Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Lesemonat März - 2018


Hallöchen meine allerliebsten Leserlies,

ich bin euch noch meinen Lesemonat März schuldig, den ich euch natürlich nicht länger vorenthalten möchte. Ich bin auch extrem glücklich über diesen Monat, denn ich habe für meine Verhältnisse bzw. für meine geringe Freizeit viel gelesen, was einfach nur gutgetan hat. Insgesamt waren es sechs Bücher und drei Hörbücher.




Mit Klick auf die jeweiligen Bücher, gelangt ihr direkt auf die Verlagsseiten. 
(Bildquelle: Die jeweiligen Verlage)


 Eva Siegmund - Cassandra - Niemand wird dir glauben 4/5 = Rezension

Madeleine L`Engle - Das Zeiträtsel 2,5/5 = Rezension 

Sarah J. Maas - Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter 5/5 + Krönchen = Rezension 

 Julie Murphy - Dumplin - Go Big or go Home 4/5 = Rezension 

Adriana Popescu - Mein Sommer auf dem Mond 5/5 = Rezension 

Jen Malone - Acht Städte, sechs Senioren, ein falscher Name und der Sommer meines Lebens 4,5/5 = Rezension


In den Monat gestartet bin ich mit Cassandra - Niemand wird dir glauben von Eva Siegmund. Band eins Pandora - Wovon träumst du? fand ich damals richtig toll, umso mehr habe ich mich darüber gefreut, dass es ein Wiedersehen mit Liz und Sophie gab. Auch dieser zweite Band hat es absolut in sich, denn Berlin hat neue Gesetze erlassen und die Stadt abgeriegelt. Die volle Härte der neuen Gesetzlichkeiten bekommt Liz auch ziemlich schnell zu spüren, denn sie wird des Mordes beschuldigt und der Stadt verwiesen. Sophie tut daraufhin alles, um die Unschuld ihrer Schwester zu beweisen. Altbekannte Charaktere, sowie einige Neue, sorgen für frischen Wind und viele spannende Szenen. Das Ende ist sehr heftig, überraschend und gefühlvoll. 

Das Zeiträtsel von Madeleine L`Engle wurde von Disney verfilmt und läuft derzeit im Kino. Der Film hat mir richtig gut gefallen, die Welt(en) werden fantastisch dargestellt, die Charaktere sind herzerwärmend, die komplette Geschichte ist gefühlvoll und steckt voller wunderschöner Botschaften. All dies kann ich über das Buch leider nicht sagen. Das Setting ist zwar ebenfalls toll gezeichnet, allerdings ist der Schreibstil sehr hölzern und steif, die Sätze wirken nur aneinandergereiht, sodass sie für mich kein Ganzes ergaben. Protagonisten Meg ist zickig, motzt viel, verhält sich gegenüber Erwachsenen unmöglich und ist die meiste Zeit einfach anstrengend. Ihr kleiner Bruder Charles Wallec ist extrem seltsam, altklug, besserwisserisch und ein Wunderkind, auch zu ihm hatte ich keinerlei Bezug. Einzig Calvin, der die Geschwister auf ihrer Reise begleitet, mochte ich echt gerne. Er hält Megs Launen aus und Bruder und Schwester zusammen. Bedingt durch all meine Kritikpunkte, kam die so wichtige Botschaft leider kaum bei mir an. 

Mein absolutes Monats – und mit Sicherheit auch - Jahreshighlight ist Das Reich der sieben Höfe – Sterne und Schwerter. Sarah J. Maas ist ein Genie!!! Sie hat eine so unfassbar tolle Welt und die fantastischsten, tiefgreifendsten Charaktere ever geschaffen. Diese Reihe ist mit definitiv nichts, auch nur im Ansatz, zu vergleichen. Ich empfand beim Lesen dasselbe glückselige Gefühl, wie ich es bisher nur von den Harry Potter Büchern kannte. Liebe beschreibt nicht einmal annähernd das, was ich für diese Bücher und natürlich auch für Feyre, Rhys und ihre Familie empfinde. Wer die Reihe noch nicht kennt, sollte dies unbedingt ändern!!! 

Für Dumplin von Julie Murphy habe ich eine Buchpatenschaft übernommen, unter anderem daher, liegt mir das Buch auch sehr am Herzen. Der Inhalt der Geschichte ist definitiv nicht neu, aber dennoch macht Will diese besonders. Will hat einige Pfunde zu viel auf den Rippen, fühlt sich damit aber dennoch wohl. Anders empfindet sie erst, als sie sich in Bo verliebt und dieser ihre Gefühle sogar erwidert. Plötzlich plagen Will Zweifel in Bezug auf ihre Speckröllchen, sie nimmt diese anders wahr. Und dennoch sagt sie den Kilos nicht den Kampf an, sondern meldet sich bei einem Schönheitswettbewerb, dem Jahresereignisse der Stadt, an. Dieser wird allerdings von niemand geringerem als ihrer perfekten und dünnen Mutter geleitet. Doch Will lässt sich nicht kleinkriegen und inspiriert sogar weitere Mädchen mit „Makeln“ sich anzumelden. In diesem Buch steckt viel Gefühl und eine Menge Potential, sodass ich dieses total gerne gelesen habe.

Mein Sommer auf dem Mond habe ich bereits sehnsüchtig erwartet, da ich sehr gespannt auf das persönliche Buch von Adriana Popescu war. Auf dem Sonnenhof lernte ich die vier Jugendlichen, Fritzi, Bastian, Sarah und Tim kennen. Alle vier haben die unterschiedlichsten Probleme und Krankheiten, denn der Sonnenhof ist kein Wellnesshotel, sondern eine Einrichtung für psychisch kranke junge Menschen. So haben die vier Astronauten, so ihr Gruppenname, jeder für sich ihr Päckchen zu tragen, dennoch freunden sie sich zögerlich, dafür aber umso intensiver, miteinander an und gehen den oft schweren und steinigen Weg gemeinsam. Auch wenn das Grundthema des Romans sehr ernst ist, schafft es Adriana Popescu dennoch auch eine gewisse Leichtigkeit, viel Charme und eine große Portion Nerd-Faktor in ihre Geschichte einzuweben. Mit viel Einfühlungsvermögen und Gefühl, bringt die Autorin ihren Lesern die Welt und die Probleme der vier Jugendlichen nahe. 

Acht Städte, sechs Senioren, ein falscher Name und der Sommer meines Lebens von Jen Malone ist ein sehr humorvoller und lustiger Roman, der aber immer wieder auch sehr gefühlvolle und ernste Momente in sich birgt. Die siebzehnjährige Aubree muss ihre große Schwester Elisabeth als Reiseleiterin für eine Rentnergruppe, welche quer durch Europa reist, vertreten. Sie muss die rüstigen Rentner animieren und für deren Wohl sorgen. Doch als ihre Unterlagen verschwinden, ist die chaotische, schüchterne und unerfahrene Aubree größtenteils auf sich gestellt. Mit der Zeit wird aus dem ruhigen Teenager ein verantwortungsbewusster Mensch, der seine Senioren ins Herz schließt und sich rührend um diese kümmert. Auch die Liebe in Form von Sam, kommt in diesem bezaubernden Buch nicht zu kurz. Mich hat sooo sehr die Reiselust gepackt, daher würde ich am Liebsten sofort die Koffer packen und auf und davon düsen. 

Wundert euch nicht, warum meine gelesene Bücherreihenfolge diesen Monat nicht mit der Reihenfolge der Tage, an denen ich die Rezis online gestellt habe, übereinstimmt. Das Reich der sieben Höfe ist daran quasi Schuld ;)


 Bedingt durch die fünf Messetage und somit die Autofreie Zeit (da ich nicht selbst gefahren bin), habe ich im März weniger Hörbücher gehört, als in den beiden vorangegangenen Monaten, was aber natürlich überhaupt nicht schlimm ist.

https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Sieben-Minuten-nach-Mitternacht-Filmausgabe/Patrick-Ness/cbj-Kinderbuecher/e499914.rhd



Mit Klick auf die jeweiligen Links, gelangt ihr direkt auf die Verlagsseiten. 
(Bildquelle: Die jeweiligen Verlage)

Patrick Ness - Sieben Minuten nach Mitternacht 3/5 = Link

Jojo Moyes - Ein ganz neues Leben 4,5/5 = Link

Jojo Moyes - Mein Herz in zwei Welten 4,5/5 = Link 



Gestartet bin ich in den März mit Sieben Minuten nach Mitternacht von Patrick Ness. Die Geschichte rund um Conor, seine sterbenskranke Mutter und das Baummonster ist sehr rührend und bewegend. Und auch die Botschaft die dahinter steckt, ist wirklich toll. Dennoch konnte mich das Hörbuch nicht komplett überzeugen. Woran das genau liegt, kann ich gar nicht benennen. Sprecherin Maria Furtwängler, hat mich nicht wirklich in den Bann ziehen können, vielleicht lag es zum Teil auch daran. Mir war die Geschichte oft auch zu laut und etwas zu verschroben. 

Jojo Moyes hingegen konnte mich wieder vollkommen überzeugen. Auch wenn die beiden Fortsetzungen Ein ganz neues Leben und Mein Herz in zwei Welten nicht komplett an den gigantischen ersten Teil herankommen, da Will definitiv fehlt, habe ich es soooo sehr genossen Louisa noch für eine sehr lange Zeit zu begleiten. Ich habe mit ihr getrauert, mit ihr neue, völlig unerwartete Bekanntschaften geschlossen und somit tolle Menschen kennengelernt, habe mit ihr gelitten, geweint und gelacht. Es war einfach nur großartig, Lou dabei zuzusehen, wie sie sich entwickelt, neu verliebt, tatsächlich ihren Traum findet und diesen auch verwirklicht. Wie sie in die Welt hinausgeht und das tut, was Will sich so sehr für sie gewünscht hat, LEBEN. Und auch wenn Will nicht mehr körperlich anwesend ist, ist er trotzdem immer präsent, was mir unglaublich gut gefallen hat. Luise Helm, die Sprecherin, finde ich auch absolut großartig!!!


Wie war euer März? Seit ihr happy damit? 

Küsschen,







Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diesen Post als Werbung. In meinem Beitrag befinden sich (zu informativen Zwecken) Verlinkungen zu Webseiten der Verlage, in welchen die Bücher erschienen sind. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zu den Büchern, Hörbüchern, zu Autoren, sowie eventuell auch zu weiteren Romanen. 


Kommentare:

  1. Hey allerliebste Ally, <3

    da hast du wirklich wahnsinnig viel gelesen und das trotz Messe :-)
    Zum Reich der sieben Höfe brauche ich ja nichts mehr zu sagen, außer das Sarah J. Maas schneller schreiben soll :-D
    Echt schade das das Zeiträtsel nicht so toll war. Dumplin reizt mich jetzt nicht so. Und Mein Sommer auf dem Mond klingt nach einem tollen Buch.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu allerliebste Sandra, <3

      ja total, manchmal läuft es wirklich gut :). Ich bin auch dafür, dass Sarah J. Maas schneller schreiben soll ^^. Wegen des Zeiträtsel bin ich auch ein wenig traurig, zumal das "Material" ja echt Potential hat, wie man ja am Film sehen kann. Man kann ja auch nicht jedes Buch lesen bzw. lesen wollen. "Mein Sommer auf dem Mond" ist wirklich klasse <3

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  2. Hallo Prinzessin <3,

    ein schöner und ausführlicher Lesemonat, der mir richtig gut gefällt :)

    Wegen "Das Reich der sieben Höfe" muss ich ja nichts mehr sagen. Es ist einfach nur genial !!!

    Bezüglich "Cassandra" und "Acht Städte..." sind wir uns ja mal wieder einig gewesen und auch bei "Das Zeiträtsel" im Grunde ebenfalls. Es freut mich, dass dir der Film gefallen hat und ich muss mal schauen, ob es bei mir zeitlich noch passt, ins Kino zu gehen.

    Mit deinem Lesemonat März kannst du absolut zufrieden sein und ich drücke dir die Daumen, dass der April ähnlich erfolgreich wird.

    Drück dich, Küsschen,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Schnuffi, <3

      vielen Dank und ja, mir ist die Ausführlichkeit wichtig, da meine Leser so meine Meinung zu den einzelnen Büchern nochmals komprimiert bekommen. "Das Reich der sieben Höfe" ist wirklich unfassbar, ganz andere Liga!

      Wegen "Cassandra" und "Acht Städte..." sind wir uns wirklich sehr einig :D und beim "Zeiträtsel" zumindest was das Gesamtbuch angeht auch. Der Film gefällt dir garantiert, da bin ich mir sicher!

      Ich bin sehr zufrieden :) und ne der April ist zumindest was das Lesen betrifft, nicht wirklich erfolgreich :(

      Drück dich, Küsschen,
      Ally

      Löschen
  3. Wow cool! Da hast du ja echt ordentlich was geschafft zu lesen! Und vor allem schön, dass fast alle Bücher dir gut bis sehr gut gefallen haben. :)
    "Mein Sommer auf dem Mond" steht gerade ganz weit oben auf meiner Wunschliste.

    Schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Binzi,

      ja das stimmt, darüber bin ich auch sehr glücklich! Bis auf eines waren sie wirklich alle toll :)

      "Mein Sommer auf dem Mond" gefällt dir ganz sicher :D

      Dir noch eine schöne Restwoche,
      Ally

      Löschen
  4. Liebe Ally,

    ach schade, dass Dir Das Zeiträtsel nicht so gefallen hat. Ich habe es gerade gestern etndeckt, aber dann werde ich wohl die Finger davon lassen. Ich habe nur den Trailer gesehen, aber der ist schon umwerfend!

    Das Du ein Gefühl wie bei Potter hattest, freut mich riesig!!! Das sind die Momente, wo man echt aufatmet vor Glück. Mich selbst spricht die Serie so gar nicht an.

    Was ist eine Buchpatenschaft? Wie funktioniert das?

    Das Buch von Jen Malone interessiert mich auch. Und Jojo Moyes liebe ich echt, wobei ich die beiden Bücher noch nicht kenne.

    Herzlich
    Petrissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petrissa,

      der Film ist wirklich soooo schön, den kann ich dir auch uneingeschränkt empfehlen. Vom Buch muss ich dir allerdings wirklich leider abraten.

      Stimmt, dass sind wirklich wahre Glücksgefühle. Schade, dass dich "Das Reich der sieben Höfe" nicht reizt.

      "Acht Städte..." ist wirklich genial und Jojo Moyes liebe ich auch :D

      Liebste Grüße,
      Ally

      Löschen
  5. Und noch einmal hallöchen <3,

    ich hab ja gesagt, es wird eine Kommentarflut :D

    Dein März sieht richtig klasse aus und das obwohl Buchmesse war. Diesen Monat hattest du ja großteils großartige Bücher gelesen. Allen voran natürlich "DRdsH" Hach ja Sarah J. Maas macht einen fertig. Und sie schreibt soo unglaublich gut. Wahnsinn wie man jemanden nur mit der Macht der Wörter bezaubern, fesseln, begeistern, faszinieren, schocken kann. Ich freue mich schon sehr auf "Throne of glass" und natürlich auf ein Wiedersehen von Prythian.
    Dass dir das "Zeiträtsel" nicht gefallen hat, ist wirklich ärgerlich. Aber ich seh das generell immer kritisch, ob eine Geschichte wirklich in 200 Seiten reinpasst. Sie braucht einfach eine Zeit um zu wachsen, ebenso die Figuren. Aber naja. Zum "glück" war das Buch nur so dünn ;)
    Meine Meinung zu "Mein Sommer auf dem Mond" kennst du ja mittlerweile. Und zu "8 Städte.." hab ich dir gerade einen Kommentar hinterlassen.

    So das wars erstmal. Ich kommentiere morgen weiter <3
    Hab ich ganz doll lieb <3 und drück dich <3,
    deine Cata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Cata-Schatz, <3

      eine wahre Flut ja ;).

      Mit meinem März bin ich auch soooo zufrieden! Ich bin auch glücklich, über meine gelesenen Bücher, und es war nur eines dabei, was mir nicht sonderlich gefallen hat. Sarah J. Maas ist einfach eine Göttin!!! Ihr Talent ist definitiv nicht von dieser Welt ;). Ich freue mich auch sehr auf "Throne of Glass" und auf jedes weitere Buch, dass sie noch schreiben wird.

      Warum mir "Das Zeiträtsel" nicht wirklich gefallen hast, weißt du ja. Es ist echt schwierig, eine Geschichte in 200 Seiten zu packen, selbst dann, wenn es sich um einen Mehrteiler handelt.

      Vielen Dank für deinen ausführlichen Post <3

      Ich hab dich auch ganz doll lieb und drücke dich ebenso :-*
      deine Ally

      Löschen

Ich danke dir für deinen Besuch und würde mich sehr über einen Kommentar freuen.


Mit dem hinterlassen eines Kommentars, erkennst du die Speicherung deiner personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) sowie eine eventuelle Nutzung und Weiterverarbeitung z. B. für Statistiken durch Google oder andere Firmen an. Nähere Informationen dazu erhältst du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG .