Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Ein wirklich erstaunliches Ding - Hank Green - Rezension

https://www.dtv.de/buch/hank-green-ein-wirklich-erstaunliches-ding-79040/

Verlag: bold
Hardcover
ISBN: 978-3-423-79040-6
Seiten: 439
Preis: 22,00 €
Übersetzung:  Katarina Ganslandt 
 Mit Klick auf das Buch, gelangt ihr direkt auf die Verlagsseite!

  
Als die 23-jährige April in den frühen Morgenstunden eine beeindruckende Roboterskulptur entdeckt, ruft sie kurzerhand ihren besten Freund Andy an, der sie filmt, während sie über das plötzliche Auftauchen der Skulptur, die April CARL nennt, berichtet. Die beiden stellen das Video online, nichts ahnend, was sie damit auslösen.

Am nächsten Tag erfahren Andy und April, dass in der ganzen Welt insgesamt 64 CARL´s zur exakt selben Zeit aufgetaucht sind. April, die den Erstkontakt mit „New York CARL“ hatte, ist plötzlich gefragt wie nie. Sie wird zur CARL-Expertin, während sich die Medien immer gieriger auf sie stürzen und die Videos von ihr und Andy millionenfach angeklickt werden und sich so rasend schnell verbreiten. Doch der plötzliche Ruhm, hat auch seine Schattenseiten. 


 Ich war unglaublich gespannt auf Hank Greens Debütroman „Ein wirklich erstaunliches Ding“ und auf seine „CARL´s“.  

 Gleich zu Beginn lernte ich Protagonistin April kennen, die in den frühen Morgenstunden auf dem Nachhauseweg ist. Die Produktdesignerin staunt nicht schlecht, als sie auf eine über drei Meter große Roboterskulptur trifft, die buchstäblich aus dem Nirgendwo zu kommen scheint. April ruft umgehend ihren besten Freund Andy an, der sofort begeistert mit seiner Kameraausrüstung erscheint. April berichtet über die Skulptur, der sie den Namen CARL gibt. Kurze Zeit später stellen die beiden das Video bei Youtube online und werden so über Nacht weltberühmt. Besonders April, die den Erstkontakt mit „New York CARL“ hatte, ist unglaublich gefragt. Die Medien stürzen sich regelrecht auf sie, da sie als DIE CARL-Expertin gilt. April wird zu diversen Shows eingeladen, ist in den Nachrichten präsent und ihre und Andys Videos verbreiten sich innerhalb kürzester Zeit. Ihr neuer Twitteraccount wird regelrecht mit Followern überschwemmt und ihr Bankkonto schneller gefüllt, als sie begreifen kann. April bekommt eine Agentin sowie einen persönlichen Assistenten, Robin.  

So war ich schon nach wenigen Seite absolut gebannt von der Geschichte, da ich unbedingt wissen wollte, was es mit den insgesamt 64 CARL´s, die so plötzlich in vielen Metropolen der Welt und zur selben Zeit erschienen sind, auf sich hat. Noch spannender und nervenaufreibender wird es, als die Menschen auf der ganzen Welt etwas gemeinsam erleben. Sie werden dadurch quasi dazu aufgefordert, zahlreiche Rätsel zu lösen und diverse Codes zu knacken. April holt sich die Studentin Miranda in ihr Team, denn diese ist nicht nur besonders schlau und kennt sich mit der Materie aus, sie ist auch mit vollem Eifer dabei. 

April spricht den Leser direkt an, was in diesem Fall einfach perfekt passt. Denn so hatte ich noch mehr das Gefühl, teil ihrer Gedankenwelt zu sein. April ist ein eher komplizierter Charakter, sie lässt Menschen ungern zu nahe an sich heran, hält diese emotional auf Abstand. Oft handelt sie aus dem Bauch heraus, verletzt ihre Mitmenschen oder begibt sich auf, zum Teil gefährliche, Alleingänge. Und dennoch mochte ich sie, denn April hat einen guten Kern und versteckt hinter ihrem Sarkasmus und ihrem taffen Auftreten eine sensible, liebe - und humorvolle Seele.

Den Großteil des Buches habe ich an einem Stück gelesen, worüber ich auch sehr froh bin, da ich es kaum aus der Hand legen konnte. Die Sogwirkung von „Ein wirklich erstaunliches Ding“ ist enorm. Es ist absolut faszinierend, wie schnell April berühmt wird, und was diese Berühmtheit so alles mit sich bringt. In erster Linie natürlich viele Fans und Bewunderer, aber auch eine Menge Hater, die dies auch offen zeigen. April ist in einem regelrechten Strudel gefangen, sie ist begierig auf all die Likes und Follower, gleichzeitig sehnt sie sich aber auch nach Ruhe und nach Zeit für sich. Ihr Leben wird meist fremdbestimmt, April kann oft nur reagieren, als selbst zu agieren. Hier zeigt uns der Autor auf, dass die diversen Plattformen natürlich ihren Reiz haben und Spaß machen, und dies ist auch gut so. Denn sie gehören zu unserer heutigen Zeit und sind in Maßen auch absolut wundervoll. 

Viele werden danach aber auch regelrecht süchtig, ihre medialen Kontakte sind ihnen näher, als ihre Freunde und ihre Familie. Das Geltungsbedürfnis und die Ankerkennung der Fangemeinde ist oft wichtiger, was wirklich traurig ist. Auch April bekommt dies am eigenen Leib zu spüren. Aber dennoch kämpft April und recherchiert gemeinsam mit ihrer Crew, aber auch mit den vielen Millionen Leuten auf der Erde, die ebenfalls fasziniert von den CARL´s, ihrer Beschaffenheit und den gemeinsamen Rätseln sind. Ein größerer Teil der Erdbewohner fürchtet sich aber auch vor den  CARL´s, denn dass diese auch einen nicht unerheblichen Einfluss ausüben, ist unumstritten. Auch als sich die Lage zuspitzt, bleibt April die größte Führsprecherin der  CARL´s. Prominente Unterstützung erhält sie sogar von der Präsidentin selbst, denn auch die Regierung, muss entsprechend Stellung beziehen. Auch mich konnten die  CARL´s definitiv in ihren Bann ziehen. Und auch ich bin angetan von ihnen, spürte während des Lesens aber auch einen gewisses Grad an Beklemmung. In Hank Greens Roman sind die  CARL´s natürlich reine Fiktion und doch sind diese und ihre Absichten sehr realistisch dargestellt. Theoretisch könnte genauso ein Szenario jederzeit in Wirklichkeit passieren und wir, sprich die Menschheit, könnte rein gar nichts dagegen tun. Eine gruselige, beklemmende und doch auch interessante Vorstellung! 

Es geschehen einige wirklich abgefahrene und super spannende Dinge. Und auch die Verbindung zwischen April und den  CARL´s ist extrem aufregend. Die Mischung dieses Buches ist absolut fantastisch. Denn auch wenn es zumindest vom Thema her durchaus ähnliche Geschichten gibt, ist diese besonders und anders. Und genau diese Andersartigkeit, hat mir daran auch so gut gefallen. Ich bin mir aber auch ziemlich sicher, dass die Story sehr unterschiedlich wahrgenommen wird. Das komplette Buch ist ein mysteriöses Rätsel, bei dem sich jeder Leser selbst Gedanken machen „muss“, einfach toll! Unsere digitale Welt spielt eine große Rolle, bereits jetzt ist so vieles möglich. Dies wird einmal mehr, durch die allesübergreifende Vernetzung und durch die Schnelligkeit der verbreiteten Nachrichten deutlich. Ich würde so gerne in die Zukunft reisen, denn dann könnte ich sehen, was  immer noch reine Vorstellung und was Wirklichkeit ist.

Das Ende ist zu einem Teil unerwartet und zum anderen ganz klar, richtig genial!!! Wer aufmerksam liest, dem ist bewusst, dass etwas in die Richtung kommen muss und doch war ich bis zum Schluss gefesselt. Die Handlung ist in sich abgeschlossen, lässt aber dennoch Fragen offen, die jeder für sich selbst beantworten muss. Dadurch ist eine Fortsetzung theoretisch möglich, was mir persönlich absolut gefallen würde. 

Auch das Zwischenmenschliche kommt nicht zu kurz, denn auch Aprils Liebesleben, ihre Beziehung zu Maya, verändert sich. Maya bietet ihr oft Kontra und hält April so auf dem Boden der Tatsachen. Robin und Miranda, die April erst kennen seit sie berühmt ist, würden alles für sie tun. Ausgleichend hierzu ist Andy, der April zwar ebenfalls immer zur Seite steht, sie durch seine nerdige und ehrliche Art, aber sehr erdet. Dies tut vor allem April unheimlich gut. Denn Andy kann sie immer und zu hundert Prozent vertrauen. 

Hank Green versteht es mit seinem tollen Schreibstil und der Art des Erzählens wirklich zu fesseln, mich hat er definitiv zu seinem Fan gemacht. Er ist sehr intelligent, was aus jeder Zeile seines Erstlings spricht. Er steht durch seine sehr erfolgreichen Videos selbst sehr oft im Fokus, spricht dadurch auch aus Erfahrung, was man seinem Roman definitiv anmerkt.  

Durch seine spezielle Erzählweise hatte ich permanent das Gefühl, teil des Ganzen zu sein und nun „nur“ noch Aprils Sicht der Geschehnisse erzählt zu bekommen. Auch April betrachtet die Dinge im Nachhinein, sie ist sehr kritisch mit sich und lässt ihren „Followern“ stets die Wahl, ob sie weiterlesen wollen. Genau das verstärkte in mir den Wunsch, dies unbedingt zu tun. Auch dadurch fühlte ich mich ihr tatsächlich noch näher! Die zentrale Botschaft, die der Autor seinen Lesern mitgibt, ist unbeschreiblich wichtig. Denn auf unserer Erde leben wir alle. Und oft, können wir nur gemeinsam etwas bewegen und erreichen. Ein einzelner ist dazu in nicht im Stande. 

 
Mit „Ein wirklich erstaunliches Ding“ hat Hank Green einen großartigen, sehr zum nachdenken anregenden Roman geschrieben, der die heutige Sozial Media Welt mit Science Fiktion mischt, die aber durchaus Realität werden könnte. Er zeigt auf, wie beeinflussbar die Menschheit ist, wie sie gemeinsam aber auch großes vollbringen kann. Die  CARL´s sind absolut faszinierend, gleichermaßen aber auch beängstigend. Die komplette Mischung des Buches gepaart mit einer wirklich taffen Protagonistin, machen das Debüt des Autors definitiv einmalig. 

4,5/5 Flügeln für dieses tolle Debüt! 




 Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor, sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.


Kommentare:

  1. Huhu liebste Ally, <3

    es freut mich sehr, dass dich die Geschichte deutlich besser unterhalten konnte als Uwe. Aber so ist das manchmal. Ich sage nur "Das Mädchen, das den Mond trank" :-DD Aber zurück zu diesem Buch. ^^ Ich denke dennoch, dass die Geschichte nicht unbedingt etwas für mich ist. Ich fand es jedoch toll, wie ihr die "Carls" in die Welt entlassen habt und ich hoffe, sie finden viele begeisterte neue Besitzer. :-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebste Sandra, <3

      mich freut es auch sehr :) und ja, das stimmt, so ist das manchmal mit Geschichten, der eine ist voll angetan und der andere kann das nicht nachvollziehen etc. Für dich ist die Geschichte glaube wirklich nichts. Die Aktion mit den "Carls" die wir in die Welt entlassen haben, war wirklich toll, da das auch so perfekt zum Buch gepasst hat. Ich hoffe auch, dass sie viele tolle, buchliebende Besitzer gefunden haben.

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  2. Hallo Prinzessin <3,

    bei diesem Buch sind wir mal völlig anderer Meinung, was ja sehr selten vorkommt. Aber es hat mir Spaß gemacht, unsere Ansichten auszutauschen. Mir war gerade der Mittelteil etwas zu langatmig, da es (für mich) zu viele Wiederholungen von Tätigkeiten (Interview, YT-Videos usw.) gab. Was mir hingegen gut gefallen hat, waren die Rätsel und die Eigendynamik, die das Ganze mit sich brachten.

    Drück dich, Küsschen,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Schnuffi, <3

      ja das sind wir, was ich tatsächlich nicht gedacht hätte. Der Austausch hat mir auch Spaß gemacht. Mir kam der Mitteil nicht lange vor, ich habe das Buch, bis auf die ersten etwas über 100 Seiten am Stück gelesen und habe es regelrecht verschlungen. Die Rätsel fand ich auch großartig, so wie eigentlich alles *lach*.

      Drück dich, Küsschen,
      Ally

      Löschen
  3. Huhu meine liebe Ally <3,

    ach das ist auch so ein Buch, bei dem ich mir nicht so ganz sicher bin, ob das was für mich ist. Momentan spricht mich das nicht so an, auch wenn die Thematiken wie Social Media ect. schon sehr vielversprechend klingt. Vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt.

    Dennoch freut es mich total zu lesen, wie gut du dich hier unterhalten gefühlt hast. Das klingt auch wirklich gut. Die Progatonisten klingen auch definitiv interessant, ebenso die Message hinter diesem Buch.

    Das Schreiben scheint also in der Familie "Green" zu liegen :D

    Allerliebste Grüße,
    deine Cata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine liebste Cata, <3

      ich kann tatsächlich hier auch gar nicht sagen, ob du es mögen würdest. Du siehst ja, ob du irgendwann doch noch Lust auf die Geschichte bekommst.

      Ich fand das Buch absolut großartig und sehr außergewöhnlich :) Die Charaktere sind allgemein sehr interessant und absolut nicht Mainstream.

      Das Schreiben liegt wirklich in den Genen der Green-Brüder.

      Allerliebste Grüße zurück,
      deine Ally

      Löschen
  4. Meine allerliebste Ally,
    ich freue mich, dass Dich diese Lektüre so gut unterhalten. Leider spricht mich ehrlich gesagt die Story nicht ganz sehr an, obwohl Deine Rezi ja schon große Lust macht.
    Herzliche Grüße und eine dicke Umarmung mit genug Luft zum Atmen
    Deine Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine allerliebste Andrea, ♥

      Dankeschön, ich freue mich darüber auch immer noch sehr. Und es ist schön, dass dich meine Rezi sogar neugierig macht, auch wenn dich das Buch nicht anspricht.

      Liebe Grüße und ebenfalls eine dicke Umarmung mit genug Luft zum Atmen,
      deine Ally ♥

      Löschen
  5. Hi liebste Ally,

    das Buch hört sich sehr ungewöhnlich an. Ich muss sagen, man merkt dir die Sogwirkung an, die das Buch auf dich hatte. Jetzt bin ich natürlich neugierig, was es mit den carl´s auf sich hat! :-)

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebste Desi,

      das ist es wirklich, absolut außergewöhnlich. Man muss sich definitiv auf die Story einlassen. Bis auf die ersten etwas über 100 Seiten, habe ich das Buch an einem Stück gelesen, ich konnte es kaum aus der Hand legen. :) Schön, dass man mir das anmerkt und die Carls sind auch echt zum neugierig machen :D

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen

Ich danke dir für deinen Besuch und würde mich sehr über einen Kommentar freuen.


Mit dem hinterlassen eines Kommentars, erkennst du die Speicherung deiner personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) sowie eine eventuelle Nutzung und Weiterverarbeitung z. B. für Statistiken durch Google oder andere Firmen an. Nähere Informationen dazu erhältst du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG .