Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Lese - und Hörmonat Mai 2019


Hallöchen meine lieben Leserlies,

der Mai ist, unter anderem auch Dank der schönen Feiertage, ein Monat den ich unglaublich gerne mag. Den Diesjährigen fand ich bedingt durch die meist kühlen Temperaturen und den vielen Regen allerdings alles andere als toll. Die wenigen schönen und heißen Tage, konnte man ja leider wirklich fast an einer Hand abzählen. Ich hatte aber dennoch zwei bzw. insgesamt fünf wundervolle freie Urlaubstage mit meiner besten Freundin. Außerdem haben mich echt tolle Bücher und Hörbücher begleitet, welche ich euch nun zeigen möchte. 

 Hier seht ihr meine gelesenen Schätze:

https://www.fischerverlage.de/buch/lara_schuetzsack_sonne_moon_und_sterne/9783737356220https://www.fischerverlage.de/buch/guy_jones_der_eisblumengarten/9783737356480

https://www.beltz.de/kinder_jugendbuch/produkte/produkt_produktdetails/39252-saligia.html

https://www.dtv.de/buch/marie-lu-batman-nightwalker-76228/

Mit Klick auf die jeweiligen Bücher, gelangt ihr direkt auf die Verlagsseiten.
(Bildquelle: Die jeweiligen Verlage)

Sonne Moon und Sterne - Lara Schützsack = 5/5 = Rezension

Der Eisblumengarten - Guy Jones = 4/5 = Rezension

Morgen irgendwo am Meer - Adriana Popescu = 5/5 = Rezension

Saligia – Spiel der Todsünden von Swantje Oppermann = 4/5 = Rezension

Batman Nightwalker - Marie Lu 4/5 = Rezension


Gestartet bin ich in den Mai mit Sonne Moon und Sterne von Lara Schützsack aus dem Fischer Sauerländer Verlag. Dieses Buch ist einfach nur zuckersüß, obwohl es sehr ernste und berührende Themen behandelt. Die fast zwölfjährige Gustav, mit ihrer humorvollen und herzigen Art, habe ich sofort ins Herz geschlossen. Gustav hat es alles andere als leicht, denn sie muss sich nicht nur mit zwei pubertären, älteren Schwestern herumschlagen, sondern auch noch mit ihren „Midlife-Crisis“ - gebeutelten Eltern. Der Leser begleitet Gustav und ihre betagte Hündin Sand, durch den Alltag und erlebt hautnah mit, wie sich das taffe Mädchen nicht unterkriegen lässt und wie sie Freundschaft mit Moon, einem Jungen schließt, der nach den Sommerferien in ihre Klasse kommt. Die Geschichte wird sowohl junge, als auch erwachsene Leser begeistern, da bin ich mir absolut sicher.

Als nächstes habe ich mir mit Der Eisblumengarten von Guy Jones, ebenfalls aus dem Fischer Sauerländer Verlag, ein weiteres Kinderbuch geschnappt. Schon allein das wunderschöne Cover hat mich vollkommen in seinen Bann gezogen. Und auch die herzerwärmende Geschichte konnte mich zum Großteil überzeugen. Jess führt ein sehr einsames Leben, denn außer ihrer Mutter und einer Handvoll Lehrer, die sie zu Hause unterrichten, sowie den Ärzten im Krankenhaus hat sie nur sehr wenig Kontakt zu anderen Menschen. Ganz besonders Gleichaltrige und Freunde fehlen dem Mädchen. Denn Jess ist ein Mondscheinkind, sie darf nur mit einem Schutzanzug oder im Dunkeln ins Freie. Sie sehnt sich so sehr nach der Sonne und danach draußen zu sein, dass sie sich eines Nachts davonschleicht, um so zumindest ein wenig Freiheit zu genießen. Bei diesem Ausflug stößt sie zufällig auf den Zugang zu einem zauberhaften Eisblumengarten. Dort trifft sie auf Owen, den Jungen aus Eis. Eine schöne und außergewöhnliche Freundschaft beginnt. Doch nach kurzer Zeit, geht es Owen immer schlechter, sodass sich Jess binnen kürzester Zeit entscheiden und das Richtige tun muss, will sie ihn und den Eisblumengarten retten. Einzig Jess ab und an ruppige Art, mochte ich nicht so gerne, da diese sich auch auf die Mutter-Tochter-Beziehung auswirkt. Dennoch kann ich dieses Buch, auch wegen der wundervollen und wichtigen Botschaften, empfehlen. 

Weiter ging es mit Morgen irgendwo am Meer von Adriana Popescu aus dem cbt Verlag. Sobald die Autorin ein neues Jugendbuch veröffentlicht, muss ich dieses zeitnah lesen. Ich mag Adrianas Geschichten und ihre Art des Erzählens unglaublich gerne. Gemeinsam mit Romy, Julian, Konrad und Nele begab ich mich auf einen Roadtrip nach Lissabonn, der es definitiv in sich hat. Das Quartett trägt die unterschiedlichsten Probleme mit sich herum. Hinter der heilen Fassade bröckelt es gewaltig und doch, ist diese Reise genau das, was alle Vier dringend brauchen. In jeder Stadt, sprich bei jedem Zwischenstopp passiert so viel, sowohl in der Dynamik der Gruppe, als auch mit jedem Einzelnen. Es wird oft sehr emotional und gefühlvoll, was ich sehr gerne mag. Und auch wenn viele Augenblicke schmerzhaft sind, heilen diese stückchenweise die Seele. Die bisherige Betrachtungsweise der vergangenen Ereignisse, rückt in ein anderes Licht. Ein wirklich tolles Buch, dass ich euch sehr ans Herz legen kann. 

Mit Saligia – Spiel der Todsünden von Swantje Oppermann aus dem Gulliver Verlag wurde mein Mai etwas magischer, denn in diesem Roman, geht es, wie der Titel bereits verrät, um die sieben Todsünden bzw. um deren Kräfte. Die fast dauerhaft wütende Keira, lebt bedingt durch ihre Art, ein sehr einsames und trauriges Leben, dies ändert sich, als sie in das Eliteinternat Canterbury kommt. Dort trifft sie auf Gleichgesinnte, denn ihre neuen Mitschüler tragen, wie Keira, die Kräfte einer der sieben Todsünden in sich. In Canterbury lernt die junge Saligia ihre Kräfte zu beherrschen und zu lenken. Doch als sich eine vermisste Schülerin als tot erweist, beginnt die junge Frau auf eigene Faust zu ermitteln, da sie der Ansicht ist, dass der Täter aus dem Internat stammen muss. Währenddessen wandelt Sucher Elliot auf den Spuren von Keiras Vergangenheit, da er mehr über ihren verstorbenen Vater herausfinden möchte. Da einige Handlungsstränge bisher nur angedeutet wurden, gehe ich davon aus, dass es noch mindestens einen Folgeband geben wird. Ich bin gespannt und freue mich sehr darauf, denn die Geschichte ist schön mitreißend und zu keiner Zeit langweilig.

Batman Nightwalker von Marie Lu aus dem dtv Verlag war mein letztes Buch in diesem Monat. Wie die meisten von euch inzwischen sicher wissen, bin ich ein großer Superhelden-Fan. Daher habe ich aus der DC-Icons Reihe auch bereits Wonderwoman und Catwoman gelesen. In Batman Nightwalker lernt man den jungen Bruce Wayne kennen, bevor dieser zum späteren Helden Batman wird. Bruce rast in seinem Sportwagen einem flüchtigen Verbrecher hinterher, wodurch dieser gefasst werden kann. Der Täter ist ein Mitglied der berühmt, berüchtigten Nightwalker, einer Gang, die die Reichen und Schönen von Gotham City terrorisiert. Wegen Missachtung polizeilicher Anordnungen, wird Bruce zu Sozialstunden im Hochsicherheitstrakt des Gefängnisses Arkham Asylum verdonnert. Dort trifft er auf die geheimnisvolle Madeleine, ebenfalls Mitglied der Nightwalker, die seit Wochen mit niemandem spricht und jegliche Aussagen verweigert. Doch Bruce scheint sie zu vertrauen, sie warnt ihn sogar, denn auch er steht ganz weit oben auf der Liste der gefährlichen Bande. Zwischen ihm und Madeleine knistert es gewaltig und das, obwohl sie auf unterschiedlichen Seiten stehen. Als die Lage sich immer mehr zuspitzt, müssen sich die beiden entscheiden. Die Chemie zwischen Bruce und Madeleine ist einfach genial, ich habe die Szenen zwischen den Beiden sehr genossen. Der Fokus liegt allgemein sehr auf dem Zwischenmenschlichen, was ich extrem mochte. Ich kann euch die komplette Reihe sehr ans Herz legen und freue mich bereits jetzt auf den im Herbst erscheinenden vierten und letzten Teil, Superman


Im Mai habe ich insgesamt zwei Hörbücher gehört, wobei ich das Zweite, bedingt durch meinen Urlaub und der Tatsache, dass mein Auto (ich höre immer dann, wenn ich zur Arbeit oder von dieser nach Hause fahre) wegen einer Reparatur vier Tage gestanden ist, sogar erst im Juni beendet habe.

http://www.audiobuch.com/hoerbuecher/das-lied-der-kraehen-2-mp3-cds/http://www.audiobuch.com/hoerbuecher/das-gold-der-kraehen-2-mp3-cds/

Mit Klick auf die jeweiligen Hörbücher, gelangt ihr direkt auf die Audiohomepage.
(Bildquelle: Die jeweiligen Verlage)

Das Lied der Krähen - Leigh Bardugo = 4/5

Das Gold der Krähen - Leigh Bardugo = 4,5/5


Sowohl Band 1 Das Lied der Krähen als auch Band 2 Das Gold der Krähen von Leigh Bardugo fand ich richtig toll. Allerdings hat es recht lange gedauert, bis ich mit der großen Anzahl an Charakteren und der Geschichte an sich warm geworden bin. Am Anfang, vielleicht auch bedingt durch das Hören, fiel es mir schwer, die sechs Protagonisten auseinanderzuhalten bzw. ihnen die richtige Vergangenheit, Handlungen und Eigenschaften zuzuordnen. Auch zog sich die Story zu Beginn etwas, dies wird allerdings schlagartig anders, als Kaz, Spitzname Dirtyhands, das Phantom Enej, Grischa Nina, Soldat Matthias, Jesper der Scharfschütze und der Krämersohn Wylan in das Eistribunal (ein Hochsicherheitsgefängnis) einbrechen, um einen begabten Wissenschaftler daraus zu befreien. Ab diesem Zeitpunkt wird die Story unglaublich rasant und super spannend. Im weiteren Verlauf der Geschichte, macht auch der langatmige, zähe Einstieg mehr Sinn, denn dadurch hatte ich nun das nötige Hintergrundwissen, dass mich wunderbar durch die weitere Geschichte getragen hat. Bereits im ersten Band habe ich die sechs Krähen allesamt sehr in mein Herz geschlossen, ich fand jeden einzelnen auf seine Art großartig. Die Figuren verleihen der Reihe so viel Tiefgang und Echtheit. Und auch der weitere Verlauf des Hörbuchs konnte mich vollkommen begeistern. Band zwei schließt fast nahtlos an den ersten Teil an, somit entfallen hier auch langatmige Einführungen gänzlich. Bedingt durch ein Ereignis aus dem Ersten, sinnen die Freunde nach Rache, die sie nach und nach auch bekommen. Auch in diesem zweiten Band passiert so wahnsinnig viel, sodass ich gebannt an den Lippen des Hörbuchsprechers hing. Leigh Bardugo hat eine unglaublich tolle, detaillierte Welt und eine geniale, komplexe und sehr atmosphärische Geschichte erschaffen, die mir viele tolle Lese – bzw. Hörstunden beschert hat. Der Ideenreichtum der Autorin ist enorm, was ich absolut bewundere. Kämpft euch durch das erste Viertel des ersten Buches oder des Hörbuchs, es lohnt sich absolut, ihr werdet mit einer großartigen Story belohnt!!! 


 Wie war euer Mai? Seid ihr zufrieden mit ihm?

Küsschen,





   Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diesen Post als Werbung. In meinem Beitrag befinden sich (zu informativen Zwecken) Verlinkungen zu Webseiten der Verlage, in welchen die Bücher erschienen sind. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zu den Büchern, Hörbüchern, zu Autoren, sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Kommentare:

  1. Huhu Allylein, <3

    ich glaube, wir haben über das Gold der Krähen noch gar nicht geredet. Es freut mich aber sehr, dass es dich sogar noch ein bisschen mehr überzeugen konnte als der erste Teil. Bei Band 1 fand ich es wirklich schade, dass wir beide so lange gebraucht haben, um mit der Geschichte warm zu werden. Aber besser spät als nie ;-)
    Bei Batman sind wir mal wieder einer Meinung.
    Und Sonne, Moon und Sterne werde ich definitiv im Auge behalten. Toll das du mal wieder einen Monat hattest in dem du fünf Bücher lesen konntest!

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sandralein, <3

      nein stimmt, das haben wir irgendwie total vergessen. Bei Band 2 kennt man alle Charaktere sehr gut und er schließt ja fast nahtlos an den ersten an, daher ist es hier auch sehr leicht, in die Geschichte einzutauchen. Es hat einfach so viel Spaß gemacht, "Das Gold der Krähen" zu hören! Ich fand Kaz und Co. einfach großartig. Es ist echt schade, dass wir so lange gebraucht haben, bis wir in der Story angekommen sind.

      Und ja, das sind wir bei "Batman" :)

      "Sonne Moon und Sterne" ist ein Buch, dass du auf jeden Fall großartig finden wirst.

      Und bin auch so glücklich, wenn ich mehr als 4 Bücher pro Monat schaffe.

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  2. Hallöchen Prinzessin <3,

    ein schöner Lesemonat und drei deiner gelesenen Bücher habe ich ebenfalls schon gelesen. Bei "Der Eisblumengarten" & "Saligia" sind wir uns größtenteils einig, was die Geschichte und die Charaktere angeht. Lediglich bei "Batman" weichen unsere Meinungen etwas ab.

    "Sonne, Moon und Sterne" klingt richtig toll und zugleich bewegend. Und dass, was du mir über die Geschichte erzählt hast, macht mich zwar neugierig, aber lesen werde ich das Buch trotzdem nicht. Aber es freut mich natürlich, das du so tolle Lesezeit mit der Story hattest.

    Wie du ja weißt, habe ich "Das Lied der Krähen" auf Seite 200, auf Grund der von mir empfundenen Langatmigkeit und ausschweifenden Erzählart der Autorin, abgebrochen. Meine Bedenken, das es dir ähnlich ergehen könnte, hat sich zum Glück nicht bewahrheitet und es freut mich sehr, dass dir die Dilogie letztlich so gut gefallen hat.

    Ich hoffe, das dein Lesemonat Juni genauso toll und erfolgreich wird.

    Drück dich, Küsschen,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Schnuffi, <3

      ja ich bin auch sehr zufrieden und glücklich mit und über ihn :) Und *lach* ja, das geht uns inzwischen fast jeden Monat so, dass wir mehr als ein gleiches Buch lesen. Bei allen drei Büchern weichen wir etwas ab, was unsere Meinung angeht. In den meisten Punkten stimmen wir aber hier ja überein :D

      "Sonne, Moon und Sterne" ist eines der tollsten Kinderbücher, die ich in letzter Zeit gelesen habe. Leider kann man aber wirklich nicht alles bzw. jedes Buch lesen.

      Zu Beginn ging es mir mit den "Krähen" ganz genauso wie dir, es hat lange gedauert, bis ich mit der Geschichte warm geworden bin bzw. sie wirklich an Tempo aufnimmt (kurz nach dem du aufgehört hast, ist dies erst der Fall). Die Ausführlichkeit am Anfang ist aber fast notwendig, damit der Leser zu allen 6 Hauptpersonen eine Verbindung aufbauen kann. Das habe ich auch geschafft, ich mochte sie alle extrem gerne, auch wenn ich natürlich meine Lieblinge habe. Die gute Leigh hat aber definitiv eine geniale und sehr komplexe Geschichte geschaffen.

      Mein Juni war auf jeden Fall genau so toll.

      Drück dich, Küsschen,
      Ally

      Löschen
  3. Hi Ally,
    da hattest du ja einen sehr erfolgreichen Monat. "Das Lied der Krähen" liebe ich trotz der auschweifenden Art. :)Mir fällt gerade auf, dass ich von deinem Lesemonat nur "Saligia – Spiel der Todsünden" nicht kenne und alle sehr mochte, die du gelesen/gehört hast. :)
    Liebe Grüße
    Mandy
    (Fühl dich gedrückt)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Mandy,

      ja absolut, ich bin definitiv zufrieden. :) Ab dem Zeitpunkt als die 6 sich auf den Weg ins Eistribunal begeben, habe ich das Buch auch geliebt. Und uiii, dass ist sehr cool. Du hast aber auch wirklich den absolut ähnlichsten Lesegeschmack wie ich von all meinen Freunden. :) und liest daher auch definitiv die meisten gleichen Bücher wie ich!

      Fühle dich auch gedrückt,
      Ally

      Löschen
  4. Huhu mein allerliebster Ally-Schatz <3,

    Klasse, dass du durch die Feiertage so viele und schöne Bücher gelesen hast. Und hier kann ich tatsächlich zur Abwechslung mal mitreden.

    Dass du "Die Krähen" endlich gehört hast, finde ich ganz großartig. Und toll ist es auch, dass wir uns so absolut einig sind. Da müsen wir unbedingt mal drüber quatschen :) Ich fand den ersten Band auch einen Tuck schwächer als den Abschluss. Aber die Tiefgründigkeit der Figuren macht die Reihe echt aus. Bzw auch das Ausschweifende der Autorin, daher freut es mich ungemein, dass dir Kaz und Co so schöne Hörstunden bescherten. Absolut einzigartig!

    "Batman", "Der Einsblumengarten" möchte ich auch unbedingt haben. Da habt ihr mich so extrem angefixt, dass diese sehr sicher bald bei mir einziehen werden. Adrianas Buch begleitet mich derzeit, da können wir dann quatschen, wenn ich durch bin. Ich freu mich schon drauf.

    Drück dich,
    deine Cata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu mein allerliebster Cata-Schatz, <3

      ja allerdings, Feiertage sind einfach Gold wert.

      Ich bin auch sehr glücklich darüber, "Die Krähen" endlich gehört zu haben. Das Ausschweifende ist bei der Menge an Protas einfach notwendig, um einen Bezug zu allen zu bekommen. Ich mochte sie alle 6 auch so unglaublich gerne. Und die Komplexität der Geschichte ist einfach der Wahnsinn. Wir müssen auf jeden Fall noch über die beiden Bände quatschen.

      Über Adrianas Buch können wir uns ja bereits die nächste Woche unterhalten und es freut mich sehr, dass sowohl "Batman" als auch "Der Eisblumengarten" bei dir einziehen werden, weil wir dich so angefixt haben. So muss das sein *lach*.

      Drück dich ebenfalls,
      deine Ally

      Löschen

Ich danke dir für deinen Besuch und würde mich sehr über einen Kommentar freuen.


Mit dem hinterlassen eines Kommentars, erkennst du die Speicherung deiner personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) sowie eine eventuelle Nutzung und Weiterverarbeitung z. B. für Statistiken durch Google oder andere Firmen an. Nähere Informationen dazu erhältst du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG .