Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Lia Sturmgold - Die Macht der Kristalle - Aniela Ley - Rezension

                                                                 

Verlag: dtv
Hardcover
ISBN: 978-3-423-76307-3
 Seiten: 237
Preis: 14,95 €
Übersetzung: -
 Mit Klick auf das Buch, gelangt ihr direkt auf die Verlagsseite!
 

Nach einem missglückten Zauber der Luftprinzessin Asalia steckt die 11-jährige Lia in deren Körper fest. Da sich der Tausch nicht so einfach rückgängig machen lässt, muss Lia anstelle der Prinzessin das Elfeninternat Springwasser besuchen. Eigentlich möchte Lia so schnell wie möglich wieder nach Hause, doch dort angekommen, ist sie hellauf begeistert. Springwasser hat so viel zu bieten, Lia macht ihre ersten Flugversuche, bekommt ihren persönlichen Plantling und der wundervolle und berühmte Mondscheintanz, verbindet sie auf magische Weise mit ihren Mitbewohnerinnen, die schnell zu echten Freundinnen werden. Doch nicht alle sind der Prinzessin wohlgesonnen, so muss sie nicht nur sich, sondern auch ihr Geheimnis um jeden Preis schützen, denn Menschen sind im Internat nicht willkommen. 


Da ich bereits als kleines Mädchen Internatsgeschichten geliebt habe und „Lia Sturmgold – Die Macht der Kristalle“ von Aniela Ley auch noch jede Menge Magie und zauberhaftes bereithält, habe ich mich sehr aufs lesen dieses ersten Bands gefreut. Lia war mir mit ihrer liebevollen und freundlichen Art sofort sympathisch. Auf den ersten Seiten geht es auch sogleich turbulent zu, denn Lia steckt nach einem schiefgegangenen Zauber der Luftprinzessin Asalia in deren Körper fest. Als Lia diesen ersten Schreck überwunden hat, erfährt sie von Asalia, dass sie an ihrer Stelle das Elfeninternat Springwasser besuchen soll. Da die Prinzessin die Menschenwelt erkunden möchte und der Zauber ohnehin nicht sofort rückgängig gemacht werden kann, reist Lia kurzer Hand mit Dorinet, Asalias Bruder, in die Elfenwelt und in das Internat. Hingegen ihren ersten Befürchtungen, fühlt sich Lia unglaublich wohl im bezaubernden Springwasser. Die Unterrichtsfächer, zu denen auch das Fliegen lernen gehört, faszinieren das Menschenkind trotz Höhenangst und absoluter Unwissenheit im Allgemeinen, sehr. Doch das wohl schönste am Internatsleben sind die neuen Freundinnen, die durch den wundervollen Mondscheintanz auch noch auf sehr besondere Art mit ihr verbunden sind. Doch nicht alle, sind der eigentlichen Prinzessin wohlgesonnen und so muss Lia sehr genau abwägen, wem sie vertrauen kann. Ihr Geheimnis muss gewahrt bleiben, denn Menschen dürfen sich nicht in Springwasser aufhalten.

Die eigentlich sehr schüchterne und ruhige Lia, die auf Grund der ständigen Umzüge wegen des Jobs ihrer Mutter, keine Freundinnen hat, fühlt sich auf Springwasser schnell sehr wohl. Natürlich möchte Lia möglichst bald zurück in ihr eigenes Leben und zu ihrer Mama, die sie definitiv vermisst. Außerdem macht sich Lia auch Sorgen darüber, dass die quirlige, auf sich bezogene Prinzessin ihr zu Hause in der Menschenwelt einiges vermasseln könnte, und doch macht das Mädchen das Beste aus ihrer Situation. Denn ohne weiteres ist ein erneuter Bodyswitch nicht möglich, denn dazu benötigt Lia Kristalle, an die sie, durch gewisse Umstände, nicht ganz so schnell herankommt.

In Springwasser gibt es unglaublich viel zu entdecken, außerdem ist auch der Unterricht außergewöhnlich, da er sich vor allem in den Fächern, oft unterscheidet. Zum Glück hat Lia Asalias Bruder Dorient an ihrer Seite, der ihr stets hilft, wo er nur kann. Er ist bereits Schüler des Internats und kennt sich daher bestens aus. Dorient ist absolut liebenswert und hat das Herz am rechten Fleck. Asalia ist sehr speziell und definitiv eingebildet und hochnäsig, aber dennoch brachte sie mich durch ihre Art öfter zum Lachen. Ihre Faszination für die Menschenwelt ist durchaus niedlich. Sie ist ein Charakter, der auffällt und der im Gedächtnis bleibt.

Auch Lias Zimmergenossinnen Blo, Serafina und Merla finde ich absolut großartig. Die drei gehören unterschiedlichsten Elfenarten an, was sie sehr interessant macht. Gemeinsam mit Lia bilden die Mädels der Nachtflugwabe recht schnell eine Einheit, die zusammenhält egal was auf sie zukommt. Ich mochte die Dynamik in der kleinen Gruppe sehr gerne. Auch ihr Umgang untereinander ist einfach schön und berührend. Selbstverständlich gibt es auch eine Antagonistin, die nicht nur Lia das Leben schwer macht, sowie weitere Nebenfiguren, die allesamt sehr authentisch sind. Der Spannungsbogen, ist gerade auch in Bezug auf die Zielgruppe, kontinuierlich hoch, es passiert auch ständig etwas, sodass auch ich als Erwachsene viel Spaß und Freude während des Lesens hatte. Ich konnte natürlich einiges vorausahnen, was bei einem Kinderbuch aber natürlich so sein darf. Ein Ereignis, hat mich allerdings auch komplett überrascht, was ein weiterer riesengroßer Pluspunkt ist. Die Autorin hat sich viele tolle Dinge, wie zum Beispiel die Plantlinge, Pflanzen, die wie Haustiere sind, das Fendrill, eine tolle Erfindung um zu kommunizieren, oder die Tatsache, dass die Zeit in der Menschenwelt viel langsamer vergeht, ausgedacht, was absolut schön ist.

Der Schreibstil von Aniela Ley ist herrlich flüssig und mitreißend. Das Setting ist bezaubernd und so wundervoll vielfältig, was nicht nur durch die unterschiedlichsten Elfenarten, sondern auch durch die Lehrer, die Pflanzenwelt und die schöne Natur im Elfenreich, zur Geltung kommt. Daher habe auch ich mich während des Lesens in Springwasser rund um wohl gefühlt. Die Magie ist stets spürbar, außerdem ist das Buch eine wahre Hommage an die Freundschaft und die vermittelten Werte und Botschaften sind wichtig und wundervoll zu gleich.

Auch das Ende ist absolut hinreißend und macht neugierig auf den Folgeband, der zum Glück recht bald erscheint.

Lia Sturmgold – Die Macht der Kristalle“ von Anila Ley ist der Auftaktband einer zauberhaften Internatsreihe, in der das Menschenmädchen Lia nach einem unfreiwilligen Körpertausch mit der Luftprinzessin Asalia das herrliche Internat „Springwasser“ besucht und dabei spannendes und aufregendes erlebt und über sich hinaus wächst. Freundschaft, Zusammenhalt und etwas gemeinsam zu erreichen, sind ebenso wie die Magie, ein wundervolles Setting und eine schöne Grundgeschichte, nur einige Komponenten dieses ersten Bandes. 

 

Daher kann ich diesen rund um empfehlen und vergebe 5/5 Flügeln! 


 

Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Hörbuch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Hörbuch, zum Autor, zu den Sprechern, sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

 

Kommentare:

  1. Hallöchen Ally-Schatz, <3

    bei diesem Titel sind wir absolut einer Meinung. Ich fand die Geschichte so klasse, obwohl ich mittlerweile nicht mehr ganz so gerne Internatsgeschichten lese/höre. Hier hat aber wirklich alles gepasst und daher freue ich mich sehr darüber, dass Band 2 schon im nächsten Frühjahr erscheint.
    Richtig toll fand ich auch, dass die Autorin mich mit einer Enthüllung ziemlich überraschen konnte. Damit habe ich wirklich Null gerechnet. :-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Sandra-Schatz, <3

      ich fand die Geschichte auch klasse und ich mag Internatsgeschichten nach wie vor sehr! Ich freue mich auch sehr auf den zweiten Teil und somit auf die Rückkehr nach Springwasser. Die Enthüllung, die du meinst, hat mich auch sehr überrascht, da hoffe ich auch auf mehr :)

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  2. Hallo Ally,

    ich habe das Buch vor kurzem auch gelesen und fand die detaillierte Welt mit den vielen Elfenarten. Allerdings ist es mir teilweise etwas zu viel und zu bunt geworden. Zu viele Wesen, zu viele Eigenheiten und zu wenig Raum, um alles aufzunehmen. Richtig toll fand ich allerdings die Botschaft, die am Ende vermittelt wurde und werde auch den nächsten Band gern lesen.

    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      die detaillierte Welt finde ich auch großartig, ebenso die Elfenarten. Ich hoffe sehr, dass dir der zweite Band nicht zu bunt sein wird. Die Botschaft am Ende fand ich auch wunderbar. Und ich freue mich auch sehr auf Band zwei.

      Viele Grüße,
      Ally

      Löschen
  3. Hallo Prinzessin <3,

    ich bin ja nicht so der Freund von Internatsgeschichten, weshalb mich das Buch nicht angesprochen hat. Auch wenn ich dem Thema Feen nicht abgeneigt bin, werde ich es nicht lesen. Allerdings macht deine Rezi Lust zum Buch zu greifen und es freut mich, dass dir der Auftaktband so gut gefallen hat. Ich bin gespannt, wie dir die weiteren Geschichten gefallen werden.

    Drück dich, Küsschen,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Schnuffi, <3

      ich mag sie so gerne, schon seit meiner Kindheit und ich denke, das wird sich auch nie ändern :). Man kann ja auch definitiv nicht alles lesen, es freut mich aber, dass meine Rezi dennoch Lust macht zum Buch zu greifen.

      Drück dich, Küsschen,
      Ally

      Löschen
  4. Meine wundervollste und beste Ally ♥♥♥
    was für eine tolle Geschichte. Während ich Deine Rezi gelesen habe, dachte ich mir sofort, dass das Buch auf meine Wunschliste muss. Das Setting klingt wirklich herrlich und Internatsgeschichten mag ich sowieso total gerne.
    Der flüssige und zugleich spannende Schreibstil klingt vielversprechend. Wirst Du den Folgeband auch lesen sobald er erscheint?
    Liebe Grüße und eine ganz dicke Umarmung mit genug Luft zum Atmen
    Deine Andrea ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine süße und liebste Andrea, ♥♥♥

      oh ja, das Buch muss auf deine Wunschliste, ich weiß, dass du es mögen wirst. Das Setting ist toll und ich mag Internatsgeschichten auch so gerne :). Ich werde den Folgeband auf jeden Fall dann zeitnah lesen, er kommt auch bereits im Frühjahr.

      Ich drücke dich unendlich feste,
      deine Ally ♥♥♥♥♥♥

      Löschen

Ich danke dir für deinen Besuch und würde mich sehr über einen Kommentar freuen.


Mit dem hinterlassen eines Kommentars, erkennst du die Speicherung deiner personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) sowie eine eventuelle Nutzung und Weiterverarbeitung z. B. für Statistiken durch Google oder andere Firmen an. Nähere Informationen dazu erhältst du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG .