begeistert von der Geschichte. Leider konnte mich das Buch nie ganz in einen wirklichen Lesesog ziehen. Schön finde ich jedoch, dass die Geschichte in sich abgeschlossen endet und man somit entscheiden kann, ob man weiterlesen möchte oder nicht. Und das Cover gefällt mir einfach mega gut. :-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Hi Prinzessin <3,

    die Story klingt von der Idee her sehr interessant, weshalb das Buch auch bei mir eingezogen ist. Ich bin neugierig, was hinter der Fassade von Perfect steckt und auch, wie es mir gefallen wird. Ebenso bin ich gespannt, was es mit Boy auf sich hat, kurzum ich freue mich darauf, das Buch bald zu lesen.

    Drück dich, Küsschen,
    Uwe

    AntwortenLöschen

Ich danke dir für deinen Besuch und würde mich sehr über einen Kommentar freuen.


Mit dem hinterlassen eines Kommentars, erkennst du die Speicherung deiner personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) sowie eine eventuelle Nutzung und Weiterverarbeitung z. B. für Statistiken durch Google oder andere Firmen an. Nähere Informationen dazu erhältst du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG .