Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Frühling im Wichtelwald - Outi Kaden - Rezension

Verlag: arsEdition
Pappbilderbuch
ISBN: 978-3-8458-3584-6
Seiten: 16
Preis: 8,00 €
Übersetzung: -
Illustrator(in): Outi Kaden
Mit Klick auf das Buch, gelangt ihr direkt auf die Verlagsseite!
 

Der kleine Waldwichtel genießt nach dem kalten Winter und dem vielen Schnee, den Frühling in vollen Zügen. Er ist wieder unterwegs in seinem Wald, im dem es überall grünt und blüht. Der Wichtel besucht seine tierischen Freunde und muss währenddessen herausfinden, wem das Ei gehört, dass er auf dem Waldboden gefunden hat.


Als ich das bezaubernde Cover von "Frühling im Wichtelwald" von Outi Kaden das erste Mal gesehen habe, wusste ich sofort, dass dieses Buch meinem Neffen gefallen würde. 

Als der kleine Waldwichtel die wärmenden Frühlingssonnenstrahlen und die blühenden Blumen in seinem Wald genießt, findet er auf dem moosigen Waldboden ein Ei. Beherzt macht er sich gemeinsam mit dem kleinen Marienkäfer auf den Weg, um das oder die Tiere zu finden, die das Ei verloren haben. 

Als erstes treffen die beiden auf die große Frau Bär, die aber definitiv keine Eier legen kann. Die Bärin gibt dem Waldwichtel den Tipp, es bei Frau Frosch zu versuchen, denn diese hat bekanntermaßen sehr viele Eier
 
Doch schnell wird klar, dass die Eier von Frau Frosch um einiges kleiner sind, als das Ei, das der Wichtel behutsam auf einem großen Seerosenblatt abgelegt hat. 
 
Als der Wichtel und sein kleiner Begleiter der Marienkäfer weiterziehen, begegnen sie zwei Luchskindern, die ausgelassen auf einem nahe gelegenen Baumstamm herum tollen. Die Tierkinder möchten unbedingt mit dem Ei spielen, doch das Käferlein stellt klar, dass dies nicht geht, da sie ja immer noch auf der Suche nach dessen Nest sind.

Kurze Zeit später hoppelt Herr Hase fröhlich herbei. Als Eierexperte, weiß er auch tatsächlich, zu wem das Ei gehört. Schnell machen sich Wichtel und Käfer von dannen, und stoßen kurze Zeit später wirklich auf die überglücklichen Eltern, die ihr Kind dankbar entgegen nehmen. 

Einige Tage später schlüpft das kleine niedliche Küken, das sich zwischen Schilf und Stroh sichtlich wohl fühlt. Selbstverständlich bekommt es Besuch von seinen Rettern, dem Waldwichtel und dem Marienkäfer, die das flauschige Wesen voller Freude betrachten. 

Mein Neffe und ich, sind gleichermaßen von der herzigen Geschichte, als auch von der Kombination aus Naturfotos und gezeichneten Bildern, begeistert. Ganz besonders angetan sind wir vom süßen Waldwichtel, den man bereits wegen seines Aussehens ins Herz schließen muss. Aber auch sein Charakter ist großartig, da er und auch sein Freund, der Marienkäfer, alles tun, um das Ei wieder zu seinen Eltern zu bringen. 
 
Der Wichtel, der Marienkäfer, das Ei und einige kleinere Tiere, wie zum Beispiel die Schmetterlinge, Libellen oder einzelne Blumen, sind gezeichnet. Die Naturfotos dominieren, allerdings fallen die Illustrationen auf den ersten Blick mehr auf. Die Mischung aus besagten Fotos und Zeichnungen ist absolut genial. 
 
Die Illustrationen fügen sich perfekt in die Natur ein. Mein Neffe hat auch zu keiner Zeit in Frage gestellt, dass dies genau so sein muss. Er hat auch bereits beim ersten betrachten und lesen darauf los geplappert und erzählt, was er alles sieht. Ein wenig verwirrt, stellte er als erstes fest, dass der Waldwichtel keine Schuhe an hat und sogar Barfuß ist. Nach monatelangem Schuhe tragen bei kalten Temperaturen, konnte er sich mit seinen knapp zweieinhalb Jahren, erst gar nicht mehr vorstellen, dass man draußen ohne Schuhe unterwegs sein kann. Da wir dank der vielen Sonnenstunden in den letzten Tagen, bereits öfter über die Jahreszeiten und den nahenden Frühling gesprochen haben, fand er es aber schnell toll, dass der Wichtel Barfuß laufen kann. Er freut sich bereits jetzt darauf, wenn er dies selbst wieder darf und wie der Wichtel, die unterschiedlichsten Tiere in der Natur entdecken kann.
 
Mein Neffe mag es total gerne, wenn seine Geschichten und Bilderbücher in Reimform erzählt werden. Daher lauscht er beim Lesen dieses Bilderbuchs auch immer ganz aufmerksam meinen Worten und zeigt oft nebenbei auf die Tiere, das Ei etc. die genannt werden. Bereits die Kleinsten lernen einiges über die Natur, die darin lebenden Tiere und darüber, welche Gattungen Eier legen (laichen) und das aus diesen auch Küken herauskommen. Auch wenn mein großer Neffe bereits weiß, dass aus einem Ei ein Küken schlüpft/schlüpfen kann, ist er auch beim mehrfachen betrachten und lesen immer wieder voller Eifer dabei, und begleitet Wichtel und Marienkäfer voller Freude bei ihrer Mission.

Das Buch ist für Kinder ab zwei Jahren geeignet, dem kann ich auf jeden Fall zustimmen. Wobei ich mir hundertprozentig sicher bin, dass auch mein eineinhalbjähriger Neffe, seinen Spaß hätte und ebenso vernarrt in den kleinen Wichtel und seine Abenteuer wäre. Daher werde ich dieses wundervolle Büchlein sicher auch ganz bald mit ihn anschauen.
 
Die wunderschönen Bilder lassen einen den Frühling und auch den Sommer richtig herbeisehnen und wecken die Lust, nach draußen zu gehen, enorm. Wir können euch dieses herzerwärmende und so liebevoll gestaltete Pappbilderbuch rund um empfehlen.     

Ich habe auch festgestellt, dass es noch zwei weitere Bücher des bezaubernden Wichtels, nämlich "Winter im Wichtelwald" und "Weihnachtszeit im Wichtelwald" gibt, die beide definitiv Endes des Jahres ebenfalls bei uns einziehen werden.

 

Mein Neffe und ich, sind absolut verzaubert von "Frühling im Wichtelwald" von Outi Kaden und von dem putzigen Waldwichtel und seinem kleinen Freund, dem Marienkäfer. Die beiden machen sich auf die Suche nach den Eltern des Eies, das sie auf dem bemoosten Waldboden gefunden haben. Sie treffen auf einige Tieren, erfahren Wissenswertes und sind am Ende erfolgreich, sodass sie miterleben, wie das Küken letztendlich schlüpft. 

5/5 Flügeln für das Waldwichtel-Ei-Abenteuer! 




Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor, sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Kommentare:

  1. Hallöchen Ally-Schatz, <3

    das Cover zu dem Buch ist wirklich niedlich und auch mal etwas anderes. Der Mix aus Realität und Fantasie gefällt mir hier richtig gut.
    Auch ansonsten klingt das Buch super ansprechend und süß. Ich kann total gut verstehen, dass du auch die beiden Vorgängerbände, die sich rund um den Winter und Weihnachten drehen einfach haben musst.
    Über 1,2 Bilder vom Innenteil würde ich mich sehr freuen. :-)
    Und jetzt weiß ich auch, dass das das Buch mit den nackten Füßen ist. ;-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen Prinzessin <3,

    das klingt nach einer schönen Geschichte, die einiges an Wissen an die Kinder vermittelt. Auch das Cover ist sehr süß und mir gefällt, wie auch Sandra, der angesprochene Mix aus Realität und Fantasie. Ich glaube, dass man das Buch häufiger lesen kann und bei den Illustrationen immer wieder eine neue Kleinigkeit entdeckt.

    Drück dich, Küsschen,
    Uwe

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ally :)
    was für ein süßes Büchlein. Man merkt gleich am Cover, dass es etwas Besonderes ist und die kleinen Bücherwürmer dabei auch noch was lernen :)
    Ich schließe mich Sandra's Meinung ebenfalls an.
    Liebe Grüße
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen

Ich danke dir für deinen Besuch und würde mich sehr über einen Kommentar freuen.


Mit dem hinterlassen eines Kommentars, erkennst du die Speicherung deiner personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) sowie eine eventuelle Nutzung und Weiterverarbeitung z. B. für Statistiken durch Google oder andere Firmen an. Nähere Informationen dazu erhältst du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG .