Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Liebe ist so scheiss kompliziert - Sabine Schoder - Rezension

https://www.fischerverlage.de/buch/sabine_schoder_liebe_ist_so_scheisskompliziert/9783733504069

Verlag: Fischer
Klappbroschur
ISBN: 978-3-7335-0406-9
Seiten:397
Preis: 14,00 €
Übersetzung: -
 Mit Klick auf das Buch, gelangt ihr direkt auf die Verlagsseite!

 
Nele ist siebzehn und 1,90 m groß. Ihre Größe macht ihr oft zu schaffen, sodass sie an Komplexen leidet und alles dafür tun würde, um kleiner zu sein. Meist versucht Nele daher möglichst unsichtbar zu bleiben und zieht sich von allen zurück. Einzig ihr Nachbar und bester Freund Tom, kann sie ab und an aus ihrem Schneckenhaus und ihrer Komfortzone herauslocken. Durch einige Zufälle trifft Nele immer wieder auf Jerome, Basketball-Genie und 2,06 groß. Von Jeromes Aussehen und seiner Größe ist Nele sofort fasziniert, doch hält sie ihn zunächst für einen Angeber. 

Auf einer Party, zu der sie von Tom geschleppt wird, nimmt Nele versehentlich Drogen. So kommt es auch, dass sie und Jerome sich küssen. Doch am nächsten Tag kursiert ein Video im Netz, das Nele eindeutig zu leicht bekleidet zeigt. Der vermeintlich Schuldige, Jerome! 


 Ich habe „Liebe ist was für Idioten. Wie mich.“ und „Sowas passiert nur Idioten. Wie uns.“ geliebt bzw. tue es noch, daher habe ich mich unglaublich darüber gefreut, mit „Liebe ist so scheiss kompliziert“ einen weiteren Roman aus der Feder von Sabine Schoder zu lesen. Protagonistin Nele, die im wahrsten Sinne des Wortes ein großes Problem hat, war mir sofort super sympathisch. Durch ihre stattliche Größe von 1,90 m überragt sie nicht nur ihre Eltern und ihre jüngere Schwester Lea, sondern auch alle Mädels und so gut wie jeden Jungen und Mann, auch an ihrer Schule. Als sie auf dem Weg zu den Turnsälen auf den 2,06 m großen Jerome trifft, löst das in ihr mehrere Gefühle gleichzeitig aus. Durch einige Ereignisse begegnen sich die beiden immer wieder, auch auf einer Party, an deren Teilnahme Nele quasi durch ihren besten Freund Tom gezwungen wird. Als Nele aus Versehen Drogen zu sich nimmt, kommt es zu einem Kuss und zur ersten innigen Begegnung zwischen ihr und Jerome. Als am nächsten Tag ein Video im Netz auftaucht, das Nele leicht bekleidet zeigt, kann dieses eigentlich nur von Jerome stammen. Doch es kommt alles noch viel schlimmer. 

Die Chemie zwischen Nele und Jerome ist sofort spürbar, doch Nele hält ihn zunächst für einen Angeber und Weiberheld. Aufgrund dessen, dass Jerome der Starbasketballer der Schule ist, fliegen ihm die Mädchenherzen, auch die der Jüngeren, nur so zu. Doch Jerome ist eher verschlossen und gerne für sich, auch wenn er mit seiner Mannschaft ein gutes Team bildet. Als Nele mehr Zeit mit Jerome verbringt, lernt sie ihn von seiner anderen, verletzlichen, Seite kennen. So kommt es schließlich auch dazu, dass sich die beiden näherkommen. Da ich dank Sabine Schoders beiden Erstlingswerken ihre Charaktere ziemlich gut einschätzen kann, wusste ich, dass Jerome ein sehr facettenreicher Protagonist ist, der bestimmt schon so einiges erlebt hat. Denn seine raue Schale und seine ab und an ruppige, brutale Art, verbergen sein wahres Ich und seinen Schmerz ziemlich gut. Erst Nele schafft es, durch Jeromes Schutzschicht zu dringen und erfährt dadurch, auch nach und nach die Wahrheit über ihn. 

Durch das Video und andere seltsame Vorkommnisse in der Schule, wurde meine Neugierde sofort geweckt. Zum einen war ich absolut gespannt, was es mit den sonderbaren Aktionen auf sich hat und zum anderen steht Nele durch das Video im Fokus ihrer Mitschüler, was für sie extrem unangenehm ist. So konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen, da ich unbedingt wissen wollte, wie es weiter geht und wie Nele und Jerome zueinanderfinden. Denn dass sie es tun, ist ja kein Geheimnis, denn schließlich handelt es sich bei „Liebe ist so scheiss kompliziert“ um einen Liebesroman. Sabine Schoders Bücher sind allerdings alles andere als seicht und so machte ich mich auf eine Bandbreite an Emotionen gefasst. Außerdem war mir auch sofort klar, dass es Nele und Jerome bestimmt nicht leicht haben werden und einige Rückschläge einstecken müssen. 

Umso mehr ich von Jeromes Leben erfuhr, umso mehr konnte ich ihn und sein Handeln verstehen, und so habe ich ihn schließlich auch sehr in mein Herz geschlossen. Denn Jeromes Lebensgeschichte ist wirklich herzzerreißend. Und trotz, oder gerade wegen all der Dinge, die er erlebt hat, ist er ein großartiger Kerl, der sich um andere kümmert und seine Umwelt auch bewusst wahrnimmt. Da aber niemand an der Schule den echten Jerome kennt, dauert es auch eine ganze Weile, bis es Nele gelingt, sein Vertrauen zu gewinnen. Doch dann nimmt die Geschichte nochmals an Fahrt auf, die Gefühle werden intensiver und es passiert vieles auf einmal. Ein paar Dinge konnte ich vorausahnen, dennoch hat mich Sabine Schoder auch definitiv überrascht.  

Einen Großteil der Geschichte nimmt auch Neles Familie ein. Mit Lea, ihrer dreizehnjährigen Schwester zofft sie sich, besonders in letzter Zeit, sehr oft. Neles Eltern mochte ich extrem gerne, da sie für ihre Töchter alles tun und sehr fürsorglich und liebevoll sind. 

Sabine Schoders Schreibstil ist gewohnt angenehm und trotz der vielen ernsten Momente, auch locker und humorvoll. Denn der Humor kommt absolut nicht zu kurz. Genau diese Mischung aus Leichtigkeit und Tiefgang, ist ein besonders schönes Merkmal ihrer Geschichten. Das Ende ist mehr als nur passend und hat mir auch unglaublich gut gefallen, sodass ich auch das dritte Buch der Autorin absolut empfehlen kann.

 
Auch mit „Liebe ist so scheiss kompliziert“ hat mir Sabine Schoder, dank ihres schönen Schreibstils, ihrer Art des Erzählens und dem fantastischen Inhalt, wundervolle Lesestunden beschert. Die Geschichte sowie die beiden Protagonisten Nele und Jerome, stecken voller Gefühl und Tiefgang, berühren und sind dabei absolut authentisch und zu keiner Zeit kitschig. 

Sehr gute 4/5 Flügeln für Nele & Jerome





 Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor, sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.


Kommentare:

  1. Huhu liebste Ally, <3

    ich finde es super, dass die Charaktere und die ganze Geschichte nicht kitschig ist. Ab und an hatte ich solche Bücher schon mal und dann ist das Lesen doch recht anstrengend – finde ich zumindest. Ich sollte wohl „die Idioten“ mal so langsam vom SuB befreien. ;-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebste Sandra, <3

      ich auch, das macht Sabine wirklich großartig! Anstrengende Bücher mag ich auch so gar nicht. Sabines Geschichten sind absolute Herzensbücher. Die "Idioten" liebe ich tatsächlich noch mehr. Du musst sie also wirklich vom SUB befreien :)

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  2. Guten Morgen meine liebste Ally:)
    ich habe gerade schon bei ein paar anderen gesehen, dass sie auch das Buch rezensiert haben und ihr alle teilt eigentlich im Großen und Ganzen die selbe Meinung.
    Ich habe von der Autorin bis dato noch nichts gelesen, aber das Buch macht mich echt neugierig. Danke für die tolle Vorstellung :)
    Liebe Grüße fühl dich gedrückt und einen bezaubernden Tag
    Deine Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen meine liebste Andrea, ♥

      wie schön, dass wir, sprich die Fans von Sabines Geschichten, im Großen und Ganzen einer Meinung sind. Bei dir bin ich mir sehr sicher, dass du ihre Bücher auch mögen wirst. Sehr gerne und ich danke dir :-*

      Liebe Grüße, fühle dich ebenfalls gedrückt, dir ein zauberhaftes Wochenende.
      Deine Ally

      Löschen
  3. Hi Ally, ich kann dir von vorne bis hinten nur zustimmen, mir ging es genauso. Ich liiiebe die Bücher von Sabine einfach, ihren Humor, ihre Charaktere, dass sie auch schwere Themen realistisch darstellt. Hach, Neles und Jeromes Geschichte war einfach toll ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Friedelchen,

      es freut mich sehr, dass du mir in allem zustimmst und wir uns somit einig sind :). Sabines Bücher sind auch wirklich großartig, die MUSS man einfach lieben! Ihr Humor ist wirklich besonders, ebenso der Tiefgang ihrer Charaktere. Nele und Jerome sind definitiv toll ♥

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  4. Hallo Prinzessin <3,

    eine sehr schöne Rezi, die richtig Lust auf das Buch machen. Auch wenn ich bisher nur ein Buch von Sabine gehört habe, mag ich Ihren Humor und den Schreibstil ebenfalls sehr. Ich bin gespannt, welche Geheimnisse Jerome zu schützen versucht und denke, das dieses Buch sowwie die beiden "Idioten-Bücher" noch bei mir einziehen werden :)

    Drück dich, Küsschen,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Schnuffi, <3

      vielen lieben Dank! Sabines Humor ist wirklich großartig, ich mag ihn auch so sehr! Nele und Jerome werden dir sicher super gefallen und die "Idioten" müssen wirklich bei dir einziehen :D

      Drück dich, Küsschen,
      Ally

      Löschen
  5. Hallo liebe Ally,

    ich war auch ganz begeistert von der Geschichte! Jeromes Lebensgeschichte hat mich auch sehr berührt und du du hast es mit der "Mischung aus Leichtigkeit und Tiefgang" perfekt auf den Punkt gebracht, das macht den Schreibstil wirklich besonders!

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Desiree,

      wie schön, dass wir beide die Geschichte so gerne mochten :) Und Dankeschön, es freut mich sehr, dass ich Sabines Schreibstil auf den Punkt gebracht habe.

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  6. Hallöchen mein Ally-Herz <3,

    Ich kann dir absolut zustimmen. Die Geschichte von Jerome und Nele war wirklich großartig in vielerlei Hinsicht. Natürlich durch die beiden, die definitiv einen Platz in meinem Herzen ergattern konnten, aber auch der Schreibstil, der die Geschichte keineswegs ins Lächerliche zog. Hach ich bin immer noch so froh, dass mir mein erstes Schoder-Buch auch so gut gefallen hat und jetzt freue ich mich auf die "Idioten" noch mehr.

    Ich drück dich ganz fest,
    deine Cata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo mein Cata-Herz, <3

      das war sie wirklich! Ich mochte Nele und Jerome auch echt gerne. Und Sabines Schreibstil ist mega. Die "Idioten" liebe ich ja noch mehr, und ich bin mir sicher, dir wird es ebenso gehen. Es ist aber auf jeden Fall schön, dass du nun auch zu den "Schoder-Buch-Lesern" gehörst.

      Ich drücke dich auch ganz feste,
      deine Ally

      Löschen

Ich danke dir für deinen Besuch und würde mich sehr über einen Kommentar freuen.


Mit dem hinterlassen eines Kommentars, erkennst du die Speicherung deiner personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) sowie eine eventuelle Nutzung und Weiterverarbeitung z. B. für Statistiken durch Google oder andere Firmen an. Nähere Informationen dazu erhältst du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG .