Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Night of Crowns – Kämpf um dein Herz - Stella Tack - Rezension

 
Verlag: Ravensburger/Hörverlag: Goya Libre
Hardcover/Hörbuch
ISBN: 978-3-473-58569-4 + 978-3-833-742194
Seiten: 564/Hörzeit: ca. 887 Minuten
Preis: 14,99 €/15,00 €
Übersetzung: - 
 Sprecher/in: Madiha Kelling Berner
 Mit Klick auf das Buch aka Hörbuch, gelangt ihr direkt auf die Verlagsseite!
 

Alice hat das Spielfeld verlassen, um einen Weg zu finden, den Fluch unschädlich zu machen. Doch dieser lässt sich nicht abschütteln, sodass Alice ihm nicht so leicht entkommt. Die junge Frau sucht verzweifelt nach Antworten und erfährt, auch durch ihre Träume, manch düsteres Geheimnis. Doch Alice wird bald klar, dass sie zurückkehren muss, da Jackson, Vincent und die anderen ihre Hilfe benötigen und auf sie zählen. Die Spieler, allen voran Alice und die beiden Könige, sind untrennbar miteinander verbunden, was wiederum dafür sorgt, dass in Alice ein gewagter Plan heranreift, auch wenn dies bedeutet, dass sie sich in große Gefahr bringen und sich notfalls selbst schachmatt setzen muss. 

Da „Night of Crowns – Spiel um dein Schicksal“ von Stella Tack zu meinen absoluten Highlights gehört, konnte ich es kaum erwarten, die Fortsetzung und gleichzeitig das Finale und somit „Night of Crowns – Kämpf um dein Herz“ zu lesen und zu hören. Bei dieser Reihe liebe ich die Kombination aus Buch und Hörbuch sehr, da ich dadurch noch mehr in die Geschichte eintauchen kann.

Ich muss gestehen, dass ich ganz andere Vorstellung davon hatte, was passiert, wenn Alice das Spielfeld verlässt und sich auf die, zum Ende des ersten Bandes angedeutete, Suche macht. Unter anderem auch deshalb, haben mir die Geschehnisse zu Beginn nicht ganz so zugesagt, auch wenn sie rückblickend definitiv interessant und für die weitere Geschichte auch wichtig waren. Alice weiß nicht immer was real und was nur Illusion ist und auch ich rätselte zunächst. Mich konnte die Situation zu Anfang nicht komplett packen, mir fehlte die von Band eins so geliebte Sogwirkung! Das Verwirrende, macht aber neugierig und so möchte man natürlich unbedingt wissen, was los ist und wie es weiter geht.

Als Alice endlich zurückkehrt, hatte ich wieder den gewohnten Spaß und spürte während des Hörens und Lesens eine gewisse Anspannung, weil man nie sicher sein kann, was der Fluch als nächstes plant und was geschieht. Dadurch, dass Alice zunächst außerhalb des Spielfeldes steckt, erfährt sie Dinge, die sie letztendlich auf einen waghalsigen Plan bringen. Da auch Vincent durch gewisse Umstände einige Erfahrungen mit Alice teilt, kommt es zu einer interessanten Wendung, die Grenzen durchbricht, an die im ersten Band überhaupt nicht zu denken war. Diese Entwicklung hat mir extrem gut gefallen, da dadurch vieles in ein anderes Licht gerückt wird und die Leser*innen die Charaktere aka die Spielfiguren nochmals anders und besser kennenlernen.

Nach wir vor finde ich die Idee des Schachspiels, die Figuren, den Fluch und Alice Rolle darin, rund um großartig und außergewöhnlich. Alice mag ich unglaublich gerne, auch wenn es manchmal definitiv besser wäre, sie würde mit jemanden sprechen, bevor sie agiert. Ihr Herz ist aber einfach riesengroß, was dazu führt, dass sie die anderen Spieler immer beschützt und sich für diese einsetzt, selbst dann, wenn ihr dies schadet. Jackson ist mit einer meiner allerliebsten Charaktere, er ist tiefgründig, ehrlich, willensstark und stets bereit dazu, für sein Team bis zum Äußersten zu gehen. Vincent ist definitiv ein Stück weit kaputt und zerstört, was auf Grund seiner Lebenssituation und seiner Kindheit, mehr als nachvollziehbar ist. Aber dennoch ist er besonders und wenn man hinter seine Fassade schaut, was Alice tut, sieht man den wirklichen Vincent. Ich bin nach wie vor so froh, dass es keine Dreiecksbeziehung und kein großes Liebesdrama gibt und Alice und Jack ein Paar sind. Denn es ist tatsächlich möglich, dass Frauen und Männer eine tiefe Verbundenheit spüren und auch Gefühle füreinander hegen, die eine starke Freundschaft hervorbringen, wie bei Alice und Vincent. Die Liebe in all ihren Facetten spielt in dieser Reihe zwar eine große und auch schöne Rolle, ist aber nie das zentrale Thema und fügt sich daher perfekt ein. 

Auch die anderen Figuren mag ich unglaublich gerne, allen voran die beiden Königinnen Isolde und Regina und Bastion und Hawkins. Kater Curse, ist immer noch einer der spannendsten Internatsbewohner. Auch über ihn erfuhr ich einiges Neues, und das, was ich bereits geahnt hatte, ist tatsächlich genauso eingetroffen.

Stella Tack lässt ihre Leser*innen eine Bandbreite an Gefühlen durchlaufen, denn Drama, Action und natürlich auch Romantik und vor allem Freundschaft und Zusammenhalt, werden absolut großgeschrieben. Die Autorin weiß, wie sie schocken und auch überraschen kann. Es gibt des Öfteren ein hin und her, obwohl es so einfach und sinnvoll wäre, miteinander zu reden. Ich weiß natürlich, dass dies dazu gehört und den Wunsch weiterzulesen und zu hören enorm steigert und meist passt es auch zu den jeweiligen Momenten, aber dennoch ist es ab und an etwas zu viel des Guten.

Ein Ereignis lässt sicher die Herzen reihenweise brechen, aber auch da war ich vollkommen sicher, dass sich das Blatt wenden würde. Als Vielleser*in ahnt und weiß man einiges und ich persönlich freue mich immer, wenn ich richtig liege. Dennoch gab es auch Dinge, die ich nicht erraten habe und dich mich zum Großteil wirklich begeistern konnten. Besonders auf eine Umsetzung und die daraus resultierenden Ergebnisse war ich gespannt, diese fand ich wirklich grandios! Extrem gerne mag ich auch die Zitate und Weissagungen, die dem Spielerhandbuch entspringen, diese bescherten mir ab und an eine kleine Gänsehaut. Und auch wie die Autorin die Vergangenheit und die damaligen Vorkommnisse in die Story miteinfließen lässt und so auch viele Fragen in Bezug auf den Fluch und auf das Früher beantwortet, hat mir rund um gefallen. Gut und Böse, schwarz und weiß, vermischen sich oft miteinander, das Eine existiert nicht ohne das Andere. Und es ist oft nicht immer so, wie es auf den ersten Blick scheint, auch diesen Aspekt zeigt die Reihe sehr deutlich.

Absolut erwähnenswert ist Stella Tacks Humor, der sich in all ihren Büchern sehr auf die Charaktere überträgt, wodurch tolle, witzige und spritzige Dialoge entstehen. Dies wiederum sorgt dafür, dass auch in der größten Hoffnungslosigkeit und wenn alles noch so düster aussieht, ein Lächeln bleibt. Auch das schätze ich sehr an ihren Romanen.

Etwas gestört hat mich, dass sich Alice permanent und in irgendeiner Weise verletzt. Gerade in ihrer Position war mir das ein bisschen zu viel und nicht immer stimmig. Es wird auch wieder ordentlich geflucht, wobei das tatsächlich schon irgendwie zu Stella Tack und ihren Büchern dazugehört, auch wenn etwas weniger doch schön wäre. 

Insgesamt bin ich aber sehr zufrieden damit, wie die Autorin alles gelöst und letztendlich auch hat Enden lassen. Hier passt einfach alles, sodass ich diese einzigartige Geschichte sicher nie vergessen werde. Und auch wenn Band eins für mich ein Meisterwerk ist und Band zwei da nicht ganz mithalten kann, hatte ich wirklich schöne Lese - und Hörstunden mit diesem tollen Finale!   

Daran ist auf jeden Fall auch der wunderbare, mitreißende Schreibstil, sowie die schöne Aufmachung des Buches und die grandios, tolle Vertonung des Hörbuchs „Schuld“. Madiha Kelling Berger versteht es hervorragend, jeder Person und vor allem auch Kater Curse, eine eigene, unverwechselbare Stimme zu verleihen. Ich höre ihr unglaublich gerne zu und freue mich immer sehr, wenn sie ein Hörbuch vertont. 

Night of Crowns – Kämpf um dein Herz“ von Stella Tack und vertont von Madiha Kelling Berger ist der zweite und finale Band einer großartigen Dilogie. Auch wenn ich zu Beginn das magisch-mystische Feeling des ersten Teils vermisst habe und dadurch zunächst nicht komplett gepackt wurde, konnte mich das Buch dennoch begeistern. Dies liegt vor allem an den fantastischen und einzigartigen Charakteren, deren Handeln, an der grandios genialen Idee und einer absolut fesselnden und mitreißenden Wendung, die vieles verändert und Raum für Neues schafft, wodurch das Ende absolut gelungen ist.

Von mir gibt es 4/5 Flügeln für dieses Finale! 


 

  Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor, sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich danke dir für deinen Besuch und würde mich sehr über einen Kommentar freuen.


Mit dem hinterlassen eines Kommentars, erkennst du die Speicherung deiner personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) sowie eine eventuelle Nutzung und Weiterverarbeitung z. B. für Statistiken durch Google oder andere Firmen an. Nähere Informationen dazu erhältst du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG .