Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Das Mädchen, das den Mond trank - Kelly Barnhill - Rezension

https://www.fischerverlage.de/buch/das_maedchen_das_den_mond_trank/9783737355384

Verlag: Fischer Sauerländer
Hardcover
ISBN: 978-3-7373-5538-4
Seiten: 458
Preis: 16,99 €
Übersetzung: Sandra Knuffinke und Jessika Komina
Mit Klick auf das Buch, gelangt ihr direkt auf die Verlagsseite!


Über viele Jahre hinweg opfert das Protektorat immer das jüngste Neugeborene, um eine böse Hexe davon abzuhalten, dem Dorf und seinen Bewohnern Leid zuzufügen. Die Dorfbewohner selbst, sind dem Ältestenrat hörig und tun was dieser sagt. So übergibt auch jedes Jahr die ausgewählte Familie freiwillig und ohne Zwischenfälle ihr Baby an den Ältestenrat, der das Kind wiederum an den Opferplatz im Wald bringt. Der Rat sonnt sich in Wohlstand, während die restlichen Menschen meist in bescheidenen Verhältnissen leben. Eines Tages ist es wieder soweit, der Tag der Opferung steht erneut an. Dieses Mal soll ein kleines Mädchen geopfert werden, doch die Mutter der Kleinen wehrt sich vehement dagegen, dass ihre Tochter der Hexe übergeben wird. Doch trotz des Protestes der Mutter, wird ihr das Kind entrissen und sie selbst in einen Turm gesperrt, damit sie wieder „normal“ wird und ihr Los akzeptiert.

Hexe Xan hingegen, kann die grausamen Bewohner des Protektorats nicht verstehen. Jedes Jahr rettet sie das ausgesetzte Baby vor dem sicheren Tod und bringt es in eines der Dörfer jenseits des Waldes. Dort lieben die Menschen die Hexe, denn diese bringt ihnen den gewünschten Kindersegen und hilft den Bewohnern, dank ihrer Zauberkräfte, bei allen möglichen Gebrechen. Die geopferten Babys sind besondere Glückskinder, denn Xan gibt ihnen stets Sternenlicht zu trinken, wenn die mitgebrachte Ziegenmilch nicht mehr ausreicht.

An jenem schicksalhaften Tag unterläuft Xan ein fataler Fehler. Sie gibt dem Mädchen aus Versehen Mondlicht zu trinken, sodass die Kleine durch die pure Magie magiefiziert wird. Da ein solch mächtiges Kind in den Städten und Dörfern einiges anrichten kann, nimmt Xan das Mädchen bei sich auf. Luna, wie die Hexe es tauft, wächst zufrieden und glücklich gemeinsam mit ihr, dem kleinen Drachen Fyrian und dem Sumpfmonster Glerk auf. Doch eines Tages werden Lunas enorme Kräfte aktiviert, sodass Xan eine folgenschwere Entscheidung treffen muss.


Die Worte bezaubernd, berührend und wundervoll, aber auch geheimnisvoll und düster, kommen mir sofort in den Sinn, wenn ich an „Das Mädchen, das den Mond trank“ von Kelly Barnhill denke. Dieses Buch ist von der ersten bis zur letzten Zeile ein einmalig schöner Pageturner, sodass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Gleich zu Beginn lernte ich das Protektorat und die in ihm lebenden Bewohner kennen. Über dem Dorf hängt eine Nebelgeschwängerte Traurigkeit, die niemals weicht. So führen die Menschen dort ein einfaches Leben ohne Luxus und mit wenigen Freudentagen. Der Ältestenrat hingegen lässt es sich stets gut gehen und hält die gutgläubigen Bewohner möglichst klein. So begehrt auch die Familie des jeweiligen Opferkindes niemals auf und erträgt ihre bzw. die Bestimmung. Dies ändert sich, als eine Mutter lautstark, aber vergeblich versucht, ihre Tochter zu beschützen. Ratsanwärter Antain ist darüber gleichermaßen geschockt und betrübt, da er die Gefühle der Mutter nachvollziehen kann und die jährliche Übergabe der Babys als sehr grausam empfindet.

Hexe Xan hingegen, kann es Jahr für Jahr nicht fassen, wie brutal die Menschen des Protektorats sind, die ohne mit der Wimper zu zucken, ein Kind dem sichern Tod aussetzen. So hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, die Babys zu retten und ihnen eine tolle Familie in einem der Dörfer jenseits des Waldes zu suchen. Auf jeder Reise, die meist mehrere Tage in Anspruch nimmt, bekommen die Kleinen von Xan immer auch Sternenlicht zu trinken, sodass sie zu fröhlichen Glückskindern heranwachsen. An jenem schicksalhaften Tag, erhält das kleine Mädchen unbeabsichtigt Mondlicht zu trinken, sodass sie magiefiziert wird. Xan nimmt den ungestümen Lockenkopf bei sich in ihrer abgelegenen Waldhütte, nahe dem Sumpf, auf. Gemeinsam mit dem Sumpfmonster Glerk und dem kleinen Drachen Fyrian wächst Luna, so ihr Name, zu einem richtigen Wirbelwind heran. Doch als Lunas Kräfte aktiviert werden, muss Xan die wohl schwerste Entscheidung ihres langen Lebens treffen.

Ich bin absolut verzaubert und begeistert von diesem Buch. Die Geschichte, die viele Märchenelemente enthält, ist so herzerwärmend und berührend. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und sehr locker. Außerdem hat sie eine Vielzahl an unterschiedlichen, zum Teil auch sehr charmanten und unter die Haut gehenden Charaktere geschaffen. Neben Hexe Xan, die mit ihrem großen Herzen und ihrem Tatendrang besticht, gibt es natürlich Protagonistin Luna, die mit ihrer liebevollen Art, ihrer Ehrlichkeit und ihrer Gradlinigkeit mein Herz im Sturm erobert hat. Ebenfalls hin und weg war bzw. bin ich von dem sechsarmigen Sumpfmoster Glerk, dass bereits älter ist als die Magie selbst und von dem kleinen Drachen Fyrian, der sich für groß, gefährlich und furchteinflößend hält. Glerk ist seit vielen Jahrhunderten an Xans Seite, er beschützt sie und hilft ihr schließlich auch bei der Erziehung von Luna. Fyrian hingegen ist sehr zart besaitet und der wohl beste Spielgefährte und Freund, den Luna sich nur wünschen kann. Ebenfalls sehr interessant ist Antain der Ältestenratsanwärter, auch er ist ein richtiges Goldstück und bringt so einige wichtige Dinge ins Rollen. Es gibt selbstverständlich auch Bösewichte und von schweren Verlusten gezeichnete Charaktere, die einiges an Düsternis in die Story bringen und mit ihrem Verhalten für die, für Märchen so typische „Gut gegen Böse – Balance“ sorgen.  Auch der Humor kommt keineswegs zu kurz, so ertappte ich mich immer wieder dabei, wie ich während des Lesens schmunzeln musste. 

Für manches 10-jährige Kind, ist „Das Mädchen, das den Mond trank“ bestimmt ein wenig unheimlich oder nicht ganz so leicht zu verstehen, da jede Menge Weisheiten zwischen den 485 Seiten stecken. Außerdem gibt es auch einige tragische Momente und traurige Augenblicke, die einen jüngeren Leser sicher auch stark beschäftigen und eventuell auch ängstigen. Daher empfiehlt es sich sicher, das Buch gemeinsam mit dem Kind/den Kindern zu lesen und sich ausführlich darüber zu unterhalten. Denn genau das, hat dieser einmalig schöne Roman auch verdient. Auch das grandiose Setting lädt definitiv zum Träumen und Versinken ein, allen voran das zu Hause von Xan und Luna. Die kleine Hütte mit den unterschiedlichsten Tieren, die abgelegen direkt an Glerks Sumpf erbaut wurde, die wunderschöne Natur und auch die unterschiedlichen Dörfer und Städte mit ihren Bewohnern, sorgen dafür, dass der Leser viel entdecken kann. Es gibt auch einige spannenden Passagen und auch wenn ich manches erahnen konnte, wurde ich auch definitiv überrascht. Bei Kelly Barnhills Roman ist es allerdings überhaupt nicht wichtig, auf Unvorhergesehenes zu stoßen. Für mich sind vor allem die hinreißenden Botschaften und das unbeschreibliche Gefühl, welches ich während des Lesens durchweg verspürt habe, von Bedeutung.

Hervorheben möchte ich unbedingt noch die süßen Kapitelanfänge wie zum Beispiel:

Kapitel 10, ... in dem eine Hexe eine Tür findet und sich endlich erinnert

Kapitel 17, ... in dem die Nussschale einen Riss bekommt

Kapitel 21, ... in dem Fyrian eine Entdeckung macht

Auch diese machen so neugierig auf das jeweilige Kapitel und ließen mich sogleich Vermutungen anstellen, was wohl in diesem passieren würde.

Besonders gerne mochte ich es auch, dass mehrere Handlungsstränge parallel nebeneinander verlaufen, die allerdings trotzdem alle miteinander verknüpft sind und sich am Schluss auch zu einem großen Ganzen zusammenfügen. Das Ende ist unbeschreiblich schön, rührend und bewegend. 


„Das Mädchen, das den Mond trank“ von Kelly Barnhill hat mich komplett in seinen Bann gezogen, mich verzaubert und berührt. Wundervoll ausgearbeitete Charaktere, eine grandios - schöne Geschichte voller tiefgründiger Botschaften und magischer Momente, ein gigantisches Setting und der große Märchen – und Fantasy – Anteil bescherten mir traumhafte Lesestunden.  

5/5 Flügeln für die umwerfende Luna!  




  Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor, sowie eventuell auch zu weiteren Romanen. 

Kommentare:

  1. Huhu Ally-Schatz. <3

    Uwe hat mir ja schon von dem Buch vorgeschwärmt und auch deine Rezi klingt absolut fantastisch. Ich denke, das Buch wird definitiv bei mir einziehen müssen! Ich meine, wenn euch ein Kinderbuch so begeistert dann kann es mir ja nur gefallen :-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sandra-Schatz, <3

      ja, Uwe und ich sind uns bei diesem wundervollen Büchlein wieder sehr einig! Es MUSS unbedingt bei dir einziehen!!!! Du wirst es auch lieben, das weiß ich :)

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  2. Das hört sich wirklich interessant an :) Cover & Titel machen schon mal einen guten Eindruck und so wie du schwärmst, scheinst du ja große Freude mit dem Buch gehabt zu haben. Schöne Rezi!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Binzi, :)

      das ist es auch! Das Cover und der Inhalt sind gleichermaßen großartig. Ich hatte wirklich viel Freude damit. Ich danke dir sehr!

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  3. Hallo Prinzessin <3,

    was das Buch betrifft, sind wir uns ja mal wieder sehr einig. Die Geschichte ist berührend, bezaubernd und im wahrsten Sinne magisch, die den Leser völlig einnimmt. Eine sehr schöne Rezi von dir ^^

    Drück dich, Küsschen,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Schnuffi, <3

      das stimmt, wir sind uns wiedermal sehr einig :) Magisch und berührend ist die Geschichte definitiv!!! Ich danke dir.

      Drück dich, Küsschen,
      Ally

      Löschen
  4. Huhu,

    ach verdammt das Buch habe ich heute noch in der Hand gehabt und dann doch nicht gekauft. Jetzt bereue ich das ein wenig nachdem ich deine Rezension gelesen habe.

    Liebe Grüße,
    Jenni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Jenni,

      Mist, dass ist ja dann wirklich blöd gelaufen. Du kannst es dir aber natürlich ja jederzeit doch noch holen. Es freut mich auf jeden Fall sehr, dass du nach meiner Rezi Lust zu lesen hast.

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  5. Hallo meine liebste Ally,
    dieses Buch sehe ich gerade überall. Jeder scheint davon so angetan zu sein wie Du. Ich habe aber nun gesehen, dass es dazu auch das Hörbuch gibt. Vielleicht werde ich dann zu diesem Medium zurückgreifen :)
    Danke für die wundervolle Buchbesprechung
    Herzliche Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine liebste Andrea,

      grins ja, man sieht das Buch auf jeden Fall zurecht! Ich habe bisher auch noch keine negative Meinung dazu gelesen. Als Hörbuch ist es garantiert auch extrem bezaubernd, da bin ich sehr auf deine Rezi gespannt. Ich danke dir für deinen wundervollen Kommentar.

      Herzliche Grüße zurück,
      Ally

      Löschen
  6. Halli hallo

    Danke für deine Vorstellung das Buch klingt ganz toll <3
    Habe gerade mit den Kiddis ins Hörbuch reingehört welches von Simon Jäger gelesen wird...
    Ich denke es wird bei uns einziehen dürfen, die Kiddis lieben nämlich Fantasy- Hörbücher über alles ;)

    Liebe Grüsse
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen liebe Bea,

      sehr gerne, es freut mich total, dass dir der Inhalt gefällt :) Das Hörbuch ist garantiert wundervoll und besonders. Ich wünsche dir und deinen Kids ganz viel Spaß und bin gespannt, wie es dir bzw. euch gefällt :D. Ich bin auch voll der Hörbuchfan geworden!

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  7. Huhu mein allerliebster Ally-Schatz <3

    hac ja, was für eine fantatstische Rezension von dir, wie immer eigentlich <3 und ich kann dir absolut zustimmen! Dieses Buch verleiht tatsächlich zum Träumen und beim Lesen deiner Rezi, habe ich mich direkt zurückversetzt gefühlt. Mir sind ja direkt die Szenen von der kleinen Luna wieder eingefallen, ich sag nur Blumen und Lunas Lebensfreude, vielleicht weißt du dann, welche dieser tollen Szenen ich meine. Oder als Luna Glerk plötzlich verwandelt. Ich musste teilweise echt schmunzeln. Die Autorin hat hier wirklich wahnsinnig schöne Figuren geschaffen. Luna, die so voller Fantasie und Lebensfreude sprüht, Xan, die gütig und mit großherzig ist, Glerk, der ein absolut wundervoller Charakter ist und natürlich der Ganz und gar Gigantische Fyrian :D Eine wunderbare Kombi.

    Ich danke dir vielmals für deine wunderschöne Rezi <3

    Fühl dich ganz fest gedrückt<3
    Deine Cata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu mein allerliebster Cata-Schatz, <3

      ich danke dir wie immer sehr für deinen lieben Kommentar. Dass du mir so zustimmst, weiß ich natürlich schon, aber es ist toll, es von dir nochmal zu lesen! Lunas Lebensfreude und ihr Enthusiasmus sind einfach sooooo wundervoll!!! Natürlich weiß ich welche Szenen du meinst :)Ich musste auch so oft schmunzeln, die Autorin hat einfach alles richtig gemacht. Die Kombi der kleinen Familie ist wirklich zauberhaft <3

      Nochmals tausend Dank <3 <3 <3

      Fühle dich ebenfalls ganz fest gedrückt,
      deine Ally

      Löschen
  8. Hallo liebe Ally :)

    Was für eine schöne Rezension! Wenn das Buch nicht schon vorher auf meiner Wunschliste gestanden hätte, dann wäre es spätestens jetzt darauf gelandet. Besonders Märchenelemente finde ich in solchen Geschichten immer richtig toll.

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Facebook)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Lisa, :)

      vielen lieben Dank <3, es freut mich sehr, dass dir meine Rezi so gut gefällt. Und wie schön, dass das Buch schon auf deiner Wunschliste steht. Die Märchenelemente sind wirklich wunderschön :)

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen

Ich danke dir für deinen Besuch und würde mich sehr über einen Kommentar freuen.


Mit dem hinterlassen eines Kommentars, erkennst du die Speicherung deiner personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) sowie eine eventuelle Nutzung und Weiterverarbeitung z. B. für Statistiken durch Google oder andere Firmen an. Nähere Informationen dazu erhältst du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG .