Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Die Runenmeisterin - Torsten Fink - Rezension

https://www.thienemann-esslinger.de/thienemann/buecher/buchdetailseite/die-runenmeisterin-isbn-978-3-522-20256-5/

Verlag: Thienemann
Hardcover
ISBN: 978-3-522-20256-5
Seiten: 446
Preis: 17,00 €
Übersetzung: -
 Mit Klick auf das Buch, gelangt ihr direkt auf die Verlagsseite!


Durch diverse Umstände ziehen die Zwillinge Ayrin und Baren mit dem Runenmeister Maberic durchs Land. Von ihm erlernt Ayrin die Kunst der Runen und die Geschwister erleben deren Magie hautnah mit. Ihnen dicht auf den Fersen ist eine Hexe und ein Alb, die von einer sehr alten Urkraft den Auftrag haben, die Gefährten zu bespitzeln, um herauszufinden, wann und wo sich das nächste magische Portal zur Drachenwelt öffnet. Ohne es zu ahnen, werden die Zwillinge in die dunklen Machenschaften hineingezogen. Ayrin entwickelt ein immer besseres Gespür für die Runen, in ihr steckt großes Potential, dass am Ende über das weitere Schicksal aller entscheiden könnte. 


Als begeisterter Fantasyleser, war ich sehr neugierig auf „Die Runenmeisterin“ von Torsten Fink. Ich habe tatsächlich eine andere Geschichte erwartet, als die, die ich letztendlich bekam. Dennoch hat es mir definitiv viel Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. 

Zu Beginn lernte ich die Zwillinge Ayrin und Baren kennen, die seit ihrer frühesten Kindheit in einem kleinen Dorf leben. Die beiden sind Findelkinder, die von einer älteren Frau, der Muhme und einem Wirtshausbesitzer großgezogen wurden. Während die Muhme zumindest den Platz eines Elternteils eingenommen hat, betrachtet Wirt Ohm die Geschwister als sein Eigentum, sprich Ayrin und Baren müssen die Kosten, die sie in ihrer Kindheit verursacht haben, bei ihm abarbeiten. Die Zwillinge leben daher in sehr bescheidenen Verhältnissen. Sowohl ihr Dorf, als auch alle Dörfer weit und breit, werden von Runen geschützt, die alle möglichen schlimmen Dinge, wie z. B. das Viehsterben oder schreckliche Krankheiten etc. von ihnen fernhalten. Die Runen werden in regelmäßigen Abständen von Runenmeistern erneuert, die dafür extra von Ort zu Ort ziehen. Eines Tages treibt die mächtige Hexe Ragne und Alb Tsifer ihr Unwesen in dem kleinen Örtchen. Durch einen fiesen Trick, bekommt Ragne Baren dazu, das Runensäckchen zu öffnen, sodass der Schutz der Rune gebrochen ist, was fatale Folgen hat. Runenmeister Maberic kann zum Glück das Allerschlimmste verhindern. Er entscheidet sich sogar dafür, Baren freizukaufen undauszubilden. Bedingt durch einige Umstände ziehen allerdings sowohl Baren als auch Ayrin mit dem Meister durch die Lande. Maberic wird alsbald klar, dass es Ayrin ist, die großes Talent besitzt und in seine Fußstapfen treten könnte. Er unterrichtet sie in der Runenkunde, was wiederum Ragne, Tsifer und das uralte und mächtige Böse herbeiruft. Denn schon ganz bald, sollen sich Portale in die Drachenwelt öffnen, die sowohl das Gute, als auch das Böse in der Welt deutlich stärken können. Während der Runenmeister und seine Gefährten, den Menschen helfen, führt der Fürst der Finsternis nur schreckliches im Schilde. 

Das Setting ist sehr altertümlich, ebenso die Sprache, die entsprechend angepasst ist. Daran musste ich mich zunächst etwas gewöhnen, was mir zum Glück aber nicht allzu schwerfiel. Die Zwillinge Ayrin und Baren leben in einem kleinen Dorf, in dem sich alle kennen. Das Wirtshaus der "Blaue Drache", in dem die beiden schon seit einigen Jahren aushelfen müssen, ist das Einzige im Dorf. Daher treffen sich die Bewohner dort alle regelmäßig. Besucher, wie die Hexe Ragne und der Alb Tsifer sind daher eine absolute Ausnahme und fallen natürlich auf. Trotz der interessanten Ereignisse rund um die Hexe und den bösen Fürsten, ist die Geschichte tatsächlich eher ruhig und gemächlich. Dies bleibt auch kontinuierlich so, auch wenn doch einiges passiert. Das hat mich hier allerdings überhaupt nicht gestört, da dies zur Gesamtstory extrem gut passt. Und es ist auch keineswegs langweilig, da die Machtspielchen zwischen Gut und Böse lange Zeit im Hintergrund laufen. 

Außerdem habe ich die Zwillinge total gerne durch ihren Alltag begleitet, denn für die beiden ist alles neu und aufregend. Ich mochte bzw. mag beide sehr. Baren ist eher gemächlich, wohingegen Ayrin voller Tatendrang steckt. Sie würde am liebsten alle Runen und die damit verbundene Magie sofort erlernen. Sie saugt alles regelrecht in sich auf. Die Umsetzung der Magie, die anhand der Runenmale wirkt, ist auch sehr faszinierend, ebenso deren Bedeutung bzw. das, wofür jede einzelne Rune steht. Daher konnte ich Ayrins Eifer voll und ganz nachempfinden. Baren ist handwerklich sehr geschickt und zum Ende des Buches, bahnt sich ein weiteres Talent an, das in der Zukunft noch extrem nützlich sein wird.

Meister Maberic und die Geschwister reisen bald in Begleitung des Lar Thimin, der ebenfalls ein Runenmeister ist. Und auch Soldat Bo Tegan unterstützt die kleine Gruppe, wo er nur kann, da er Gefühle für Ayrin hat, die diese auch erwidert. Ich fand Bo absolut unterhaltsam und auch Thimin mochte ich echt gerne. Er ist offener und moderner als der grummelige Maberic, auch wenn ich diesen ebenfalls toll fand. Die Gefährten bekommen es mit einer großen Anzahl an dunklen Hexenwesen zu tun, die alles daran setzen, ihren Fürsten zu befreien. Dieser ist zwar unsterblich, aber auch an einem bestimmten Ort gefangen, sodass ihn nur die Drachenmagie befreien kann. Der Fürst war mir sehr suspekt, da er zum einen das ultimative Böse verkörpert und es zum anderen schafft, so viele dunkle Kreaturen nach seinem Willen zu lenken. Sein wohl treuester Gefolgsmann ist Ortol, der alles daran setzt, seinem Vorbild zu gefallen. Dahingegen ist der Ohm, wie die Zwillinge ihren "Ziehvater" Grener Staak nennen, recht harmlos, auch wenn ihn die Jahre hart und verbittert gemacht haben. Die Muhme ist eine ziemlich interessante und gleichzeitig auch seltsame Figur, sie hat ein gutes Gespür für nahende Ereignisse. Und sie liebt die Zwillinge auf ihre ganz spezielle Art.  

Wie so ziemlich jeder Alb, ist auch Tsifer keineswegs zimperlich mit seinen Opfern und auch Ragne ist extrem gewieft. Beide konnte ich zu Beginn nicht wirklich leiden, doch es steckt viel mehr in den Charakteren, als man zunächst denkt, was mir wiederum wirklich gut gefallen hat. Die zwei verbindet im Laufe der Zeit eine Hassliebe, sie mögen sich nicht wirklich, helfen einander aber doch und halten, wenn es darauf ankommt, auch zusammen.

Gegen Ende nimmt die Story auch deutlich an Fahrt auf, es wird spannend und der Showdown hat es auch definitiv in sich. Das Buch ist zwar ein ganzes Stück weit abgeschlossen, es birgt aber noch so viel Potential in sich, sodass es noch mindestens einen Folgeband geben müsste, was ich auf jeden Fall hoffe. Vieles ist auch noch nicht fertig erzählt, sodass ich mich definitiv auf weitere Abenteuer mit Ayrin, Baren, den Runenmeistern und Ragne freuen würde. 


Die Runenmeisterin“ von Torsten Fink ist eine schöne Fantasygeschichte, die vor allem durch die toll umgesetzte Idee und durch die Kombination der Charaktere besticht. Eine junge unerfahrene Frau, trotzt mit Hilfe ihrer Gefährten und ihren Fähigkeiten einer bösen, uralten Macht und deren Gehilfen und verhindert dadurch zunächst, dass die dunkle Seite gewinnt und herrscht. 

Ich vergebe daher 4/5 Flügeln! 




  Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor, sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Kommentare:

  1. Hallo Prinzessin <3,

    das dir die Geschichte ein wenig besser gefallen hat, als mir, haben wir schon festgestellt. Mir war der Beginn einfach zu ruhig und ich hatte auch prinzipell eine etwas andere Story erwartet. Ab der Mitte konnte mich die Handlung aber für sich gewinnen und letztlich gefiel sie mir auch. Besonders die Kombi von Ragne und Tsifer mochte ich. Ich bin gespannt, ob es noch eine Fortsetzung geben wird.

    Drück dich, Küsschen,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Schnuffi, <3

      ja das haben wir :) ich denke ja immer noch, dass es dir so ging, weil du zu Beginn immer nur so wenig lesen konntest. Ruhig ist die Geschichte wirklich längere Zeit, aber das hat mich hier auch tatsächlich nicht gestört. Ragne und Tsifer sind wirklich genial zusammen ;). Ich bin auch echt gespannt wegen der Fortsetzung, eigentlich müsste es sie geben!

      Drück dich, Küsschen,
      Ally

      Löschen
  2. Hallo liebe Ally :)

    Bei mir liegt das Buch bisher noch auf dem SuB. Inhaltlich klingt das Buch deifinitiv nach meinem Geschmack, auch wenn ich erst einmal schauen muss, ob ich mit der altertümlichen Sprache zurechtkomme. Die Idee finde ich auf jeden Fall super und als Fantasy-Fan werde ich dem Buch sehr gerne eine Chance geben ;)

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Instagram)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen liebe Lisa :)

      man gewöhnt sich an die altertümliche Sprache, da sie total zum Setting und tatsächlich auch zur Handlung passt. Ich denke, die wird das Buch gefallen, es ist eben anders, aber ich mochte es und bin ja auch ein großer Fantasyfan wie du :). Ich freue mich auf deine Rezi.

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
    2. Hallo Ally :)

      Ich bin schon wirklich gespannt auf das Buch! Vielleicht klappt es kommendes Wochenende direkt, dass ich mit dem Buch durchstarte <3

      Ich wünsche dir noch einen schönen Abend!

      Liebe Grüße
      Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Instagram)

      Löschen
    3. Hallo Lisa, :)

      ich bin auch echt gespannt, was du dazu sagst :) Ich drücke dir die Daumen, dass es am Wochenende klappt!

      Ich wünsche dir auch einen schönen Abend.

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  3. Meine allerliebste Fantasy-Leserin Ally♥
    eine total interessante Rezension, vor allem Deine Ausführungen bzgl. dem Setting weckt meine Neugier, obwohl ich ja nicht ganz so auf Fantasy stehe. Die Grundidee und Deine Rezension machen jedenfalls Lust, sodass ich beim nächsten Buchhandelgang darin blättern werde:)
    Danke für die Vorstellung ♥
    Fühl Dich ganz fest umarmt mit genug Luft zum Atmen
    Deine Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, dass hast du jetzt aber schön gesagt meine allerliebste Andrea, DANKE ♥ ♥ ♥

      Ich freue mich, dass ich dich, als nicht Fantasyleserin neugierig machen konnte, das ist ein echt schönes Kompliment. Viel Spaß beim im Buch blättern :-*

      Ich danke dir wie immer sehr!!!

      Fühle du dich ebenfalls ganz fest umarmt, natürlich mit genug Luft zum Atmen,
      Deine Ally ♥

      Löschen
  4. Hallo liebste Ally,

    das hört sich nach einer spannenden und interessanten Fantasygeschichte an. Ich finde es toll, wenn das Ende zufriedenstellend ist, aber es dennoch noch Potenzial für eine Fortsetzung gibt. Auch was du über die unterschiedlichen Charaktere der Zwillinge schreibst, finde ich total interessant :-)

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebste Desi,

      die Geschichte ist eher ruhig und auch erst gegen Ende spannend, was hier aber wirklich gut gepasst hat. Ich hoffe sehr, dass es eine Fortsetzung geben wird :). Die Zwillinge mochte ich echt sehr, da sie so schön unterschiedlich sind und doch immer zusammenhalten.

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  5. Huhu meine liebe Ally <3,

    deine Rezi macht auf jeden Fall neugierig. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich dem Buch nie so wirklich Aufmerksamkeit geschenkt habe, vermutlich, weil mir das Cover nicht so zusagt :/ Aber es klingt nach einem interessanten und spannenden Fantasy-Erlebnis. Dennoch weiß ich nicht so recht, ob dieses Buch etwas für mich wäre...

    Trotzdem wie immer schön geschrieben :)

    Liebe Grüße und fühl dich gedrückt,
    deine Cata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine liebe Cata, <3

      das ist immer das Schöne auf den Buchmessen, man bekommt so viele tolle Buchtipps, auch von Büchern, die man vielleicht ansonsten gar nicht bemerkt hätte. Ich mag an diesem Buch vor allem, dass es so anders ist, das macht es besonders.

      Leider kann man wirklich nicht alle Bücher lesen.

      Ich danke dir wie immer sehr.

      Fühl dich ebenfalls feste gedrückt,
      deine Ally

      Löschen

Ich danke dir für deinen Besuch und würde mich sehr über einen Kommentar freuen.


Mit dem hinterlassen eines Kommentars, erkennst du die Speicherung deiner personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) sowie eine eventuelle Nutzung und Weiterverarbeitung z. B. für Statistiken durch Google oder andere Firmen an. Nähere Informationen dazu erhältst du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG .