Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Sturmtochter - Für immer verboten - Bianca Iosivoni - Rezension

https://www.ravensburger.de/produkte/jugendbuecher/fantasy-und-science-fiction/sturmtochter-band-1-fuer-immer-verboten-47908/index.html

Verlag: Ravensburger 
Klappbroschur
ISBN: 978-3-473-58531-1
Seiten: 455
Preis: 14,99 €
Übersetzung: -
 Mit Klick auf das Buch, gelangt ihr direkt auf die Verlagsseite!

 
Seit Anbeginn herrschen fünf Clans, die die Elemente (Luft, Wasser, Feuer, Erde und Geist/Energie) beeinflussen können, über Schottland und die dazugehörigen Inseln. Avalee, die ihre Mutter in jungen Jahren verloren hat, jagt jede Nacht Elementare, Monster, die den Elementen ebenfalls zugehörig sind. Die junge Frau hat ihre Mutter bereits früh verloren, sodass ihr Vater sie schon als Kind trainiert und auf die Gefahren der Insel, auf der sie leben, aufmerksam gemacht hat. Seit ca. einem Jahr begleitet der gutaussehende Lance Ava bei ihre Jagd. Er ist ein verlässlicher Partner, sodass die beide in all der Zeit viele böse Kreaturen vernichten konnten. Doch plötzlich entwickelt Avalee Kräfte, von denen sie bisher nichts wusste. Die junge Kämpferin beherrscht das Wasser. Diese Gabe ist allerdings mit ihren Gefühlen verknüpft, die Ava dank der Dinge, die sie nun nach und nach enthüllt, nur schwer lenken kann. Ihr Leben und auch ihre Sicht auf die Welt, verändert sich von einem auf den anderen Tag für immer. 


Als großer Fantasyfan freue ich mich jedes Mal aufs Neue, wenn eine vielversprechende Geschichte voller Magie und Kräften jeglicher Art, erscheint. Daher hat mich auch „Sturmtochter – Für immer verboten“ von Bianca Iosivoni sofort angesprochen. Gleich zu Beginn lernte ich Avalee, die auf einer wunderschönen Insel in Schottland lebt, kennen. Ava war mir von Anfang an sympathisch, da sie sehr taff ist und nachts Elementare jagt, um die Bewohner ihrer Insel zu beschützen. Lance, ihr gutaussehender Mitschüler, hilft ihr tatkräftig dabei. Die beiden sind ein tolles Team und können sich immer aufeinander verlassen. Doch von einem auf den anderen Tag ist alles anders. Denn nach einem Schockmoment erhält Avalee plötzlich Kräfte, die sie so gar nicht steuern kann. Dies führt zum Teil zu einigen echt komischen, aber auch gefährlichen Erlebnissen, denn Wasser ist sehr machtvoll, sowohl in Form von Regenschauern, Schnee und Eis, als auch in Rohrleitungen etc. Da Avas Gefühle mit ihren neu erweckten Fähigkeiten verbunden sind, werden bereits nach kurzer Zeit die Oberhäupter der Clans auf die junge Frau aufmerksam. Und auch ihre beste Freundin Brianna scheint plötzlich mehr zu wissen. Reid, der die Macht des Feuers besitzt, soll auf Befehl hin mit Ava trainieren, damit diese ihre Gabe besser in den Griff bekommt, was zu einigen Komplikationen führt. Und auch Lance, von dem Ava geglaubt hatte alles zu wissen, gehört einem Clan an. Er kann die Energie (Elektrizität, Blitze etc.) lenken. Außerdem lernt Ava auch Juliana kennen, die das Element Erde ihr Eigen nennt. Doch als die kleine Insel immer mehr von Elementaren „überflutet“ wird, und ein Wesen, das noch nicht komplett verwandelt ist, die unfreiwillig zusammengewürfelte Gruppe zusätzlich auf Trapp hält, müssen sich die Teenager verbünden und einander vertrauen, um die Insel zu retten. Und dies, obwohl die Clans seit jeher Fehden untereinander führen, und der Rat nur aus der Not heraus zusammen arbeitet. 

Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, Ava sowohl bei der Entdeckung ihrer Kräfte, als auch beim Kampf gegen die Elementare und die Naturgewalten zu begleiten. Die Teenagerin hat ihre Mutter sehr früh verloren, da diese von Elementaren getötet wurde. Daher hat ihr Vater Ava von klein auf dafür trainiert, diese Monster zu vernichten. So ist bereits der Anfang der Geschichte recht turbulent. Dies steigert sich noch um ein Vielfaches, als Avalee die Macht über das Element Wasser bekommt. Ich fand es sehr spannend, dass beim Wasser-Clan, die Kräfte mit den Gefühlen gekoppelt sind. So ist es für Ava natürlich einiges schwieriger, diese zu beherrschen. Ihre Mitstreiter, die von klein auf wussten, dass sie wahrscheinlich Magie in sich tragen, hatten es um einiges leichter. Umso mehr Ava erfährt, umso spannender wird auch die Story an sich. Sie deckt einige interessante Geheimnisse auf, sodass ich immer weiterlesen wollte, um möglichst viel zu erfahren. 

Die Idee von Menschen mit magischen Fähigkeiten, ist natürlich nicht neu, doch vor allem auch in Verbindung mit den Elementaren und den damit verbundenen Problemen, extrem gut umgesetzt. Denn etwas Vergleichbares, habe ich so bisher nicht gelesen. Auch das Setting, eine schottische Insel, passt einfach nur perfekt, denn durch diese, kommen die einzelnen Elemente noch viel besser zur Geltung als z. B. in einer Großstadt. Natürlich darf auch die obligatorische Liebesgeschichte nicht fehlen, diese fügt sich aber gut in die Geschichte ein und steht niemals im Mittelpunkt. Es gibt Momente einer anbahnenden Dreiecksbeziehung, die allerdings zum Glück nicht allzu ausgeprägt sind. Großartig finde ich, dass Ava den Jungs in nichts nachsteht, es gibt keinen stärkeren, besseren Part. Ava bleibt unabhängig und eigenständig, auch wenn sie liebt. Etwas gestört hat mich, dass Ava vieles erst mal „zerdenkt“ und immer wieder auch unnötige Konflikte entstehen, die leicht zu lösen gewesen wären, wenn die Betroffenen gleich miteinander gesprochen hätten. Und auch das Ava zu ihrem eigenen Schutz, bis zu besagtem Tag X, nichts von ihrer Zugehörigkeit zum Wasserclan und den Kräften ihrer besten Freundin wusste, und das obwohl die beiden wie Schwestern aufgewachsen sind, hätte ich mir tatsächlich anders gewünscht. Denn, dass Brianna von klein auf eisern schweigt, obwohl sie ansonsten keine Geheimnisse vor Ava hat, passt für mich nicht ins Bild einer so engen Verbindung. Dennoch bietet Avas Unwissenheit natürlich viel Potential, daher kann ich natürlich verstehen, warum Bianca Iosivoni diesen Weg gewählt hat. 

Die Gefühle, geballt mit den Naturgewalten, bieten einige, im wahrsten Sinne des Wortes, bildgewaltige, epische Szenen, die mich beinahe den Atem anhalten ließen. Die Liebe, in allen Varianten, sowohl Paarbezogen, als auch auf der familiären und freundschaftlichen Ebene, ist ein schöner Kontrast zu den öfter auch gewaltvollen Szenen. Avalee ist von Anfang an eine Kick-Ass-Protagonistin, die sich ungern etwas sagen und vorschreiben lässt. Auch dies fand ich extrem toll, denn oft machen die Hauptpersonen eine 180 Grad Wendung durch, wenn sich in ihrem Leben so viel verändert. Sie werden vom grauen Mäuschen zur Kämpferin. Avalee ist dies von Anfang an! Auch die anderen Charaktere hatten den nötigen Tiefgang und vor allem Lance, fand ich toll. Aber auch Brianna und Juliana mochte ich extrem gerne. Ebenso Avas Dads, die immer für sie da sind! Trotz der recht vielen ernsten Szenen und Ereignissen, kommt der Humor nie zu kurz, was mir persönlich ebenfalls wichtig ist. Je weiter der Roman voranschreitet, um so mehr Hintergrundinformationen bekommt man auch als Leser. Die Autorin hat die Zusammenhänge gut erklärt und die Vergangenheit, die wichtig für die Gegenwart ist, toll mit dieser verwoben.

Bianca Iosivonis Schreibstil ist sehr angenehm, locker und mitreißend. Ich konnte mir das Erzählte ganz wunderbar vorstellen. Gegen Ende des Buches steigt die Spannung nochmals und ein paar, auch recht unerwartete Dinge passieren. Einige Fragen sind offen, und die Jugendlichen, werden es im Folgeband sicher mit vielen Widrigkeiten zu tun bekommen. Daher freue ich mich definitiv sehr auf die Fortsetzung. 


 Mit „Sturmtochter – Für immer verboten“ hat Bianca Iosivoni einen tollen Auftaktband mit einem gigantischen Setting und einer schönen, magisch angehauchten Grundidee geschaffen, der mir angenehme Lesestunden beschert hat. Protagonistin Ava war mir von Beginn an sympathisch und auch die anderen Charaktere haben Tiefgang und versprechen somit auch in den Fortsetzungen spannende und interessante Augenblicke.

4/5 Flügeln für diesen Auftaktband rund um Avalee und die Elemente!




 Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor, sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.


Kommentare:

  1. Hey meine liebe Ally, <3

    das ist eines der Bücher, die ich auf jeden Fall näher im Auge behalten wollte. Gerade weil ich von der Autorin bisher noch nichts gelesen habe. Und das Cover ist echt ein Traum!

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine liebe Sandra, <3

      ich freue mich schon total auf den zweiten Band :)der ja schon bald erscheint, von daher wirst du meine Meinung da dann auch recht zeitnah bekommen. Das Cover ist wirklich ein Traum.

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  2. Hallo Prinzessin <3,

    bisher hatte ich das Buch nicht wirklich auf dem Schirm. Doch mit deiner Rezi hast du mich verdammt neugierig gemacht. Die verschiedenen Kräfte sowie die zu bekämpfenden Monster und das alles auf einer Insel in Schottland, klingen richtig spannend.

    Das Buch wandert doch gleich mal auf meine WuLi ;)

    Drück dich, Küsschen,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Schnuffi, <3

      gut, dass du von mir dann doch immer wieder auf Bücher aufmerksam gemacht wirst, die du zunächst nicht lesen wolltest oder nicht kanntest ;)

      Die Kräfte, die Elemente und das Setting sind wirklich sehr cool und Schottland ist sowieso immer großartig!

      Drück dich, Küsschen,
      Ally

      Löschen
  3. Huhu meine liebste Ally <3,

    irgendwie passt es, dass meine Kommentarflut genau hier ihr Ende findet :D Ich habe jetzt schon einiges über diese Geschichte gehört, aber doch habe ich mir die Reihe nie so wirklich genau angesehen. Sagen wir mal so, ich kenne sie vom Hörensagen. Aber deine Rezi macht auf jeden Fall neugierig. Gerade Schottland als Setting reizt mich schon sehr, ebenso die Tatsache mit den Elementaren. Schon sehr spannend.

    Das Buch behalte ich erst einmal im Hinterkopf.

    Ich drück dich ganz fest,
    deine Cata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine liebste Cata, <3

      durch mein Lesen hast du ja auch schon ein wenig davon mitbekommen. Du bist irgendwie aber nicht die Einzige, die von der Sturmtochter noch nichts gehört hat. Das Setting und die Sache mit den Elementaren ist wirklich so toll :)

      Jahaaa, mach das :)

      Ich drücke dich auch ganz feste,
      deine Ally

      Löschen
  4. Hallo:)

    das Buch hört sich wirklich toll an, ich kannte es vorher nur von Bildern, aber jetzt bin ich echt neugierig geworden! Ich mag es an Fanatsy Bücher total , wenn die Protagoinsten taff sind,aber gleichzeitig noch trainieren und lernen müssen. Deshalb freue ich mich, dass das auch in diesem Buch vorkommt!
    "Sturmtochter" ist jetzt auf jeden Fall ganz oben auf meine Wunschliste gewandert! Mein armer SuB :D

    Hier bleibe ich gerne als Leserin:)

    Liebe Grüße
    Sabrina
    https://themagnificenceofbooks.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabrina,

      schön, dass ich dich neugierig machen konnte. Und es ist echt lustig, dass viele genau das sagen wie du, also dass sie das Buch nur von Bildern oder vom Hören kennen. Ich mag es auch extrem gerne, wenn die Protas von Anfang an keine Mauerblümchen sind und für sich einstehen. "Dir gefällt "Sturmtochter" bestimmt, somit ist es natürlich toll, dass er nun weit oben auf deiner Wuli ist.

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  5. Hallo liebe Ally,

    ich habe nun die ersten 100 Seiten gelesen und bin vor allem vom Setting begeistert. Avalee gefällt mir auch gut, wie du schreibst ist sie eine starke Heldin, die sich nicht unterkriegen lässt.

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Desiree,

      das Setting ist wirklich ein Traum. Und ja, dass ist Avalee wirklich, ich mag es extrem, dass sie von Anfang an kein graues Mäuschen ist/war. Ich bin sehr gespannt, wie es dir weiterhin gefallen wird bzw. bist du inzwischen ja bestimmt schon fertig :)

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
    2. Hi Ally,

      ja, inzwischen bin ich durch und ziemlich begeistert! Der Showdown hatte es ja echt noch mal in sich und die Männer in Avalees Leben finde ich ja auch sehr interessant ;-)

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen
  6. Hallihallo Ally!

    Das Buch liegt bei mir leider noch auf dem SuB. Ich hatte es mir bei Thalia gekauft, weil sie es dort signiert hatten und bei sowas kann ich ja so schlecht nein sagen :D Nach deiner Rezi habe ich nun gerade richtig große Lust, es endlich zu lesen! Aber eigentlich traue ich mich noch nicht, es zu lesen, da wir ja noch etwas bis zum Erscheinen von Band 2 warten müssen (und bei manchen Geschichten fällt mir das doch einfach immer schwer, weil ich entweder unbedingt wissen möchte, wie es weitergeht oder aber weil ich Angst habe, zu viel wichtiges vom Inhalt zu vergessen).

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen

Ich danke dir für deinen Besuch und würde mich sehr über einen Kommentar freuen.


Mit dem hinterlassen eines Kommentars, erkennst du die Speicherung deiner personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) sowie eine eventuelle Nutzung und Weiterverarbeitung z. B. für Statistiken durch Google oder andere Firmen an. Nähere Informationen dazu erhältst du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG .