Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Rising Skye - Lina Frisch - Rezension

Verlag: Coppenrath
Hardcover
ISBN: 978-3-649-63366-2
 Seiten: 494
Preis: 20,00 €
Übersetzung: -
 Mit Klick auf das Buch, gelangt ihr direkt auf die Verlagsseite!
 

Nachdem Skye und Hunter es aus dem Testzentrum geschafft haben, gibt es nur ein Ziel für die beiden, "ReNatura", das Geheimprogramm der Regierung, dass die Rechte der Frauen abschaffen möchte, aufzuhalten und somit deren Machenschaften aufzudecken und Chloe Cremonte zu stoppen. Doch nicht nur die Regierung scheint ihnen plötzlich auf den Fersen zu sein, auch Beth, Skyes Mutter und deren Untergrundorganisation haben Pläne mit der jungen Frau. So beginnt ein spannendes Katz und Maus Spiel, dass Skye und Hunter zu drastischen Mitteln greifen lässt. 
 

Nachdem ich "Falling Skye" absolut großartig fand, habe ich mich sehr auf "Rising Skye" von Lina Frisch gefreut. Dieser zweite Band beginnt auch bereits sehr rasant, denn Skye und Hunter befinden sich auf der Flucht. Mit den Beweisen, die sie über das neue Geheimprogramm "ReNatura" der Regierung gesammelt haben, hoffen sie diese aufzuhalten und Chloe Cremonte zu stürzen. Doch es kommt ganz anders als geplant und so beginnt eine rasante Hetzjagd die interessante Dinge ans Licht bringt. 
 
 Der Anfang von "Rising Skye"fesselte mich sofort an die Seiten, denn es geschieht etwas, dass die ursprünglichen Pläne von Hunter und Skye zunichte macht und beide zu anderen Alternativen zwingt, die es definitiv in sich haben. Nach dem rasanten Start wird es etwas ruhiger, sodass ich mir hier auf jeden Fall mehr Spannung gewünscht hätte. Die Geschichte plätschert etwas dahin, ohne dass die beiden Protagonisten wirklich vorankommen.
 
Dennoch erfährt man einiges über Hunters Vergangenheit, die ein Stück weit wieder präsent wird, denn sowohl Yana, Hunters beste Freundin seit Kindertagen sowie deren Cousin Ocean, haben eine tragende Rolle in diesem zweiten Band, was mir sehr gefiel. Vor allem Ocean ist einfach großartig! Auch altbekannte Charaktere aus "Falling Skye" mischen wieder mit und schafften es zum Teil auch, mich zu verblüffen.
 
Bedingt durch Hunters frühere Erlebnisse und die damit verbundenen Geheimnisse, kommt es zum Teil zu Missverständnissen zwischen ihm und Skye. Auch sein Beschützerinstinkt ist sehr ausgeprägt, wodurch er nicht immer die richtigen Entscheidungen trifft. Dennoch hat er das Herz auf dem rechten Fleck, sodass ich Hunter zu jederzeit mochte. Er gibt nicht auf und versucht alles, um Chloe Cremonte und ihre Regierung unschädlich zu machen, was zunächst einem Kampf gegen Windmühlen gleich kommt. 

Auch von Skye bin ich nach wie vor begeistert. Aus der einstigen regierungstreuen Rationalen, ist eine willensstarke Rebellin geworden, die sich nicht nur für sich, sondern für eine ganze Nation einsetzt. Bereits in Band eins hat sie gute und durchdachte Entscheidungen getroffen, die sie vorangebracht haben und so ist es erneut in diesem Finale. Skye kann sich unglaublich gut in Menschen hineinversetzen, sie interessiert sich für diese und hört zu. Sie ist das, was sie symbolisieren möchte, eine Mischung zwischen Rationaler und Emotionaler und ganz viel dazwischen. 
 
Die Geschichte wird erneut aus Skyes und Hunters Sicht erzählt, was ich unglaublich mag und was auch absolut perfekt passt. Der Schreibstil ist wunderbar einprägsam, mitreißend und einfühlsam. Auch die Emotionen der Charaktere, allen voran die der beiden Protagonisten, sind jederzeit greifbar und absolut authentisch. Skye und Hunter sind zwar typische Teenager, dennoch verhalten sie sich zumeist reif und den Geschehnissen angepasst, worüber ich definitiv froh bin. Dadurch gefiel mir auch die Liebesgeschichte nach wie vor wirklich gut. Diese steht nie im Fokus, im Gegensatz zur Rebellion und dem alles entscheidenden Weg, zu Freiheit und Gerechtigkeit.

Das Szenario, dass die Autorin mit ihrer Dilogie geschaffen hat, ist gar nicht soweit hergeholt, da es Länder gibt, in denen die Frau nach wir vor weniger wertgeschätzt wird und nicht dieselben Rechte, wie ein Mann hat. Und auch bei uns in Deutschland, werden noch viele Führungsjobs eher durch Männer besetzt. Lina Frisch zeigt auf, wie leicht sich Menschen manipulieren lassen, wenn man ihnen zum Beispiel Dinge wie Sicherheit und Wohlstand verspricht. Viele lassen sich blenden, ohne an die weiteren Konsequenzen zu denken. Diese Tatsache wiederum, weckt allerdings auch immer Widersacher, die zu allem bereit scheinen. Auch dies hat Lina Frisch gekonnt in ihre Reihe eingewebt. So treffen die unterschiedlichsten Menschen aufeinander, die Ziele verfolgen, die sie um jeden Preis umsetzen wollen, ungeachtet der Opfer, die diese fordern. Skye und Hunter sind mit vielem nicht einverstanden, so müssen sie des Öfteren abwägen, wem sie tatsächlich vertrauen können. Sie haben keine andere Wahl, als über sich hinauszuwachsen, um so das Unmögliche möglich zu machen.

Im Laufe der Geschichte zieht die Spannung kontinuierlich an, es gibt tolle Ent- und Verwicklungen, sowie Enthüllungen, die mich extrem packen konnten. Ab diesem Zeitpunkt, wollte ich nicht mehr aufhören zu lesen und war von den Ereignissen definitiv angetan und auch überrascht. Besonders eine Sache, habe ich so nicht erwartet. Die Auflösungen und das Ende waren wirklich genial und ganz so, wie ich gehofft hatte. 
 

 "Rising Skye" von Lina Frisch schließt nahtlos an den ersten Band an, die Rebellion ist in vollem Gange und Skye und Hunter müssen immer wieder Entscheidungen treffen, die ihnen viel abverlangen. Sie kämpfen nicht nur für Gerechtigkeit und für ihre Freiheit, sondern für die einer ganzen Nation. Im Mittelteil zieht sich die Geschichte etwas, was die spannenden Ereignisse und Entwicklungen im weiteren Verlauf und das gut gelöste Finale, weitestgehend wieder wett machen. Daher kann ich auch diesen zweiten Teil, sowie die komplette Dilogie absolut empfehlen. 

4,5/5 Flügeln für Skye und Hunters finale Abenteuer! 



 Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor, sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.


Kommentare:

  1. Hallo Prinzessin <3,

    bei diesem Buch sind wir uns wieder mehr als einig. Die Idee und der Schreibstil sind einfach toll und gerade das Nachwort von Lina Frisch regt zum Nachdenken an. Wir können nur hoffen, dass so etwas niemals eintreffen wird.

    Drück dich, Küsschen,
    Uwe

    AntwortenLöschen
  2. Meine liebste Ally ♥♥♥
    wenn ich ehrlich bin, dann hätte ich mir das Buch vermutlich gar nicht näher angeschaut, weil mir das Cover überhaupt nicht gefällt. Aber die Story hört sich vielversprechend an. Dass Dir der 2. Band auch so gut gefallen hat freut mich wirklich sehr.
    Schön, dass der Dezember und auch diese kurze Reihe zu einem tollen Abschluss kommen.
    Liebe Grüße
    Deine Andrea, die Dich fest in den Arm nimmt ♥♥♥ und ganz fest drückt ♥♥♥

    AntwortenLöschen

Ich danke dir für deinen Besuch und würde mich sehr über einen Kommentar freuen.


Mit dem hinterlassen eines Kommentars, erkennst du die Speicherung deiner personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) sowie eine eventuelle Nutzung und Weiterverarbeitung z. B. für Statistiken durch Google oder andere Firmen an. Nähere Informationen dazu erhältst du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG .